Küchenplanung Bitte um kritisches Auge und Ideen für Küchenplanung (G-Form)

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Bitte um kritisches Auge und Ideen für Küchenplanung (G-Form)

Hallo ihr fleißigen Planerinnen und Planer!

Für unseren Neubau (Reihenmittelhaus) plane ich gerade eine offene Küche. In der Breite stehen 345 cm zur Verfügung, in die Länge würde ich gerne ca. 300 cm einplanen. Der Wohnraum selbst ist ca. 10,20 Meter lang und unten 7,20 Meter breit.

Wir sind noch relativ frei in der Gestaltung bzgl. Anschlüsse und Tür. Die Tür wäre aktuell 320 cm von der Nordwand entfernt.

Nach langem, langem googeln und auch hier lesen sind wir mit folgender Planung recht zufrieden. Leider keine Visualisierung und nur ein handgezeichneter Plan, würde mich trotzdem über Input freuen.

Einige Anmerkungen, von rechts unten gegen den Uhrzeigersinn startend.

  • 60er-Hochschrank für Kühlschrank
  • 60er-Hochschrank für Vorräte (Innenauszüge und oben Klappe für Mikrowelle)
  • 30er-Hochschrank mit Vitrine für schöne Flaschen? Oder lieber ganz weglassen und dafür weniger Hochschrankfront?
  • 90er-Sitznische (will meine Frau wegen Gemütlichkeit etc., ob es genutzt wird sei mal dahingestellt). Darüber zwei Regale an der Wand. Richtung Ecke eine Schublade. Dann ist weniger Platzverschwendung
  • Halbtote Ecke (Schublade von seiten der Sitznische)
  • 60er-Spülbecken
  • 60er-Unterschrank
  • 60er-Spülmaschine -- bin mir sehr unsicher, wo sie am besten steht. Vielleicht doch lieber direkt neben der Spüle? Hätte aber gerne kurzen Weg zu den Hochschränken, wo die Gläser stehen sollen
  • ca. 40er-Unterschrank? Ölauszug o.ä.?
  • Tote Ecke
  • ca. 40er-Unterschrank
  • 60er Backofen mit 80er Kochfeld drüber
  • ca. 40er-Unterschrank
  • halbtote Ecke mit Schranktür von "außen"
  • Lange breite Theke mit 35cm Beinfreiheit auf der Außenseite
Planlinks kommen links und rechts der frei stehenden Kopffrei-Schräg-Dunstabzugshaube ein 80er Oberschrank .

Schaut es euch bitte einmal an und wenn Fragen sind, gerne. Ich hoffe, ich habe es einigermaßen zeichnen und erklären können.

Evtl. wären mir zwei Hochschränke (also nur die beiden 60er) lieber, dann könnte ich die Thekenseite um 5cm weiter in den Raum ziehen und die Kante zwischen Fliesen (Küche) und Parkett (Wohnbereich) genau auf der Theken-Hochschrank -Kante setzen.

MuPl wollen wir nicht. Hochgestellter Geschirrspüler wäre zwar nett, aber hat leider so keinen wirklichen Platz bzw. wäre dann der Weg zu den Gläsern im Oberschrank beim Herd zu weit. Backofen möchten wir unter dem Kochfeld, außer es spricht etwas ganz wichtiges dagegen. Hochstellen müssen wir ihn nicht, finden wir so schöner und auch praktisch (Backwagen).

Freue mich sehr über kritische Tipps und Ideen! Ganz andere Form? Denke mit Insel o.ä. wird es zu eng. Auch wenn das Quadrat mit dem G doch etwas lange Wege erfordert, aber immerhin scheint die Werschöpfungskette zu stimmen und alles geht von rechts unten nach links ohne hin und her...

Liebe Grüße
Alex

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180 und 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95?

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Bündig zur Arbeitsplatte
Fensterhöhe (in cm): 110cm?
Raumhöhe in cm: 242cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): Gerne 80cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 180x90 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Selten für gemütlichen Ratsch beim Kochen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meist alleine bzw. helfen Partner/Kinder mit

Spülen und Müll
Spülenform:
1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Plastik, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Gute Erfahrung mit Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mehr Platz (aktuell 3m-Küchenzeile)
Preisvorstellung (Budget): max. 20.000, gerne 15.000...

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
412
Wohnort
Frankfurt
Hallo, folgende Dinge sind mir aufgefallen:
- ihr habt in einem Bereich von 20m2 3 verschiedene Sitzplätze. Ich persönlich finde Thekenplätze schon unnötig, wenn direkt daneben der Esstisch steht. Und dann noch die Sitznische dazu?
- wieso den Backofen nicht hochgebaut? Immer von der heißen Luft angepustet zu werden nervt echt. Dann könnte man auf der Herdseite breitere Schubladen planen. Zweimal 40cm finde ich nicht so praktisch.
- die Spüle würde ich nicht in die Ecke planen. Wenn da der Müll rein soll, ist sowieso schon Stau vorprogrammiert, in der Ecke noch mehr. Und dann wird sie auch noch teilweise von der Person in der Sitznische blockiert. Außerdem kannst du bei anderer Anordnung aus dem 60er und 35er einen 90er machen. Ein breiter Schrank statt zwei schmalen ist günstiger und bietet dazu noch mehr Stauraum.
- ich glaube nicht, dass sich ein 30cm breiter HS gut nutzen lässt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.630
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Nach dem vielen Lesen hier im Forum wundern mich folgende Punkte doch sehr
- G-Layout (unbequem, wenn mehrere Leute in der Küche arbeiten, viele Ecken, leerem Platz in der Mitte)
- Spüle zum Fenster (großteil der Küchenarbeit mit dem Rücken zum Raum)
- viele kleine Unterschränke (2x40, 1x sogar 35, Sonderanfertigung), teure Stauraumverschwendung
- 2 Sitzgelegenheiten (wozu denn das?) in Esstischnähe?
- Ceran?

Ich würde Euch empfehlen, doch ein wenig im Bereich der fertiggestellten Küchen zu stöbern. Dort werdet Ihr sogar Lösungen vorfinden, in denen die Küche an Stelle Eures Sofas steht und somit vielseitiger nutzbar ist (z.B. im Sommer, wenn man gerne außen ißt, grillt...) und der TV-Bereich abgeschirmt im Norden ist -> Küchentraum ist Wirklichkeit geworden| Küchenplanung einer Küche von Nolte (dort auch den Link zum Planungsthread folgen) - so, wie das Wohnzimmer im Plan möbliert ist, ist es maximal ungemütlich.

Da bei der Arbeitshöhe in der Checkliste ein Fragezeichen steht, hinterlasse ich hier ein paar Faustregeln zur Bestimmung:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Hallo Isbella,

danke Dir für die Anregungen. Immerhin hat das Forum-Schmökern mir sofort den einmal angedachten Apotheker-Hochschrank ausgeredet. ^^

- G-Layout: Wie geschrieben bin ich mir hier nicht sicher, aber ich denke eine Insellösung (Also L über Norden und Osten und im Süden dann nen breiten Block) macht es auch nicht besser weil dafür etwas zu wenig Platz? Will den Ofen möglichst an der Wand. Von den drei Ecken sind ja zwei nur "halbtot". Bin aber sehr offen für Vorschläge!
- Spüle zum Fenster: Da ist sie am wenigsten im Weg, bei der bisherigen Planung. Ich weiß nicht, wie andere Leute in der Küche arbeiten, aber bei uns ist die Zeit an der Spüle wirklich minimal. Ein paar Minuten pro Tag. Obst und Gemüse waschen und mal 'ne Pfanne abwaschen, das war's.
- Schmale Schränke: Finde ich auch gar nicht optimal. Aber dafür hätte ich ja auch gerne die Tipps von euch. Siehe schmaler Hochschrank und Position Spülmaschine. Wo würdest Du den Herd hinnehmen, um die zwei schmalen links und rechts davon zu vermeiden? Einer davon wär wohl ganz gut für Gewürze, Öl etc. nutzbar. Und wo die Spülmaschine? Gerne auch ganz anders! Bin wirklich offen für alle konkreten Vorschläge!
- Sitzgelegenheiten an der Theke: Gemütlicher Ratsch mit dem Koch/ der Köchin, Bistro-Flair etc. -- die nehmen mir ja eigentlich nicht viel weg, dass die Thekenplatte übersteht. Die meiste Zeit werden die Hocker halb unter der Platte verstaut sein, aber wäre schon gemütlich. Theke dient auch bei Feiern etc. als Buffet. Alternativ hätte ich weitere Schränke in den Raum hinein, die brauche ich aber nicht.
- Sitzgelegenheit "Nische" neben Hochschränken: Einerseits optisch in unseren Augen vermutlich schick, andererseits wenig Platzverschwendung (drunter eine Klappe, daneben eine Schublade in die Ecke), drüber sind schicke Regale. Und es ist nicht nur überall Arbeitsplatte. Und für die Kinder ist es sicher auch schön, dort lümmeln, lesen oder erhöht stehen und mithelfen zu können?
- Ceran: Meine Frau ist sich mit den "Strahlungen" eines Induktionsfeldes nicht sicher bzw. fühlt sich nicht wohl. Man liest ja so einiges bzgl. Kindern und Herzschrittmachern und Schwangeren mit Warnungen davor. Ist aber sicher mehr subjektiv als objektiv. Kommen super mit "normalem" Herd zurecht.
- Küche im Südwesten: Das wollten wir nicht, da es uns sonst am Sofa zu dunkel ist. Das Wohnzimmer soll im Mittelpunkt stehen, nicht die Küche. Wir schauen so wenig fern, das Sofa ist ein gemütlicher Chill- und Leseplatz. Da ist es für uns besser, wenn es nahe am Licht und nahe am Garten ist. Warum findest Du es denn maximal ungemütlich? Mir würde es im "engen, düsteren Nordeck" versteckt ungemütlich vorkommen?

Bin gerne für konkrete Umplanungsvorschläge dankbar und offen für alle Ideen!!

LG
Alex
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.630
Tätigkeiten an der Spüle, z.B.:
- Obst/Gemüse waschen
- Messer + Schneidebrett abspülen
- Hände waschen
- Wasser zapfen (Tee, Kaffee, Nudeln, Kartoffeln, Suppe/Eintopf, getrocknete Bohnen/Pilzen einweichen, Teige anrühren...)
- Schwamm nass machen, auswringen
- Flüssigkeitsresten wegkippen
man schätzt, dass 70% der Tätigkeiten in der Küche in Spülennähe stattfinden.
Beobachte Euch in der Küche.

Die schmale US erledigen sich, wenn man sich vom Symmetriegedanke löst. Symmetrie bringt planlinks nichts, die Ecke sieht kein Mensch, abgesehen davon, dass man die Unterschränke nie frontal zu sehen bekommt, weil man von oben schaut und eher die APL wahrnimmt.

Gewürze, s.: * Stauraum für Gewürze *

Zwei Sitzgelegenheiten finde ich weiterhin sinnlos, die Kinder bleiben nicht sehr lange klein und werden wahrscheinlich die Hocker bevorzugen - Sitzbänke aus Unterschränke sind selten bequem.

Induktion: Na gut, wenn Ihr Bedenken bez. der Technik habt, kann man nichts machen.

Das im Grundriss abgebildete Wohnzimmereinrichtung ist deswegen ungemütlich, weil ein Großteil des Raumes leer ist, der Fernseher, falls man einen hat ist viel zu weit weg, ich würde mich in dem leeren Tanzsaal nicht wohl fühlen. Zum Lesen stelle ich mir eher eine gemütliche Ecke vor, ein Ohrensessel, ein Beistelltisch... Egal. Was mich allerdings sehr wundert ist: Seid Ihr nicht berufstätig? Ich bin tagsüber bei der Arbeit, oder wenn ich frei habe beim Einkaufen, Putzen, Kochen... seltenst habe ich tagsüber Zeit, auf dem Sofa zu sitzen. Und wenn ich auf dem Sofa sitze, lese ich (ein Buch, eine Zeitschrift, im iPad...), schaue fern, stricke... nur aus dem Fenster schauen, tue ich nie. Im Sommer, beim schönen Wetter, sitze ich draußen, da bleibt der Sofa gänzlich ungenutzt. Dafür esse ich gerne draußen, grille und dann ist der Kühlschrank in der Nähe doch ganz praktisch.
Ist es bei Euch wirklich so ganz anders? White Tigers Thread hast Du schon gelesen?
 

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Hallo Isabella,

unabhängig von der eigentlichen Thread-Intention "Welche Küche ist die beste für diesen Platz" bringst Du bringst mich jetzt wirklich ins Grübeln. Dass die Küche dort nach oben kommt, war irgendwie für mich von Anfang an klar. Danke für den Denkanstoß! :2daumenhoch:

Habe intensiv darüber nachgedacht und das sind alles höchst nachvollziehbare Punkte: Wenn ich auf der Couch sitze, ist meistens abends. Im Winter ist es dunkel, im Sommer wäre ich lange auf der Terrasse. Die Terrasse als Wohnraumerweiterung bietet sich ja wirklich an die Küche angrenzend an. Hhhhhmmm...... :think:

Habe White Tigers Thread aufmerksam gelesen. Das Ergebnis sieht toll aus. Der Weg dahin ist schön zu verfolgen. Ähnlich würde es bei mir prinzipiell auch gehen, nur insgesamt etwas kleiner ("nur" 410 cm von Nord nach Süd). Und meine Terrassentüren sind deutlich größer (da sind wir an die Vorgaben gebunden wegen einheitlichem Reihenhaus-Erscheinungsbild). Müsste aber mal klären, ob/inwieweit da auch eine Festverglasung links und Schiebetür rechts möglich wäre. :-[

Möglich wäre bei mir dann in der Küchenzeile von oben aus 150 cm Hochschränke und 260 cm Unterschränke mit drei 80er Oberschränken. Der Block könnte 120 cm tief und 250 cm lang sein. Das klingt wirklich nicht schlecht. :-)

Ich habe mal mit einem Einrichtungs-Tool etwas herumgespielt und ein wenig visualisiert. Erstmal die konkrete Küchenaufteilung außen vorgelassen, überlege ich, ob das eine Option sein könnte.
Eine eigene Küchentür würde ich eher nicht einbauen, sie müsste wenn dann auch ziemlich frontal vorm Tresen stehen (auf der anderen Seite wäre weiter rechts schon die Kellertreppe).

1578014119687.png


Jedoch habe ich nun den "Tanzsaal" zwischen Esstisch und Couch, noch etwas extremer wegen der größeren Länge: So wie oben 740 cm! Wüsste nicht, was ich damit noch groß machen sollte. Vielleicht nen luftigen Raumteiler an die linke Wand oder Lounge-Sessel vorm Kamin: Der wird am links neben der neuen Küchentür stehenden Schornstein (der weiße Kasten, steht leider 40x40 cm in den Raum hinein) angeschlossen. Wie das dann noch schick lösbar ist, wird eine Herausforderung.

Außerdem steht der Esstisch jetzt etwas ungeschickt vor der anderen Terrassentür. Und der Weg von Küche dahin ist weiter.

Ihr seht, ich bin "open minded" auch komplett neuen Ideen und Vorschlägen überaus aufgeschlossen. :-)

Liebe Grüße
Alex
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.081
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

kannst du uns mal den Rest der Etage zeigen, möglichst vermaßt.

Für ein Reihenhaus ist das Haus ziemlich breit und es würde sich anbieten, Kochen und Essen zur Terrasse hin zu verlegen. Es gibt noch ein anderes Reihenhaus, wo es so gemacht wurde, muss es aber erst suchen.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
10.630
Wow, ich find‘s toll, dass Du Dich auf dem Gedankenspiel einlässt! :2daumenhoch:
Darf ich fragen ob der Tisch maßstabgetreu abgebildet ist? Der kommt mir sehr klein vor. Ist die Bank bereits vorhanden? Warum ist der Tisch so sehr planunten, und so viel Platz zwischen Sofa und Esstisch?

Wenn Du die ganze Etage zeigst, kann man auch das Thema Garderobe, Tür(en) usw. betrachten.
 

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Den Rest der Etage kann ich vrstl. heute Abend zeigen.

Esstisch und Bank (wenn praktisch) und Stühle werden neu gekauft. Der Tisch ist maßstabsgetreu 180x90 cm. Sieht nur so klein aus, weil der Raum so groß ist. :-)

Könnte natürlich gerne weiter oben stehen. Aber der Schornstein ist halt fix an dem Eck und da muss ein schöner Kamin hin.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.081
Wohnort
Perth, Australien
wie groß soll die Couch werden?

Naja, ein Kamin wäre für mich kein KO Kriterium für eine ordentliche Küche, die ich das ganze Jahr täglich nutze und dies auf Jahre hinaus.
 

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Couch braucht so ca. 260 cm Sitzfläche und ums eck 180 cm Ottomane lang. Sollte so für 4 Personen reichen.

Kamin ist ein Muss. Ist im Winter täglich an und es ist abends einfach nur gemütlich und kuschelig. Aber den könnte ich ja Richtung links als leichten Raumteiler nach zwei bis drei Seiten offen bauen. Aber der eingezeichnete Schornstein kann nur noch genau da stehen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.081
Wohnort
Perth, Australien
ich verstehe immer nicht, warum so oft die Raumquadratmeter nicht besser genutzt werden, insbesondere in einem kleineren Haus. Es gibt dann nur noch einen Allraum, wenn man seine Ruhe haben will, bleibt nur das Schlafzimmer übrig.

Das Haus ist innen +10m lang, man könnte planoben locker einen kleinen Raum abtrennen, für Büro oder ein "snug", ein Raum, in dem man mit mit mates ein Fussballspiel schauen kann, was Frau so gar nicht interessiert oder eben umgekehrt.

Dann bleibt immer noch Platz für Couch/Tisch und Küche (planunten rechts)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.081
Wohnort
Perth, Australien
wenn du den Grundriss eingestellt hast, mach ich eine Planung.
 

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Das ist kein kleineres Haus. Es hat KG, EG, OG und DG. Ich habe im Keller einem 30qm Hobbyraum und im Dachgeschoss die gesamte Größe abzgl. Eines Duschbads als Hobbystudio (für Schreibtisch und ggf. zweiter Fernseher, Musizieren, Nähen, Malen, Chillen)

Da dürfen wir im EG ruhig etwas verschwenderisch sein. Ist genug Rückzugsmöglichkeit im Haus vorhanden. :-)

Hätte auch nicht ungerne von zwei Seiten Licht. Außer natürlich, es ist viel schöner so.

Hier der Grundriss EG. Die senkrechte Wand müsste so bleiben und der Kamin auch.

Freu mich auf Ideen.
 

Anhänge

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Stimmt, in dem Plan anscheinend tatsächlich nicht. Sind jeweils ca. 80cm von der Seitenwand entfernt und insgesamt 201 breit. Das Nordfenster ist exakt bündig mit der linken Südfensterfront.
 

Alex85

Mitglied

Beiträge
32
Das hier ist der Teil der Vermassung unten. War auf einem anderen Blatt, sorry.

Also 99 cm von der Wand abzgl. Wandstärke 17,5 cm macht 81,5 cm. Dann aber noch Anzug für Putz, also würde ich mal 80 cm schätzen.

Und 201 cm breit und 211 cm hoch.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.081
Wohnort
Perth, Australien
211cm hoch? das erscheint mir ungewöhnlich niedrig. Rahmen weggerechnet, dann musst du dich fast bücken
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
445
Hallo Alex,

Ich würde den Couchbereich planunten rechts belassen und mir dort einen gemütlichen, von der Küche nicht direkt einsehbaren Bereich einrichten.
Ihr werdet noch froh sein, dass ihr nicht so auf dem Präsentierteller sitzt wenn eure Kinder ins Teenageralter kommen und ihre Freunde zu Besuch haben.

In der Küche könnte ich mir planlinks und planoben ein L mit einer kleinen Arbeitshalbinsel halbrechts davor gut vorstellen. Die Tür zur Küche dann als Schiebetür.

Dann noch einen großen Esstisch 2,40 x 1,00 m in den freien Raum. Der kann dann auch noch gut zum verlängern ausgezogen werden.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben