Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Matmons, 30. Jan. 2012.

  1. Matmons

    Matmons Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    22

    Hallo liebes Forum,

    auch bei uns steht für unser neues Haus die Planung der Küche an, und ein Teilaspekt dabei ist der Dampfgarer. Der soll wählbare Feuchtigkeit haben und auch einen festen Wasseranschluss, da ich mir ein Abwasserfach, das einige Tage vergessen wurde, nicht so appetitlich vorstelle. Die Protagonisten in dem Bereich sind meines Wissens Miele und Gaggenau. Wir haben uns am Samstag ´mal beide Geräte (DCG 5085 XL, BS270) angeschaut und sind von Mieles Bedienkonzept entsetzt: Man braucht zig Tastendrücke um, sagen wir, Dampfgaren mit 30% und 80°C einzustellen. Und die Bedienung ist alles andere als intuitiv. Inzwischen ist man es gewohnt einen Touchscreen zu benutzen und dorthin zu tippen, wo die Musik spiele, nicht auf einen Knopf an der Seite. Bei Gaggenau gibt es zwei Drehknöpfe. Mit dem einen stelle ich die Feuchtigkeit ein, mit dem anderen die Temperatur und man muss noch nicht einmal einen Knopf mit "OK" oder was windowsmäßiges drücken... ;-) Dann haben wir mal versucht ein Programm für das oben beschriebene Szenario im Miele zu hinterlegen. Selbst dann braucht man eine handvoll Klicks, damit´s endlich los geht. Bin ich der Einzige, der kopfschüttelnd vor dem 5085XL stand? :-\

    Nun muss ich allerdings zugeben, dass ich das Design von Gaggenau auch nicht gerade elegant finde, insbesondere die Tatsache, dass die Geräte bei einer B1 unangenehm vorstehen... Aber deshalb seine Lebenszeit im Miele-Menue zu vergeuden, ich weiß nicht so recht... Wie schön wäre es doch, wenn die DGC508xXLs auch eine 2-Knopf-Bedienung wie ihre kleineren Geschwister hätten...

    Habt Ihr Euch mit der Benutzerführung von Miele arrangieren können, oder bin ich der einzige, der Miele als Kunde deshalb verloren zu gehen droht?

    Viele Grüße,
    Burkhard
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Die Bedienung vom Miele ist gewöhnungsbedürftig :rolleyes: und verdient tatsächlich abgestraft zu werden. Die gute Nachricht ist jedoch, dass das Gerät für diesen Mangel entschädigt und super Ergebnisse liefert.

    Mit der Zeit gewöhnt man sich übrigens an die Bedienung und dann geht's wirklich schnell - ich mache das inzwischen sozusagen 'im Halbschlaf' :cool:
     
  3. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Ich sag es ja immer: Wer kochen kann, nimmt Gaggenau ;D

    Miele setzt darauf, dass jeder das Gerät bedienen kann und gute Ergebnisse rausbekommt. Das dauert natürlich durch die Klartextangaben wesentlich länger als beim Gaggenau, dafür weiß man auch, welches Blech ggf. erforderlich ist.

    Ob man das braucht? Der eine sagt ja, der andere nein. So ist das im Leben.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    nene Cooki - ich sach: wer wirklich die Küchen benutzt wählt Miele - Gaggenau ist für die Show-Küchen :girlblum:
     
  5. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    und ich hätte gewettet, Dein Veto erfolgt noch 30 Sek. früher. :-)))
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    :rolleyes: *puhh* - ich bin abgelenkt - hab ein Brot im Miele DGC XL mit Festwasseranschluss:girlblum:
     
  7. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Die dämliche Tipperei war für mich auch ein Grund den Miele DGC 5061 zu nehmen.

    Der hat auch zwei Drehknöpfe: Einen für die Funktionen und einen für die Temperatur.
    Lediglich den Feuchtigkeitsgrad und die Zeit muß man eintippen.
    Geht ruckzuck.
    Wäre für Dich vielleicht auch eine Alternative?

    VG EVA
     
  8. Matmons

    Matmons Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    22
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Mensch, mal einen Tag aus dem Haus gewesen und schon soviele Antworten! :-) Toll.

    Abgelenkt? Ich saach´s ja, die Benutzerführung erfordert halt volle Konzentration... *tounge*

    Ein Gerät mit den zwei Drehknöpfen von Miele und Festwasseranschluss würde ich sofort nehmen... Aber die Vorstellung, dass da wundersame Dinge im Kondensatbehälter entstehen, wenn man ´mal vergisst das Ding nach dem Einsatz zu leeren, begeistert mich nicht. Die Küche ist neu, und da kann man ja entsprechende Anschlüsse vorsehen...

    Das mit der Showküche habe ich nicht verstanden. Die Dinger von Gaggenau sehen doch bei weitem nicht so elegant aus wie die DCG XLs von Miele. Und zusammen mit einer B1 ist das Vorstehen schon ein Rückschritt, äh, also im übertragenen Sinne... :rolleyes: Naja, in Anthrazit sehen sie ja nicht ganz so technomäßig aus. Kommt der Ruf daher, dass sie den höheren UVP haben? Andererseits gibt´s die Gaggenaus ja zu deutlich reduzierten Preisen im Netz. Ein Drittel unter UVP sind die ohne weiteres zu haben. Miele hat seine Vertriebskanäle da wohl besser "unter Kontrolle"... Hat von Euch jemand seinen Gaggenaus im Internet gekauft? (Ich bin mir sehr wohl bewusst, dass man die Preise nicht mit denen des lokalen Küchenstudios vergleichen können muss, und ich möchte auch gerne die lokalen Händler unterstützen, aber wenn auf den den Geräten etwa 35% - 40% Marge ist, dann ist es schon etwas anderes, ob ein Einstiegsgerät kaufe oder eines aus dem oberen Segment. Der Einbauaufwand ist der gleiche. Wenn da auf Seiten des Studios *kfb* kein Entgegenkommen ist, dann tut´s mir leid... )

    Hat jemand von Euch einen BS270 und ist damit zufrieden oder unzufrieden? ;-)

    Viele Grüße,
    Burkhard

    PS: Bei Gaggenau haben Dampfgarer und Backofen unterschiedliche Blechbreiten (im Gegensatz zu den Miele XL Geräten. Ist das in der Praxis ein Problem?
     
  9. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Burkhard, die unterschiedlichen Design`s sind halt Geschmackssache und darüber kann man lange philosophieren, ob es Sinn macht? ;-)

    Wir sollten Deine Fragen auf die technische Seite beschränken.
     
  10. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Falls sich jemand fragt, wie sieht ein Gaggenau in einer B1 aus.

    So:

    Thema: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder... - 175783 -  von Cooki - B1 _ Gaggenau.jpg

    Thema: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder... - 175783 -  von Cooki - Gaggenau II - B1.JPG
     
  11. Matmons

    Matmons Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    22
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Klar, bezog sich ja auch im wesentlichen auf das Show-Küchen-Statement. Hast Du einen Gaggenau DG?

    Viele Grüße,
    Burkhard
     
  12. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Ja, direkt neben dem Miele DGC XL und beide in Funktion. *tounge* *kfb*
     
  13. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Hallo,
    der Gaggenau BS 270 wird m.E. unterschätzt, zumindest wenn man mal gängige Netz-Preise voraussetzt. Zum Listenpreis würde ich den Miele XL bevorzugen.

    Die vorstehende Front der Gaggenau-Öfen sieht in natura durchaus schlüssig aus. Geht man davon aus, daß die Geräte immer einen deutlichen farblichen Kontrast zur umgebenden Front haben, ist das ohnehin halb so wild. Miele sieht halt aus wie Baumatic. Ok, Baumatic, wie Miele...*tounge*
    Oder wie AEG. Oder wie Bosch. Eben wie alle anderen auch.

    In Anthrazit sind die Gaggenaus auch farblich eine echte Alternative.

    Grüße,
    Jens
     
  14. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Jens, ich finde auch, die Geräte von Gaggenau sehen sehr stylish aus, man sieht das in der B1 Küche. Man muss die Optik natürlich mögen.
     
  15. Matmons

    Matmons Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    22
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Super!!! :-) Das hat enorm geholfen! Die zweite Küche hat eine gewisse Ähnlichkeit mit unserer geplanten. An der Wand haben wir Platz für 6x60cm und die Insel wird 270cm x 111cm. Wir haben uns lange überlegt, ob wir es schaffen mit einer Insel als einziger Arbeitsfläche (keine weiteren Unterschränke, alle sechs Schränke an der Wand als Hochschränke). Es wird ein Kompromiss werden, aber nur zwei Hochschränke "tieferzulegen" sieht knauserig aus und wenn man, wie in Deinem Beispiel vier Stück tiefer legt (also zu Unterschränken macht), dann ist zu wenig Stauraum übrig... Also werden wir´s mal über Disziplin versuchen (Eine Insel sollte halt möglichst leer aussehen, wenn sie nicht gerade benutzt wird...).

    Im Küchenstudio standen immer die Aluvarianten mit Glasoberfläche 'rum. Die haben uns nicht so gefallen, und wir hatten eigentlich die dunklen Anthrazitoberflächen ins Auge gefasst. Auf dem Bild fällt der Kontrast allerdings sehr hart aus, und das Grau ohne Edelstahl ist da eigentlich etwas gefälliger. Jetzt könnten wir uns vorstellen, in die Richtung zu gehen. Vielen Dank noch einmal!

    Ah, habe jetzt auch verstanden, dass Du soviele Dampfgarer hast, dass Du sie sogar verkäufst... :-) Wie ist denn das mit der Technik? Da gibt es ja hier im Forum verschiedene Aussagen. Der Miele scheint technisch perfekt zu sein. Separate Dampferzeugung, genauere Feuchtigkeitsregelung, bessere Reinigungsfunktion und Hyperspacekonverter :cool:. Beim Gaggenau hört man mal, dass er 'was kann, mal das er 'was nicht kann. Wenn Du sagst, dass Du beide in Betrieb hast, kannst Du ja vielleicht etwas über die praxisrelevanten Unterschiede sagen?

    @Jens: Zum Listenpreis haben die Mieles wohl das bessere Preis/Leistungsverhältnis. Aber auf der Straße sieht´s meiner Meinung wieder anders aus, auch wenn ich die Straßenoption eigentlich nicht ausspielen will... :rolleyes: Aber was nützt das beste Preis/Leistungsverhältnis, wenn die Bedienung so "speziell" ist. Spätestens in zwei Jahren hat Miele Touchscreens und man ist mit zwei, drei Tipperln fertig (vorausgesetzt die jetzige Ergonomieabteilung wird entweder auf Schulung oder in Rente geschickt...), aber das nützt mir jetzt halt nix... :(

    Viele Grüße und Dank für Eure Hilfe!
    Burkhard
     
  16. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Super Burkhard, dass es Dir geholfen hat.

    Wenn Gaggenau, dann nur den 270er, also mit Festwasseranschluss. Der Rest ist :-X und man sollte dann rein technisch zu Miele greifen.

    Ein guter Händler hat auch für solche Geräte reduzierte Listenpreise, die dem Internet in nichts nachstehen, ggf.sogar besser sind.
     
  17. Matmons

    Matmons Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    22
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Ja, der BS270 ist eigentlich gesetzt, wenn es Gaggenau werden sollte. Was meinst Du mit dem Rest? Die anderen Modelle <270 oder die Technik mit Ausnahme des Festwasseranschlusses? Oder noch´mal auf den Punkt: Hat der BS270 praxisrelevante, technische Defizite gegenüber dem DCG 5085XL?

    Für den BO hatten wir den BO250 oder H5681BP ins Auge gefasst. Gibt´s bei denen praxisrelevante Unterschiede?

    Viele Grüße,
    Burkhard
     
  18. Matmons

    Matmons Mitglied

    Seit:
    29. Jan. 2012
    Beiträge:
    22
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    :-[
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Jan. 2012
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Dampfgarer: Miele, Gaggenau oder...

    Nur mal als schnelle Randbemerkung. Ihr könntet in der Hochschrankwand 2x60 Schränke wie folgt wählen:
    [​IMG]

    Die ist ein Beispiel von Schüller Nextline. Da könnte ich mir in Arbeitshöhe Platz vorstellen, um z. B. Küchenmaschine etc. einsatzbereit stehen zu haben, aber die Insel freizuhalten.
    Nach Gebrauch kommen die Türen aus ihren seitlichen Garagen wieder raus und man hat die Hochschrankwand.
     
  20. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Ich wollte sagen < 270, da diese Geräten keine externe Dampferzeugung aufweisen.

    Mit dem 250 er Backofen sollte man alles nôtige dabeihaben. Wenn gaggenau, dann aber auch mit beheiztem Stein. Der ist einzigartig. :-)

    Preislich kann ich Dir leider nicht helfen. Bin kein Bulthaup-Händler.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Problem mit Miele Combidampfgarer DGC 6600 Einbaugeräte 12. Sep. 2016
Neuer Miele Dampfgarer DG 6100 gleich Fehler F11 Elektro 5. Apr. 2015
Miele Dampfgarer & Backofen einzeln oder als Kombi? Einbaugeräte 16. Jan. 2015
Kombi-Dampfgarer Siemens oder Miele? Einbaugeräte 21. Apr. 2014
Miele Dampfgarer mit Festwasseranschluß hat keinen Aqua Stop Einbaugeräte 9. Apr. 2014
Vergleich Dampfgarer Siemens / Miele Einbaugeräte 1. Apr. 2014
neuer Miele Combidampfgarer XXL Einbaugeräte 22. März 2014
Miele Dampfgarer Einbaugeräte 8. März 2014

Diese Seite empfehlen