Bora Xpure

TigerundBär

Mitglied
Beiträge
81
Hallo zusammen, unser Küchenlieferant hat heute die Rückmeldung gegeben, dass die Bora PUXA erst wahrscheinlich im Dezember geliefert werden kann.
Er schlägt vor auszuweichen auf Bora Basic Flächeninduktion oder Miele oder Berbel (jeweils Muldenlüfter , noch keine Typbezeichnung genannt worden).
Meine Frage: gibt es funktionell gleichwertige Muldenlüfter zu Bora Xpure wo auch mehrere größere Töpfe drauf können und gute Abluftleistung aufweisen? Ist das Bora Basic Flächeninduktion eine gute Alternative?
Wenn wir auf Bora Xpure bestehen, muss dann der Küchenverkäufer uns ein Übergangsgerät zur Verfügung stellen? Bora sollte flächenbündig in Silestone Platte eingebaut werden.
Vertrag ist ja unterschrieben...
Danke euch!
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.009
Wohnort
Oberfranken
Fragen über Fragen
Wie lange hast du denn noch Zeit dich zu entscheiden?
Wieso muss der Verkäufer dir ein Übergangsgerät zur Verfügung stellen?
Passt das auch in den gleichen Ausschnitt?
Oder reden wir von einem Edelstahlcampingkocher mit 2 Platten?
Wie groß sind die Töpfe? Abluft- oder Umluft? Umluft hinter die Schränke oder geführt?

Ich würde jedenfalls kein Bora Basic nehmen. Das neue Miele KMDA 7476 FL Induktionskochfeld mit integriertem Dunstabzug ist eine (vermutlich bessere) Alternative. Ob das allerdings lieferbar ist, kann auch keiner genau sagen. Mit Unterschriften unter Verträgen hast du auch das Kleingedruckte unterschrieben, aber vermutlich nicht gelesen.
 

TigerundBär

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
Die Küche wird Ende August aufgebaut. Wie lange ich zur Entscheidung habe, weiß ich nicht. Habe gestern nur eine Email mit der Information der Lieferengpässe vom Küchenhändler bekommen.
Wir haben Abluft hinten dem Schrank zur Seite geführt und eine 28er und 24er Pfanne/Topf sollten schon aufs KF drauf passen.

Das Kleingedruckte sagt, dass ich theoretisch nach entsprechender angemessener Fristsetzung auch bei Lieferengpässen der Zulieferer den Vertrag kündigen könnte. Will ich aber gar nicht .

Ich glaube mich ärgert, dass die Info dass Bora Lieferschwierigkeiten hat, nicht neu ist. Da wir Bora nicht selber kaufen können, sind wir vom Küchenhändler abhängig, der leider nicht vorausschauend agiert. Die Unterschrift auf dem Vertrag ist schon 8 Wochen alt.

Wir überlegen 3 Monate zu warten um dafür wenigstens das zu bekommen, was wir uns ausgesucht haben.
Kann die Bora nachträglich ohne Abrücken der Schränke/APL eingebaut werden? Haben eine Silestone APL und Rückwand geplant.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.349
Wohnort
Perth, Australien
ich glaube, dass Miele KM7476 wäre die beste Alternative. Ist auch neu, vielleicht auch Wartezeiten.

Aber, wie du schon sagst, würde ich die 3 Monate warten, wenn es das Bora sein soll. Man kann sehr gut auf portablen Induktionskochfeldern kochen, ebenso mit Mikro, Backofen usw. Sie sind auch günstig. Meine Tochter hat mehrere Monate mit Provision im Flur gekocht, gespült usw wegen Umbau. Die Küche stand irgendwann schon, konnte aber nicht genutzt werden.

Wegen Einbau keine Ahnung, vielleicht könntest du ein Grundrissbild der KFB Planung hochladen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.593
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich glaube mich ärgert, dass die Info dass Bora Lieferschwierigkeiten hat, nicht neu ist.
Alle haben Lieferschwierigkeiten,oft sind die Sachen bestellt und es kommt zu Verschiebungen die keiner im Vorfeld berücksichtigen kann. Das erleben wir jeden Tag.
Ich würde warten. Ob dir ein Leihkochfeld geliefert wird musst du mit deinem KFB besprechen.
Schrank und Arbeitsplatte werden speziell für das gewählte Kochfeld bestellt und vorbereitet,natürlich kann man das nachher einbauen.
Den grössten Aufwand mit 2.Anfahrt und höheren Lohnkosten hat übrigens dein Küchenstudio .
 

TigerundBär

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
Das KM7476 wurde uns auch vom KFB empfohlen. Wir werden es Mal von den technischen Daten vergleichen. Vielleicht bei Miele Mal anfragen, ob wir es uns irgendwo live in Berlin ansehen können.
Ansonsten hat der KFB vorgeschlagen ein 60er KF auf eine Schichtstoffplatte zu montieren und in den 90er Bora Ausschnitt der APL zu montieren. Dann wäre es im Dezember einfach zu wechseln.
Wir sind so dankbar nach einer langen Odyssee noch einen tollen KFB gefunden zu haben.
 

gpapo8b

Mitglied
Beiträge
111
Ich würde warten. Ihr hattet Euch ja bewusst für Bora entschieden. Die 3 Monate wären o.k. für mich. Bevor ich mich für Miele umentscheiden würde, würde ich mir das unbedingt irgendwo ansehen und vorführen lassen.

Mich nervt mein Miele Vollinduktionsfeld einigermaßen. Durch die unterschiedlichen Spulen werden meine Töpfe/Pfannen teilweise sehr ungleichmäßig heiß. Für Crepes bedeutet dies teilweise: Oben "schwarz unten noch roh".

Wenn ich könnte, würde ich tauschen. "Leider" ist es aber in Silestone flächenbündig eingelassen.
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.009
Wohnort
Oberfranken
@gpapo8b Was hast du für Pfannen/Töpfe? Und was meinst du mit "unterschiedlichen Spulen"?
Ein Miele Vollflächeninduktionsfeld hat überall gleich große Spulen. Das sieht so aus.
IMG_20190516_112420 Miele.jpg

Was hast du denn eigentlich erwartet? Für mich klingt das eher nach: "Wenn das Essen schwarz wird, hat natürlich das Kochfeld schuld." Ich sehe den Fehler in der Reihenfolge erstmal beim Kochgeschirr und danach beim User.

Flächenbündige Kochfelder lassen sich auch austauschen. Im Beratungsgespräch weise ich meine Kunden grundsätzlich darauf hin, daß sowas nach Jahren und Jahrzehnten aufwendig und ggf. teurer ist.
 

TigerundBär

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
81
Kann jemand sagen, was es etwa kostet ein flächenbündig eingebautes KF in einer Silestone Platte zu wechseln? Ich meine, dass es ja nicht gerade ausgeschlossen ist, dass das KF - egal welcher Hersteller- in der Lebenszeit einer Küche Mal gewechselt werden muss. Elektronik geht halt kaputt. Würdet Ihr generell dazu raten das KF aufgesetzt zu lassen, auch um bei einem Wechsel sie Platte nicht zu beschädigen?
 

Michael

Admin
Beiträge
16.618
Die Platte wird bei einem Wechsel des Kochfeldes nicht beschädigt. Könnte aber sein, dass der Ausschnitt nicht mehr passt.
Aber dann kann man immer noch ein grösseres Auflagekochfeld einbauen.
Da würde ich mir jetzt keine Gedanken drüber machen. Manchmal hält das Kochfeld auch länger als die Platte. :so-what:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben