Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

ML&MM

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Wien
Hallo,

ich hab zwar die Suchfunktion benützt aber andere Vorschläge nicht gefunden daher ein neuer Beitrag:

Nachdem ich schön langsam am Ende der Küchenplanung bin, steht noch ein gröberes Problem vor dem Abschluss.
Wir haben eine kleine Küche in der jeder cm Arbeitsfläche und Stauraum zählt. Am liebsten hätte ich einen zweiten Hochschrank gemacht aber das erdrückt einen in der Küche :(

Jetzt wissen wir nicht wo wir die Mikrowelle hin tun sollten - ich bin nur 1.60m klein und daher ist es auch keine Option die Mikro in einen Oberschrank zu integrieren. Auf die Arbeitplatte stellen oder an einem OBerschrank nur direkt anzuschrauben ist für meinen Mann undenkbar.

Jetzt kam der Vorschlag einen KombiOfen zu kaufen wir hätten diesen hier gefunden:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Eigentlich war ein großraum Backofen geplant dieser hier:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Ein großes Manko für mich ist dass der Kombiofen nur 42L Fassungsvermögen hat und dass es keine Vollauszüge/Teleskopauszüge gibt? Ich weiss nicht ob mir das gefällt? Gerade diese Auszüge stell ich mir praktisch vor?

Ein weites Gerät (Dampfbackofen ect.) ist nämlich nicht geplant.

Etwas zum Aufwärmen brauche ich auf jeden Fall da ich meistens am Abend für den nächsten Tag vorkoche.
Stellt sich nur die Frage ob ich nicht ganz auf die Mikro verzichte und das Essen halt einfach im Topf immer aufwärme? Ist das Energieeffizient oder macht das einen großen Unterschied ob mans im Topf oder in der Mikro erwärmt?

Würde mich über eure Inputs freuen.
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.873
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Diese Art Kombibacköfen werden hier gerade sehr oft diskutiert.

Ich habe in 30 Jahren Küchennutzung jetzt schon das dritte Modell in Gebrauch --> Kompaktbackofen mit int. Mikrowelle

Die Teleskopauszüge haben den entscheidenden Nachteil, dass man sie bei der Pyrolyse vorher entfernen muss und dann per Hand sauberschrubben muss.

Deshalb bin ich mit den Rillen sehr zufrieden. Das Blech kann ich gut zur Hälfte rausziehen und es gibt keine Probleme.

Einen Riesenvogel (Gans/Pute) wirst du in dem Ofen nicht machen können, aber ansonsten ist da alles möglich.

Es gibt hier noch mehr zufriedene Besitzer von Kompaktbacköfen, in erster Linie Eva.h, dann neko, Tantchen usw.
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Hallo, für die neue Küche meiner Eltern haben wir auch einen Kompakt-Backofen gekauft, siehe Fotos, und meine Mutter ist sehr zufrieden, sie kann alles darin backen, nur eben keine großen Vögel.

Wir haben auch darauf geachtet, dass der KBO Pyrolyse hat, ist zwar kein Muss, aber sehr bequem!
 

Anhänge

ML&MM

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Wien
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

WEnn man den Ofen erhöht eingebaut hat ists vom Aussehen her ja nicht schlecht - aber wir hätten ihn direkt unterm Induktionsfeld - da wird das eher seltsam aussehn und ist auch ohne Auszüge nicht so toll zum bedienen oder?

Hmm oder ich stell die Mikro einfach in den Abstellraum :-[
 

thunder2604

Mitglied
Beiträge
4
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Zu diesem Thema hätte ich auch eine Frage an die Fachwelt...

Gibt es wirklich keinen Backofen mit Mikrowelle UND Auszügen?

Gruss
Stefan
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

M
 
Zuletzt bearbeitet:

thunder2604

Mitglied
Beiträge
4
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Und mit Backwagen wohl auch nicht? Ich könnte schwären das in meiner Familie jemand ein neues Siemens-gerät hat. Bachwagen und Mikrowelle...

Das wären eigentlich schon meine Wünsche:

- Auszüge oder Backwagen
- Mikrowelle
- Edelstahl

:-(
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Wenn ich es recht überlege.... gibt es evtl. doch welche, die man dazukaufen kann. Bei Pyrolyse muss man die aber wieder ausbauen, wenn man die benutzt.
 

thunder2604

Mitglied
Beiträge
4
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Das wäre ja kein Problem... welche Modelle vom welchem Hersteller?
 
Magnolia

Magnolia

Mitglied
Beiträge
6.846
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Nee, ich denke doch nicht. Ist es nicht so, dass sich Mikrowelle mit Metall nicht verträgt?
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.873
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Ich kenne keines und sehe es zumindest bei den Kompaktbacköfen auch nicht als lebenswichtig an. Denn die dann ebenfalls verschmutzten Teleskopauszüge und ihr Gestell darf man dann manuell schrubben. Bei meinem Kompaktbackofen kann man die Bleche auch so gut zur Hälfte rausziehen.

Die große Variante Kombibackofen wird von Siemens wohl nicht mehr produziert. Menorca hat noch so ein Teil mit Backwagen und hegt und pflegt es ;-)
 

ML&MM

Mitglied
Beiträge
48
Wohnort
Wien
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

Ich glaub ich werd meine Mikrowelle in die Abstellkammer packen und den geplanten Backofen kaufen :-[
 

thunder2604

Mitglied
Beiträge
4
AW: Braucht man eine Mikrowelle bzw. Backofen m. Mikrowelle?

wenn ich ja eine abstellkammer hätte :(
 

Mitglieder online

  • Magnolia
  • Conny
  • 123
  • Elba
  • Adebartax
  • Dhm
  • Razcal
  • Larnak
  • fralud
  • Gernelila
  • Snow
  • Captain Obvious
  • Anke Stüber
  • AndreasOS
  • mozart
  • anwie
  • Breezy
  • Puro

Neff Spezial

Blum Zonenplaner