Status offen Bitte um Inputs - 2-Zeilen-Küche oder U-Form

bttrfly

Mitglied

Beiträge
63
Hallo!

Wir beziehen in 3 Monaten ein Reihenhaus und jetzt darf ich wieder einmal eine Küche planen.

Platz ist an sich ausreichend, wir sind uns aber noch unsicher, wie wir die Küche am besten gestalten. Bei allen Planungen fehlt uns bis jetzt so ein bisschen der "Wow-Effekt", vielleicht hat ja jemand hier die zündende Idee :-)

Wir sind durchaus offen dafür Farbeffekte einzusetzen, geplant ist die Küche derzeit mit Griffen, wir könnten uns aber durchaus auch eine grifflose Variante (zwecks modernerer Optik?) vorstellen.

Ich habe im Alno Planer keine Theke für den Abschluss gefunden, also bitte verzeiht das dicke Kästchen, das ich statt dessen eingeplant habe.

Wir haben bisher immer L/U-förmige Küchenplanungen erhalten, es kommt aber (wie in der Planung) durchaus auch eine 2-Zeiler in Frage - gerne würde ich hierfür auch eure Meinungen hören.

Falls irgendetwas unklar sein sollte, bitte jederzeit gerne fragen!

Hier meine Checkliste:

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder?: 2
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe ) in cm: 168 und 175cm
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 99
Fensterhöhe (in cm): 100
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: mind. 80
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
wenn Freunde zu Besuch - zum Plaudern
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ?
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Messerblock, Küchenmaschine, Allesschneider, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): alles von bis - zumeist klassisch Abendessen unter der Woche, volle Verpflegung am Wochenende, gerne wird auch gebacken.
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: zu 90% alleine
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: derzeit haben wir eine Ecklösung, die sich selbst Kanten in den Lack schlägt, bzw. einen Auszug (der einzige ohne Volleinzug), der gegen Schubladen drückt.
Gewünscht wäre ein Abfalleimer unter der Arbeitsfläche, unbedingt Schubladen unten.

Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Restmüll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Derzeit liegen Planungen zu DAN und Alno vor, grundsätzlich aber variabel
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: nein
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
 

Anhänge

  • Küchengrundriss.jpg
    Küchengrundriss.jpg
    71 KB · Aufrufe: 350
  • PLAN2.JPG
    PLAN2.JPG
    65,9 KB · Aufrufe: 327
  • PLAN2.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 193
  • PLAN2.POS
    7 KB · Aufrufe: 175

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Hello again, @bttrfly,

260cm ist die Küchenbreite, richtig?
Das ist einfach zu rechnen: zwei normale Zeilen sind zusammen 120cm tief, bleiben 140cm zwischen den Zeilen. Das ist relativ viel, wenn Kochfeld und Spüle nicht in der gleichen Zeile sind. Die Richtlinie hierfür sind 90 bis 120cm.
Dieses "Problem" ist bei dir aber leicht zu beheben, wenn du die Zeilen übertief machst, circa 70/75/max 80cm. Dann sparst du dir den zusätzlichen Schritt zwischen den Zeilen und die übertiefen Arbeitsplatten lassen die Arbeitsfläche gefühlt verdoppeln, gut als Abstellplatz hinten für Zutaten und vorne immer noch genug Arbeitsplatz, oder um Plätzchenteig richtig groß auszurollen ...

Euren SbS aus der alten Küche nehmt ihr nicht mit?
 

bttrfly

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
63
Hello again, @bttrfly,

260cm ist die Küchenbreite, richtig?
Das ist einfach zu rechnen: zwei normale Zeilen sind zusammen 120cm tief, bleiben 140cm zwischen den Zeilen. Das ist relativ viel, wenn Kochfeld und Spüle nicht in der gleichen Zeile sind. Die Richtlinie hierfür sind 90 bis 120cm.
Dieses "Problem" ist bei dir aber leicht zu beheben, wenn du die Zeilen übertief machst, circa 70/75/max 80cm. Dann sparst du dir den zusätzlichen Schritt zwischen den Zeilen und die übertiefen Arbeitsplatten lassen die Arbeitsfläche gefühlt verdoppeln, gut als Abstellplatz hinten für Zutaten und vorne immer noch genug Arbeitsplatz, oder um Plätzchenteig richtig groß auszurollen ...

Euren SbS aus der alten Küche nehmt ihr nicht mit?

Ja, 260 ist die Breite, übertiefe Zeilen wären super - wer bietet so etwas an? Hätte ich jetzt noch gar nicht bedacht, aber gefällt mir gut von der Idee her.

Zusätzlich habe ich natürlich erst jetzt bemerkt, dass mein Titel falsch ist. Die Entscheidung wird wohl zwischen 2 Zeilen und U-Form fallen, für mich bleibt die Frage, ob ich den Platz unter dem Fenster auch nutze, oder nicht.

Der SBS wird zu 90% nicht mitkommen, außer unsere Nachmieter entscheiden sich dafür die Küche nicht zu übernehmen, was ich nicht hoffe. Ich glaube aber auch, dass er keinen schönen Platz in der Küche finden würde...

Danke schon mal für den Input!!
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.322
Wohnort
München
Übertiefe Arbeitsplatten bietet jeder Hersteller an (dann stehen die US etwas vor der Wand), übertiefe Unterschränke eigentlich auch, meistens zwischen 10 und 15 Zentimetern tiefer, die vollständig dem Stauraum zugute kommen.

Und noch eine Bitte: einfach den Antwortbutton unten benutzen und nicht zitieren,das erhöht den Lesefluss ungemein. Der Zusammenhang ist beim Lesen eh klar, und wenn nicht, dann reicht meistens die persönliche Anrede mit @Username oder die #Postnummer.:rose:

Den Titel habe ich geändert.
 

bttrfly

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
63
Danke schön - welche Variante wäre aus eurer Sicht schöner? Fällt euch etwas "besonderes" ein, was der Küche so das gewisse Etwas gibt, ohne die Kosten unnötig in die Höhe zu treiben?
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
17.134
Wohnort
Perth, Australien
bei ALNO könntest du, wenn das budget es erlaubt, planlinks 75cm tiefe US nehmen. Das bietet sehr viel Stauraum.

Auf dem 2. Grundriss habe ich die geöffnete GSP Tür (grün) dargestellt und gegenüber den MUPL . Das ist insofern praktisch, wenn du Teller im MUPL von Resten befreist, ist gleich der GSP gegenüber.

Gewöhnlich platzieren wir in den MUPL neben der Spüle. Aber, da neben der Spüle nur 80cm Platz ist, wollte ich deswegen die Zeile nicht zerstückeln.

Planrechts von oben
Blende
45er US 3-3 mit MUPL, Öle darunter
90er US
90er US mit Kochfeld
90er US
Sichtseite

OS entsprechend der US.

Planrechts 2 x 90er OS mit einem offenen 20er Fach dazwischen für Kochbücher oder was auch immer.

Den 80er US neben der Spüle möchtest du bez der Auszüge vielleicht anders aufteilen, denn du hast schon 5.4m Schubladen auf der aneren Seite. Eine * Stauraumplanung * hilft dir dabei weiter.

Ich habe auf der rechten Seite auch 90er OS gewählt, damit es gleich aussieht und die Schranktüren nicht zu weit über die AP in den Raum ragen. Oder du nimmst Lifttüren.

bttr1.JPG bttr11.JPG bttr2.JPG bttr3.JPG
 

Anhänge

  • bttr-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 171
  • bttr-evelin-PLAN1.POS
    8,8 KB · Aufrufe: 176

bttrfly

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
63
@Evelin: vielen lieben Dank für deinen Input und entschuldige die sehr sehr späte Antwort. Wir haben in der Zwischenzeit den Hauskauf und unseren Umzug final geregelt, da war leider nicht so viel Zeit für alles andere.

Ich überlege allerdings immer noch hin und her und komme zu so gar keinem richtigen Schluss. Ich werde mich wohl doch für eine U-Form entscheiden, einfach weil es mir optisch deutlich besser gefällt und ich mir auch denke, dass die Arbeitsfläche dort sehr praktisch wäre, v.a. um das Kochfeld und die Spüle zu "verbinden" und dort auch einen MUPL einzubauen.

Jetzt weiß ich aber so gar nicht, wie ich welche Schränke anordnen soll. Die Idee eines hochgesetzten Geschirrspülers geistert auch immer noch so im Raum herum, aber praktisch umgesetzt gefällt es mir dann wieder nicht so gut.

Darf ich euch einmal ein paar Planungsbeispiele von mir anhängen und habt ihr evtl. Feedback dazu?

Danke!Screenshot 2017-08-14 23.18.07.png Screenshot 2017-08-14 23.18.46.png Screenshot 2017-08-14 23.19.10.png Screenshot 2017-08-14 23.20.12.png
 

Goldrush

Mitglied

Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Ich finde es ja optisch persönlich auch ansprechender als U-Form. Allerdings in dieser Konstelation bzw. dem Raumverhältnissen geschuldet ist ja auch nicht überwiegend viel Platz vorhanden. Sollte man dann dort im U mit 2 Personen arbeiten, wird es schon eng. Da hätte man mit 2 Küchenzeilen so gesehen mehr Platz.

@bttrfly was für einen US (Breite) hast du aktuell in deinem Plan im U eingesetzt? Fenster hat auf der Zeichnung ja 1m, wenn ich das richtig gesehen habe.

Evelins Planung nutzt den Raum eben Best möglich aus. ;-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben