braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von nintschi, 5. Mai 2009.

  1. nintschi

    nintschi Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2009
    Beiträge:
    169

    ;-)

    hallo,

    ich möchte mit dem titel nicht irritieren. ich möchte nicht zum wiederholten Male Preise für Hochwertiges in Frage stellen. gar nicht. alles hat seinen Preis, meist zurecht.

    worum es mir geht:

    sagen wir mal man erhält einen Preis für seine frisch geplante Küche. und der ist ... sagen wir mit 20.000...ca 3000-5000 zu hoch (über dem budget) - dennoch ist das Küchenstudio das sympathischste, der Berater bemüht, die Küche toll....man will sie haben. also - ans budget anpassen ;-)

    nicht gehandelt soll werden, sondern abgespeckt.

    da interessiere ich mich einfach für "typische" Kostenfresser, die vielleicht (oder sagen wir oftmals) nicht so viel nutzen als sie kosten. Sachen, die man weglassen oder abändern kann statt gleich abwinken zu müssen um das nächste Studio aufzusuchen und sich qualitativ minderwertiges anbieten zu lassen.
    bei welchen "goodies" meint ihr, sollte man sich wirklich bewusst fragen ob man sie "wirklich" braucht wenn man reduzieren will/muss..

    ich denke da an Dinge wie versenkbare Steckdose an der Insel (Alternativen?), Apothekerschrank (wirklich teurer als einzelne Auszüge?) usw.

    im vergleich dazu wären die verschiedenen Meinungen interessant an welcher ecke ihr keinesfalls!!! sparen würdet (auch bei Geräten)

    natürlich ist das sehr individuell, zugegeben, trotzdem interessant.

    ich als Totallaie hoffe zb beim design von DAHs sparen zu können (sehr schöne sind oft teurer bei gleicher Leistung?)

    solcher Art Tipps suche ich und berichte gerne was mir die Händler dazu sagen können :-)

    lg
     
  2. emi

    emi Mitglied

    Seit:
    30. Apr. 2008
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Chiemgau
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    Hallo nitschi,

    sind die 20.000 € denn schon verhandelt? Oder ist das die erste Zahl, die du zu hören bekamst? Wenn ja, dann hat der Händler sicher noch Spielraum. Nur Mut! Handeln ist bei diesen Summen sicher nicht ungewöhnlich. Bevor ich zu sehr abspecken würde, würde ich versuchen, meine Traumküche zu meinen Preisvorstellungen zu bekommen.

    Sparen kann man m. M. n. bei:

    - Geschirrspüler: müssen nicht mega-sparsam sein! Diesen 1 € pro Monat an Mehrkosten kann man verkraften. Ausserdem braucht man keine 7 Spül-Programme, man nimmt max. 2 davon regelmäßig her.

    - Backofen: wenn man auf Pyrolyse verzichten kann, findet man viele preisgünstige Top-Modelle

    - Spüle: die stylischen Designmodelle sind teuer. Die klassischen Modelle aber genauso gut. Allerdings würde ich auf jeden Fall einen namhaften Hersteller nehmen.

    - Apothekerschrank ist sicher teuer und gar nicht mal so praktisch. Ich bevorzuge einen Vorratshochschrank mit Innenauszügen. Allerdings war der auch ziemlich teuer.

    - auf Eckschränke kann man getrost verzichten.

    - es gibt günstige und teure Beleuchtungsmöglichkeiten

    - meines Wissens ist alles mit Glas teurer als mit gewöhnlichem Frontmaterial (Rückwände, Hängeschränke, Regalböden)


    An deiner Stelle würde ich erst handeln, dann "den Rest" abspecken. Keine Angst, der Händler ist drauf vorbereitet ;-)

    LG, Eva
     
  3. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    Ich glaube, wo man 1000de sparen kann ist bei der Arbeitsplatte. Was anderes worauf ich verzichten möchte weiß ich grad nicht... - vielleicht noch solche Kinkerlitzchen wie eingebaute Waage oder Brotmaschine...

    LG

    jenny
     
  4. nintschi

    nintschi Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2009
    Beiträge:
    169
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    hey super - genau diese Art von Tipps suche ich!

    auch bei den Geräten überfordert mich das Überangebot sehr! man weiß bald nicht mehr was man braucht und was nicht :rolleyes:
    man bekommt blöderweise das Gefühl auf nichts verzichten zu dürfen, weil man es ja sonst bereuen könnte ;D
    ihr wisst bestimmt was ich meine ;-)

    bei der AP wird das erste sein vom Granit wegzukommen, die Beluchtung werde ich auch nochmal durchbesprechen und bei den doch zahlreichen Glasfronten...hach seufz...aber danke für die Tipps bisher, hoffe auf zahlreiche weitere Kommentare bzw. Erfahrungen :-)
     
  5. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.681
    Ort:
    3....
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    Hallo nintschi,

    wenn du genaueres hören möchtest, solltest du Skizzen und Typenübersicht einstellen. Natürlich auch mit den Geräten und Zubehör. Sonst werden es Spekulationen bleiben. :-)
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.909
    Ort:
    Lindhorst
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    Hallo Nintschi,

    selbst halte ich es so, dass ich an den Dingen spare, die ich jederzeit schnell ändern kann, falls ein unvorhergesehener Geldregen dieses zulassen würde.

    Somit scheidet die Möblierung grundsätzlich aus. Es sei denn, du kaufst erst anstatt des Apothekerschrankes einen normalen Hochschrank mit Einlegeböden und kaufst dir bei Bedarf die Innenauszüge nach. Das spart erstmal ein paar Hunderter.

    Beim GSA und Backofen bin ich bei Emi. Die Spüle lässt sich allerdings nicht so problemlos wechseln. Da würde ich gleich ein vernünftiges Exemplar wählen.
     
  7. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.427
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    Hallo zusammen,
    einiges ist ja schon genannt. Bei der Spüma sind mir nicht die Programme wichtig. Wichtig finde ich aber, dass der Innenraum sich total variabel gestalten läßt. Hier mal ne Stachelreihe wegklappen und da mal. Dann kann man immer alles gut platzieren. Und Variospeed ( so heißt es bei Siemens). Die neuen Spümas brauchen nämlich wg. Wasser- und Stromsparen alle ca. 140 bis 150 Minuten für ein Normalprogramm. Variospeed ist kein Kurzprogramm, sondern ein Vollprogramm verzichtet aber auf die Sparfunktionen (etwas mehr Wasser etc.) und braucht dafür nur um die 90 Minuten.

    Mir persönlich war auch Pyrolyse wichtig. Einfacher geht ein Backofen nicht zu säubern.

    Glasfronten bei Unter- und Hängeschränken finde ich oftmals gar nicht so praktisch. Das sieht sehr schön im designten Studio aus. Aber in der Wirklichkeit hat man da oft ein kunterbuntes Sammelsurium verstaut und dann wirkt das oft gar nicht mehr so stylish. Man sieht zwar nicht alles klar (ist ja oft satiniert), aber man kann Farben und Umrisse erkennen.

    Bei Arbeitsflächen ist es sicherlich preismindernd, wenig Ecken zu haben und Standardtiefen zu haben. Deshalb mache ich so gerne 2-Zeiler-Küchen ;-)

    DAH habe ich in meiner jetzigen Küche gar nicht. War hier sehr ungünstig und da ich noch nie eine hatte, auch nicht so wichtig. Jetzt plane ich ja neu .. auf jeden Fall mit DAH. Wichtig: Sie soll meinen Kopf nicht behindern. Deshalb Deckenhaube oder schräge Wandhaube. Nach allem, was ich dazu gelesen habe, werde ich da eher einen Euro mehr ausgeben, damit sie leise und wirksam ist. Denn einen Rotor brauche ich nicht ;-)

    Sinnvoll ist es sicher auch immer, Unterschränke möglichst breit zu nehmen und nicht viele schmale. Das wird dann nämlich teurer.

    Aufsatzschränke etc. sind auch Kostenfaktoren, die bei ungünstiger Platzierung und nicht ausreichender Tiefe auch noch zu Störfaktoren werden können.

    So .. das reicht erst mal ;-)

    VG
    Kerstin
     
  8. nintschi

    nintschi Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2009
    Beiträge:
    169
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    hallo,

    genaueres zu meiner speziellen Situation schreibe ich dann noch in meinem Planungsthread, aber soweit sind wir ja noch nicht (noch keinen Preis bekommen) - das Thema hat mich nur generell und vorab schon mal interessiert :-)

    @kerstinB

    die Tipps zur Spüma find ich sehr gut. soll spülen. fertig. dabei nicht mega laut sein und die Innenaufteilung soll es mir erlauben meine Weingläser zu spülen. (in der jetzigen eine Katastrophe die reinzubekommen)

    zur Pyrolyse: bin ich auch stark am Überlegen. reizt mich.

    Schrankaufteilung hab ich schon überdacht. dachte ich mir auch so...

    @cooki

    ich frage euch dann gerne noch näher um Rat wenn wir ein fertiges Angebot haben, momentan "ahne" ich nur, daß es teuer wird. Geräte sind noch gar nicht gewählt.

    @Michael

    hmm...Spüle...war bis dato eine reine Designfrage für mich. Qualität? woran erkennbar?
     
  9. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    237
    AW: braucht mans wirklich? sparen helfen beim Küchenkauf

    Tja, sparen kann man an allem. Auch an der Spüle, auch an den Möbeln. Aber warum übergibst du diese Aufgabe nicht an das Studio und sagst ganz transparent, wie die Lage wirklich ist? Das würde ich machen. Dann kriegt man einen abgespeckten Vorschlag, den man dann konkret diskutieren kann. Und einen Preisnachlass würdest du doch auch nicht ablehnen, wenn er in diesem Rahmen angeboten wird, oder?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Korpusse gebraucht zusammensuchen, einheitliche Fronten anbauen Küchenmöbel 10. Juni 2017
Zeitwert einer gebrauchten Küche Teilaspekte zur Küchenplanung 11. Feb. 2017
Warten Offene Küche (9 m²) - gebraucht oder sehr günstig Küchenplanung im Planungs-Board 31. Jan. 2017
Kauf einer gebrauchten Küche - Herangehensweise bei der Suche Teilaspekte zur Küchenplanung 29. Jan. 2017
Warten Kleine, schmale Küche braucht Eure Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 1. Aug. 2016
Edelstahl APL GEBRAUCHT Küchenmöbel 14. Juni 2016
Status offen Studentin braucht Rat ! Günstige :/ Küchenzeile Küchenplanung im Planungs-Board 26. Mai 2016
Braucht man überhaupt einen Backofen? Teilaspekte zur Küchenplanung 13. Mai 2016