Bitte um Hilfe bei der Detailplanung - offene Küche mit Insel im EFH

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Bitte um Hilfe bei der Detailplanung - offene Küche mit Insel im EFH

Guten Morgen,

nachdem ich während der Grobplanung unserer zukünftigen Küche für unser EFH hier zahlreiche Tipps gefunden habe und versucht habe, diese zu berücksichtigen, sind wir nun bei der Detailplanung angelangt und bitten hier um Hilfe.

Der Hausbau soll Ende des Jahres starten, der Plan wird in den nächsten beiden Wochen eingereicht. Es kann also beispielsweise noch der Durchbruch zur Speis verschoben werden. Der Eingang zur Speisekammer soll von außen nicht zu sehen sein, geplant wäre jetzt ein leerer Korpus vor dem Durchbruch.

Aktuell bereitet mir noch die Integration eines Sitzplatzes an der Kochinsel Kopfzerbrechen. Momentan überlegen wir, den mittleren und den rechten Schrank an der Inselrückseite wegzulassen, um so Platz für zwei Stühle zu gewinnen. Alternativ wäre angedacht, eine Auflage auf die Insel zu legen, die sich wie ein L um die eine Seite der Insel liegt. (Ich hoffe, das war verständlich beschrieben...).

Bei der Arbeitsplatte waren wir bislang auf eine Steinplatte fixiert, die Fronten waren in weiß angedacht, aber mit der Kombination schwarz / weiß können wir uns noch nicht anfreunden, da sind wir noch auf der Suche nach Alternativen.

Vielen Dank im Voraus für jegliche Anregungen zur Optimierung der Planung!


PS: Ich weiß, dass im Forum eher Arbeitsinseln Kochinseln vorgezogen werden. Habe mir diverse Threads dazu durchgelesen. Die Kochinsel ist für meinen Mann jedoch quasi gesetzt...

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 173 / 183
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 78

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ca. 140
Fensterhöhe (in cm): voraussichtlich 85
Raumhöhe in cm: Rohbauhöhe 276
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: schnelles Frühstück, Kaffee

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Thermomix, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: N. a.
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Speisekammer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): täglich mindestens einmal warm
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?:

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Häcker systemat grifflos
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Miele / Siemens
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 20.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Wenn ich mir den Grundriss so anschaue, fällt mir auf, dass die Kochinsel sehr klein ist, dafür sehr viel Verkehrsfläche zwischen Küche und Essbereich ist.
Spontan würde ich die Insel um 90° drehen und verlängern, so dass es weniger als Kochaltar und mehr auch als Arbeits- und auch Lümmelfläche mit und für die Gäste dienen kann. Außerdem würde der Koch/die Köchin den Blick nach Außen haben.

Wozu den Speis? Oder ist es eher als Besenkammer gedacht? Euch ist es bewußt/bekannt, dass in moderne Neubauten alle Räume die gleiche Temperatur haben? Eignet sich also bedingt für Bevorratung.
Dafür ist Eure angedachte Garderobe ziemlich schmal. Evtl. überdenkt Ihr diese Ecke, so, dass man mehr Garderobe und keine Klotür direkt beim Eingang hat und ein Vorratschrank + Besenschrank in der Küche integriert, was wahrscheinlich auch mehr Stauraum als das Kämmerchen bietet.
 

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Danke für die freundliche Begrüßung!

Die Speis ist als zusätzlicher Stauraum für Staubsauger, Wischer etc. gedacht. Zudem soll unser aktueller Stand-alone-Kühlschrank mit Gefrierfach dort seinen Platz finden.

Zur Garderobe: Der Ausschnitt ist nicht ganz vollständig, es gibt noch einen Zwischenraum zwischen Garage und Haus. Dort sind Technikraum und Garderobenschränke untergebracht.

An eine Drehung der Insel habe ich auch schon gedacht. Das Einzige, was mich daran gestört hat, sind die weiten Wege zur Spüle und zum Geschirrspüler.. Wo würdest du die positionieren?
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.993
Wohnort
Schweiz
Euer Grundriss gefällt mir im Prinzip - könnte man bitte das ganze Geschoss sehen und wie es im Grundstück eingebettet ist?
ern
Im Detail hakt es noch ein bisschen IMHO -
Die gute Nachricht ist: änderungen im Innenraum können auch nach der Baugenehmigung einfach erfolgen - auch leichtes Verschieben / Grössenänderungen an Fensterpositionen etc ist im Normalfall kein Problem.

Warum z.B. das hochgesetzte Fenster in der Küche? das hat man in den 50 & 60ern so gemacht - aber die Arbeitsplattenausleuchtung lässt doch Wünsche offen - ich kenne das nur zu gut, wir hatten das früher in diversen Häusern. Ich habe mein Fenster bis auf die APL gezogen und koche z.B: davon
 

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Auch dir danke für die Rückmeldung.

Anbei das gesamte EG. Die Küche liegt im Südosten.

Das Fenster ist auf meinem Mist gewachsen, hab das bei anderen Häusern gesehen und fand das in der Küche ganz schön.

Der Vorschlag, die Insel zu drehen und zu verlängern, arbeitet in mir. Aktuell denke ich darüber nach, das lange Fenster zu streichen, die Wand vor der Speis weitestgehend so zu lassen und dann Spüle, Geschirrspüler in die Insel zu integrieren. Wenn ich später zu Hause bin, versuche ich es mal zu skizzieren. Was haltet ihr grundsätzlich von der Idee? Bedenken hab ich noch, dass der Raum zu dunkel werden könnte...
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Ich verlinke mal ein paar interessante Beispiele aus den fertiggestellten Küchen als Inspiration:
Bulthaup B1 mit Granitarbeitsplatte| Küchenplanung einer Küche von Bulthaup
Nieburg - Mattweisse große Küche mit Insel im sanierten Altbau| Küchenplanung einer Küche von Nieburg
Gatto| Küchenplanung einer Küche von Gatto
und hier mal ein anderes Konzept und mit Spüleninsel - der Thread dazu ist sehr lesenswert und die Küche sehr funktional (und auch noch schön): Küchentraum ist Wirklichkeit geworden| Küchenplanung einer Küche von Nolte
 

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Danke für die Beispiele, da waren gute Anregungen dabei.

Anbei eine Skizze meiner überarbeiteten Planung, leider nur handschriftlich, ich hoffe, man kann etwas erkennen. Die Insel wäre jetzt um 90 Grad gedreht und gewinnt somit an Größe. Spülmaschine und Spüle wären jetzt in der Insel untergebracht, die Zeile an der Wand ist rausgeflogen. Ich tendiere stark dazu, das lange Fenster dann auch noch rausplanen zu lassen und ggf. die Schiebetüre im Süden zu vergrößern.

Bei einer größeren Insel ließen sich die Sitzgelegenheiten - meines Erachtens - problemlos integrieren, da hat es ja vorher noch gehakt.

Einziges Problem: Ich wollte Kaffeemaschine und unseren (kleinen) Vollautomaten ursprünglich hinter dem Jalousienschrank verschwinden lassen. Im Beispiel "Gatto / Küchenplanung einer Küche von Gatto" ist eine mögliche Lösung dabei, die mir ganz gut gefällt. Weiß jemand, ob es so eine Tür auch von Häcker in der Linie Systemat gibt?

Über Rückmeldungen zur modifizierten Planung würde ich mich freuen!
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Es freut mich sehr, dass Du aus den verlinkten Küchen Impulse für Deine Planung finden konntest.
Dein Entwurf ist in meinen Augen gut, nur den GSP würde ich erhöht im Hochschrank platzieren und ich würde Dir unbedingt ein MUPL (Link anklicken) unter der Hauptarbeitsfläche (zwischen Spüle und Kochfeld) empfehlen.

Und dann bitte die Arbeitshöhe dringen überprüfen, das hier kann nicht sein:
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 173 / 183
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 78
Hier Faustregeln zum ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
 

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Guten Morgen,

danke für die weiteren Hinweise. Bei der Arbeitshöhe habe ich wohl den Plan falsch gelesen, der Korpus hat 78cm, der Sockel 20cm, somit wären es dann 98cm Arbeitshöhe, was passen dürfte, oder?

Der erhöhte Geschirrspüler wäre natürlich wünschenswert, allerdings gibt es nur noch einen Hochschrank , in dem das realisiert werden könnte. Der wird allerdings benötigt, um eine Verstecklösung - wie in der verlinkten Küche - für die Kaffeemaschine zu realisieren.... Schwierig.
Eine Möglichkeit wäre, Backofen und Dampfgarer übereinander zu realisieren - ist das prinzipiell möglich? Dann wäre Platz für den hochgestellten Geschirrspüler.

ÜBer den MUPL habe ich schon gelesen und auch darüber nachgedacht. Allerdings bliebe da nur der 90er Auszug neben dem Kochfeld, wie von dir angedacht. Den Platz bräuchte ich aber eigentlich für Besteck etc. Ich grüble mal weiter.

Generell freunde ich mich mit der gezeichneten Lösung immer mehr an. Wie findet ihr die Lichtsituation? Der Rausschmiss des langen Fensters in Verbindung mit der Drehung der Insel brächte die Möglichkeit mit sich, die Schiebetüre noch zu vergrößern. Ich hoffe, so ausreichend Licht in den Raum zu bringen.

Über weitere Anregungen bin ich dankbar!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Bei der Arbeitshöhe habe ich wohl den Plan falsch gelesen, der Korpus hat 78cm, der Sockel 20cm, somit wären es dann 98cm Arbeitshöhe, was passen dürfte, oder?
Erstens zählt auch die APL zur Arbeitshöhe mit, zweitens würde ich, bevor ich 20 cm Sockel einbaue, einen Hersteller suchen, der mir eine Küche mit einem höheren Korpus hinstellt.
Drittens, ich habe keine Ahnung, wie langbeinig Ihr seid und/oder Ihr beim Kochen Stöckelschuhe trägt, deswegen müsst Ihr den Maßband nehmen und selbst messen und idealerweise die ermittelte Arbeitshöhe auch ein Weilchen ausprobieren.
Eine Möglichkeit wäre, Backofen und Dampfgarer übereinander zu realisieren - ist das prinzipiell möglich? Dann wäre Platz für den hochgestellten Geschirrspüler.
Ja, man kann BO und DG (wobei ich eher ein Kombi-Dampfgarer nehmen würde, wenn überhaupt) übereinander bauen.
ÜBer den MUPL habe ich schon gelesen und auch darüber nachgedacht. Allerdings bliebe da nur der 90er Auszug neben dem Kochfeld, wie von dir angedacht. Den Platz bräuchte ich aber eigentlich für Besteck etc. Ich grüble mal weiter.
Was wo untergebracht werden kann und soll, ist nur mit einer Stauraumplanung zu ermitteln, wenn Ihr sehr viel Besteck habt, dann muss man das berücksichtigen.

Seid Ihr schon fix an dem Händler/Hersteller gebunden? Wie wichtig ist Grifflos? Schonmal probiert, wie sich grifflos anfühlt/anfasst?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Übrigens, wenn Du die anderen von mir verlinkten Küchen aufmerksam anschaust und evtl. auch die Texte dazu liest, wirst Du merken, dass bei der Bulthaup -Küche DGC, BO und Wärmeschublade übereinander in einem Hochschrank eingebaut sind und bei Muckelina der GSP unter einem BO im Hochschrank ist.

Warum genau machst Du Dir Sorgen über das Licht? Was spricht gegen ein Fenster auch planoben, wo Ihr in der Eingangsplanung ein über die Spüle geplant hattet
 

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Vielen Dank für die kritischen Anmerkungen.

Ich habe die Arbeitshöhe nochmals nachgemessen, 95cm brauchen wir auf jeden Fall. Evtl. is es dann grad noch etwas zu hoch, mit Platte wären es ja 1m. Danke für den Hinweis.

Der Dampfgarer wäre ein Kombigerät, aktuell ist dieses eingeplant:
SIEMENS - HS636GDS1 - Einbau-Dampfbackofen

Das mit dem Einbau übereinander schaue ich mir nochmals an, evtl. ist es ja auch irgendwo live so ausgestellt. Danke auch für den nochmaligen Hinweis auf die Küche von muckelina, diese Lösung könnte ich mir auch vorstellen.

Fix gebunden an den Hersteller sind wir nicht, grifflos ist aber gesetzt. Haben wir bei mehreren Bekannten gesehen und probiert. Uns gefällt das geradlinige Design. Hast du noch eine andere Empfehlung bzgl. Hersteller? Häcker gab es halt in mehreren Studios, da haben wir uns verschiedene angesehen.

Zum Fenster: Ich tu mich schwer damit, mir dieses lange Fenster ohne Arbeitsplatte davor vorzustellen. Irgendwie sind in meinem Kopf diese Lichtbänder immer mit der davonstehlenden Küchenzeile verknüpft. Ein Fenster auf "normaler" Höhe finde ich an der Stelle nicht so gut, da es die Seite ist, die zur Straße zeigt. Von daher wäre meine Überlegung aktuell, das Fenster rauszulassen und die Schiebetüre noch etwas zu vergrößern.

Meine Verunsicherung resultiert vermutlich einfach daraus, dass die gedrehte Insel die Küchenplanung , wie sie bisher im Plan angedacht war, über den Haufen wirft und somit auch die Fenstergestaltung nicht mehr ganz stimmig ist.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Zur Arbeitshöhe zählt immer die Arbeitsplatte dazu. Arbeitshöhe = finale Höhe = Sockel + Korpus + Arbeitsplatte.

Zu den Küchen: Ich hatte drei Links gepostet, in der ersten Küche sind drei Heißgeräte im Hochschrank übereinander: DG, BO und Wärmeschublade. Hauptsache, die höchste Einschubebene des höchsten Geräts ist bei oder unter Schulterhöhe des kleineren Benutzers.

Zum Fenster: Wenn alle, die an eine Straße wohnen, die Fenster weglassen würden, wären Häuser ganz schön merkwürdig. Man kann auch eine Gardine/ein Plisee/eine Jalousie/ein Raffrollo vorm Fenster tun - bei gro.en, offenen Räume muss man so oder somit Textilien arbeiten, damit die Akustik einigermaßen stimmt...
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.124
Hmm .... der Eingang in die Speisekammer mit den Türen von 2 Versteckschränken


ist doch mehr als unbequem. Die Türen stehen dann in den Raum und man muss erstmal durch die Schrankwand gehen.

Wenn du nach diesem Plan weiterdenken willst (der leider nicht nach dem Gesamtgrundriss ausgerichtet ist ... verstehe immer nicht, was bei der Erklärung so schwer zu verstehen ist ;-) ... würde nämlich rechts und links etc. jetzt einfacher machen. So muss man immer dazuschreiben ob man Küchenplan oder Gesamtplan meint):


Dann würde ich
  • Tür zur Speisekammer in den Allraum-Eingangsbereich verlegen
  • Hochschrankwand evtl. sogar noch verlängern und mit einer Abstellfläche ergänzen (wenn schon nicht Kochfeld). Da können dann KVA, Thermomix etc. einsatzbereit stehen.
  • GSP in die Hochschrankzeile
  • Inselabstand zur planlinken Wand (ich meine den Gesamtgrundriss) auf eher 80 cm vergrößern. Geht auch auf, denn zwischen die all die Hochschränke müssen ja wg. grifflos die 2,5 cm Lisensen, damit man das alles auch öffnen kann ;-).
 

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Auch dir vielen Dank für die Anregungen.

Die Verschiebung der Tür zur Speisekammer habe ich auch schon angedacht, allerdings empfinde ich die Laufwege dann als recht weit. Zudem brauche ich eigentlich gar nicht mehr Platz und aktuell wäre die Hochschrankzeile bündig mit der Ecke des Erkers beim Esstisch.

Spülmaschine kommt in die Hochschrankzeile, die Idee greife ich auf jeden Fall auf.

Der vorgeschlagenen Abstellfläche stehe ich kritisch entgegen. Für den TM wäre der Platz meiner Meinung nach nicht geeignet - der Dampf steigt ja nach oben und legt sich auf den Oberschränken ab und ganz ohne Oberschränke wäre es schon ein ziemlicher Bruch für meinen Geschmack. Ich will eigentlich möglichst wenig Ablageflächen für jeglichen Krimskrams, mir ist es am liebsten, wenn die Arbeitsplatte so leer wie möglich ist. Allerdings sieht der TM auf der Insel vermutlich auch eher bescheiden aus... Mal sehen, ob sich da noch eine Lösung findet.

Der Hinweis auf die falsche Drehung der Skizze ist angekommen - bei der nächsten Zeichnung achte ich darauf :think:;-)

Insgesamt scheint allerdings die Mehrheit von euch die Lösung mit der gedrehten Insel der ursprünglichen Planung vorzuziehen. Das stimmt dann mit meiner aktuellen Tendenz überein.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.747
Ihr habt den Platz und sucht eine „cleane“ Lösung mit Kochfeld auf der Insel, also warum nicht Hochschränke + große Insel mit allem...

Wäre es meine Küche gäbe es den kleinen Flurartigen Eingangsbereich nicht, ich hätte eine Lösung für Besenkammer, Gästeklo und Garderobe gesucht, die vom Flur zugänglich, aber nicht direkt von der Eingangstür einsehbar ist und in der Hochschrankwand hätte ich eine Nische für Kochfeld und TM mit einer versteckten, starken DAH eingebaut, davor eine schöne, große, Arbeitsinsel mit Spüle. Das würde das Dampfproblem lösen und auch das Kochfeld, das eh nicht sooft verwendet wird, wie man meint, insb. wenn daneben ein TM, ein BO und ein DGC stehen, aus dem Weg schaffen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.124
in der Hochschrankwand hätte ich eine Nische für Kochfeld und TM mit einer versteckten, starken DAH eingebaut, davor eine schöne, große, Arbeitsinsel mit Spüle.
Genau das würde ich machen, siehe Anhang.
sperber19_20190825_kb1_12b_Grundriss.jpg
Hochschrankwand von links:
  • Kühlschrank
  • 2x80er Auszugunterschrank mit 80er Kochfeld und Platz für TM sowie *Decken-DAH, Links und Bild im Lexikon *
  • Hochschrank für Dampf-Backofen, unten Vorratsstauraum und Wasseranschluß
  • Hochschrank für GSP, obendrüber KVA so wie hier:
  • Hochschrank für Backofen, unten Vorratsstauraum
Insel dann von Arbeitsseite mit 100er Spülenschrank, 40er * MUPL * und 100er Auszugsunterschrank, nach planlinks 30 cm APL-Überstand und von Inselrückseite 3x80er Auszugsunterschrank.

Welche Laufwege sind es denn in die Speisekammer? Was wird dort sein, was du brauchst? Und, ist der Laufweg (2m mehr) um die Ecke nicht besser, als die dann geöffneten Türen im Raum stehen zu haben?
 

Anhänge

Sperber19

Mitglied

Beiträge
8
Wow, ich bin gerade echt schwer beeindruckt. Vielen Dank für deine Mühe.

Die vorgeschlagene Lösung habe ich so noch nirgends gesehen, muss das erstmal auf mich wirken lassen und darüber nachdenken.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben