Bora oder Berbel?

Lyrax

Mitglied
Beiträge
9
Hallo zusammen,

wir stehen gerade vor einer neuen Küche.

Plan war ein Bora 3.0 Professional mit Teppan und einer induktionsfläche.

Jetzt war ich beim Händler - seine Idee:
Eine Berbel Skyline mit Miele Teppan und 4er Kochfeld von Miele.

Preislich kommen wir gleich raus - allerdings:
Dunstabzug Berbel besser als Bora? Oder Bora sogar besser?
Thermomix ist im Haus - Vorteil Berbel?
2 Kochfelder mehr - Vorteil Berbel?
Teppan Miele ist gut? Vorteil Bora?
Keine schränke einbüßen - Vorteil Berbel?

Gerne höre ich von euren Erfahrungen :-)
 

US68_KFB

Mitglied
Beiträge
1.023
Wohnort
Oberfranken
Ich persönlich tendiere hier irgendwie zu Berbel und Miele . Diese Bora Bedienknebel sind mir einfach nicht geheuer. Hast du damit schon mal gekocht?

Rein aus technischer Sicht ist Bora äusserst "kompliziert", Die Unterschränke sind speziell für das Borasystem angepasst. Irgendwann gehen selbst die besten Geräte kaputt und die Ersatzbeschaffung in 10 oder 15 Jahren dürfte mit der Miele Ausstattung deutlich einfacher und günstiger sein. Aber um günstiger geht's dir vermutlich gar nicht. Die Chancen ein passendes Ersatz-/Nachfolgegerät für ist mit Miele exponentiell höher.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.256
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich verkaufe sehr häufig Bora -Lösungen und bin definitiv ein Fan.
Die Zusammenstellung 1xTeppan+1xInduktion mit 2 Zonen wird in Studios oft gezeigt, vor allem, um den modularen Aufbau mit einer Auswahl untersch. Kochfelder zu demonstrieren. Diese Zusammenstellung ergibt m.E. aber kein auskömmliches Kochfeld, 2 Induktionszonen sind einfach zu wenig. Ich würde auf 2xInduktion (4 Zonen) wechseln und das gesparte Geld in eine gut gemachte Grillplatte für Induktionskochfelder ("plancha") investieren.
(oder 2xInduktion+1xTeppan mit 2 Lüftern. Das sind nochmal zus. 50cm Platzbedarf und einige tausend € zusätzlich, also meistens keine Alternative)
Mit der Skyline habe ich auch häufiger zu tun. Sie ist schick, eine der wenigen "ernsthaften" seilhängenden Hauben, aber an die Absaugwirkung eines Bora-Systems, insbesondere Professional kommt sie nicht heran.
Die Anpassung der Schränke sehe ich unproblematisch. ALLE Lösungen, die hier im Raum stehen, sind anfälliger, als ein simples Cerankochfeld mit konventioneller Haube.
Will man sicher gehen, später mal umrüsten zu können, reicht 1 mitbestellte Frontblende (die, in die die Bora-Knebel eingebaut werden) als Ersatz, um später auf ein konventionelles Kochfeld umzusteigen. Bora hat einen guten Werks-KD, die Professional wird bei Bedarf über viele Jahre lang gut betreut werden. Die Knebel finden alle klasse...außer in Oberfranken :-)
Insgesamt ist das wirklich eine Bauchentscheidung, beide Lösungen werden gut funktionieren.
Gut übrigens auch: Bora Pro-Module unter einer Skyline, z.B. 2xInduktion (4 Zonen)+Teppan.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben