Ceranfeld oder Induktion

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von der_Heiko, 4. Jan. 2011.

  1. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23

    Hallo zusammen,
    unsere Küche soll ein Ceranfeld oder ein Induktionsfeld bekommen.
    Was habt ihr denn so eingebaut und warum?

    Von meinen Bekannten hat keiner ein Induktionsfeld sie trauen der Technik nicht so ganz, außerdem habe ich gehört das sich Leute mit Herzschrittmacher nicht in der Nähe aufhalten sollen, in der mit einem Induktionsfeld gekocht wird.

    Heiko
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Feb. 2011
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    ich habe seit 5 Jahren Induktion und will nix anderes mehr. Induktion ist sehr fein zu steuern, man kann direkt drauf warmhalten, Sabayone aufschlagen, simmern lassen etc.

    Wegen der "Nebenwirkungen" mache ich mir keine Sorgen; die halte ich für Unbegründet. Mein Mann hat da Recherchiert und es ist kein konkreter Fall von Problemen bekannt. Im Unterschied z.B: zur Pille, da kommt es immer wieder zu Thrombosen auch bei ganz jungen Frauen, welche daran Sterben oder Schwerbehindert enden .. und doch wird die Pille von Millionen von Frauen jeden Tag eingeworfen...

    Die Chancen beim Fliegen von Terroristen entführt zu werden sind höher .... nicht zu sprechen von den Risiken des Strassenverkehrs.
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.724
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Ich zitiere mal Ergänzung: von der Userin Ulla
    Ein Induktions-Kochfeld reagiert so schnell wie Gas, erzeugt aber weniger Hitze. Weil diese nicht auf der Herdplatte, sondern direkt im Topfboden entsteht, geht keine Energie im Raum verloren. Auch die Aufheizzeit verkürzt sich beim Induktions-Kochfeld deutlich. Kochen mit Induktion bedeutet kochen punktgenau. Zum Beispiel: Nudelwasser kochen kann man genau regeln. Bei Elektro-Ceranfeldern muss man den Topf mit dem Wasser, welches zu kochen beginnt, erst mal vom Kochfeld ziehen, damit es nicht überkocht. Bei Induktion stelle ich einfach das Feld kleiner und sofort kocht es auch weniger. Dabei entsteht auf der Kochstelle selbst keine Hitze, so dass darauf nichts mehr so schnell anbrennen kann und diese umso leichter zu reinigen ist. Den Ceranfeld-Schaber kann man wegschmeissen, mit Küchentuch und Seifenwasser geht alles weg. Beim Anbraten von Steaks oder Fleisch kann ich zwischen das Kochfeld und die Pfanne Zeitungspapier legen, das die starken Fettspritzer auffängt. Das Zeitungspapier brennt nicht an, wird höchstens ein bissel bräunlich! Hinterher: Fettiges Zeitungspapier in den Mülll - das reduziert die Putzarbeit enorm. Dass keine Hitze entsteht, ist sehr praktisch für Familien mit Kindern oder für ältere Leute, weil die Verbrennungsgefahr durch ein heißes Kochfeld sehr gering ist!
    Und die Aussagen wg. Herzschrittmacher ... wenn das Kochfeld an ist und das Magnetfeld funktioniert, dann steht ein Topf drauf und schirmt ab. Wie halten es die Leute mit der Angst denn eigentlich mit Mirkowellengeräten, Schnurlostelefonen, Handys, Fernbedienung von Fernsehern und WLAN?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Jan. 2011
  4. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Ja ist OK, ich habe deine Meinung mit Kopfschütteln zur Kenntniss genommen und schnell mal Google benutzt.

    Ich zitiere auch mal:

    <schnipp>

    Induktionsherde nutzen die durch magnetische Wechselfelder in leitfähigen Materialien induzierten Wechselströme zur Erhitzung. Es ist konstruktiv bei einem solchen Herd nicht zu vermeiden, dass ein Teil der Magnetfelder auch in die Umgebung abgegeben wird und die dort befindlichen Personen erfasst.
    Da auch der menschliche Körper im obigen Sinn zu "leitfähigen Materialien" gehört, werden im Körperinneren durch diese Magnetfelder Ströme induziert. Diese Ströme steigen mit der Stärke des Magnetfeldes (die ähnlich ist wie bei normalen Elektroherden) und der Frequenz des Magnetfeldes, die bis ca. 1000-mal höher liegt als bei normalen Elektroherden. Somit liegen auch die induzierten Ströme um diesen Faktor höher. Der bestuntersuchte gesundheitliche Effekt niederfrequenter Magnetfelder ist die Förderung und/oder Auslösung von Kinderleukämie und nach unserer Einschätzung besteht zumindest die Gefahr, dass auch Induktionsherde hierzu beitragen. Wir raten daher insbesondere schwangeren Frauen von der Benutzung von Induktionsherden ab.
    </schnapp>

    Zitat-quelle: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (ergänzt von Moderator)

    Heiko
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Jan. 2011
  5. Darla Hood

    Darla Hood Mitglied

    Seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    441
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Würdest du bitte die Quelle angeben?
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.724
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Heiko, warum schüttelst du den Kopf? Vielleicht erstmal die so diffuse Angst etwas hintenanstellen und diese Frage beantworten:

    Wie halten es die Leute mit der Angst denn eigentlich mit Mirkowellengeräten, Schnurlostelefonen, Handys, Fernbedienung von Fernsehern und WLAN?
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.724
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Heiko,
    bitte keine weiteren Volltexte hierher kopieren, einfach einen Link zur Quelle setzen.

    Wie z. B. --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ebenfalls auf wissenschaft-im-dialog.de
    Oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| auf derselben Seite.
     
  8. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Kerstin,
    das tue ich für gewöhnlich so.

    Dein Beispiel aber hat mich dazu verleiten lassen den Text zu kopieren.

    Ich hoffe stark das Du dich das nächste Mal daran hältst.

    Heiko
     
  9. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Kerstin,
    bitte keine weiteren Volltexte hierher kopieren, einfach einen Link zur Quelle setzen und bitte dein Zitat löschen.

    Heiko
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.724
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Heiko,
    das Zitat ist von einer hiesigen Userin ... ;-) (das hättest du aber auch festgestellt, wenn du danach gegoogelt hättest)

    So ... und wo sind jetzt die Antworten?

    Du wirfst hier Fragen auf und dann kommt nichts weiter. Was ist also dein Ziel bei der Fragestellung "Ceranfeld oder Induktion"?
     
  11. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Wenn Du schon in meinen postings rumfummelst dann mach doch bitte wenigstens richtig.

    Enfach so.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Heiko
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Jan. 2011
  12. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Hallo!

    Wir standen auch vor der Entscheidung Ceran oder Induktion. Wir haben Induktion genommen (da hat uns auch jedes Studio zu geraten). Mein Mann hat sich lange mit dem Thema beschäftigt und die Vorteile der Induktion überwiegen eindeutig. Die ganzen Diskussionen bzw. Quellen hier bestätigen dies auch.

    @ Heiko: Was ich nicht ganz verstehe: Du stellst hier die Frage ob Ceran oder Induktion, Kerstin liefert dir ganz viele Argumente bzw. Quellen für Induktion. Und dann schiesst du nur dagegen. Warum fragst du dann? Dann kauf dir doch Ceran und gut ist. Vielleicht hättest du das Thema besser: "Warum Ceran besser als Induktion ist" genannt....
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    ... in Afrika fürchten sich noch heute Menschen vor Flüchen zu Tode; und bei uns vor nicht allzulanger Zeit vor Teufel, Hexen & Dämone;, und in der Neuzeit vor der Technik. Die Amerikaner fürchten sich vor Verschwörungen der eigenen Regierung und vor Ausserirdischen - am liebsten in Kombination...

    Gegen irrationale Aengste anzudiskutieren ist wahrlich mühselig und leider häufig vergeblich.:-\ :-\
     
  14. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Ich nehme mal an das sich dein Mann nicht sinnlos lange mit den Thema beschäftigt hat, was an Induktionsfelder positiv ist kann ich in jeden Prospekt nachlesen.

    Ach wenn wir das Gesundheitliche Risiko weglassen, glaube ich nicht das ein Induktionsfeld nur Vorteile hat, ansonsten würden ja keine Ceranfelder mehr verkauft werden und keiner müsste sich Gedanken darüber machen ob Ceran oder Induktion wie ihr das auch getan habt.

    @ Keks: Kerstin hat eine Userin zitiert und sich mir gegenüber Oberlehrerhaft benommen zum Thema selber nichts beigetragen.

    Auserdem habe ich bis jetzt erkennen können das doch für Herzschrittmacher und schwangere Fauen von Induktionsfeldern abgeraten wird.

    Gesundheit ist alle mal eine Diskusion wert und ja ich habe keine Microwelle und will diese auch nicht mit meiner Fernbedienug vergleichen dazu ist mit das Theme zu wichtig.

    Heiko
     
  15. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Heiko sonst gehts dir eigentlich gut? Das von Kerstin war nicht Oberlehrerhaft.
    Wie man in den Wald hinein ruft so schallt es hinaus.

    OK, Mikrowelle hast du nicht. Wie siehts mit Handy aus? Radiowecker?

    Warum viele noch Ceran kaufen? Wegen der Argumentation sich keine neuen Töpfe kaufen zu wollen oder weil sie günstiger sind.

    Sabine
     
  16. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Ohh, das habe ich nicht gewusst das man hier seine Fragen selber beatworteten muss.

    Ich möchte hier auch nicht ein Induktionsfeld mit Fernbedinungen vergleichen, etschuldige aber das ist mir zu dumm.

    Heiko
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.724
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Heiko,
    wir haben hier üblicherweise einen freundlicheren Ton. Der Frage nach Handy und Schnurlostelefon weichst du ja aus. Das sind die Teile, die man sich bei Benutzung sogar an den Kopf hält, also direkten Kontakt hat. Während man sich aber gewöhnlicherweise nicht mit dem Oberkörper auf das Kochfeld legt ... soweit zu Strahlen und wie sie einen erreichen.

    Für Handys ist übrigens auch keine Langzeitwirkung bekannt, wie du einem der von mir verlinkten Texte aus deiner Quelle entnehmen kannst.

    Wir sind hier im übrigen keine Wissenschaftler, die dir noch neue Theorien etc. aufzeigen können, sondern im Fall Induktion haben sich hier im Thread gerade überzeugte Nutzer gefunden und haben die Frage mit Induktion beantwortet.
     
  18. keks

    keks Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    189
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    @ Heiko: Was soll das denn jetzt?
    Wir haben lange überlegt ob wir Induktion nehmen oder nicht. Und sind dann bei Induktion gelandet obwohl ich noch vorhabe schwanger zu werden.
    Ich sehe es wie Sabine: die, die noch Ceran nehmen wollen sich die evtl. neuen Töpfe sparen bzw. sind verbohrt und grundsätzlich gegen die Neuerungen der Technik eingestellt.

    Wir haben in Deutschland Sicherheitsrichtlinien festgelegt, die die Induktionsfelder überhaupt nicht zulassen würden wenn sie wirklich so gefährdend wären. Ich glaube mein Mann hat durch seinen Beruf hier auch einige Erfahrung (wenn auch eher im Gebiet Brandschutz und Löschanlagen...aber ich glaube Sicherheit geht bei ihm vor allem anderen)

    Was du zu Kerstin geschrieben hast finde ich unter aller Kanone. Ich würd an deiner Stelle ihre Posts mal nochmal lesen und dann überlegen, wer hier ein Oberlehrer ist. Ich glaube dein Spiegel wird es dir sagen.
     
  19. der_Heiko

    der_Heiko Mitglied

    Seit:
    10. Okt. 2010
    Beiträge:
    23
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Danke der Nachfrage, ja mit geht es sehr gut!

    Das sehe ich ein bisserl anders, aber lassen wir das.

    Ja ich habe ein Handy einen Radiowecker eine Fernbedienung und höre Musik über Lautsprecher.

    Es gibt bestimmt einige Familien die sich weder Ceran noch Induktionsfelder leisten können, aber das ist nicht die Mehrzahl und Töpfe sollten bei anschaffung einen neuen Küche keine Rolle spielen da gewöhnlich die meisten für Induktion geeignet sind.

    Heiko
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.724
    AW: Ceranfeld oder Indiktion

    Mit den Töpfen argumentieren wir hier auch immer ;-), aber einige lieben halt ihre neuen nicht-induktionsfähigen Töpfe oder scheuen halt tatsächlich den Aufpreis.

    Wobei sich die Preise für Induktion in den letzten 5 Jahren in Relation zu Standard-Ceran nach unten entwickelt haben und daher mittlerweile auch einige mit den Argumenten aus Ullas Zitat oben überzeugt werden können.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Induktion vs. normales Ceranfeld Einbaugeräte 24. Apr. 2016
Induktionsfelder empfindlicher als Ceranfelder. Was verursacht Kratzer? Einbaugeräte 26. Jan. 2014
Induktions- oder Ceranfeld autark... Elektro 25. Sep. 2013
Kochplatte Induktion und Ceranfeld Einbaugeräte 17. Mai 2013
80 er Induktion oder Ceranfeld Empfehlung ? Einbaugeräte 11. Okt. 2010
Riss durch das Ceranfeld bei Induktion Mängel und Lösungen 16. Apr. 2010
Anschluss eines autarken Ceranfeldes möglich? Elektro Freitag um 10:39 Uhr
Wie fächenbündig wird ein flächenbündiges Ceranfeld eingebaut? Einbaugeräte 23. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen