Beschichtung der Nobilia Xtra

Slowmo

Mitglied

Beiträge
5
Hallo zusammen,
wir haben seit ziemlich genau 3 Monaten eine Nobilia Küche mit der Arbeitsplatte Xtra in Solid Granit. Von Anfang an wirkte sie etwas empfindlich weshalb ich immer nur mit Wasser gereinigt habe. Rund um das Kochfeld wo eben auch mal etwas Fett hinspritzt hab ich in der Zeit vielleicht 5x mit dem Alleskönner von Prowin geputzt (den kann man sogar trinken, also sehr mild) Jetzt hab ich heute mal die gesamte Insel abgeräumt und gesehen dass dort, wo Deko steht und nicht gekocht wird die Arbeitsplatz immer noch schön Matt ist. Rechts sah sie schmierig aus. Also hab ich sie geputzt, mit Alleskönner und trocken gewischt. Immer noch schmierig. Dann hab ich einen Tropfen Spüli rauf und geschrubbt, mit Wasser nachgeputzt und trocken gewischt. Jetzt s die Platte an der Stelle durchweg glänzig und spürbar rutschiger als die Matte Oberfläche in der restlichen Küche. Was ist da los? :-(

Wir haben extra die teurere Xtra genommen weil sie noch robuster sein soll.
Beschichtung der Nobilia Xtra - 482491 - 16. Sep 2018 - 18:54
 

Anhänge

Beiträge
2.790
Wohnort
50126 BERGHEIM
Spüli und schrubben hilft überhaupt nicht. Wenn Spüli, dann in Verbindung mit heißem Wasser. Das löst Fett. Danach wieder mit Wasser abwaschen und trocken wischen.
Die Arbeitsplatte ist eigentlich dafür konzipiert worden, um Kochfelder und Spülen flächenbündig einbauen zu können. Die Oberfläche ist zwar etwas dicker als Standardlaminat und der Kern soll wasserfest sein. Dies verhindert aber nicht die Ablagerungen von Fett beim Kochen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.939
Wohnort
Ruhrgebiet
Hier wird es sich wohl um schon verharzten Belag aus Fett und Reinigungsmitteln handeln.Hilfreich könnte ein eine Lauge aus handelsüblichen Pulvervollwaschmittel sein.Die enthaltennen Enzyme lösen die organischen Beläge.Evtl mit einer weichen Bürste bearbeiten.Danach mit klarem Wasser nacharbeitem um alle gelösten Rückstände zu entfernen und trocken reiben.Die Waschmittellauge kann man allerdings nicht trinken.Nach der Grundreinigung würde ich mit normalen Neutralreiniger arbeiten,nicht mit Spüli.Und immer klar nachwaschen.Alles was auf die Platte daufkommt muss auch wieder runter.
 

Slowmo

Mitglied

Beiträge
5
Hallo, entschuldigt dass ich mich jetzt erst melde. Das mit der Waschmittellauge probiere ich.
Timo, wenn ich mit Spüli ran bin mach ich immer eine heiße Mischung im Waschbecken, daher bin ich auch so verunsichert und befürchte dass sich da die oberste matte Beschichtung gelöst hat. Es ist eben meine "Arbeitsseite", die andere Seite nutzen wir weniger zum hantieren weil dort die Steckdose ist und Deko steht.

Zum flächenbündigen Einbau sagte der Küchenhändler sei das Kochfeld (Elica - Nikola Tesla) nicht geeignet, was uns auch sehr geärgert hat weil wir das gerne gehabt hätten. Warum konnte man uns leider nicht erklären.

Bibbi, was wäre denn ein geeigneter Neutralreiniger? Bisher bin ich mit dem Alleskönner von Prowin immer sehr gut gefahren, das hat bisher jeden Fettrest gelöst (auch schon jahrealten Fettrest in Mietwohnungen).

Ich versuch das gleich mal mit dem Waschmittel und melde mich wieder.

Liebe Grüße
 

Slowmo

Mitglied

Beiträge
5
Leider glänzt es nach wie vor. Es war ja bis vor wenigen Tagen auch ganz ok bzw alles Matt. Aber nach meiner Schrubbaktion, weil ich dachte da klebt viel Fett schaut sie jetzt so aus. Aber ich werd doch mit einem normalen Spüllappen keine Beschichtung lösen können oder? Eine Arbeitsplatte muss doch auch ein normales Schrubben aushalten, ich hatte ja keine Chance die Fettspritzer sonst weg zu bekommen.

Ich bin echt frustriert. Die 30 Jahre alte Platte meiner Mama sieht nicht so aus wie meine 3 Monate alte. Ist das kein Reklamationsgrund? Wie wird die wohl in 3 Jahren aussehen...
 
Beiträge
1.108
Hallo Slowmo,
leider habe ich keine Lösung, nur den Vorschlag, vielleicht eine dreifache Anfrage zu starten: bei deinem KFB, bei Nobilia direkt und auch beim Plattenhersteller dein Problem zu schildern. Soweit ich gelesen habe, werden die Xtra-Arbeitsplatten von Pfleiderer exclusiv für Nobilia hergestellt. Viellicht können die bei Pfleiderer ja zu den Fotos was sagen oder haben spezielle Pflegetips.

PS: Ich habe auch eine Frage: weißt du zufällig, welche Dekore von Nobilia in der Xtra-Arbeitsplattemausführung außer der Solid Granit gemacht werden?
 
Beiträge
4.043
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Nobilia bietet in der Kollektion 2019 künftig 4 Dekore an: 'Solid Granite Nb.', 'Grauschiefer Nb.' und zwei neue, auf der Messe vorgestellte.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.803
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
falls das einfach nur Schlieren von (zu viel) Spüli sind, hilft Reinigen mit einem Glasreiniger. Auch dabei gilt-nicht zu viel Reiniger verwenden und mit klarem Wasser nachreinigen.
Generell sollte man vor allem bei ziemlich einfarbigen, dunklen und matten Oberflächen sparsam mit dem Reiniger sein, weil eine solche Oberfläche Schlieren ganz wunderbar zur Geltung bringt.
VG,
Jens
 
Zuletzt bearbeitet:

Slowmo

Mitglied

Beiträge
5
Hi,
falls das einfach nur Schlieren von (zu viel) Spüli sind, hilft Reinigen mit einem Glasreiniger. Auch dabei gilt-nicht zu viel Reiniger verwenden und mit klarem Wasser nachreinigen.
Generell sollte man vor allem bei ziemlich einfarbigen, dunklen und matten Oberflächen sparsam mit dem Reiniger sein, weil eine solche Oberfläche Schlieren ganz wunderbar zur Geltung bringt.
VG,
Jens
Hallo Jens,
den Eindruck hatte ich auch daher hab ich ja immer nur Wasser und wenig Reiniger verwendet. Bisher hatten wir auch wenig fettig gekocht daher war das nie so auffällig. was mich verwundert ist die Oberfläche, die matte ist einfach rau und dort wo es jetzt glänzt ist es extrem rutschig. Dass da noch Fett drauf ist kann ich eigentlich wirklich ausschließen, es war ja nie viel drauf. Ich werde mich dann wohl mal an unseren Küchenbauer wenden und vielleicht mal an Pfleiderer. Ich hoffe es gibt eine gute Lösung, so kann das nicht bleiben.
 

Slowmo

Mitglied

Beiträge
5
Gerne Sommerfrucht, hab die E.Mail gerade versendet... Ich hoffe ja fast, dass mehrere so ein Problem mit der Platte haben und da sie ganz neu ist da eben noch etwas optimiert werden muss. Aber wenn das so sein soll, dass die nach 3 Monaten aussieht wie wenn sie 15 Jahre alt wär dann werd ich echt ziemlich frustriert sein :-( Hab sie doch die ganze Zeit wie ein rohes Ei behandelt weil ichs geahnt hab dass sie doch ganz schön empfindlich ist.
 
Beiträge
1
Hallo Slowmo,
Wir haben die gleiche Arbeitsplatte, bisher nur mit Wasser reinigt. Bei uns ergeben ich auch glänzende Stellen an den Erhabungen. Habt iht eine Lösung gefunden ?
 

Ähnliche Beiträge

Oben