BSH Dampfgar-Kombi oder gleich sein lassen?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von JohnOSX, 31. März 2015.

  1. JohnOSX

    JohnOSX Mitglied

    Seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    113

    Hallo Zusammen,

    da mir ein Gerät von Miele wie es aussieht zu teuer wird, habe ich mir gerade die Angebote hinsichtlich Dampf-Gar-Kombis von Bosch/Siemens angesehen.

    Z.b.
    HSG636BW1

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    oder:
    HS636GDS1
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Die beiden Geräte kosten in etwa gleich und lesen sich nicht schlecht - eventuell übersehe ich da aber wichtige Details.


    Die Alternative wäre für mich einfach einen ganz normalen (guten) Backofen zu nehmen wie z.b diesen hier (siehe unten) und auf den Dampfgarer zu verzichten.

    HBG675BW1 Polar Weiß
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Was meint ihr?

    Ist ein Kombigerät irgendwo gegenüber dem regulären Backofen nachteilig?

    Grüße,
    John
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ein Kombigerät hat die Vorteile in der Zubereitung (Dampf & Hitze gleichzeitig) und Nachteile beim Putzen (keine Pyrolyse) und man hat halt nur 1 Heissgeräte. Die 'beste' Kombi IMHO ist BO-Microwelle-Pyrolyse PLUS DGC - wenn das vom Budget her nicht drinliegt würde ich einen guten grossen DGC wählen und die Anschlüsse und den Platz für ein 2. Heissgerät (entweder 45cm od 60cm) vorsehen.
     
  3. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Also wir spielen auch mit dem Gedanken an einen Bosch oder Siemens BO inkl. Pyro, Mikro und Dampfstoß. Ist dann halt kein Dampfgarer, da wollen wir uns dann noch extra einen kleinen 45er mit dazu holen. BSH ist aber nicht schlecht, es muss nicht immer gleich Miele sein ;-)
     
  4. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.202
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    keinesfalls. Gerade die neue Generation der BSH ('i700' bei Siemens und 'Serie 8' bei Bosch) ist sehr gut gemacht!
     
  5. JohnOSX

    JohnOSX Mitglied

    Seit:
    9. März 2014
    Beiträge:
    113
    danke!

    das klingt ja gut.

    Inwiefern kann denn so ein DGC wie z.b. einer der oben gelisteten (i700 oder Series 8 ) vollständig (funktionell) einem Miele Dampfgarer das Wasser reichen?

    Und wo liegen da noch die technischen Unterschiede? Ich habe gelesen auch die BSH geräte haben mittlerweile schon externe Dampferzeugung.
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Ich denke, solage Du keinen Miele als direkten Vergleich hast, wirst Du mit dem BSH-DGC genauso glücklich werden, wie ich mit meinem Miele. Genauso wie Menschen mit Hölzbacköfen genauso glücklich sind wie andere mit ihren hightec-Geräten. Alles eine Frage der Gewohnheit und der Einstellung :-)

    Die neuen Bosch-öfen mit der Dreh-wahl-scheibe gefallen mir z.B. von der Bedienung her viel besser, als mein Mieleteil. Dafür ist Circotherm bei NEFF super und mir gefallen die emaillierten Innenräume vom NEFF-Gerät besser als Edelstahl innenraum, weil besser zu putzen ... (wo ist nur die eierlegende Wollmichsau hingekommen? *such*)
     
  7. frolueb

    frolueb Mitglied

    Seit:
    1. Jan. 2015
    Beiträge:
    103
    Ort:
    Berlin
    Die eierlegende Wollmilchsau... hach ja... mich wundert bei den BSH-Geräten auch immer, dass jede Marke immer ein Alleinstellungsmerkmal hat. Egal ob bei Öfen oder bei Kochfeldern usw. Zumindest die High End Geräte dürften ruhig alle Vorzüge haben. Letztendlich muss man dann nur noch das Design auswählen...
    Aber irgendeine Verkaufsstrategie wird ja dahinter stecken.
     
  8. Quarter81

    Quarter81 Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen,

    wir ziehen auch im Oktober um, und planen daher auch eine neue Küche.

    Ich möchte als Herr im Haus auch unbedingt eine Dampf Garer Kombi.

    Vor der neuen Serie der BSH Gruppe habe ich eindeutig zu Miele tendiert aufgrund der externen Dampferzeugung. Die Vorteile hören sich schlüssig an.

    Dann gab es die Ankündigung der neuen Geräte der BSH Gruppe. Ich fand die Ankündigung sehr interessant, da sich der Listenpreis für das Neff Mega Collection 45er Gerät bei €1800 (kleines TFT) bzw €2400 Euro (großes TFT) bewegt. Ggü. den Miele Geräten fast ein Schnäppchen (Miele DGC 6800 (Liste 3700), Miele DGC 6600 €3230).

    Beim Händler gab es dann das 60er Gerät (NEFF B48FT68N0 bzw. B44FT68N0) zum Anschauen sowie den Miele DGC 6800.

    Der Preisunterschied liegt nicht nur am Miele Emblem, sondern ich empfand es auch als deutlich hochwertigeres Gerät. Haptik, Öffnung der Liftblende, Aus- und Einbau des Wassertanks hat sich beim Miele besser angefühlt. Ich brauche zwar nicht unbedingt eine komplett motorbetriebene Öffnung, aber beim Neff hat alles mehr gehakelt und hat sich nicht so Smooth angefühlt. Zum Kochergebnis und Menüführung kann ich nichts sagen.

    Danach habe ich mir nochmal die Straßenpreise verglichen und ich war bei ca. €1000 Unterschied zwischen dem Neff Mega Collection Angebot des Händlers und dem Miele Straßenpreis. An diesem Punkt wäre ich noch mit dem Miele gegangen.

    Nach Vergleich der Betriebsanleitungen war der Miele weiter vorne - ich finde die Anleitung von Miele verständlicher. Beim Neff muss glaub ich einiges einfach am Gerät ausprobieren was ich nicht konnte. Z.B. weiß ich immer noch nicht ob es dort eine analoge Funktion zum Menügaren gibt. Das kann man zwar im Kopf auch rechnen, aber hört sich für mich ganz komfortabel an.

    Naja weiter im Text, dann kamen noch die Geräte von Bosch, Siemens und Neff (nicht Mega Collection). Der Straßenpreis beginnt hier ab €1000 für das Neff mit kleinem Display bis ca. €1450 für Siemens und Bosch. Das ist mal eine Hausnummer. Das sind ca. 1500-2000 weniger wie ein Miele DGC 6500 oder DGC 6800.

    Dafür wäre z.B. der 2. Backofen drinnen, den wir uns sonst erstmal nicht geleistet hätten.

    Weitere Vor/Nachteile:
    - Heizarten und Dampfarten sind recht ähnlich.
    - BSH Geräte heizen bis 250°, die Miele bis 225°
    - Dampfintensität beim Kombigaren ist beim Miele fein granularer einstellbar
    - Innenraum im BSH dunkler; evtl. besser zu reinigen
    - Siemens und Bosch haben tw. Home Connect integriert
    - Garraum beim Miele 1l größer
    - Miele hat einen Fettfilter
    - Miele hat einen Kondensatbehälter, beim Neff muss man wohl rauswischen oder über die Trockungsfunktion die Feuchtigkeit in den Raum blasen
    - Miele hat Menügaren
    - Miele hat schon Jahre Erfahrung; die Geräte sind ausgereift

    Wenn Geld keine Rolle spielt ist der Miele sicher das rundere Produkt. Den BSH Geräten stehe ich noch etwas skeptisch ggü., da diese sicher noch nicht den Reifegrad des Miele haben, was evtl. auch höhere Folgekosten bedingt. Aktuell haben wir einige Miele Geräte mit denen ich sehr zufrieden bin. Mit dem Neff Kochfeld bin ich aber auch sehr zufrieden. Ansonsten tendiere ich bei allen Geräten bei denen Wasser im Spiel ist zu Miele :-)

    Also bin ich maximal Unentschlossen habe aber noch etwas Zeit. Und was meint Ihr?


     
  9. Quarter81

    Quarter81 Mitglied

    Seit:
    26. Okt. 2010
    Beiträge:
    17
    Ich konnte mittlerweile noch die Kompaktgeräte von Neff und Siemens anschauen.

    Die Neff Bedienung geht gar nicht. Full Touch Control ist ein Graus wenn man vom Smartphone kommt. Erkennt die Gesten die man ausführt schlecht. Keine Rückmeldung oder verzögert. Auch ShiftControl finde ich sehr wackelig. Wirkt nicht wertig. Ansich fand ich im Web die Lösungen am besten weil das Display nicht verdeckt ist wie bei Siemens oder Bosch.

    Der Siemens Edelstahlknopf wirkt hochwertig. Ist in Verbindung mit dem Touchdisplay halbwegs intuitiv.

    Den Boschring konnte ich nur am Backofen testen. Ganz gute Haptik. Federt etwas. Ob der Ring 10 Jahre hält weiß ich auch nicht. Siemens wirkt am robustesten.

    Der Wasserbehälter hat bei allen nicht mehr so gehakt wie bei dem ersten Gerät welches ich in Augenschein nehmen konnte.

    Im Vergleich zum Miele fällt es natürlich etwas ab. Dichtung sitzt nicht so satt, Öffnung der Klappe, Menüführung...

    Was ich aber immer noch nicht weiß, wie das Back/Dämpfergebnis ist. Das ist ja die Kernaufgabe der Geräte.

    Der Miele DGC ist sicher das wertigere, ausgereiftere Gerät.

    Meint ihr, dass die Kochergebnisse stark abweichen werden? 3000€ für den DGC sind mir irgendwie zuviel. Bei 15 Jahre Lebensdauer kostet mich das Gerät fast 17€/Monat. Die BSH Geräte wären so bei 10€/Monat bei 10 Jahren Lebensdauer.

    :-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Vergleich Siemens-Bosch Backofen/Kochfeld Einbaugeräte 21. Aug. 2016
Ist Schüller C2 preislich mit Contur gleichzusetzen? Küchenmöbel 27. Apr. 2016
Warentest vergleicht DAH! Wer hat Erfahrungen mit Miele DAH Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 18. März 2016
Gaggenau-Kühlschrank, baugleiche BSH-Geräte und mehr Einbaugeräte 22. Nov. 2015
Vergleich Downair-Abzug Elektro 15. Nov. 2015
Spritzschutz aus gleichem Material wie Arbeitsplatte (Holz)? Küchenmöbel 28. Juni 2015
Vergleich welche Variante bevorzugen Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Mai 2015
Häcker Front Diva und Schüller Front Porto vergleichbar? Küchenmöbel 2. Mai 2015

Diese Seite empfehlen