1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von oerny1, 10. Okt. 2011.

  1. oerny1

    oerny1 Mitglied

    Seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    5

    Hallo zusammen,

    bin auch schon längere Zeit stiller Leser hier und hab schon viele nützliche Infos gefunden. Ihr seid ne tolle Truppe hier.

    Nachdem wir jetzt jahrelang nach einem gebrauchten Haus gesucht haben, aber uns nie das richtige über den Weg gelaufen ist, haben wir uns entschlossen, doch neu zu bauen. Wie im Header schon ersichtlich, wird dieser Plan auch gerade schon umgesetzt, morgen wird die Bodenplatte betoniert. Und da von einigen Handwerkern schon die ersten Fragen zur Küche kommen, sollten wir hier nun doch in die Feinplanung gehen, wobei ich hoffe, hier bei Euch noch einige Anregungen oder grundsätzliche Kritiken zu bekommen.

    Zu uns. Wir, da sind meine Frau (38), mein Sohn (2) und ich (40). Eventuell kommt noch irgendwann ein viertes Familienmitglied hinzu, wenn unser Überei noch mal erfolgreich ist*kfb*

    Ich bin leidenschaftlicher Hobbykoch, der auch gerne mal 2 Tage in der Küche verbringt um ein großes Menü zu zaubern, meine Frau übernimmt "gerne" die tägliche Küchenarbeit hauptsächlich für sich und den Junior, ich esse meistens im Büro unter der Woche.

    Klar ist uns viel Staufläche wichtig, aber zumindest für die großen Geräte und die Sachen die man nicht täglich braucht, haben wir eine ziemlich große Speisekammer. An erster Stell soll Bequemlichkeit stehen.

    Der Besuch diverser Küchenstudios steht jetzt so langsam an. Eine erste Planung hat uns ein Berater in einem großen Möbelhaus in Senden schon mal gemacht, das enstpricht so ziemlich dem, das ich in der Planung angehängt habe, denn die Gedankengänge haben uns ganz gut gefallen. Was ich toll fand, war, daß er von sich aus gleich von Apothekern, Rondellen und Hängeschränken abgeraten hat. Er hat uns dann eine NoName Küche gerechnet, die seiner Aussage nach im Qualitätsbereich von Leicht liegen soll. Kosten waren ohne Geräte, mit Standart-AP, Edelstahlspüle und Vorfensterarmatur bei ca. 8.500 €. Er meinte aber, wenns nicht perssiert, sollen wir noch bis vor Weihnachten warten, da käme wohl noch eine zusätzliche Rabattaktion dazu.

    So, was müßt Ihr von uns sonst noch wissen? Dunstabzug soll Umluft sein wegen Schwedenofen, Kühlschrank ein French Door, da ist meine Frau ganz verrückt nach dem Haier HB-21 FWRSS, auch wenn der nur A Klasse hat. Und von den Anschlüssen sind wir noch komplett frei.

    Bei der Planung hab ich jetzt mal Farben komplett außer Acht gelassen, ich denke, da nähern wir uns dann später dran an. Und in dem Eck zur Insel hin hab ich das mit der Arbeitsplatte nicht richtig hinbekommen, das Loch sollte da natürlich nicht sein.

    So, alles weitere könnt Ihr dann ja direkt abfragen, ich hoffe, das meiste hab ich drin für erste Einschätzungen. Danke schon mal für Eure Hilfe und Ideen.

    LG
    Thomas


    Checkliste zur Küchenplanung von oerny1

    Anzahl Personen im Haushalt : 3
    Davon Kinder? : 1
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170, 172, 85
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : Noch festlegbar, so daß AP in die Brüstung geht
    Fensterhöhe (in cm) : 130
    Raumhöhe in cm: : 260
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Side by Side
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80 - 90
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 200*90
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Sietzplatz nur im Esszimmer, tägliche Nutzung
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : ca 93
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltag, aber auch mehrgängige Menüs für bis zu 10 Personen 2-3 mal pro Jahr
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Eher allein bzw. zu zweit, für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die jetzige Küche war klein und dunkel und es gab kaum Staumöglichkeiten, eine Miet-Einbauküche eben. Die neue soll hell, praktisch und auch optisch was her machen
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
     

    Anhänge:

  2. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Eine tolle Eröffnung!

    Die einzigen Fragen die mir noch einfallen

    -Ist die Arbeitshöhe geschätzt oder getestet? Wenn sie nur geschätzt ist dann solltet ihr diese nochmal testen https://www.kuechen-forum.de/forum/...levante-begriffe-kueche/122-arbeitshoehe.html

    -Der SbS steht fest? Guckt mal hier, es gibt auch noch z.B. von Samsung un blomberg FrenchDoor in diesem preissegment - ich kann mich gerade selber noch nicht entscheiden ;-)

    Samsung RF62QERS1/XEF
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    und
    Blomberg KQD 1250 X A+
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|



    -und zu dem grundriss, ist würde das Gäste WC bündig mit dem Raum daneben abschließen und dafür dort noch eine Dusche einsetzen, wenn das noch möglich ist.

    So, und nun wünsche ich euch hier viel Spaß und input :-)
     
  3. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Den schwachpunkt der jetzigen Planung sehe ich in dem recht beengten Durchgang zwischen Kochinsel/Wand/SbS, dadurch beengt ihr künstlich.

    Außerdem ist ein SbS direkt neben Hochschränken, außer er ist durch einen Hängeschrank drin eingebunden, sehr fragwürdig von der Optik.

    Ich muss ja sagen, das ich - als bekennender Kochinselfan - diesen grundriss nicht als Optimal für die Kochinsel emfinde.

    Ich muss aber auch gestehen das ich - nach mittlerweile 11 Stunden Dienst - gerade keine gute Idee auf lager habe, ich bin mir aber sicher hier werdet ihr noch bessere bekommen.

    Nachtrag: Lässt sich die Tür zur Speis noch verschieben? Also zwischen Küche und Speis Richtung Flur?
     
  4. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Ich muss Queenie in allen Punkten Recht geben. Der Grundriss ist nicht einfach, muss man länger drüber nachdenken.
    Der French Door kommt nicht ganz zur Geltung hinter dem Mäuerchen, braucht der nicht auch wegen der Türen rechts und links mehr Platz?
    Wie wäre es, wenn man die tote Ecke planoben setzt und alle Unterschränke übertief nimmt?
    Mein erster Impuls war, die Speis zu entfernen, bringt aber nicht viel.
    Schade, dass die Küche nicht breiter ist, würde der Halbinsel gut tun.

    So, jetzt meinen Lieblingsschauspieler gucken, Tobias Moretti.

    Gute Nacht
    Elke
     
  5. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Hallo, könnte man das Kochfeld nicht auf der langen Seite planen mit gutem Abstand neben der Spüle? Dann könnte man auch leichter Abluft planen und die Esse hängt nicht im Weg rum. Dann könnte man das kurze Stück, wo jetzt das Kochfeld ist, kürzer planen, als Anrichte-Büffet sozusagen. Man bekommt ja vom Geschehen im Raum trotzdem noch genug mit.
     
  6. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Ulla, dachte ich auch, das geht ganz gut.
    Hier mal Bilder.
     
  7. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Mannnn, wieder falscher Knopf
     

    Anhänge:

  8. Elke Heldt

    Elke Heldt Premium

    Seit:
    27. Apr. 2011
    Beiträge:
    911
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Oder halt das Gute Stück nach links drehen und Mauer weg
    Zur Speis eine Schiebetür, oder?
     
  9. oerny1

    oerny1 Mitglied

    Seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Hallo Ihr Lieben, vielen herzlichen Dank schon mal für Euren Input.

    Antworten auf die meisten Fragen/Anregungen mal der Reihe nach:

    Arbeitsplattenhöhe war bisher nur 87 cm, deswegen wollten wir den Erhöhungsschritt nicht ZU groß machen (ist schon Überzeugungsarbeit genug für mich, meine Frau kann sich das nicht vorstellen). Laut Ellenbogen müßte es wohl eher 1 m sein. In der Firma haben wir Standarbeitsplätze mit 95 cm das ist eigentlich sehr angenehm, ich denke das wär ein gutes Zwischending.

    Zum WC: Wir haben im OG ein sehr großzügiges Bad und ein Zusatzbad, das reicht aus.

    Zum SbS: Ehrlich gesagt, haben wir da hauptsächlich nach dem Preis geschaut, weniger nach dem Verbrauch. Das macht im Jahr max. 20 Euro mehr, das dauert also min. 10 Jahre bis zur Amortisiation. Wenn Ihr mir sagt, daß die anderen qualitativ viel besser sind, ließe sich drüber nachdenken.

    Den SbS wollte ich eigentlich eh komplett einbauen (also entweder Regal oder Oberschrank drüber) und die Gesamtfläche inkl. Hochschränke bis zur Decke mit Trockenbau verkleiden, das hab ich nur im Planer nicht hinbekommen.

    Die Überlegung mit dem SbS gedreht zum Raum hin hat aber auch Charme.


    Tür zur Speis ist noch variabel, Speis selber ist uns aber wichtig. Wie gesagt, wir bauen ohne Keller, da wird schon viel Platz für Vorrat, Geräte, Getränke usw gebraucht.

    Die grundidee mit der Zeile an der Wand find ich nicht schlecht, aber dann wäre der DA
    wegen dem Fenster ja min. 130 über dem Kochfeld. Funktioniert da der Abzug überhaupt noch richtig? Außerdem hab ich große bedenken, daß das Fenster immer sehr fettig ist, wenn das Kochfeld so na dran ist. Ich laß mich da aber gerne überzeugen.

    Ganz weg von der Halbinsel bin ich aber noch nicht ganz. So großzügig Elkes Entwurf auch aussieht, fehlt mir doch ein bisschen die optische Abgrenzung zwischen Küche und Ess-/Wohnbereich. Vielleicht muß ich da aber erst die neuen Bilder im Kopf verarbeiten.

    Also wie gesagt, schon mal vielen Dank für die ersten Hilfen, und ich bin gerne für weitere Variatnten und Tipps dankbar.

    LG
    Thomas
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Hab ich ein Dejavu? Genau den gleichen Grundriss vom Haus hatten wir doch neulich schonmal, oder? Da war die Speis zwar noch etwas kleiner, aber die Treppe, der Wohnraum, Position Speis... Alles gleich. Bis auf den Durchgang von der Haustüre her.

    Wurde da nicht eine Insel in der Raummitte vorgeschlagen und oben statt Mini-Speis eine Hochschrankwand?

    Würde mir ja schon überlegen, den Küchenzugang von der Haustüre her noch direkter/großzügiger zu machen, ohne zweite Türe und Geschlängel durch die Speis oder rumrennen müssen um die ganze Treppe. Also Speis etwas kleiner und die zweite Türe zur Küche weglassen. Evtl. Hochschränke in die Wand zur Speis einkoffern.
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Andrea *2daumenhoch*

    Meine Fenster sind nicht fettig - und ich koche direkt davor ;-). Bei uns war das Kochfeld seit 50 Jahren direkt vor dem Fenster (und das ohne Haube, allerdings in einer geschlossenen Küche).

    Eine gute Decken-DAH mit entsprechendem Wrasenfang schafft die Distanz spielend. :cool:
     
  12. oerny1

    oerny1 Mitglied

    Seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Könnte ich dazu vielleicht den Link bitte bekommen von der Diskussion über den Grundriss? Dann kann man sich das hier sparen.

    Ich hab auf jeden Fall unser Haus selbst geplant und sicher nirgends abgekupfert.
    Aber ich will hier keine zusätzliche Arbeit machen.
     
  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Sollte kein Abkupfer-Vorwurf sein ;-) Ich find es schon verblüffend, wie ähnlich manchmal solche Grundrisse sind. Leider weiß ich den Threadtitel nicht. Aber Vanessa,
    Du hast doch da als Erste die Variante mit den Hochschränken in der Speis-Wand geliefert, oder? Weißt Du das vll.? Kerstin?
    Ist jedenfalls so ca. 2 Wochen her, würd ich sagen.
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Okt. 2011
  15. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Ich hab nur kurz eine Frage zum Thema Gesamtgrundriss, ist das Arbeitszimmer eine Büro mit Kundenverkehr? Dann ist der Grundriss *2daumenhoch*

    Wenn dies verneint wird würde ich HWR und Arbeitszimmer tauschen und HWR als Schleuse von der Garage her benutzen, dafür den Windfang von der Haustüre her sowie den zweiten Flur etwas umgestalten ihr habt ja da quasi zwei Flure getrennt und das macht das ganze enger wie es wirklich ist. Ausserdem ist ein Windfang dann quasi unnötig da ihr wohl die meiste Zeit durch die Garage ins und aus dem Haus geht und somit nur Besuch durch die haustür kommt. Auch im Winter wenn ein Windfang gefragt ist werden die Kids also Kind und Freunde gerne durch den HWR kommen da ja in der Garage dann wohl Schlitten Fahrrad usw. gelagert werden und man sich dort Super umziehen kann. So eine Schmutzschleuse hat jeder Bauernhof und sich bewährt ausserdem bleibt der Eingangsbereich welcher ja jedes Haus repräsentiert sauber und Aufgeräumt *top*,
    Wie gesagt wenn ihr Kunden im Haus habt ist es so gut wie Ihr geplant habt, wobei ich da dann schauen würde dann die Toilette vom Windfang aus zugänglich zu machen, damit Privatbereich auch wirklich Privat bleibt.
    Bei der Küche würde ich in eurem Fall auch von der Kochinsel zur Arbeitsinsel, Anrichte, Dekoplatz, Kaffeeautomatenbedienplatz umschwenken, da man die Insel dann einen Hauch kürzer machen kann was dem Durchgang zugute kommt und die DAH nicht im Weg hängt, so ein Teil ist schon Dominant. Übrigens Fensterrahmen und fenster nach dem Kochen putzen ist genauso aufwändig wie die Insel Abwischen oder die Wand dahinter, sauber machen muß man es eh und ob es dann das Fenster oder was auch immer ist ist egal ;-)
     
  16. oerny1

    oerny1 Mitglied

    Seit:
    14. Sep. 2009
    Beiträge:
    5
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Hi,

    das "Büro" ist wird in Wirklichkeit ein kleiner Friseursalon, da ist also hoffentlich wirklich regelmäßiger Kundenverkehr. Perfekt wärde die extra WC-Zugänglichkeit schon, aber da hab ich keinen gescheiten Kompromiss gefunden, schließlich ist der Hauptzweck ja immer noch, daß es UNSER Tagsüber-WC ist.

    Die Idee mit der Nutzung als "Arbeitsinsel" werden wir auf jeden Fall überdenken und mal versuchen, das Kochfeld an die lange Seite zu platzieren. Mir gefällt ja die Idee der Planung von Elke sehr gut, mit der abgehängten Decke über der AP und er darin integrierten DAH. Aber hier noch mal die Frage: Funzt das bei 130 cm Abstand zum Kochfeld?

    Die Idee in dem anderen Threat mit der kompletten Insel mitten im Raum muß ich mir mal genauer anschauen uns sacken lassen. Sehr extravagant, aber ich bin ja aufgeschlossen und würd gerne auch mal was andres machen. Problem seh ich nur, daß mir da dann eigentlich der Kühlschrank, den man ja auch mal kurz vom Wohnraum aus nutzen will zum Getränke holen ect., doch sehr weit hinten steht, oder?
     
  17. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Hallo, also wenn das ein kleiner friseursalon wird, dann würde ich aber dringend noch ein WC vorsehen, Frauen die zu Dauerwelle kommen sitzen ja dann doch ein "paar" Stunden und wer Frauen kennt weiß was das bedeutet, vor allem im Zusammenhang mit Kaffee. Und wer schon mal Damentoiletten welche nicht von den Benutzerinnen selbstbeputzt werden von nahem gesehen hat, wird auch feststellen das er mit solchen Geschöpfen kein Privat WC teilen möchte. Herrentoiletten sind dagegen sauber. Irgendwo lassen sich doch 1,2m² abzwacken mehr brauchts für ein WC nicht.
     
  18. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.384
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    170 x 80 (Rohbaumaß), Tür an der langen Wand außen angeschlagen, reicht.
     
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Könnte mir sogar vorstellen, dass für den Betrieb eines Friseursalons eine Toilette zwingend vorgeschrieben ist. Pers. würde ich die Kunden ungern immer ins private Haus lassen. Da müsstest ja quasi jedesmal vor der Türe Wache schieben...
     
  20. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Bodenplatte betoniert - jetzt kommt das wichtigste

    Bei der grösse glaube ich ja das es ein Nebenerwerbssalon wird, aber nichtsdestotroz sollte da noch ne Toilette eingeplant werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gelöst Spalt zwischen Bodenplatte Auszug und Front Mängel und Lösungen 24. Apr. 2015

Diese Seite empfehlen