Betonarbeitsplatte selber machen?!

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von kristinaisa, 18. Feb. 2012.

  1. kristinaisa

    kristinaisa Mitglied

    Seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    16

    Hallo Küchenfreunde,

    hat das schon mal jemand gemacht? Oder wer bietet das an im Raum München?
    Ich war heute im Küchenstudio frustriert wegen des Arbeitsplattenangebots. Konnte mich mit NICHTS anfreunden. Villeicht kann man ja auch einAcryl Sand Gemisch selber gießen? Ich bin verzweifelt!

    Vielen Dank
    Kristina
     
  2. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Hallo Kristina,
    ich habe das mal im TV gesehen, wie die so eine APL gegossen haben, ob der Mensch das nun beruflich oder privat machte, konnte ich nicht verfolgen.
    Es kommt aber schon ein bisschen auf die Mischung usw. an, damit es weder Risse beim Trocknen bekommt, noch schwindet usw. also etwas Know-how.

    Habe gerade bei Tante Google folgenden Link gefunden, also ganz allein bist du mit der Idee nicht ;-): |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  3. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.160
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Wenn,dann er;-)
     
  4. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    ...oder villa rocca. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Das ist sozusagen der Stadler unter den Betonanbietern.
    ;D
    Ich hatte während des Beton-hipes mehrfach damit zu tun. Man kann eine solche Platte aus speziellem Feinbeton durchaus selbst herstellen. Im Bauexpertenforum gibt es dazu einen ausführlichen thread. Produkt ist dort flowstone von Dyckerhoff. Das ist ein selbstentlüftender Feinbeton, der mit Hilfe weiterer Zuschläge erheblich fester und dichter wird, als gängiger Baubeton. Das sieht dann aber nicht mehr aus, wie letzteres.
    Eine Betonplatte, wie sie in den USA gängig ist, kann man aber auch vor Ort in Positiv-Bauweise machen. Dabei wird die Platte an Ort und Stelle in eine Form gegossen, geglättet und nachher nur nur die seitl. Schalung entfernt. Das ist deutlich gröber, als eine in ein Negativ gegossene Feinbetonplatte.

    Daß Beton im Grunde kein geeignetes AP-Material ist, sollte klar sein. Zu weich, zu fleckempfindlich, zu stark zum Kantenausbruch neigend, zu schwer, man könnte das fortsetzen....

    Ich würde erstmal alles an Quartzsteinen sichten, was derzeit zu bekommen ist. Bereits das Aufkanten einer Platte solchen Platte auf 12cm Kantenstärke ändert das Aussehen erheblich.
    Dekore in Richtung Beton/Zement gibt es mehrere. u.a. bei Silestone.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Caesarstone dürfte weitere haben.

    Grüße,
    Jens
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Auf die Idee bin ich auch schon gekommen. Das Material der Schalung für einen ersten Versuch hab ich schon da liegen.
    Dass ich keinen "richtigen" super-Beton zusammenkriege, ist mir klar. Daher wollte ich es auch nur einmal probieren und zwar mit so einer Holzdielen-Ausgleichsmasse, die ich mal in der Küche verarbeitet habe. Die ist Glasfaserbewehrt und ließ sich damals nur schwer "abbrechen". Evtl. hau ich noch ein paar Farbpigmente rein. Son ein oliv-schlammiges Grau wäre schön. Groß was Anderes anmischen tu ich dann aber nicht. Entweder, es klappt oder ich kauf Silestone.

    Kratzempfindlichkeit ist mir wurscht, da drauf wird eh nie geschnitten bzw. kann ich mit Patina leben. Hab derzeit auch Holz AP. Nur allzu säureempfindlich darf es nicht sein, man presst sich ja gel. mal 'nen O-Saft oder so. Und da vermute ich auch die größte Schwäche von dem Zeugs. Mal sehn.

    Sofern sich das Ganze mit Imprägnieren und 2-3 x Ölen einigermaßen glatt und wasserresistent kriegen lässt, werd ich das wohl verwenden und hier mal Bericht erstatten. Geplant ist eine relativ dünne 2cm-Schicht, die evtl. noch auf 9-12mm Multiplex aufgeklebt wird.
     
  6. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Mich würde das Gewicht abschrecken, wenn ich bedenke, was so eine *popelige* Gehwegplatte wiegt...
     
  7. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Naja, sowas kann man auch mit Styroporkügelchen in der "Kern" Mischung bzw. Leichtbaukern aus Platten etwas entschärfen. Aber eben nur, wenn man es schafft, eine Masse zu rühren, die nicht so einfach reißt bzw. diese gut bewehrt ist.

    Granit ist ja auch nicht grade leicht. Aber stimmt, das Gewicht von etlichen Gehwegplatten auf meinen Schränken würde mich auch abschrecken. ;-) Bzw. würde die Küche dann irgendwann ein Stockwerk tiefer landen...
     
  8. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    *rofl* und tschüss...
    ich wollte früher immer ne geflieste APL, aber mein Fliesenlegerpapa hat da schon gemeint, das wird ja alles viel zu schwer und überhaupt, heute käme das auf Grund von *Krach* nicht mehr in Frage.
    Aber ich finde es immer wieder klasse, was man so alles selber machen kann *top*
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Hab mal nachgerechnet: bei 20mm Schichtdicke brauchte man schonmal knapp 20kg Holzdielen-Ausgleichsmasse (tocken) für ein AP-Stück von ca. 97 x 63cm.

    Die gleiche Menge Granit "Imperial White" würde so um die 32 kg wiegen. Also liegt die Spachtelmasse noch im Rahmen. ;-)
     
  10. kristinaisa

    kristinaisa Mitglied

    Seit:
    11. Feb. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Hallo Freunde des Betons,

    obwohl es angeblich schon out ist, will ich es trotzdem. Denn ich kenne niemanden, der eine Betonarbeitsplatte hat. Ich werde also die Coolste sein;-)!
    Wir sein jetzt auf ein Material gestoßen: Beton Cire. Das wird dünn auf Holz gespachtelt. Gewicht ist kein Problem und Blasen Risse etc vom Gießen auch nicht. Ich bestelle einen Sack und wir probieren es an unserem Fensterbrett aus.

    Ich werde berichten!

    Gruß
    Kristina
     
  11. balou

    balou Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2012
    Beiträge:
    95
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    ach witzig,

    wir hatten letztes jahr auch wegen beton kontakt zu einem beton cire menschen...dachten irgendwie, wenn holzküche, dann bitte nicht noch holz AP.

    berichte bitte wies läuft, bin gespannt.

    viele grüße von balou
     
  12. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    *out* oder nicht wäre mir auch so was von egal, ich kriege auch völlig altmodische Stangengriffe und magnolia Fronten, ich/wir finden das nämlich SCHÖN und nur darauf kommt es an, wenn es wenigstens praktikabel ist;-)
     
  13. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Erster Erfahrungsbericht:

    - Gegossen wurde eine Platte in ca. 25mm Stärke aus "Periplan Extra" von PCI. Das ist eine faserverstärkte Holzdielenausgleichsmasse. Also kein richtiger Beton. Gewicht entspricht in etwa dem von Granit.

    - Als Negativ-Form wurden weiß beschichtete Spanplatten genommen. Die Seite, welche unten in der Form lag, ist jetzt oben - und spiegelglatt geworden. ;-)
    Geschüsselt hat zum Glück nix, ist alles eben und gerade geblieben. Ich hab sicherheitshalber nach dem Giessen und ersten Festwerden mit Frischhaltefolie abgedeckt.

    - Material ist in etwa so kratzempfindlich wie Holz und lässt sich gut ölen. Bestimmt kann man es mit so einem Nano-Versiegelungsprodukt noch besser dicht bekommen. Nach meiner ersten Ölschicht konnte ein Wasserfleck jedenfalls nach knapp 1 Minute schon deutliche Spuren hinterlassen. Also noch nicht Rotwein- oder Säuretauglich.

    - Die Kanten lassen sich gut mit Schmirgelpapier bearbeiten. Da ich das vorher nicht wusste, habe ich die Vorderkanten in der Form mit Silikon leicht abgerundet. Sollte man nicht machen, das verändert die Oberfläche des Materials ein wenig. Vll. war auch das Silikon noch nicht ganz trocken... Also ggf. lieber Acryl.

    Die Platte hat jetzt eine Größe von ca. 96 x 63cm. Die konnte ich problemlos per Rollbrett bewegen und auf die Schränke legen. Durch die Fasern im Material ist das Ganze noch rel. bruchfest. Sollte ich mich entscheiden, das Ganze weiterzumachen, werden die größeren Platten aber vll. noch ein bischen zusätzlich bewehrt.

    Kostenpunkt: 25kg Sack Periplan Extra im Baumarkt gesehen schon ab ca. 53,-
    Verbrauch pro 1m² und mm Schichtdicke: mind. 1,6 kg.
     
  14. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Hättest Du ein nicht "ausfettendes" Silicon (Naturstein-S.) genommen, hatte es höchstqwahrscheinlich auch keine Verfärbungen gegeben
     
  15. balou

    balou Mitglied

    Seit:
    19. Feb. 2012
    Beiträge:
    95
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    wow,

    sieht gut aus tantchen. ich kenn diese ausgleichsmasse nicht, ist das zeug - wie sagt man - lebensmittelecht? also kann ich ne geschälte orange dran reiben und dann essen?
    und - äh - wie sieht es da mit anderen massen, auch beton aus?

    naturstein-silikon versagt zumindest bei tadelakt regelmäßig und macht flecke. ob das vergleichbar ist und bezgl. der wahrscheinlich einfluß nimmt, weiß ich nicht. aber wenn schleifen kein problem ist, würd ich das eh hinterher machen beim nächsten mal.

    viele grüße von balou
     
  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Keine Ahnung, ob das Zeug lebensmittelecht ist. Da ich meine Orangen höchst selten erst an der Arbeitsplatte abrubbele - genausowenig alle anderen Lebensmittel - spielt das für mich auch keine Rolle. Jedenfalls bezweifle ich, dass ich mir irgendwelche Gifte zuführe, wenn ich diese Platte nutze.

    Das Öl dürfte Lebensmittelecht sein, ist auch für Möbel usw. gedacht. Da mach ich mir kein Sorgen.

    Die Silikonverfärbungen fallen mir nicht unanangenehm auf. Damit kann ich sehr gut leben. Finde es zum "Beton chic" sogar ganz gut passend. ;-)
     
  17. betoncire

    betoncire Gast

    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    hallo kristinaisa,

    wir sind beton cire (in) münchen. wir benutzen wenn immer möglich umweltfreundl. produkte vor allem im lebensmittelnahen bereich!

    melde dich doch oder freunde dich auf facebook an..

    wir helfen auch gerne beratend weiter, aber material verkaufen wir nur in ausnahmefällen u.kleinen mengen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Feb. 2013
  18. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Kann man auf eurer Seite auch kostenlose Werbung schalten?

    Tse, ein Beitrag und schon Links setzen.....
     
  19. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Solche Links haben hier eine sehr kurze Haltbarkeit *tounge*
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.403
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Betonarbeitsplatte selber machen?!

    Ich betrachte es als Unverschämtheit, meinen Kommentar innerhalb des bearbeiten Beitrages zu ändern und anschließend in der Signatur erneut Werbung zu machen. Deshalb ändere ich die Signatur. Sollte der User nochmals hier ohne Genehmigung werben, wird er gesperrt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küche selber planen und montieren? Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Juli 2015
Unbeendet IKEA Küche selber geplant - so sinnvoll? Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2015
Arbeitsplatte Eiche massiv (Tischler oder selber machen) Küchenmöbel 10. Juni 2015
Warten # Endlich SELBER eine Küche aussuchen dürfen Küchenplanung im Planungs-Board 18. Nov. 2014
Dunstabzugshaube - selber kaufen? Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Nov. 2014
Schrank für Einbaugerät selber bauen? Einbaugeräte 10. Juni 2014
Geräte selber kaufen? Einbaugeräte 6. März 2014
Kontruktion für Bosch Deckenlüfter selber bauen Teilaspekte zur Küchenplanung 2. Feb. 2014

Diese Seite empfehlen