Bitte um Ratschläge für schöne Küche im neuen Haus

Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
Hallo liebe Küchenexperten und Kücheninteressierte,

wir planen unser neues Einfamilienhaus und brauchen dringend Hilfe von Experten *clap*.
Ich bin froh, dieses Forum gefunden zu haben und lese bereits ein Weilchen mit. Es ist total klasse mitanzusehen, was hier für tolle Küchenideen entstehen und wieviel Zeit und Muße die Experten und auch Laien hierfür investieren. Dafür schon mal ein ganz großes Lob *2daumenhoch*!
Nun zu uns: Wir (Kleinfamilie - Eltern mit einer 2jährigen Tochter) bauen zum 1. Mal und möchten natürlich möglichst wenig Fehler machen. Deswegen melde ich mich hier schon, obwohl wir erst in der Planungsphase sind. Nachdem wir gefühlt drölftausend Standardgrundrisse von Häusern angeguckt und nicht das Passende gefunden haben, haben wir uns jetzt an einer eigenen freien Planung versucht. Diese wird im Moment von einer Architektin überprüft. Türen, Fenster, Wände und natürlich Anschlüsse sind noch vollkommen veränderbar. Wichtig waren uns ein Windfang als Katzenschleuse und vor allem mir eine Vorratskammer. Außerdem bin ich eher der klassische Typ und mag keine offenen Küchen. Nicht alle Gäste sollen unser Küchenchaos gleich sehen können ;-). Allenfalls eine halboffene Variante Richtung Essplatz könnte ich mir noch vorstellen. In der jetzigen Planung ist die Küche aber erst mal zu. Das Fenster zum Wohnzimmer ist eher eine Spielerei und kann auch wegfallen.
Unsere jetzige Küche gehört zu unserer Mietwohnung, enthält nur eine Grundausstattung und ist daher nicht optimal auf uns zugeschnitten, was Arbeitshöhe, Platz und effektives Arbeiten angeht. Schon allein der Oberschrank , der direkt am Spülbecken anfängt - wie oft ich mir da schon den Kopf angeschlagen hab :rolleyes:. Außerdem gar keine Auszüge, nur Türen - das finde ich total unpraktisch.
Ich habe mich mit dem Alnoplaner schon einmal an einer groben Küchenplanung versucht und bin für jegliche Kritik und Verbesserungsvorschläge offen. Ich fand es schwierig, alle unsre Wünsche unterzubringen. Mein Mann z.B. hätte gern einen SbS Kühlschrank. Dafür habe ich aber keinen Platz gefunden. Für mehr Arbeitsfläche und als Sitzgelegenheit habe ich eine Arbeitshalbinsel gestaltet, bin mir aber unsicher, ob wirklich ausreichend Platz dafür vorhanden ist.
Vielen Dank schon einmal im Voraus für eure Mühe!

Irgendwie kann ich in diesem Beitrag keine Dateien hochladen (bin aber auch echt ein DAU :-[). Also probiere ich es im nächsten.

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 3
Davon Kinder?: 1
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 173, 190, 90
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 100
Fensterhöhe (in cm): 126
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Abluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 - 80
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Zum Schnippeln, für ein schnelles Frühstück oder sonstigen Snack, für Quatschen mit Gästen beim Kochen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Wasserkocher, Messerblock, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, für Gäste auch Menüs
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: hauptsächlich alleine, manchmal gemeinsam (später hoffentlich mehr gemeinsam mit Töchterchen), für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: möglichst viele Auszüge, Arbeitsfläche, optimale Arbeitshöhe und effektives Arbeiten ermöglichen
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-

----------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
26.09.2015 - völlig geänderter Gesamtgrundriss, ab Beitrag #47:
grundriss-kat10-eg-jpg.194552


Küchengrundriss dazu:

kueche_leer-mit-massen-jpg.194553
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
So, geschafft *dance*.
Zur Erklärung des Hausgrundrisses:
planoben ist Norden, rechts Osten, planunten Süden und links Westen. Das Grundstück liegt am Ende einer Anliegersackgasse. Die Zufahrt ist auf der Westseite. Dort wird später auch der Carport sein. Küche und Wohnzimmer sind zum Garten nach Osten ausgerichtet, wo dann auch die Terrasse sein wird. Und wir bauen ohne Keller, also ist Stauraum auch ein wichtiges Thema.

Ich habe der Küche in meiner Planung anders als im Hausgrundriss noch ein kleines Fenster nach unten, also Süden, gegeben und dafür das Fenster zum Wohnzimmer weggelassen. Die Ansichten sind mir noch nicht so optimal gelungen, aber ich hoffe, ihr könnt trotzdem etwas damit anfangen. Eine Draufsicht habe ich leider nicht hinbekommen :-[.
Genauere Erklärung angefangen planrechts oben:
60er Seitenschrank mit Kühl-Gefrierkombi
15er Unterschrank mit einem Auszug
60er Spüle mit normalem Unterschrank mit Tür
60er GSM
Tote Ecke und weiter planunten angefangen von rechts nach links, alles in 75er Tiefe
50er Unterschrank mit 2 Auszügen (ich dachte an MUPL )
60er Unterschrank mit 1 Schubkasten, 2 Auszügen
80er Kochfeld, 1 Schubkasten, 2 Auszüge
40er Unterschrank, 2 Auszüge (für Ölflaschen und Höheres)
60er Unterschrank, 3 Schukästen, 1 Auszug
60er Seitenschrank mit Backofen und Mikrowelle
Arbeitshalbinsel aus
80er Unterschrank mit 2 Schubkästen, 2 Auszüge (60 tief) und
80er Unterschrank mit 2 Schubkästen und Türen (40 tief)

Wie gesagt, wir sind für jeden Tipp, auch bezüglich des Hausgrundrisses, dankbar und freuen uns auf eure Kommentare *rose*.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
Hm, keine Antwort bisher.
Habe ich irgendetwas vergessen oder falsch gemacht? Oder ist mein Beitrag einfach nur untergegangen? Vielleicht hilft einmal anschubsen.
Inzwischen sind mir noch ein paar Schwachstellen meiner Planung eingefallen:
- Spüle unter dem Fenster wird nur mit höherer Brüstungshöhe funktionieren
- Müll über Eck mit dem Geschirrspüler ist nicht so praktisch
- bei der Arbeitshalbinsel wär's wahrscheinlich besser, die Schränke zu tauschen.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
@Cinderella77,

du hast nichts falsch gemacht. Allerdings sind wir momentan wenige Planerinnen und haben auch noch ein RL.

Super, dass du dich bereits in den Alno-Planer eingearbeitet hast. *top*

Mich stören bei Neubauten immer die abgeschrägten Ecken. Wozu sollen die gut sein?

Habe bitte etwas Geduld, bisher haben wir noch jede/n vermöbelt.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
Was möchtest du mit einer so ungünstig geschnittenen Vorratskammer.

Ich habe dir einmal Regale mit 40 cm Tiefe eingebaut. Du kannst sehen, dass du in den Ecken nicht stehen kannst und wenig Lagerraum hast.

Übrigens stimmt dein Alno-Grundriss nicht mit dem Architektengrundriss überein.
 
Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
Hallo, danke für die Antworten :-). Da bin ich gestern nicht zum Reinschauen gekommen, und prompt seid ihr da. Ich werde mich mehr in Geduld üben und noch ein bißchen basteln, soweit meine Kleine das zulässt.

@Mela zu den abgeschrägten Wänden: Wir hielten sie für eine gute Möglichkeit, den Raum in der Eingangssituation gut auszunutzen. Also Platz zu schaffen für eine mögliche Schrankzeile oben oder eben einen Sitzplatz. Bei der Vorratskammer bin ich mir allerdings unsicher, ob das so optimal ist. Das hatten wir auch zuerst nicht ganz so schräg, und die Küchentür nach außen aufschlagend. Aber dann hat mein Mann die Küchentür nach innen schlagen lassen und brauchte dafür Platz. Vielleicht werden wir da noch eine bessere Variante finden.

@ Evelin Ja, die Maße stimmen soweit. Habe eben im Hausgrundriss nochmal nachgemessen. Die Wand planrechts hat irgendwie keine optimale Länge für die Küchenzeile, deswegen hab ich da auch diesen 15er Schrank drin.

Vielleicht auch nochmal eine Erklärung zum Grundstück:
Rechts wird unser Garten sein, wir bauen im Wasserschutzgebiet, so dass dahinter kein Haus mehr gebaut werden darf. Der Blick geht richtig schön ins Grüne. Hinter unserem Garten kommt noch ein Gartenstück vom Nachbarn oben, dahinter ein Fließ mit Bäumen, eine Wiese und dahinter dann ein Weg, wo Leute ihre Hunde spazieren führen. Deswegen würd ich in die Richtung gern die Spüle haben, weil ich hier auch herausgelesen habe, dass man mehr spült als kocht.
Planunten kommt in 3 Meter Entfernung die Grundstücksgrenze und damit eventuell gleich eine Garagenwand oder Carport vom Nachbarn. Im Moment ist alles noch unbebaut und soweit wir wissen, dieses Grundstück noch nicht verkauft.
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
Ich stelle einmal den Grundriss mit begradigten Zwischenwänden ein. Leider kann der der Alno nur 9 m, so dass ich den Erker der Essecke außerhalb platziert habe.

Ich finde, dass du eine riesige Diele ohne große Stellfläche hast. Deswegen könnten - meiner Meinung nach - die abgeschrägten Ecken wegfallen. Auch auf den Vorratsecken würde ich verzichten. Du bekommst mehr in Hochschränken unter.

Welche Bedeutung hat der Wandstummel im HWR?

Ich fürchte, dass die Küche mit nur einem Fenster zu dunkel wird. Deswegen würde ich planunten auch ein Fenster planen. Die genaue Position wird dann die Planung ergeben.

Edit: ich haben den Alno-Planer 14a.
 

Anhänge

Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
Oh Danke für die Planarbeit Mela *rose*.
Das hatte ich heute auch vor, alles einmal begradigen und gucken, was rauskommt. Manchmal verrennt man sich ja mit seinen Ideen und braucht nur mal einen Schubs von außen :-[. Das mit dem Fenster hatte ich mir auch schon überlegt, deswegen ist es in meiner geplanten Küche auch drin. Schön, dass wir da einer Meinung sind. Da hab ich noch ein unabhängiges Argument für meinen Mann *top*. Er möchte zu der Seite nämlich keine Fenster, weil da gleich der Nachbar ist. Mir geht's da aber auch um den Lichtaspekt.
Ein Verzicht auf die Vorratskammer fällt mir schwer. Ich stimme dir zu, die jetzige Planversion gefällt mir auch nicht so besonders. Aber ganz drauf verzichten? Ich hab mir das so praktisch vorgestellt, alle Lebensmittel übersichtlich und separiert an einem Platz. In unsrer jetzigen Küche fehlt Stauraum, wir haben beim zusammenziehen grad so unser ganzes doppeltes Geschirr usw. (2 langjährige Singlehaushalte) unterbekommen. Für Vorräte haben wir einen 60er Unterschrank , der natürlich vorn und hinten nicht reicht, und der Rest verteilt sich so in der Küche und Wohnung :-\. Aber vielleicht finden wir noch eine bessere Lösung.
Ich bin grad nur am Handy und komm nachher erst an den PC. Wegen der Alno Version muss ich mal schaun, mein Mann ist da der Profi. Ohne ihn hätte ich das nie zum Laufen bekommen.

Meinst du wegen der nicht Übereinstimmung die Küchentür nach außen in meinem eingerichteten Küchengrundriss? Mein 1. Entwurf beruhte noch auf der vorherigen Version mit Tür nach außen. Für einen ersten Eindruck und die Grobplanung dachte ich, ich brauche es nicht nochmal extra ändern. Im leeren Grundriss hatte ich es angepasst.

Der Wandstummel im HWR soll für die Abgrenzung der Technik sein. Wir wollen da auch waschen und bügeln. Und den Technikkram daher ein bißchen verkleiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
392
Hallo Cinderella,

Habe ich das richtig gelesen, dass die Küchenwand planunten Süden ist? Da würde ich eher ungern auf Fenster verzichten. Eher sogar die Süd Fenster so groß wie möglich machen :-)
Wie ist das mit der Türe zum HWR unter der Treppe: muss man sich da ducken oder ist das alles hoch genug? Kenne mich da nicht so aus. Sieht nur etwas eng aus. Wahrscheinlich passt es auch, ihr habt ja keine Keller Treppe unten drunter. Würde das nur nochmal überprüfen....
 
Hallo Cinderella,

auch ich würde das Fenster planunten unbedingt machen! Deine Küche gewinnt damit - auch falls der Nachbar dort eine Garage hinbauen sollte - sehr viel Helligkeit. Bei meinen Eltern geht das Küchenfenster auch auf ihre Zufahrt, mit Blick auf die Garage der Nachbarn. Störend ist das nicht.
Viel Spaß beim weiteren Planen.
 
Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
Hallo zusammen,

dankeschön für euer Feedback und besonders dir Evelin für die Planung *rose*.
Ich muss mir nochmal angucken, wie ich die Dateien im Alno-Planer aufbekomme. Ich finde sie erst mal nach dem Runterladen nicht :-[. Wir haben übrigens die Version 15.b.

@CarryFlag und Anja: Freut mich, noch mehr Fürsprecher für das Fenster gen Süden zu finden :-). Nun muss ich nur noch meinen Mann überzeugen. Im Moment ist er immer noch nicht angetan von der Idee.
Die Tür zum HWR unter Treppe ist tatsächlich knapp geplant, aber passt. Wir haben uns das in 3D angesehen.

@Mela: Als ich mir heute die "gerade" Planung nochmal insgesamt angesehen hab, hab ich entdeckt, dass der Durchgang zwischen Treppe und Wohnzimmer dabei etwas eng wird. Das war offensichtlich auch ein Grund für die schräge Wand.
Eine Lösung ist uns noch nicht eingefallen. Die Vorratskammer wird auf jeden Fall nicht so bleiben.
Wir hatten heute leider etwas wenig Zeit fürs Planen. Mein Mann fühlt sich nicht so (ernste Anzeichen für "Männerschnupfen"), und meine Kleine hat uns auch sehr auf Trab gehalten.

@Evelin: Schön, dass du meine Idee mit der Sitzbank übernommen hast. Bei deiner Umsetzung ist auch genügend Platz. Danke für die Bemaßung. Mir gefällt die Optik. Deine Planung ist von den Fronten her nicht so unruhig wie bei mir. Die zwei Hochschränke mit Kühlschrank und Backofen wirken zusammen auch besser, irgendwie stimmiger. Ich hatte den Kühlschrank bei mir oben rechts geplant, weil ich an den kurzen Laufweg zum Tisch gedacht habe. Aber soviel weiter ist es von unten auch nicht. Ohne den Kühlschrank rechts oben hätten wir auch Platz für Spüle, GSP und MUPL in einer Zeile :-). Warum hast du Spüle und Kochfeld getauscht? Weil da jetzt auch der Kühlschrank ist? Ich muss mir das vom Arbeitsablauf nochmal überlegen. Mal schaun, wie weit ich heut noch komme.

Erst mal ganz liebe Grüße an Euch :-)
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
Wie muss ich mir die Treppe vorstellen? Ihr habt doch neben bzw. unter der Treppe doch auch den Zugang in den HWR. Warum sollte des denn dan mit dem Eingang zum Wohnzimmer eng werden?

Ich habe einmal mit der geraden Wand geplant und dir einen Vorratsraum mit dem Maßen 170 x 120 cm geplant.

Beginnend planoben, links:
Wange
60er Vorrat
BO
evtl. DGC oder Vorrat oder Kühlschrank
Kühlschrank
Wange

Planrechts, oben beginnend:
Wange
hochgesetzte GSM
Wange
90er Spüle mit großembecken rechtsbündig
40er MUPL
tote Ecke

planunten, ab toter Ecke:
90er Auszug
90er Auszug mit Kochfeld
90er Auszug
Wange
überstehende Arbeitsplatte 180 x 65 cm
Küchensofa

Beispiele:

full?d=1402356955


full?d=1402356920
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.744
Nur als Hinweis:
Ich benutze den Alno-Planer 14a.
Die kannst meine Planung öffnen und sollten Fehlermeldungen erscheinen, diese einfach wegklicken und evtl. die fehlende Teile oder Faben ersetzen.
 
Beiträge
5
Hallo, ich bin der Mann von Cinderella77 und möchte gerne ein paar der gestellten Fragen beantworten:

@Cinderella77
Mich stören bei Neubauten immer die abgeschrägten Ecken. Wozu sollen die gut sein?
Die abgeschrägten Wände sind das Ergebnis unserer gesamten Grundrissplanung.
Folgende Ansprüche hat meine Ehefrau:
  1. Die Küche muss geschlossen sein. Unsere Küche ist eine Arbeitsküche und da sieht es nicht so aus wie in der IKEA Austellung. Da stapeln sich auch mal Töpfe etc.
  2. Die Küche muss von der Diele begehbar sein, damit man die Einkäufe nicht durch das Wohnzimmer tragen muss
  3. gleichwohl muss auch das Wohnzimmer direkt von der Diele erreichbar sein, damit die Gäste nicht erst durch die Arbeitsküche hindurch laufen müssen
  4. zusätzlich soll es aber eine direkte Verbindung zwischen Wohnzimmer und Küche geben (Essbereich)
  5. eine Speisekammer (klein) zur funktionalen Trennung zwischen Koch- und Lagerbereich muss direkt an die Küche anschliessen
Folglich ergibt sich die Herausforderung, 3 Türen in der Küche unterzubringen. Würde man nun an 3 Wänden 3 Türen unterbringen gäbe es nicht mehr viel Platz für die Küche selber.
Die bisherige Lösung war die also schräge Wand in die Küche hinein.
  1. man kommt recht gut in die Küche hinein
  2. es ergibt sich Spielraum zum Unterbringen einer Sitzgelegenheit (Bank)
  3. planlinks befinden sich an nur einer Wand die beiden Türen zur Diele und zur Speisekammer
Was möchtest du mit einer so ungünstig geschnittenen Vorratskammer.
Uns ist leider keine bessere Variante eingefallen. Klar ist dass eine Speisekammer mit der schrägen Wand weniger Platz und Bewegungsspielraum bietet als eine rechteckige Speisekammer. Aufrgund der Platzsituation im Eingangsbereich der Küche schien eine rechteckige Speisekammer jedoch ungünstig.

Habe ich das richtig gelesen, dass die Küchenwand planunten Süden ist? Da würde ich eher ungern auf Fenster verzichten. Eher sogar die Süd Fenster so groß wie möglich machen
Planunten im Süden befindet sich in 3 Meter Abstand die Grenzen zum Nachbargrundstück.
Es ist noch unbebaut. Im optimalen Fall baut der Nachbar sein Haus so hin, dass man auf eine Wand schaut. Im schlechteren Fall baut er sein Haus mit der Giebelseite hin, so dass er da Fenster im EG und OG hat wo er dann ganz fantastisch in unsere Küche reinglotzen kann.
Unser Architekt meinte, durch die grossen Fenster im Osten sind die Räume eher überbelichtet. Ist ein weiteres Fenster im Süden wirklich erforderlich?



Vielen Dank für Deine Planungsidee. Ich finde das intressant. Jedoch scheint mir in dieser Ausführung der Kücheneingangsbereich sehr eng zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
24
Wohnort
bei Berlin
Dankeschön Mela *clap*! Das Küchensofa ist ja genial. Deine Planung gefällt mir richtig gut. Hochgestellter Geschirrspüler und soviel Stauraum und die Vorratskammer noch dazu *kiss*. Für das Eckfenster muss ich wahrscheinlich seeeehr viel Überzeugungsarbeit bei meinem Mann leisten. Die Eingangssituation muss ich mir einmal live nachstellen.
Ich hab's jetzt auch geschafft, die Dateien nach dem Speichern wiederzufinden und kanns mir mit dem Alno-Planer angucken. Irgendwie hat er aber nicht nur ein paar Möbel, sondern auch die Vorratskammer geschluckt. Aber die bau ich auch einfach wieder rein.

Wegen dem Zugang zum Wohnzimmer: vllt hab ich mich da falsch ausgedrückt. Also es ist nicht eng mit der geraden Wand, aber es wirkt nicht mehr so, wie soll ich sagen, luftig.

Oh - Hallo Schatz, du jetzt also auch hier *rofl* (für die Außenstehenden: wir wohnen über 2 Etagen und haben auf jeder Etage einen Computer).
 

Mela

Premium
Beiträge
7.744
Im Prinzip hat keine von uns gegen die Speisekammer Stellung bezogen, sondern Evelin und ich habe jeweils mit ihr geplant.

Und die Ansprüche sind doch auch in den Planungen berücksichtigt. Deswegen verstehe ich deinen etwas harschen Ton nicht ganz.;-)

Noch ein Tipp:
Solltet ihr die Möglichkeit haben, so stellt euch einmal die schräge Abseite nach und seht, ob ihr darin genügend gut erreichbaren Stauraum habt.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben