Fertig mit Bildern Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Beiträge
743
Wohnort
Oberschwaben
Hallo,

ich bin gerade dabei, unsere neue Küche in unserem Haus zu planen. Rohbau steht bereits (wurde von meinem Vater schon vor Jahren begonnen zu bauen), Fenster sind auch schon drin. Allerdings wird das Küchenfenster ausgetauscht, da ich unten eine feste Scheibe brauche, wegen der Spüle. Dadurch kann die Fensterbreite auch noch indivduell festgelegt werden, genauso auch die Nischenhöhe. Ich möchte nämlich gerne die Fensterbank durch die ARbeitsplatte ersetzen.

Heizkörper werden wir nicht einbauen, da wir komplett Fußbodenheizung verlegen werden. Die Installationen (Strom, Wasser) sind noch frei planbar. Nur die Tür kann nicht versetzt werden.

Was mir wichtig ist:
Wenn möglich keine Insel, da der Raum dafür einfach nicht groß genug ist. Kochstelle am liebsten an die Wand (DAH günstiger). Ich mag keine Eckkaruselle und sonstige "Lösungen", tote Ecken sind mir am liebsten.

In meiner jetzigen Küche habe ich so einen Mini-Apotheker im Unterschrank , in dem ich meine Essig- und Ölflaschen aufbewahre (allerdings ist der deutlich zu klein - oder ich habe zu viele Flaschen ;D ). Wo kann ich die am besten in der Küche unterbringen? Möchte ungerne wegen jedem Schuss Essig oder Öl in die Speisekammer laufen.

Des weitern würde ich gerne noch eine Standmikrowelle so unterbringen, dass man sie nicht sieht. Außerdem liebäugle ich mit einem Dampfgarer. Sofern das Budget schlussendlich noch ausreicht, würde ich den gerne noch unterbringen.

Ich war am Samstag in einem großen Küchenstudio. Dort wurden mir beide Ecken mit Karusellen geplant (weil es ja die bestmögliche Platzausnutzung ist :rolleyes: ) und die Hochschränke sind nicht ganz so hoch geplant, allerdings so, dass ich einen 140er-Einbaukühlschrank unterbringen kann und den Backofen erhöht, mit einer Klappe drüber, um die Mikrowelle zu verstauen.

Den Jalousienschrank würde ich ganz gerne behalten - als Tee- und Kaffeecke, um dort Wasserkocher, Kaffeemaschine und Eierkocher zu verstauen. Der Schrank drunter sollte auch zumindest ein 60er bleiben, um meinen Tee in den Schubladen unterbringen zu können. Ansonsten sollte auf der Arbeitfläche noch untergebracht sein: Wasserfilter, Messerblock und mein Abtropfgestell. Geschirr muss zum größten Teil in der Küche untergebracht werden.

Als Kochstelle möchte unbedingt mind. ein 80er-Feld haben. Unter der Spüle würde ich lieber Auszüge haben, wurde mir vom Verkäufer jedoch als Türenschrank geplant.

Ich habe jetzt mal versucht, mit dem Alno-Planer etwas zu planen - muss aber gestehen, dass ich bisher alles mit dem Ikea -Planer gemacht habe. Entschuldigt bitte, aber ich bin mit dem Alno-Planer etwas unsicher (Jalousienschrank und Spüle zu hoch).

Kosten sollten sich, wenn irgendmöglich im Rahmen zwischen 5.000-6.000 € (absolute Schmerzgrenze 7.000 €, dann aber mit Schubladen- und Schrankeinrichtungen) für nur "Holz" + Spüle sein. Elektrogeräte werde ich seperat beziehen. Bei der Spüle hätte ich gerne eine Subway von V&B. Bei der Abtropffläche bin ich mir noch nicht ganz sicher, ob mit oder ohne. Allerdings nutze ich (bei unserer Eckspüle) sowieso immer ein seperates Abtropfgestell. Küchenstil modern oder klassisch, ich mag allerdings gerne ein warmes Ambiente mit Holz, also keine nüchterne unterkühlte Einrichtung.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!

Checkliste zur Küchenplanung von andrea2208

Anzahl Personen im Haushalt : 4
Davon Kinder? : 2
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 176 und 180
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 101, noch änderbar
Fensterhöhe (in cm) : nicht gemessen, änderbar
Raumhöhe in cm: : Rohbau, nicht gemessen, aber Aussage meines Vaters 2,40m
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : bis 140 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Abluft - jetzt Umluft
Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80 oder 90
Spülenform: : 1,5 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Dampfgarer ohne Wasseranschluß jetzt Standmikrowelle und Backofen
Küchenstil? : modern .. evtl. auch Landhaus
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 6 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 200 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Der Tisch ist etwas ausgegliedert im Essbereich - übergehend ins Wohnzimmer. Der Tisch ist der Treffpunkt der Familie, hier wird gefrühstückt, Mittag und Abend gegessen. Oft sitzen wir auch mit Freunden am Esstisch, plaudern, trinken Tee etc. Hier bastle ich auch mit meiner Tochter und sitze am Laptop.
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91 - nach der Faustregel eigentlich 94 cm
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Keller, jetzt noch zusätzl. kleiner Abstellraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Im Alltag normale Alltagsküche, wenn Besuch kommt, gerne auch mehrgängige Menüs.
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meistens allein oder mit Hilfe meines Mannes
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : An meiner bisherigen Küche stört mich:
Das offene Regal, zu wenig Stauraum (da ich bisher keine Speisekammer habe), die Eckspüle mit dem unbequemen Eckschrank, der zu kleine Kühlschrank (88er). Zu wenig Arbeitsfläche.

Was möchte ich gerne haben:
Jalousienschrank (äh, jetzt doch nicht mehr ;-) ), keine Ecklösungen, genügend Arbeits- und Staufläche, großes Kochfeld.
Preisvorstellung (Budget) : bis 5.000,- .. jetzt bis ca. 14.000,00 incl. Geräte
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Hallo Andrea, und erst mal ein herzliches :welcome: hier.

schöne Thread-Eröffnung, aber vielleicht wäre ein etwas grösserer Grundriss
(Detail Küche zusätzlich ) besser für unsere PlanerInnen hier.

Eine gut bebilderte Anleitung für den Alnoplaner findest Du in den Planungshilfen.

Ansonsten mal viel Freude und viel Input hier wünscht der
Samy

P.S.: Das Budget halte ich für sehr knapp, da gibts kaum eine Küche vom grossen Schweden (fixundfertig)

P.P.S.: Bitte die vorhanden Planungen als JPEG einstellen,
a) haben nicht alle den Alnoplaner
b) ist es aufwendig, immer erst die Dateien runterzuladen um was sehen zu können
 
Beiträge
743
Wohnort
Oberschwaben
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Hallo Samy,

lieben Dank für deine Hinweise - bin noch sehr unsicher mit dem Alno-Planer. Habe mich vorhin noch gewundert, warum keine Bilder erschienen sind. Habe jetzt nochmal im Hilfe-Thread geguckt und habe jetzt Bilder abgespeichert.

Den Bauplan kann ich leider erst später neu einscannen, da ich das am PC meines Mannes machen muss - und ich muss gestehen (wie peinlich), wir haben einen neuen Drucker und ich weiß ehrlich nicht, wie es mit dem geht. Allerdings ist es so, dass oberhalb des Balkons die Innenmaße angegeben sind (an der Küche sind es die Außenmaße). Deswegen habe ich den Plan nicht weiter verkleinert.

Zum Budget:
Insgesamt habe ich mir ein Limit von bis zu 12.000€ gesetzt. Davon die Geräte abgezogen (ca. 5.000€), ergibt ein Budget fürs "Holz" von 5.000 - 7.000€. Ich hoffe doch, dass sich mit dem Budget was finden lässt?

Grüßle
Andrea
 
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Gaaaanz ruhig Andrea, tief einatmen.... ausatmen... ;-) alles wird gut.

Du kannst entschieden mehr als ich mit dem Alnoplaner !, (ich hab den noch nichmal)und wenn Deine Küche dann steht schubst Du Möbel wie ein Profi *glaubsmir*

Das mit dem Budget ist jetzt klarer, und ich denke... dafür gibts sicher ne tolle Küche*top*.

Grüssle retour

Samy
 
Beiträge
743
Wohnort
Oberschwaben
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Hallo Samy,

ich und die Technik ;-) Jetzt habe ich gerade noch ein bisschen mit dem Alno-Planer gespielt und langsam finde ich mich dor rein.

Zu deinen Fragen:
Der Kasten ist ein Kamin. Es gibt ein Durchgang zum Wohnzimmer oder besser gesagt, Wohn-, Esszimmer und Küche sind ein großer Raum. Wohnbereich ist vom Essbereich und Küche durch den Kamin auf der einen Seite unddurch eine Brüstung auf der anderen Seite getrennt. Bzw. bisher steht nur die Sütze im Raum (Abstand zur Außenwand ca. 2,10 m). Die Brüstung ist noch nicht gemauert. Da bin ich dann auch noch am überlegen, ob wir die Brüstung über die Stütze hinaus verlängern oder nur bei den 2,10 m belassen.

Zur anderen Frage:
Nein, es ist dort keine Wand vorgesehen - sprich, die Hochschränke stehen im Raum.

Grüßle
Andrea
 
Beiträge
743
Wohnort
Oberschwaben
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Ich sag ja, ich bin heute total verwirrt ;-)

Darf ich als Entschuldigung einen zahnenden und damit sehr anstrengenden Säugling vorweisen, der mich die Nacht ziemlich auf Trab gehalten hat? Dazu noch eine fast 4-jährige Dreikäsehoch, die hier ganz schön rumwirbelt? ;-)

Grüßle
Andrea
 
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Du musst Dich nicht entschuldigen Andrea, oft dauert es gefühlte 99 Postings bis wir einen Grundriss zu sehen bekommen... da bist Du schon fast Spitze.

Und... kein Grund für Stress hier... ich hab schon öfter gerüchteweise vernommen, dass es Leben ausserhalb des internets gibt.... die nennen das Realität... muss spannend sein ;-)

Samy
 
Beiträge
743
Wohnort
Oberschwaben
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Ja, das RL kann mitunter ganz schön einnehmend sein ;D



Noch eine Anmerkung zum Tür Richtung Flur: Die wurde leider etwas weiter in den Raum reinversetzt (es musste am Kamin ein kleiner Mauervorsprung hochgemauert werden, als Auflage der Eckenbalken). Daher ist die "Küchenwand" nur noch 3,30 m lang bis zur Türöffnung.
 
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

pssst ....
Andrea,

versuch mal den Original-Alno-Grundriss und die dazugehörigen Dateien *.Kpl und *.pos (heissen die so:-\ ?? ) reinzustellen, dann können sich die PlanerInnen den Grundriss ganz einfach zum vermöbeln schnappen . (siehe Alnohilfe)

Ich weiss, ich bin nervig:-[

S-Punkt
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.634
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Tja die lieben Kleine, so sind se halt;-)

Aber zurück zur Planung. Du schreibst, (sinngemäß) die Küche ist quasi Zentrum des Geschehens. Mit deiner Planung verbaust du dir aber einiges. Hier scheint mir wichtig zu sein:
1. beim Arbeiten in der Küche die Kinder im Auge zu behalten
2. mit der Familie / Gästen während der Küchenarbeit kominizieren zu können
3. eine stimmige Atmosphäre zwischen Wohnzimmer und Küche zu schaffen/finden

Wie Samy schon erwähnte, dass liebe Budget.

Jalousienschränke sind auch nicht gerade günstig und auf Eckschränke verzichtest du ja gerne*2daumenhoch*

Bezgl. einer Insel sehe ich die Raumverhältnisse nicht zu eng und ob eine gute Wandhaube teurer ist wie eine Insel oder Deckenhaube ? Darüber können dir die Profis Auskunft geben.
 
Beiträge
7.455
Wohnort
Schorndorf
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Schmeichler*kiss*

Decken-und Inselhauben sind bei vergleichbarer Leistung/Ausstattung immer teurer als Wandhauben. Umluft ist immer teurer als Abluft, weil die (Filter-)technik aufwändiger ist.

Jetzt hab ich Legastheniker mal die Frage.... heisst es
-aufwändig (von Aufwand her)
-oder aufwendig (von aufwenden her) :-[

S-Punkt
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.634
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung/ Rohbau

Beides ist richtig:
die frühere Form hieß aufwendig als Ableitung von aufwenden,
als auch aufwändig als Ableitung von Aufwand, also ne 1, setzen Samy:-)

Mal als Abschweifung vom eigentlichen Thread.;-)
 
Oben