BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von mustermann, 15. Dez. 2013.

  1. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286

    Moin, moin,

    parallel zu meinem Planungsthread bräuchte ich mal euren Expertenrat betreffs Einbaugeräte.

    Im Angebot unseres KFB sind u.a. folgende Geräte aufgeführt:

    - Dampfbackofen Neff Mega CC 8762 N (998,- Euro)
    - Einbaubackofen Neff Mega SHE 4674 N (1.248,- Euro)

    Mal abgesehen davon, dass wir die Preisgestaltung wenig amüsant finden, würden wir, wenn Neff, eher folgende Geräte bevorzugen:

    - Dampfbackofen Mega CC 4742 N (ca. 800,- Euro)
    - Einbaubackofen Mega BP 1642 N (ca. 700,- Euro)

    Nun waren wir gestern noch einmal auf Tour und sind auf folgendes Angebot eines Küchenstudios in unserer Nähe gestoßen:

    - Dampfgar-Backofen Miele DGC 5080 ED (940,- Euro)
    - Einbaubackofen Miele H 5061 B ED (740,- Euro)

    Beide Geräte sind unbenutzte Aussteller. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es für kleines Geld sogar noch eine Wärmeschublade dazu. Miele wird hier immer wieder gerne empfohlen, gerade wenn es um die Dampfgarer/-backöfen geht (externe Dampferzeugung). Dafür hat der Backofen gegenüber dem Neff keine Pyrolyse. Wir haben mit Dampfgaren noch keine Erfahrungen, in eine neu geplante Küche gehört so etwas aber heute wohl dazu.

    Unsere Frage jetzt an Euch: Wie ist dieses Angebot zu bewerten? Uns ist schon bewusst, dass die Geräte seit ein paar Jahren ausgelaufen sind. Allerdings sind die neuen mit über 3.000 Euro weit außerhalb unseres Budgets. Sind die aktuellen Geräte so viel besser?

    Gruß
    Max
     
  2. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Bei dem Preis würde ich zu den Mielegeräten greifen! Die Geräte sind absolut spitze, ich möchte meinen DGC nicht mehr missen. Die fehlende Pyrolyse ist zwar ein Wehmutstropfen, der Preis versüßt ihn allerdings. ;-) ;D
     
  3. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.628
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Bei Miel ist die Pyrolyse verzichtbar,da das Perfectcleanemail
    superleicht zu pflegen ist.

    LG Bibbi
     
  4. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Danke! Ihr seht also keine Probleme darin, dass die Geräte schon seit 2010 ausgelaufen sind?

    Gruß
    Max
     
  5. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Nein, überhaupt nicht, die Geräte sind top. *top*
     
  6. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.158
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Die Geräte sind absolut okay, laßt Euch sicherheitshalber die Inbetriebnahmekarten vorlegen;-) bzw. besteht auf diese.
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Die zweijährige Garantie solltet ihr euch auch schriftlich geben lassen.
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Wenn die Ware beim Händler gekauft wird, beginnt die 2 jährige GEWÄHRLEISTUNG nach Einbau und Übergabe.

    Für 99€ pro Gerät kann eine 5 Jahresgarantie abgeschlossen werden. Für 10 Jahre werden 199€ pro Gerät fällig.
     
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.000
    Ort:
    München
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Ja, okay, die Begriffe Gewährleistung und Garantie mal wieder velwechsert...;D

    Aber ist ja gut, wenn das auch bei Ausstellungsgeräten automatisch gegeben ist *top*
     
  10. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Vielen Dank euch allen. *top*

    Die Anfrage ist raus, morgen sollte ich mehr wissen. Halte euch selbstverständlich auf dem Laufenden. Klappt das, wird der KFB nicht sonderlich amused sein. Seine Gerätepreise liegen trotz angeblicher 30% auf LP (Neff) immer noch deutlich über denen bei z.B. Idealo. Und zwar nicht von irgendwelchen Kistenschiebern, sondern diversen Küchenstudios. Da ist also noch ordentlich Marge drin. Ändert sich eigentlich die Kalkulation, wenn man keine E-Geräte mit kauft? Okay, wir haben Meterpreis, da dürfte das normalerweise nicht ins Gewicht fallen. Aber was ist schon bei einem Küchenkauf normal.

    ;-)

    Gruß
    Max
     
  11. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Guten Morgen zusammen,ich habe heute Nacht noch ein wenig im Netz gestöbert und bin auf das Angebot eines Miele DGC 5080 XL für 1.950,- Euro gestoßen. Wäre das noch eine Alternative zum "kleinen" 5080? Ist immerhin ein Tausender mehr, allerdings auch deutlich unter drei Kiloeuro.
     
  12. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.402
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Beim DGC XL hast Du den vollwertigen großen Garraum eines Kompaktbackofens. Da passt sogar eine Gans.
     
  13. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.852
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Ich hab gestern schon gemeint, dass es sich um das XL Gerät handelt...:-[...wenn du die Mehrkosten nicht scheust, würde ich dazu tendieren. :cool:

    Das Gerät ist ein vollwertiger BO und DG, du kannst die Funktionen einzeln und kombiniert einsetzen. Gemüse, Fleisch und Brot werden absolut super in diesem Gerät.
    Ich habe darin schon Fleisch für 30 Personen zubereitet. Mit dem Speisenthermometer kriegt man es auf den Punkt gegart und durch die Dampfzugabe gelingt es butterzart. *kiss* Ich gebe meinen DGC jedenfalls nicht mehr her. ;-)

    Putzen lässt er sich leider nicht so gut, aber Miele hat jetzt ein entsprechendes Reinigungsmittel auf den Markt gebracht, welches ich nach Weihnachten testen werde. Vorher lohnt es sich nicht, die Gans wird den DGC wieder einsauen... :cool:
     
  14. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Ein XL zu DEM Preis hätte nicht nur einen Haken. ;-)
     
  15. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Heute kam die Ernüchterung.*stocksauer*

    Die Kohle im Sack, die Tochter wegen des Platzes im Auto zu Hause gelassen, waren wir losgezogen, unsere "neuen" Geräte abzuholen. Aber nicht ohne diese noch einmal unter die Lupe zu nehmen.

    Der Backofen war tatsächlich unbenutzt, Garraum, Front und Gehäuse sauber. Bis auf ein Backblech und das Combirost kein Zubehör. Meines Wissens gehören ein weiteres Backblech, ein Flexi-Clip-Vollauszug sowie ein Bratenthermometer zum Lieferumfang, wobei ich mir bei Letzterem nicht ganz sicher bin. Keine BDA, kein Rezeptbuch, keine Inbetriebnahmekarte! Dann das: nachdem wir die auf dem Gerät abgelegte Wärmeschublade runtergehoben hatten, entdeckten wir deutliche Kratzer auf der Oberseite der Frontblende. Ob vom Ein- bzw. Ausbau oder der Schublade verursacht, konnte nicht mehr festgestellt werden und ist irgendwie auch nebensächlich.

    Thema: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller - 272163 -  von mustermann - Miele_H5061_Ktazer.jpg

    Zum "neuen" DGC 5080 ED. Bis auf den losen Griff äußerlich weitestgehend in Ordnung, zeigte der Garraum Nutzungsspuren und der Dampferzeuger deutliche Kalkablagerungen. Das Teil war definitiv in Gebrauch und man hatte sich nicht einmal die Mühe gemacht, das Gerät zu entkalken bzw. zu reinigen. Auf unsere Frage, warum auf dem Gerät "neu" steht, bekamen wir als Antwort, dass sich das lediglich auf den (neuen) reduzierten Preis bezieht. Auch hier wieder keinerlei Zubehör, Dokumentation oder Inbetriebnahmekarte vorhanden. Wie lange das Gerät denn nun benutzt wurde, wollten wir wissen. Vor vier Jahren kam es in die Aktiv-Küche und der dortige Koch hat das Gerät geliebt!!! Aber das letzte halbe Jahr stand es nur noch im Regal. Ungereinigt und verkalkt? *w00t*

    Auch wenn Miele für seine Langlebigkeit berühmt ist und die Gewährleistung ab dem Kaufdatum beginnt, sind uns 940 Euro für ein vier Jahre altes Gebrauchtgerät definitiv to much.

    Über die Wärmeschublade EGW 5060 (270 Euro) schweige ich mich lieber aus. Mindestens genau so lange im Gebrauch mit ebensolchen Nutzungsspuren. Und natürlich nicht gereinigt!

    Mit dem Backofen könnten wir uns eventuell noch anfreunden, sofern Zubehör und Dokumentation bei kommen. Die Kratzer kann man je nach Einbaulage kaschieren und der Preis ist unserer Meinung nach fair. Aber bei dem Rest bekommen wir Bauchschmerzen. *skeptisch*
     
  16. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.158
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Deswegen meine präzise Frage nach den Inbetriebnahmekarten.

    ;D;D....die smileys sind, Einer für die Zweifler und Einer für die Optimisten;-).

    Klar hättest Du 2 Jahre Gewährleistung vom Händler...ohne Karte aber nicht von Miele.....und was wirklich mit den Geräten gelaufen ist....bleibt ein Geheimnis.
     
  17. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Na dann hat sich die Anmeldung hier doch schon gelohnt. Das mit den Karten war mir nicht bekannt.

    *top*
     
  18. mustermann

    mustermann Premium

    Seit:
    7. Nov. 2012
    Beiträge:
    286
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    @Stefan

    Ist die Inbetriebnahmekarte gleichzusetzen mit der Garantiekarte? In den Garantiebedingungen von Miele finde ich den Begriff "Inbetriebnahmekarte" nämlich nur unter Luxemburg.

    Auszug für D:

    Miele & Cie. räumt dem Käufer nach seiner Wahl zusätzlich zu den ihm gegen den Verkäufer zustehenden gesetzlichen Gewährleistungsansprüchen (Mängelansprüchen) einen Anspruch nach Maßgabe der nachfolgenden Garantieverpflichtung ein:

    I. Dauer und Beginn der Garantie
    1. Die Garantiezeit beträgt für Hausgeräte 24 Monate und für Professionalgeräte 12 Monate.
    2. Die Frist beginnt jeweils mit dem Kaufdatum, welches von dem Miele Fachhändler oder dem autorisierten Miele Kundendienst auf der Garantiekarte vermerkt sein muss. Durch Ersatzlieferung aus Garantiegründen tritt keine Verlängerung der ursprünglichen Garantiezeit ein.


    II. Voraussetzung der Garantie
    Miele & Cie. leistet Garantie für solche Maschinen und Geräte, bei denen nachweislich folgende Voraussetzungen erfüllt sind:
    1. Die Maschinen und Geräte wurden von einem Miele Fachhändler in der Bundesrepublik Deutschland bezogen.
    2. Die Maschinen und Geräte sind in der Bundesrepublik Deutschland aufgestellt.


    Da steht zum Beispiel nicht, dass das Gerät von einem Miele Fachhändler installiert bzw. in Betrieb genommen werden muss. Maßgeblich für die Garantie ist das Kaufdatum, welches auf der Garantiekarte steht. Ich lese das so, dass selbst wenn das Gerät beim Händler schon ein paar Jahre (unbenutzt) in der Ausstellung steht, die Miele-Garantie mit dem Verkauf an den Endkunden beginnt, sofern die Garantiekarte vorhanden ist, und der dann u.U. auch noch die Verlängerung abschließen kann. Oder sehe ich da was falsch?
     
  19. R.KlärBär

    R.KlärBär Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2013
    Beiträge:
    126
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Hallo zusammen,

    meines wissens, und ich komme (ehemals) aus dem Elektrohandel, ist dem Kundendienst das Kaufdatum durch Kaufbeleg nachzuweisen.

    Die Inbetriebnahmekarte dient zunächst nur dazu, dem Händler eine Inbetriebnahmevergütung (auf gut deutsch, da gibts eine paar €) auszuzahlen. Gleichzeitig wird damit auch der wahre Kauftermin der Fa. Miele bekannt. Damit ist eine illegale "Garantieverlängerung" durch Herstellung eines gefälschen Kaufbeleges (geht ja mit der heutigen PC/Scanner/Druckertechnik ganz einfach) auch Einhalt gegeben.

    Und Miele erhält auf diese Weise auch noch die genauen Kundenanschriften, um da auch werbemäßig zumpassenden Zeitpunkt aktiv zu werden.

    MfG
     
  20. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.158
    AW: BO + DGC / Neff-Neugeräte vs. Miele-Aussteller

    Oh je, jeder weiß n bischen.

    Mir gings darum, dem Interessenten zu vermitteln, wie er ohne großen Aufwand ein Schnäppchen richtig einschätzen kann.
    Wenn bei den Geräten die Karte fehlt oder nicht geliefert werden kann, stinkts eben leicht.
    Und gaaaanz sicher gibt Miele keine Garantie auf ausgelutschte AS- Geräte älter und länger in Betrieb als 2 Jahre.

    Wie gesagt...mein Beitrag gneu ausschließlich der Entscheidungsfindung....erfolgreich...gut.
     

Diese Seite empfehlen