Bora oder Homeier Downair

Dieses Thema im Forum "Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik" wurde erstellt von Dondonaldo, 15. Nov. 2012.

  1. Dondonaldo

    Dondonaldo Mitglied

    Seit:
    15. Nov. 2012
    Beiträge:
    3

    Guten Tag,

    Dies ist meine erster Eintrag in dieses Forum (natürlich ist eine Frage dabei, aber Eintrag klingt besser und die Frage folgt nach langer Vorrede).
    Dass Küche ein wichtiges Thema darstellt, ist mir in letzter Zeit viel klarer geworden, seit wir unser (Traum)Haus planen bzw. ist es schon am entstehen. Natürlich soll auch die Küche ordentlich ( bzw. super) werden.

    Ursprünglich wollten wir gar keine Dunstabzugshaube , jedoch hat unser Architekt ein Haus mit offener Küche geplant, und das ganze sieht so toll aus, dass wir nicht anders konnten. Und onwohl wir nicht die großen Köche sind, wird es ohne doch nicht gehen. Als Dunstabzugshaubewürde bei uns alles gehen, wir sind völlig frei was technische Möglichkeiten angeht. Jedoch (bei einer Raumhöhe von 2,8m und einer Körpergröße von 1,7m) des größten Hausbewohners wollen wir absolut keine Lösung über Kopf. Deshalb hat unsere Küchenplaner die Systeme Bora und Downair angesprochen, er kann beide anbieten. Ausfahrbare Lösungen empfiehlt er nicht, er meint, dass da der ganze Dreck schön in der Versenkung eingerieben wird....
    Bora hat er selbst im Studio für Kochveranstneuungen in Verwendung und ist sehr zufrieden. Der Vorführeffekt mit einem Topf Leitungswasser war beeindruckend. Er empfiehlt nur den Bora professional. Den Downair hat er selbst nicht installiert. Ich habe mir den Downair bei dem zentralen Einkäufer für unseren Raum (Oberösterreich) angeschaut, es war der DL3/4 angeschlossen mit Homeier Imduktion. Der Vorführer war etwas unbedarft, zumindest kam er so rüber. Ein Wassertopf wurde erhitzt und da kam schon ein ordentliches Negativerlebnis: Die Induktion war enorm laut, ein Brummen so ähnlich wie (früher) ein Trafor für ein Halogenlicht gebrummt hat, nur noch lauter, wirklich sehr störend. Der Abzug war laut, aber der Motor war auch direkt darunter eingebaut. Die Abzugsleistung, obwohl glaube ich nominell stärker als der Bora, war nicht so berauschend. Aber vielleicht lag es auch an einem technischen Problem, weil auch der junge Mann gemeint hat, dass die Induktion unüblich laut war.

    Meine Frage nun: Hat wer Erfahrungen mit dem Downair, ist die Induktion immer so laut bzw. hat wer einen Vergleich zwischen Bora und Downair.

    Und bei Bora: ist die Tepanyaki wirklich toll, ich hab nur gesehen, wie zerkratzt die war und sollte man nicht am Griller draussen grillen?

    Die Kosten werden sowieso unanständig hoch sein (Downair in der Ausführung 4500), der Bora dürfte aber noch mehr kosten.
    Für eine Antwort wäre ich dankbar

    Dondonaldo
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Bora oder Homeier Downair

    Hallo Don

    Ohne die genaue Situation zu kennen (das soll der diskrete Wink mit dem Zaunpfahl sein, Deinen Grundriss einzuhängen ;D.. - am besten gleich in einem Planungsthread bei den vielen Fragen, dann haben wir auch die anderen benötigten Infos :-)) ist es nicht besonders Zielführend Möglichkeiten in den Raum zu werfen (ich tue es trotzdem schonmal).

    Bei DAH würde ich als erstes einen Deckenhaube empfehlen (Novy, Gutmann, O+F Menden, wenn es die Königsklasse sein darf) - die Downdrafts haben durchaus ihre Schwächen - Die Bora gibt's imho nur mit dem Kochfeld dazu - alles zusammen dann recht teuer und auch nicht besser als andere Kochfelder.

    Weder Raumhöhe noch Körpergrösse sind bei der Decken-DAH ein Hindernissgrund ;-)

    Das Bora mit Leitungswasser funktioniert bezweifelt auch niemand *rofl* - Fettwrasen sind da schon anspruchsvoller - aber auch da soll sie ganz gut funktionieren, solange das Kochgeschirr flach ist.

    Induktion: das Brummen liegt am Kochgeschirr - nicht ein Problem des Feldes! Die Mehrschichtböden dehnen sich unterschiedlich aus - deshalb ist das Brummen/Summen nur bei kaltem Kochgeschirr und Booster zu hören. Weil mich die Geräusche auch stören habe ich auf Stahlemaille-Töpfe umgestellt (Riess, Silit-Silargan etc.) die arbeiten Geräuschlos.

    Tepan: ... mein Mann hat einen tollen Gartengrill - ich sehe die Notwendigkeit für einen Tepan überhaupt nicht, schon allein, dass ich es von Hand putzen muss und nicht in den GSP werfen kann, spricht für mich dagegen. Wenn ich schon von Hand putze, dann sind das die Eisenpfannen, Bratkartoffeln etc. aus denen sind unübertroffen; zur Strafe sind Eisenpfannen auch noch unanständig günstig in der Anschaffung :girlblum:

    Hier noch ein paar Infos zu Dunstabzugshauben..
    Ich zitieren mal Cooki:
    Kopffreie Umluft-DAH für große Wohnküche gesucht

    "...im konsumigen Bereich muss man mit den meisten Hauben mit vielen Kompromissen leben.
    Entweder sind die Fettfilter gut, aber die Kohlefilter nicht, oder es ist umgekehrt.
    Keines von beiden führt zu befriedigenden Ergebnissen.
    Nicht um sonst nehmen führende Hersteller mehr Geld für relativ gut funktionierende Umluftlösungen, aber sie unterscheiden sich auch preislich von der Masse.
    Mein Favorit -den ich kenne- ist der Plasma-Norm-Filter von O+F.
    Berbel`s Filter sieht auch sehr mächtig aus aber ich kenne das Ergebnis nicht.
    Der regenerierbare Filter von Gutmann ist auch zu erwähnen.
    Luftfeuchtigkeit im Umluft betrieb sollte man ignorieren, da dies keine Haube beseitigen kann, ein hoher Grad an Geruchsbeseitigung in Kombination mit einem hohen Fettabscheidegrad muss im Vordergrund stehen."

    Was Cooki nicht erwähnt hat ist die Lautstärke - die gehört m.E. auch noch in die Gleichung - viel Leistung lässt die Hauben laut werden - da braucht es dann aufwändige (=teure) Massnahmen um die Lautstärke wieder in den angenehmen Bereich zu bekommen.
    DAH, welche leise und leistungsstark sind, sind somit teuer.
    Günstige Alternativen zu den bekannten guten und teuren Marken (Gutmann, Berbel, O+F, Novy), die natürlich nicht ganz so leise, schön Verarbeitet etc pp sind gibt's wohl u.A. von Best und Silverline, auch Falmec ist in dem Zusammenhang schon genannt worden.Hier eine Erläuterung von Cooki:
    Definition:
    Die plasmaNorm-Technologie ist eine Luftreinigungs-Technolgie zur umweltverträglichen Beseitigung kleinster, gasförmiger, organischer Kohlenstoffverbindungen wie zum Beispiel von Geruchsmolekülen.
    Dieses wird erzeilt durch die Zugabe von Energie oder hoher Temperatur.
    Stufen:
    1. konservative Aerosol-Abscheidung im Fettfilter
    2. Plasma-Behandlung der vorgereinigten Luft: Energiezufuhr mittels dielektrisch behinderter Entladung // 1,5 kV bei 20 Watt Stromaufnahme des Transformators. Geruchsmoleküle und Molekülketten werden durch Trennung und Anlagerung von Sauerstoff und Hydrixide verändert, plasmachemisch zersetzt und oxidiert.
    3. Aktivkohlefilter: in Stufe 2 nicht erfasste Geruchsmoleküle und Molekülketten werden im Aktivkohlefilter abgeschieden und dort zur Oxidation gebracht. Aktivkohle wirkt als Speicherreaktor, der ggf. auch Ozon in Sauerstoff zurückführen kann. Durch Plasma entstehender Sauerstoff regeneriert die Aktivkohle und bewirkt eine extrem lange Standzeit ( Filterwechsel nach 5 Jahren )Querströmungen sind der grösste Feind einer DAH: Oranier Zonta 90 E zu schwach

    Wandhauben sind i.d.R. günstiger wie Inselhauben.
    Kopffreihauben sind etwas weniger Effizient, weil sie ja die vorderen Felder nicht abdecken und die Wrasen zu sich ziehen müssen.
    Muldenlüfter arbeiten gegen die Physik (deshalb schlechte Effizienz) und brauchen viel Platz im Unterschrank. Hier eine positiver Bericht zur BORA:

    Bora Muldenlüftung & Tepanplatte

    Deckenhaube haben einen grösseren Abstand zum Kochfeld zu überwinden, sind deshalb kräftig ausgelegt und teurer - damit sie gleichzeitig leise bleiben.
    => Je grösser der Wrasenfang um so effizienter kann die Haube arbeiten.
    Ich zitiere mal Mozart / Jens:
    Es ist kein grundlegender Unterschied, ob eine Deckenhaube 120 oder 150cm über dem Kochfeld liegt. (immer vorausgesetzt, daß einigermaßen starke Gebläse zum Einsatz kommen)
    Das kann auch in offenen Küchen gut funktionieren. Was idR. nicht geht, ist z.B. eine zum Wohnraum offene Küche, die auf der anderen Seite noch einen Zugang hat, der NICHT verschließbar ist, bspw. zum Flur/Eingangsbereich/Kellertreppe. In einer solchen Konstellation hat man eigentlich immer Querströmungen, die den Schwaden so mitnehmen, daß er die Haube nicht erreicht. Das ist dann aber keine Frage der Deckenhöhe, selbst 65cm über dem Kochfeld montierte Inselhauben arbeiten dann nicht mehr effektiv.
    Abhängungen sollten m.E. so flach wie möglich sein, um das Ansaugniveau gegenüber der Gesamthöhe des Raums nicht zu sehr abzusenken. Schwaden, die eine hohe Abhängung verfehlen, werden praktisch nicht erfasst. Umgekehrt gehts aber auch: Ist die Abhängung sehr weit heruntergezogen, groß genug und mit einem umlaufenden Rand ausgeführt,fungiert sie als Schirm. Das ist bei Deckenhöhen von 285cm aber schade, schließlich will man die Höhe, die man sich explizit ausgesucht hat, nicht mit einem riesigen Kasten wieder aufgeben.
    Mal ein Beispiel mit 282cm Deckenhöhe:

    Auch hier ist die Küche zum Wohnbereich offen, dieser ist sogar 2 Geschosse hoch. Aber die Schiebetür hinter den Hochschränken (auf dem Bild verdeckt), kann man komplett und zeimlich zugfrei schließen. Sonst hätte es nicht funktioniert..
    Hier noch ein Beispiel Gutmann Capa oder Novy Highline?

    Abluft versus Umluft:

    Abluft ist auf jeden Fall effektiver, da auch Feuchtigkeit abtransportiert wird. Und, Effektivität kostet bei Abluft weniger, meist schon in der Anschaffung aber halt spätestens beim Gebrauch, denn bei Umluft muss man die Kohlefilter eben immer wieder erneuern.
    Umluft ist zur Strafe auch noch lauter, da die Luft noch durch die Kohlefilter muss. Der Haubenlärm ist primär Strömungsrauschen.Zusammenstellung von verbauten Decken-DAH im Küchenforum
     
  3. Dondonaldo

    Dondonaldo Mitglied

    Seit:
    15. Nov. 2012
    Beiträge:
    3
    AW: Bora oder Homeier Downair

    Danke für die ausgiebige Antwort. Naja, eigentlich kommt eine Deckenhaube für uns nicht in Betracht, ist einfach eine persönliche Einstellung. Twchnisch möglich ist vei uns alles. Deshalb ja die Frage, ob jemand einen Vergleich hat zwischen Bora und Downair. Im übrigen haben wir jetzt mal ein Angebot für den Downair. Kommt auf ca.3500 Eiro, angebloch -20%. Bora wissen wir noch nicht.

    Vielleicht gibt es doch jemanden mit entsprechender Erfahrung?

    viele Grüße aus Oberösterreich
     
  4. amadoer

    amadoer Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2012
    Beiträge:
    28
    AW: Bora oder Homeier Downair

    (mehr Meinung als Erfahrung:-))

    Ich habe mich die ganze Zeit auch für die Bora-Mulde interessiert und auch mal zeigen lassen, der Sog hat echt gut ausgeschaut(wasserdampf), war neulich bei Bekannten, die betreiben sie mit Umluft, da hat man zwar den Kochdunst 30min. danach noch gut gerochen, allerdings nicht unbedingt den typischen Fettgeruch, wobei ich auch nicht frug, was sie zu essen hatten. Laut ist sie trotz Umluft auch nicht unbedingt, aber das ist wie mit dem Geschmack… und wenn, ich führe meine Unterhaltungen lieber gemütlich sitzend am Tisch, Küche ist Gossip & Smalltalk, da ist´s manchmal besser, die DAH übertönt das, was andere im Esszimmer nicht hören sollen:cool:
    Nachdem man in den Foren jedoch häufiger liest, dass man, wenn man die Wahl hat, doch lieber auf nen Deckenlüfter ausweichen soll, werde ich das jetzt auch tun, dann bin ich auch nicht an die schweineteuren Bora-Kochfelder gebunden.
    Der Homeier Downair ist mir neu, aber wie bei allen Downdrafts, die hinterm Kochfeld sitzen, ist´s wohl so, dass die vorderste Platte den geringsten Sog abbekommt, auch wenn es dieses schmale Feld ist. --> Ausschlusskriterium Nr.1 weil Hauptfunktion nur zu 75%!
    Sonst würd ich´s mir im Allg. fast überlegen, so ne Tischabsaugung ist immerhin ein Hingucker! *top* Wer also aus primär optischen Gründen nen Lüfter braucht, der soll unbedingt eine Tischlüfter kaufen!!!
    Stirnrunzeln bekomme ich, warum die Mulde eigentlich gegen die Physik arbeiten soll? Fettpartikel in der Luft sollten doch relativ schnell abgekühlt sein und fallen nach unten, ( deshalb soll sich wahrsch. beim Deckenlüfter auch erst die Säule aufbauen) und schliesslich soll ja der Fettgeruch raus, für die Feuchtigkeit gibt es Fenster.

    Was mich zu einem weiteren, marginalen, Schwachpunkt bringt, was ist mit "Sachen" die in den Lüfter fallen, ich kann mir vorstellen, das nach einer Weile schon so einige Keime da unten drinnen brodeln *sauger*

    Ob letztendlich die Deckenhaube effektiv ist, wird sich natürlich auch erst zeigen. Mit Vorführungen in den Studios habe ich so meine Probleme, da die nicht meine bauphysikalischen Voraussetzungen haben…Fakt ist, m.E., dass eine schlechte DAH immer noch besser ist als keine.
    Zwar hat man mit Deckenlüfter ne olle Kiste an der Decke hängen, aber ich hab echt keinen Bock, mir erstens einen Schub zu versauen, den größeren Ausschnitt (bei Bora) machen zu lassen und danach bin ich damit unzufrieden und hab auch noch fast 2000Euronen mehr ausgegben (Bora Arrangement ca. 4000€). Da nähme ich lieber den Kompromiss in Kauf, in ein paar Jahren das ganze nachträglich machen zu lassen….. (und in den Decknkasten kommt dann ein Flatscreen )

    Am Ende ist alles wohl ehr subjektiv bzw. von der Frau entschieden… :girlblum:

    :-X

    Gruss aus Unterfranken A.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Nov. 2012
  5. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Hallo zusammen,

    gibt es zu diesem Thema aktuelle Erfahrungen?

    Wollten ursprünglich das Bora-System (wissen von Freunden, dass es funktioniert), nun sind wir aber auf den Homeier Downair DLS aufmerksam gemacht worden, den man, wenn möglich, vorziehen sollte (Kochfeld, Technik, Bedienung, ...).
    Da das Downair-System nochmal um einiges teurer ist als das Bora-System, wüssten wir gern, ob es das Wert ist...!?

    LG, Lisi
     
  6. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Gucke Novy Upside (bzw Into) hinsichtlich Preis-Leistung zum Vergleich, und frag Moebelplus, Spezialist hier, danach. Ich schätze, mit Novy dürftest Du nicht so schlecht fahren.
    Viel Erfolg bei der Suche!
     
  7. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Sorry, der Spezialist heißt moebelprofis
     
  8. guli

    guli Mitglied

    Seit:
    29. Juli 2014
    Beiträge:
    17
    Vielen Dank für die schnelle Antwort! :-)

    Novy Upside dürfte tatsächlich die günstigste der drei Varianten sein - hängt natürlich davon ab, welches Kochfeld man sich leistet... ;-)

    @moebelprofis
    Kannst du etwas zu den 3 Varianten sagen? An Bora und Downair gefällt uns, dass man die "Behälter" komplett herausnehmen und im Geschirrspüler reinigen kann - ist das bei Novy Upside auch möglich?
    Haben keine Lust auf ekelige Ansammlungen an nicht erreichbaren Stellen... ;-)

    LG
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    .. am besten schreibst Du ihn direkt an ;-)
     
  10. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Danke für den Verweis auf uns @Hobby-Chef !
    Habe die Anfrage vorhin bekommen. Details zum Nutzen aller folgen ;-)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Homeier Mistral, Bora Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 29. Sep. 2016
ORANIER KFL 2094, HOMEIER, BORA BASIC oder FALTEC PIANO Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 12. März 2016
Muldenlüftung Bora, Homeier oder O+F? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 9. Feb. 2016
Bora Basic Vs. Homeier/Neff Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 9. Feb. 2016
BORA BIU oder Gaggenau CV 282 200 Einbaugeräte 26. Nov. 2016
Funk-Abluftsteuerung für Bora Basic Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 18. Nov. 2016
Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 30. Okt. 2016
BORA - nur bei autorisierten Händlern? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 27. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen