Brauche ich einen Mauerkasten?

hundling

Mitglied

Beiträge
11
Hallo,

beschäftige mich gerade mit der Abluft für die neue Küche, bin jetzt dank Forum auf das Sortiment von Naber gestoßen, das mir für mein Vorhaben ganz brauchbar scheint. Zwischen Oberschränken und Decke habe ich 12cm Platz deswegen wollte ich mit einem Umlenkstück auf einen Flachkanal und dann ca 1,3m Strecke bis zur Außenwand und dann gleich mit dem Flachkanal durch die Außenwand und eine E-Jal flow 150 Außenjalousie dran, und fertig.

Macht das Sinn oder brauche ich da noch etwas dazu? Der Flachlüfter schafft max. 930m³.

Meine Außenwand ist keine Ziegelmauer sondern eine recht dünne Wandkonstruktion in Leichtbauweise, wirklich "einmauern" im klassischen sinne lässt sich da nichts.

Danke für alle Ratschläge!
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
539
Wohnort
Der echte Norden
Das Problem das Du dann hast ist folgendes:
Die kalte Luft von draußen kann ungehindert einströmen, da Du keine Rückstauklappe hast. Das kann spürbar sein, müsstest Du dann mit leben.

Alternativ:
Flachkanal bis zur Wand, dann dieses Endstück und dann mit einem Mauerkasten durch die Wand. Dann kannst Du eine Rückstauklappe oder alternativ sogar eine Thermobox mit einbauen. Dann darfst Du nur mit den Hängeschränken nicht bis ganz an die Wand rücken.
Wie ist denn die Planungssituation. Gibt es Fotos/Bilder/Zeichnungen?
 

hundling

Mitglied

Beiträge
11
Bei Nr.7 wird das Kochfeld/Abzug sein. Die Wand vom Fenster ist die einzige Außenwand.

Hängeschränke gehen wie man sieht bis zur Wand und um die Ecke... die Wand selbst ist nicht wirklich dick.. schätze wenn ich ein Loch in die Wand mache und das Endstück an den Flachkanal stecke bin ich schon fast durch die Wand durch. Sieht dann von draußen sicher doof aus wenn das Rohr raus steht..?
 

Anhänge

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.875
Wohnort
Barsinghausen
Boschibär,

dann lies mal die Naber-Artikelbeschreibung. Die Außenjalousie hat eine innenliegende Rückstauklappe. Ergänzende Info von mir: diese Rückstauklappe ist aus Metall und wird mit Feder am Klappern gehindert.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
539
Wohnort
Der echte Norden
Mein Fehler!

Du hast Recht. Hat eine Rückstauklappe. Wieder was gelernt.
Wofür so ein Küchen-Forum doch gut ist :-D

Dann würde ich das auch genauso machen. Mit Flachkanal durch die Wand.
 

Dave82

Mitglied

Beiträge
40
Also habe fast die selbe Situation wie du und habe auch gleichen Mauerkasten verbaut. Da habe ich während der letzen stürmischen Tage nichts klappern gehört.
Bei mir ist der Mauerkasten in einer etwa 25cm dicken Ytongwand eingebaut.
Ich habe von innen den Flachkanal durchgeschoben, dann außen den Mauerkasten draufgesetzt und wieder reingedrückt. Danach den Mauerkasten ausen verklebt und innen den Flachkanal kurz hinter der Mauer abgesägt.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.875
Wohnort
Barsinghausen
Damit die Konstruktion klappert, muss es schon sehr stürmisch sein und die Außenjalousie muss sich auf der Lee-Seite (windabgewandt) befinden.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.606
Wohnort
Ruhrgebiet
@Dave82 Kurz hinter der Mauer absägen ist aber nicht zielführend.Man verlegt den Flachkanal dann weiter bis zum Gerät.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.875
Wohnort
Barsinghausen
Ich habe es immer genauso gemacht, dann bei der Montage den Kanal mit der Kupplungsseite auf den Rohrstutzen geschoben und verklebt. So nervt kein langes Rohrende bei diversen Spachtel- und Malerarbeiten im Küchenraum.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.606
Wohnort
Ruhrgebiet
Die haben aber keine angearbeiteten Kupplungsseiten mehr,sondern lose Verbinder.Also muss das Kanal um dieses Stück aus der Wand ragen,damit die Muffe aufgesteckt werden kann.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.875
Wohnort
Barsinghausen
Egal ob Rohrverbinder oder angeformte Kupplung: das Rohr muss immer 4-5cm aus der Wand heraus stehen.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben