Cookcontrol/Backautomatik

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Fizzl62, 15. Dez. 2013.

  1. Fizzl62

    Fizzl62 Mitglied

    Seit:
    14. Dez. 2013
    Beiträge:
    3

    Liebe alle,
    ich brauche einen neuen Backofen, habe wenig Erfahrung mit größeren Braten(Gänse-,Schweine etc.) und dachte mir, vielleicht wäre so eine Cookcontrol-Automatik(z.B. von Siemens) dann das Richtige, falls das tarsächlich so funktioniert, wie die Werbung es verspricht. Hat jemand Erfahrungen mit einem solchen Gerät und könnte diese mit mir teilen?
    Vielen Dank!*rose*
     
  2. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Wenn der Ofen Preis - Leistung nach Deinen Wünschen hat, warum nicht?

    Grosse Vögeln im Ofen garen ist nicht so kompliziert wie Du denkst.
    Genug Rezepte gibt es überall. Einfach nachmachen u auf die Tipps u Tricks achten.
    Zur Hilfe hol Dir eine Küchenthermometer, zB von Ikea, gibt es auch. Kontrolliert damit die Kerntemperatur des Fleisch beim Garen, ob diese den richtigen Punkt schon erreicht hat, dann klappt es such. Dabei natürlich die richtige Ofeneinstellungen wie Temp usw vornehmen u die richtige Zeit einhalten.

    Gönne u genieß Euch diesen Weihnachten mal einen schönen Vogel!
    VG, H-C
     
  3. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Sprichst du von einem Einbauofen oder von den Kombi-Mikrowellen? Die Gewichtsautomatik funktioniert schon, aber mir ist das eingebaute Fleischthermometer meines Ofens lieber.
     
  4. Fizzl62

    Fizzl62 Mitglied

    Seit:
    14. Dez. 2013
    Beiträge:
    3
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Vielen Dank für die Tipps,
    ich spreche von einem Einbaubackofen ohne Mikrowelle mit Kochfeld, ggf. seperat, da ich gern wieder ein Gaskochfeld hätte.
    Aber um auf die Cookcontroll zurückzukommen, ich würde es mir eben sehr entspannt vorstellen, den Braten einfach reinzuschieben, das richtige Programm einzustellen und alles gelingt perfekt. Ist denn das realistisch?
     
  5. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Ich kenne zwar nicht die neuesten Geräte, aber in meinem Uralt-Bosch-BO (29 Jahre alt und damals das non-plus-Ultra ;-)) funktionieren die Automatik-Bratprogramme wunderbar. Das Bratgut möchte allerdings in einem geschlossenen Behälter sein, mit einem viertel Liter Flüssigkeit. Die riesige Gans als Ganzes könnte ich so nicht machen, mangels Topf.
    Für eine knusprige Haut muss man dann zum Schluss noch mal kurz und kräftig nachbruzzeln, ohne Deckel.

    Und wenn es damals funktioniert hat, dann denke ich, kann das nur besser geworden sein, wenn auch vielleicht komplizierter zu bedienen weil es mehr Möglichkeiten gibt.
     
  6. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Annette, früher nannte man dies -meine ich- Bratautomatik im geschlossenen Gefäß.

    Die Programme im Cook-Control sind vorinstalliert ( 40,68 oder 70 Programme, ohne und mit Klartextanzeige )

    Diese Programme gehen vom Gewicht des Garguts aus.

    Da das Gargut natürlich unterschiedlich in der Höhe und Breite sein kann, wird immer ein Mittelwert ermittelt und das Ergebnis ist Schwankungen unterworfen.

    Für den Laien bestimmt eine Hilfe. Der gereifte Koch greift aber wohl lieber auf ein Fleischthermometer zurück, da es genauer arbeitet. Der Profi braucht wohl beides nicht oder sehr selten.
     
  7. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Anstatt Topf mit Deckel f so einen Fall reicht es auch ein großer, passender Behälter, ein Brattopf, gar vertiefte Platte (f Flüssigkeit abzufangen) und dann anstatt Deckel, Alufolie (viel davon) als Zelt (volle Deckung) oben drauf zu machen. So mache ich immer im jetzigen Ofen, da auch noch nicht in einem großen Brattopf m Metaldeckel investieren möchte. Dann in den letzten 20-30min der Garzeit f die knusprige Haut bei 200-220 Grad C ohne Alufolie backen.

    LG, H-C
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Wozu ein Gefäß, wenn doch Fettpfanne und Grillrost mitgeliefert werden? ;-)

    Da geht alles an benötigter Feuchtigkeit rein und der Gockel wird ohne Gefäß auch rundum braun.
     
  9. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Mein jetziger BO kam nur mit Grillrost ohne jegliche Bleche od Pfanne. >:D

    LG, H-C

    PS Auch Profis brauchen Küchenthermometer bei bestimmten Sachen, zB Zuckerthermometer in der Konfiserie, sonst klappt es mit Praline u Co nicht optimal:-)
     
  10. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    HC, wohl die amerikanische Light-Variante. :cool:

    In D und bei den meisten Herstellern ist ein Rost, ein Blech und eine Pfanne Standard.
     
  11. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    H-C: Küchenthermometer ist aber nicht Küchenthermometer ;-) Es wäre recht schwierig, mein Zuckerthermometer in ein großes Stück Fleisch zu stopfen. Und meine Fleischthermometer ist an den Ofen angeschlossen, der vom Herd dann recht weit weg wäre.

    Aber zum Thema: Am Ende entscheidet m. E. nicht die Gewichtsautomatik, ob der Braten gut wird, sondern die Quneuiät des Fleisches und die Vorbehandlung. Einmal einen Fleischkochkurs belegen und man hat das Gefühl dafür. Eine Investition, die sich wahrscheinlich langfristiger lohnt. :cool:
     
  12. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Ja, das ist was mich nervte. Zwetschgendaschi ist da auch kein Standard, also denkt man wohl, kein Blech nötig.

    LG, H-C
     
  13. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Du meinst bestimmt das Kochfeld, oder hast Du zwei Geräte? :cool:

    Alles nicht so einfach, ob mit oder ohne Thermometer. ;D
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Was nützt der beste Fleischkochkurs, wenn Du, wie bei uns, im Umkreis von 50km nur Fleisch (Schwein/Rind) bekommst, das gegart den Geschmack einer Qualitätsspanplatte allenfalls geringfügig überschreitet, selbst wenn Du richtig viel Geld ausgibst? In anderen Gegenden Deutschlands ist es (noch) etwas besser, z.B. in Oberfranken.
     
  15. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Über die A7 und B 65 zu Dir sind es 65km.

    Noch mal Glück gehabt. *rofl*
     
  16. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.004
    Ort:
    München
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Und als genau solchen bezeichnet sich der TE im Eingangspost.;-)
    Daher hab ich meine Erfahrung aus meiner Kochanfangszeit wiedergegeben, als der BO noch jung war, und ich auch. ;D
     
  17. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Habe ich was anderes behauptet? *w00t*
     
  18. Dinnerlady

    Dinnerlady Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2012
    Beiträge:
    523
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Mir ist das Wort Kochfeld zu sperrig, ein Herd kann, muss aber keinen Ofen haben. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Also ich habe einen Herd und zwei Öfen. :cool:

    Fleischqualität: Da kann ich nur bei Unterfranken und Berlin mitreden und da kann man gutes Fleisch kaufen. Man muss halt zum Händler seines Vertrauens. Beim Metzger meiner Eltern stehen die Kunden gerne mal bis auf die Straße Schlange, weil er so gut ist.
     
  19. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    OK, ich habe alles selbst per Tipps und Abgucken hier u da experimentiert und geübt ohne bezahlte Kochkurse. Zuletzt die Füllung für einen Truthahn aus der Fantasie und verfügbaren Zutaten vom Markt selbst gemacht (mag diese sättigenden Brot- od Wusrt-, Innereienfüllung weniger wg zu viel Fleisch) und 2 Familien waren begeistert mit dem 14+ Pfund Vogel und am nächsten Tag waren nur Knochen davon zu sehen.

    Insgesamt würde ich sagen, ja, gute Zutaten, sein Gerät gut kennenlernen, richtige Geräteeinstellung, Temp u Zeit, richtig würzen, Paar Hilfsmitteln mit etwas Fantasie u Spass am Kochen, gegebenfalls Tipps @ Tricks dazu, dann klappt auch das Kochen / Backen von allem ganz gut.

    An TE, gönne Dir das für Dich richtige Gerät und viel Spass und Erfolg bei Experimenten!

    LG, H-C
     
  20. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Cookcontrol/Backautomatik

    Doch Dinnerlady... ein Herd ist ein Standgerät mit Kochplatten und hat immer einen Ofen.

    Ohne Ofen gibt es nur Koch- oder Feuerstelle. :cool:
     

Diese Seite empfehlen