Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung in älterem Reihenhaus

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Titel des Themas: Bitte um Hilfe bei der Küchenplanung in älterem Reihenhaus

Hallo liebe Forumsmitglieder

Nachdem ich nun schon länger im Forum mitlese und viele hilfreiche Tipps und Infos auf der Webseite gefunden habe, würde ich gerne um eure Hilfe bei unserem geplanten Küchenumbau bitten.

Nach fünf Jahren Miete haben wir unser Reiheneckhaus gekauft und können endlich unsere in die Jahre gekommene Küche umbauen und den langersehnten Durchbruch zum Wohnraum realisieren.

Allerdings bereitet mir die Planung aufgrund des schmalen Grundrisses ziemlich Kopfzerbrechen. Ich habe inzwischen zwei Pläne von zwei verschiedenen Küchenbauern (einmal KH System und einmal Häcker ), kann mich aber nicht entscheiden.

Zu den Rahmenbedingungen und unseren Wünschen:
Unsere Küche ist sehr schmal (2.10m) und lang (3.50m). Momentan haben wir ein L, praktisch keine Arbeitsfläche und keine Schubladen. Die Wand, wo jetzt die Hochschranke stehen, soll entfernt werden (da sie tragend ist, wird oben ein Stahlträger reinkommen). Um möglichst viel Arbeitsfläche (und Ablagefläche) zu bekommen, hätte ich gerne ein U, wobei auf der planlinken Seite die Unterschränke über die Tür hinausgezogen sein sollen, um mehr Stauraum zu erhalten (die Tür bleibt dann oberhalb des Unterschranks offen). Die Hochschränke planlinks dürfen bis maximal 1 m in den Wohnraum reinragen. Wichtig ist mir eine kleine Sitzbank mit Schublade angrenzend an die Unterschränke (ursprünglich war sie am Fenster geplant und ist dann immer mehr in Richtung Wohnraum gerutscht...). Die ist zwar nicht unbedingt nötig, aber ich mag es, wenn ich morgens meinen Kaffee in der Küche trinken kann oder wenn mein Besuch oder eines meiner Kinder in meiner Nähe sitzen kann. Der Wasseranschluss ist planrechts variabel und könnte auch vors Fenster gezogen werden, die elektrischen Anschlüsse werden neu gemacht. Die Heizung unterm Fenster kommt weg, da sie mit dem Durchbruch zum Wohnraum nicht mehr nötig ist.

Folgende Knackpunkte habe ich noch, wo mich eure Meinung und Verbesserungsvorschläge interessieren:

Bei Planung 1 ist Spülen planrechts und Kochen planlinks vorgesehen. Grundsätzlich finde ich diese Anordnung gut, allerdings befürchte ich, dass der Abstand von 90 cm zu schmal ist und die lange Küche zu schlauchartig wirken lässt (daher kommt für mich auch ein Zweizeiler nicht in Frage). Der zweite Küchenbauer (Planung 2) hat mir daher geraten, die Spüle unters Fenster und das Kochen rechts anzuordnen (oder ggf. beides planrechts), und dafür planlinks mindertiefe Unterschränke (37 oder 47 cm tief) hinzustellen. Die Spüle unterm Fenster stelle ich mir aber unpraktisch vor, da sich das Fenster so nun öffnen liesse (ggf. müsste das Fenster ersetzt werden mit einem breiteren Rahmen unten).

Was ist eure Meinung zu den beiden Planungen?
Welche Variante ist praktischer?
Wie lässt sich die Anordnung verbessern?
Wo seht ihr sonst noch Knackpunkte?

Übrigens: Da wir in der Schweiz wohnen, gibt es einige Besonderheiten, z.B. eine zusätzliche CH-Gerätenorm von 55 cm (haben wir z.B. beim GS, den wir voraussichtlich behalten werden). Auch das Kehrichtsystem ist anders (kein Gelber Sack und MUPL ). Aber vielleicht gibt es da ja trotzdem eine gute Lösung.

So, ich hoffe, es ist alles dabei - schon jetzt vielen Dank für eure Hilfe!!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 168
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 83.5
Fensterhöhe (in cm): 139
Raumhöhe in cm: 150
Heizung: Keine Heizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60-80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: N. a.
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 1 Person
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 90x220
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Ich hätte unbedingt gerne eine kleine Sitzbank in der Küche für meinen Kaffee morgens und zum Plaudern mit meinem Besuch oder meinen Kindern.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Küchenmaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks, selten Menüs
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Ich koche in der Regel allein, ab und zu helfen meine Kinder beim Schnippeln.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Häcker, HS System oder ev. Ballerina
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Viel zu wenig Arbeitsfläche, unpraktischer Stauraum. Die Küche soll zukünftig zum Ess-/Wohnraum hin offen sein.
Preisvorstellung (Budget): 15'000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.613
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.
Ganz ehrlich, ich denke, ein Zeilenabstand von 90cm in einem 4 Personenhaushalt ist eine Herausforderung. Habt ihr mal versucht, auf der plalinken Seite, eine 60cm Zeile am Boden abzukleben oder besser, mit entsprechenden Kartons "zuzustellen"?

Gibt es vielleicht eine Möglichkeit, die Küche irgendwo anders im EG zu stellen, zumal der Raum sehr wihtig ist.
 

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Liebe Evelin
Danke für dein schnelles Feedback! Ja, es wäre eher eng. Wir haben in der jetzigen Küche einen 75 cm tiefen Esstisch stehen (dh der Durchgang ist ca. 75cm breit), den ich als Arbeitsfläche benutze. Wenn eine zweite Person in der Küche ist, versperrt man sich gegenseitig den Weg... Daher die Idee, Spüle und Kochfeld ums Eck oder beides plantechts anzuordnen und planlonks mindertiefe Unterschränke als Stauraum und Abstellfläche hinzustellen. Dann blieben 100-110 cm Abstand zwischen den Schränken. Unsere Nachbarn haben ein L mit spüle und GS vor dem Fenster und zusätzlich planlinks (mit genügend Abstand) mindertiefe Schränke. Wäre auch eine variante, halt mit weniger zusammenhängender Arbeitsfläche.

Wir haben uns auch schon überlegt, die Küche ganz in den Wohnraum zu nehmen, aber mit knapp 25m2 finden wir ihn einfach zu klein dafür. Die Grundriss ist eine echte Herausforderung, darum bin ich umso mehr dankbar um eure Anregungen!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.613
Wohnort
Perth, Australien
egal, wo ihr lebt, irgendwohin muss der Müll in der Küche. MUPL bedeutet nur, daß neben der Spüle unter der Hauptarbeitsfläche ein US mit 3 Auszügen steht, wobei der obere Auszug dann für Müll genutzt wird, egal welcher Müll, aber man braucht sich nicht zu bücken.

In den Auszug unter der Spüle kann man alles mögliche lagern, Getränke, Vorräte, Geräte usw.

Hier mal ein Vorschlag, der prakticher ist als ein U.

282911

Grün ist die GSP Tür, dh der GSP steht nicht im Weg. Dann folgt
60er US 3-3 mit Spüle
30 -49er US 3-3 mit MUPL oben, öle unten
60er US
90er US mit Kochfeld linksbündig eingebaut
60er HS mit BO
60er HS mit KS
Deckseite

die planlinke Seite ist 50cm tief (Zeilenabstand 100cm), mit Auszügen und OS, die ich nicht dargestellt habe.

Bei dieser Variante steht ihr euch weniger im Weg, man kann leichter an den Müll.
 

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Danke für den Vorschag. Ich muss zugeben, dies ist sicher die viel bessere Variante und in verschiedener Hinsicht praktischer als das U. Nur leider gefällt mir eine zweizeilige Küche optisch gar nicht. Ich hatte das mal mit dem Häcker-Küchenplaner gezeichnet und dann gleich wieder verworfen, da es bei dem langen Raum einfach vel zu schlauchartig wirkt.

Ich lasse jetzt deinen Plan nochmals etwas auf mich wirken, vielleicht kann ich mich ja doch noch damit anfreunden. Danke schon mal!
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.613
Wohnort
Perth, Australien
ich glaube, du wirst kaum jemanden im Forum finden, der eine U Lösung in diesem Raum befürworten wird. Es ist viel zu eng.

282943
grün ist die GSP Tür, mitten im Raum. Wenn der MUPL neben der Spüle rechts wäre, wäre der praktisch immer blockiert, wenn eine 2. Person was einwerfen will.

Dazu kommt, dass in der KFB Planung planrechts ein LeMans steht, der euch weniger Stauraum bietet als ein US mit
4 Auszügen.

In meiner Planung gibt es planrechts außer der Spüle 180cm Stauraum. Gibt es in der KFB Planung nicht.

Übrigens war in meinem letzten beitrag ein Fehler, es soll lauten 30-40er US (MUPL).
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.613
Wohnort
Perth, Australien
hier die Beschreibung meier Planung

282944 282945 282946

Planrechts würde ich die US für Dinge nutzen, die man zum Vorbereiten und Kochen braucht.

Planlinks (50cm tief) für Geschirr, Besteck, Gläser, Brettchen usw, damit man sich nicht in die Quere kommt. Die schmalen OS auf der Seite könnte man vielleicht etwas schmaler als normal (37cm tief) nehmen für mehr Kopffreiheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

andrea2208

Premium
Beiträge
1.242
Wohnort
Oberschwaben
Ich bin da ganz bei Evelin - ein U halte ich in der schmalen Küche nicht praktikabel.

Eine Frage zum Grundriss: Was ist in der aktuellen Küche planrechts unten für ein Schacht? Ist das der Kamin? Ich finde den nämlich in keiner Küchenplanung wieder. Kann der einfach so weg?
 

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Ihr habt ja vollkommen recht, die Variante 2 ist total unpraktisch mit dem GS im Weg. Da wundere ich mich, wieso der KB überhaupt so geplant und gar nicht darauf hingewiesen hat (selbst habe ich da wohl einen blinden Fleck... :tounge:). Zum Glück bin ich hier im Küchenforum gelandet!!

Zu deiner Frage, Andrea: Der Kaminschacht kann rausgerissen werden, da wir eine Wärmepumpe haben und keine Leitungen drinstecken; das haben wir mit dem Baumeister abgeklärt.

Bevor ich das U aber ganz aufgebe, noch ein letzter verzweifelter Versuch:

Wenn man den GS mehr nach planunten rückt, ev. sogar unter den Backofen im Hochschrank - falls das überhaupt machbar ist - und das Kochfeld nach oben, dann wäre der GS wenigstens da nicht mehr im Weg - oder?

Hab mal versucht, das im Häckerplaner einzugeben (Alno ist leider nicht mac-kompatibel) mit GS im Hochschrank - ich konnte die Unterschränke nicht weniger tief zeichen, daher sind sie im Plan normal tief. Was meint ihr dazu?
 

Anhänge

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Und dann habe ich noch eine Variante mit L als Alternative zum U und zum Zweizeiler versucht. Der GS wäre dann oben links, Spüle vor dem Fenster, Kochen planrechts. Die Unterschränke dann etwas nach unten versetzt. Unsere Nachbarn haben fast diese Anordnung (allerdings links mit mindertiefen Hochschränken und wohl etwas anderer Einteilung) und sind damit sehr zufrieden. Was haltet ihr davon? Wäre das eine brauchbare Alternative zum Zweizeiler? Die Küche würde so weniger schlauchig wirken als beim Zweizeiler und der Blick aufs Fenster finde ich so harmonischer - obwohl mich die Planung von Evelin aus praktischer Hinsicht doch schon sehr überzeugt.
 

Anhänge

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.613
Wohnort
Perth, Australien
es wäre gut, wenn du die Schrankbreiten beschreibst, denn so muss man raten. Im ALNO Planer kann man Kästchen zählen.

Beim U würde ich eine breitere DAH nehmen. Beide Varianten sind machbar.
 

Beosu

Premium
Beiträge
407
Mir gefällt das U besser. Die US planlinks würde ich max. 40 cm tief nehmen (evtl. mit Türen anstatt Auszügen) und die OS darüber weglassen. Dann wäre der Zeilenabstand rd. 1,10 m. Das sollte reichen um am geöffneten GS vorbei zu kommen. Bei meinem Miele xxl GS steht die geöffnete Tür 64 cm in den Raum.
Ansonsten gefällt mir die Anordnung gut.

Soll das Fenster ersetzt werden?
 

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Danke für eure Rückmeldungen!

Beosu, deine Küche ist schon seit einiger Zeit die Inspiration für meine Küchenplanung , finde sie total gelungen :2daumenhoch: Leider ist unsere Küche für eine solche Anordnung einfach zu schmal.

Am Mittwoch treffen wir nochmals den KB, dann werde ich mit ihm die neuen Varianten ansehen.

Bei der L-Planung würde das Fenster wohl ersetzt (mit Fixteil unten), wenn die Spüle an der Wand ist, könnten wir es vielleicht so lassen.
 

Beosu

Premium
Beiträge
407
Danke für das Kompliment :rose:

Das Fenster müsste doch auch bei einem U ausgetauscht werden oder übersehe ich da was? Die BRH von 83,5 cm reicht doch nicht für die angedachte Arbeitshöhe. Hast du die Höhe mal getestet? Ich bin 10 cm kleiner und habe auch,für mich bequeme, 90 cm.
 

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Wenn die Arbeitsfläche bis direkt unter den Fensterflügel reicht, dann kommt man auf etwas mehr als 90cm (83.5 cm ist bis unter den Fensterrahmen, dachte, das sei mit Brüstungshöhe gemeint). Aber auch so wäre das Auswechseln wohl besser. Die Arbeitshöhe wäre für mich ok, momentan arbeite ich auf dem Küchentisch und der ist einiges tiefer.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.613
Wohnort
Perth, Australien
Beosu's Küche ist sehr schön, sehr ausgewogen und optisch gelungen. Sie ist halt 40cm breiter.

BRH ist Unterkante Fensterbrett, also das Stück Mauer, auf dem das Fenster eingebaut ist. Wenn du 90cm bis Unterkante Fensterflügel hinbekommst, ist alles roger, du kannt ein 6er Raster nehmen und die AP läuft über dem Fensterbrett in die Fensterlaibung.

Allerdings besteht außer der reduzierten Breite noch ein Unterschied. Bei Beosu leben 2 Personen im Haushalt, bei euch dopplt soviele, die sich in der Küche tummeln. Ich bin immer der Meinung, dass die Größe des Haushalts ein wichtiger Faktor bei der Planung ist.
 

Beosu

Premium
Beiträge
407
Ich habe mir gerade mochmal den Etagen- und Küchengrundriss angesehen. Ist das planunten in der Küche eine Durchreiche zum WZ
Wie soll der Esstisch stehen?
Die Türöffnung planlinks soll nur im Bereich der US geschlossen werden, damit die Diele noch Tageslicht bekommt?
 

Mjesetina

Mitglied

Beiträge
13
Evelin, ich habe nun nochmals nachgemessen BRH ist doch 83.5cm, oberhalb des Fensterbretts kommen noch 7cm vom Fensterrahmen dazu. Wenn die Arbeitsplatte direkt bis zum Fensterrahmen führt, würde es mit 90cm knapp passen, so dass das Fenster noch aufgeht. Allerdings wäre mit der Variante Spüle vor Fenster der eine Fensterflügel blockiert. Falls wir den Boden neu machen, würden wir noch einen zusätzlichen Centimeter gewinnen, da der Steinboden entfernt würde.

Ja, der Grundriss ist so wie du schreibst, Beosu: US in der Tür, so dass sie oben offen bleibt (Türrahmen würde wohl entfernt und alles verputzt). Dahinter im Flur kämen dann noch deckenhohe Einbauschränke auf beiden Seiten der Wohnzimmertüre. Die Durchreiche gab es früher, jetzt stehen da die Hochschränke mit KS und BO davor; die ganze Wand wird beim Umbau wegkommen. Der Esstisch steht steht dann wie auf dem Bild unten.
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben