Bora Basic - Fragen zur AB- und Umluftvariante

docschweitzer

Mitglied

Beiträge
17
Hallo, liebe Forenten,

bei der Suche nach einem Kochmulden-Lüftungssystem haben wir uns nun für eine Bora Basic mit Flächeninduktion entschieden.
Dazu habe ich nun noch ein paar Fragen:
In Aktion konnten wir bislang nur eine "kleine" Bora Basic BIU erleben, also die Version ohne Flächeninduktion. Insgesamt war ich von dem Ding schon überzeugt, das Geräusch auf Stufe 2 (oder gar auf der Intensivstufe) hätte ich mir allerdings noch ein wenig leiser gewünscht.

Ist der Motor der Bora Basic in der Flächen-Induktionsvariante (BFIU) eigentlich nochmals leiser als die BIU ?
Und nun zum Umluftfilter: Die Bora mit Flächeninduktion soll - soweit ich verstanden habe - in drei Varianten mit Umluft zu betreiben sein:
- 1x mit Aktivkohlefilter direkt "oben" am Bora-Gehäuse,
- 1x mit UUE1 (im Sockel) und
- 1x mitUUE3 in einer Nische oder in einem Extra Schrankfach.

Soweit ich weiß, war im Demo-Gerät-keine große Umlufteinheit (also UUE1 oder UUE3) eingebaut.
Ich hab gelesen, die UUE3 sei deutlich "leistungsfähiger".
Wirkt sich die Wahl der großen Umlufteinheit auch noch in anderer Weise positiv auf die Leistung der Bora Basic (Flächeninduktion) aus (z.B. auf die Geräuschentwicklung) oder wird damit lediglich die Standzeit des Aktivkohlefilters verlängert?

Wäre die Bora Basic (Flächeninduktion) in der Abluftversion deutlich leiser?
Abluft wäre bei uns zwar prinzipiell realisierbar (nur 1m bis zur Außenwand), aber die dann (wg. offenem Kamin) notwendige Anschaffung von Druckwächter, zwei gedämmten Mauerkästen, Lüftungsrohren, etc. macht das Ganze sicher 1000,- bis 1500,- € teurer. Dazu noch der höhere Energieverlust bei einem Haus, das gerade Energie-technisch recht aufwändig saniert wird (wenn auch nur ein KFW Standard von 115 erreicht werden kann wg. Baujahr 1973).

Der Küchenplaner rät (mit Verweis auf die Mehr-Investition bei Abluft) deutlich zur Umluftvariante, auch seien die tatsächlichen Standzeiten der großen Umlufteinheiten "eher höher als von Bora angegeben". Wer von Euch kann hier konkrete Erfahrungswerte zu den realistischen Standzeiten von UUE1 und UUE3 beisteuern?
Wenn ich mit einer großen Umlufteinheit tatsächlich länger als 2 Jahre auskomme könnte, dann würde ich (wg. einfacherer Planung und Umsetzung in der Bauphase, Vermeidung von kälterer Zugluft und Wärmeenergie) die Umluftvariante allmählich auch vorziehen.
P.S.: Wir kochen recht viel - aber in 2-3 Jahren - vorwiegend nur noch zu zweit. Gern mal Pfannengemüse, Bratkartoffeln, oft Nudeln und Reisgerichte, selten Fleisch, fast nie Fisch).

Ich freue mich auf Eure Antworten
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.277
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich würde trotzdem Abluft wählen.Die technischen Voraussetzungen sind bei dir machbar. Zum Thema Wärmeverlust.Auch bei Umluft muss natürlich gelüftet werden.
Für den KFB st sicherlich die Umluftvariante leichter zu planen.
 

docschweitzer

Mitglied

Beiträge
17
Danke bibbi,

endlich mal jemand, der mir sagt, was ich die ganze Zeit schon hören will :w00t:!
Nein, im Ernst, das Statement des KFB hatte mich schon etwas irritiert und meine Frau, die - bei all unserem sonstigen Umbaustress - verständlicherweise gern auch mal eine "einfache Lösung" hätte - favorisierte ebenfalls schon die Umluftversion.
Doch ich meine eigentlich, das ist irgendwie zu kurz gedacht. Die - sicherlich hohe - Zusatzinvestition (2 Mauerkästen, Druckwächter, Ab- und Zuluftleitungen) wird doch in wenigen Jahren von den laufenden Kosten der Umluftlösung überholt. Und ich hoffe, die Bora läuft auch noch in 10 - 15 Jahren!
Natürlich macht Abluft nun erst mal etwas mehr Planung notwendig, natürlich ist es mit einem (bald) gut gedämmten EFH etwas aufwändiger, für Zuluft zu sorgen, und dann muss wohl - wegen des Kamins - auch noch ein Druckwächter rein.
Doch eigentlich bin ich gern bereit, diesen Mehraufwand an Zeit und Geld in Kauf zu nehmen.
Auch erhoffe ich mir von der Abluft-Variante noch einen Tick mehr an Leistung und etwas weniger Geräuschentwicklung, verglichen mit Umluft.

Da ich ja bisher nur die "einfache" Bora Basic BIU sehen und hören konnte:
Kann sich denn der angeblich bessere EC-Motor der Bora Basic Flächeninduktion (BFIA/BFIU) auch in den realen Leistungswerten (Luftumsatz / Betriebsgeräusch) positiv von der BIU/BIA absetzen, oder sind das nur Verbesserungen "auf dem Papier"?

LG
docschweitzer
 
Zuletzt bearbeitet:

DieFamilie

Mitglied

Beiträge
5
Wir sind gerade am hin und her ob Ab- oder Umluft nehmen sollen. Jedenfalls haben wir jetzt die alte DAH unter Abluft laufen obwohl wir einen Kamin stehen haben. Erst bei der Planung sagte der Küchenmann, das wäre nicht erlaubt.
Jetzt würde mich interessieren, ob sich der Kauf/Wechsel des Filters lohnt?! Stelle es mir teuer vor auf Dauer?
 

docschweitzer

Mitglied

Beiträge
17
Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt und letztlich mit der Entscheidung "für Abluft" beantwortet.
Da ich gleichzeitig auch entschieden habe, einen Luftdruckwächter und zwei gute Mauerkästen zu installieren, ist natürlich zunächst eine große Zusatzinvestition fällig. Mit diesem Geld könnte man sicher einige Jahre lang Aktivkohlefilter-Austausch-Packungen bezahlen. Aber irgendwann (ich hoffe, ich erlebe es noch:w00t:) wird sich das Blatt wenden und ich brauch mich nicht alle ein, zwei, drei Jahre zu ärgern, dass diese Filter so schweineteuer sind. Auch erhoffe ich mir letztlich ein leichteres Handling und ein überzeugenderes Ergebnis mit der Abluftvariante im Alltag.

Was jedoch wirklich nervig ist: Die Planung einer Abluftvariante scheint mir deutlich aufwändiger, vor allem dann, wenn man auf Luftdruckwächter, sowie eine wärmegedämmte Ab- und Zuluftregelung Wert legt (dazu mach ich gleich noch an anderer Stelle einen Thread auf).
Umluft ist sicher erst mal die schneller und einfacher umzusetzende Lösung, die möglicherweise auch vielen Küchenplanern mehr Freude macht;-) - es bleibt halt alles überschaubarer, man muss sich nicht so viel mit anderen Handwerkern absprechen, etc.. Nur die (Verbrauchs-)Kosten leppern sich halt über die Jahre zusammen.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.339
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Der Wechsel des Filters lohnt sich natürlich, sonst funktioniert die Dunsthaube nicht wie gewünscht?!?
 

DieFamilie

Mitglied

Beiträge
5
Meinte damit wegen den hohen Kosten. Habe es bissl ungünstig ausgedrückt. Klar wollen wir eine funktionstüchtige DAH. Anders gefragt, wo kauft ihr die Filter? Online sehe ich etwas von etwa 130 Euro, wenn ich die richtigen gesehen habe... Hm, das auf Dauer?!
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.339
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Frag beim Fachhändler deines Vertrauens nach, da bekommst du auch alles an Zubehör.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben