Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Beiträge
16
Hallo Leute,

mir ist folgendes passiert. Ich habe mir ja vor Monaten eine Küche gekauft und da ich keine Lust auf Selbstaufbau hatte, bot mir der Küchenfachberater an, diese professionell von ihren Monteuren aufbauen zu lassen. Das Angebot nahm ich auch an.

Da ich aber nach dem Küchenaufbau noch einiges zu bemängeln hatte, u.a. auch eine beschädigte Arbeitsplatte, musste nochmal ein Monteur zur Schadensbeseitigung kommen.

Als der Monteur die Arbeitsplatte demontierte, bemerkte ich einen Schaden am rechten Seitenteil des Spülenunterschranks. Da hat wohl der erste Monteur beim Einbau der Spüle es irgendwie fertiggebracht die Seitenwand, siehe Bild zu beschädigen.

Er hat mir aber damals nicht berichtet, dass er den Küchenunterschrank beschädigt hatte. Schnell die Arbeitsplatte montiert, damit man nichts mehr vom Schaden bemerkt.

Übrigens hatte ich mich direkt beim Geschäftsführer darüber beschwert, der folgendes sagte. "Der kleine Schaden hindert einen doch nicht an der Benutzung der Küche und man könne doch darüber hinwegsehen."

Ist so ein Verhalten gang und gäbe und wie würdet ihr reagieren?

Gruß
Peter Paule
 

Anhänge

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Der Schaden ist dauerhaft unsichtbar und beeinflusst die Haltbarkeit des Möbels in keiner Weise.

Der Monteur hatte 2 Möglichkeiten beim Auschneiden: entweder den Haltebeschlag der Frontblende zu zerstören oder das Risiko einzugehen, dass das Korpus beim Entfernen des Traversenteiles ausbricht. Wie hättest Du Dich entschieden?
 
Beiträge
16
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Hallo Martin,

natürlich ist der Schaden unsichtbar und beinflusst wohl die Haltbarkeit nicht. Trotzdem handelt es sich um einen Schaden, der m.E. Ausbesserungswürdig ist.

Der Monteur hatte 2 Möglichkeiten beim Auschneiden: entweder den Haltebeschlag der Frontblende zu zerstören oder das Risiko einzugehen, dass das Korpus beim Entfernen des Traversenteiles ausbricht. Wie hättest Du Dich entschieden?
Wenn der Monteur nicht in der Lage ist, eine Küche ohne Schäden beim Aufbau zu verursachen, sollte er es gleich lassen.

Es geht auch schon ums Prinzip. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man als Kunde nicht verägert ist, wenn ein Monteur einen Schaden verursacht und dieses dem Kunden nicht mitteilt, auch wenn der Schaden versteckt ist. Das ist m.E. ein Vetrauensbruch. Ich habe doch ein Anrecht darauf, selbst zu entscheiden, ob ich den Schaden toleriere oder nicht. Vielleicht wäre ich sogar bereit dazu gewesen, den Schaden mit etwas Wachs ausbessern zu lassen. Jetzt bestehe ich auf einen neuen Korpus.

LG
Peter Paule
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.074
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Das Problem ist wohl, dass deine Spüle mehr Platz gebraucht hat und deshalb die Traverse dort abgesägt werden mußte. Da diese aber mit dem Korpus verdübelt ist, kann es da schon mal zu Oberflächenschäden kommen.

Hatte ich gerade auch, als meine Keramikarbeitsplatte mit der integrierten Spüle aufgesetzt wurde. Da mußte die Traverse auch bearbeitet werden. Ich war dabei, der Monteur war wirklich vorsichtig, dennoch ist auch da etwas von der Korpusbeschichtung abgeplatzt.

Gut, der Monteur hätte es euch vielleicht sagen sollen, aber einen neuen Korpus finde ich jetzt schon etwas übertrieben.
 
Beiträge
16
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Ich deklariere "etwas" mit 3,5 cm Duchmesser anders. Also da ist schon ganz schön was abgeplatzt. Der zweite Monteur meinte aber auch zu mir, wenn man vorsichtiger arbeitet, passiert da kaum etwas. Aber er hat das Traversenteil regelrecht herausgebrochen. Da war nix mit vorsichtig. Auch ein Kumpel, der Schreinermeister ist, meinte man hätte es minimieren können einen Schaden zu verursachen, wenn z.B. Traverse mit einer Fräse bearbeitet würde. Ich habe selbst mal im Kundendienst gearbeitet und weiß was abgeht. Es muss alles schnell fertig werden und da die Monteure zeitlich unter Druck stehen, passieren Fehler.

LG
Peter Paule
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
282
Wohnort
63517 Rodenbach
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Ein vernünftiger Küchenmöbelhersteller hat dort, wo diese ausgeschnittene Holztraverse sich befindet, eine abclipbare, schmale Metalltraverse.
Da passt jede Einbauspüle und es gibt auch keine weiteren Probleme (wie hier).
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Es gibt "Schäden", die sich bei der Montage oft nicht vermeiden lassen. Das hat nichts, aber überhaupt nichts mit den Fähigkeiten eines Monteurs zu tun. Dieser "Schaden" ist eine normale Bearbeitungsspur, die niemandem weiter kundgetan werden muss. Daraus einen Vertrauensbruch zu konstruieren, finde ich schon kühn.

Ein neues Korpus bekommst Du mit ziemlicher Sicherheit nicht. Wenn es gut läuft, erhältst Du vielleicht einen Gutschein über 25 Euro. Und selbst diesen Betrag halte ich für sehr hoch.

Du machst aus einer Mücke einen Elefanten! Selbst wenn Du ein neues Korpus bekämst, ist es nicht gewährleistet, dass dort bei der Montage das Gleiche wieder auftritt.

BTW: wenn man alle Schrankkorpora in dieser Republik, die einen vergleichbaren "Montageschaden" haben, nebeneinander stellte, dürfte die Gesamtstrecke weit über 100km lang sein.
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

och, da kenne ich Hersteller im unteren Preissegment, die setzen die Traverse einfach hochkant.
Da gibt es auch keine Probleme...
Aber das ist ja nun mal nicht ein Herstellerfehler...

Der Monteur hätte die Traverse erst mal seitlich einschneiden können, dann wäre das höchstwahrscheinlich auch nicht passiert.
 
Beiträge
4.241
Wohnort
Lipperland
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

mit einem stumpfen Sägeblatt bestimmt:-)

Ich säge die Traversen immer so. Erst seitlich dann längs. Fertig. Da ist so ein großes Stück noch nicht ausgebrochen...
 
Beiträge
16
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Lieber Martin,

das hört sich ja gerade so an, als würde es beim Bearbeiten von Traversen ständig zu "Beschädigungen" kommen.

Ich kann zwar deine Meinungen nicht teilen, toleriere diese aber trotzdem. Mir ist auch klar das du als Unternehmer "PRO Küchenfachmarkt" bist, ist ja auch ok. Aber wo ist denn bitte dein kundenorietiertes Denken? Ich verstehe auch, dass eine Reklamation oder Austausch des Unterschranks zu Lasten des KFM geht. Aber ich bin damit zufrieden und darum sollte es allen gehen, Kundenzufriedenheit. Versuche doch mal die ganze Angelegenheit neutraler, bzw. aus Kundensicht zu sehen. Und noch zur Info: Ich habe gestern Abend noch drei Nachbarn zu mir geholt und um Rat gebeten, bzw. wie Sie handeln würde. Alle drei waren sich einig, dass ich einen neuen Unterschrank fordern muss. Zwei davon sind Handwerker und einer Betriebswirt. Auch die sagten:" Hätte der Monteur vorsichtiger gearbeitet, so wäre der Schaden nicht entstanden". Also nix mit überzogenen Forderungen. Ich kann ja nochmal einen unabhängigen Gutachter beauftragen, mal sehen was der so sagt, LOL.

LG
Peter Paule
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Ja, es kommt mehr oder weniger regelmäßig zu solchen oder ähnlichen "Schäden", gefühlt bei jeder 5. angeschnittenen Traverse.

Fordere Du das neue Korpus ruhig. Kundenzufriedenheit um jeden Preis ist ein schlechter Ratgeber für den Handel. Angemessenes Verhalten auf beiden Seiten ist der richtige Weg.
 
Beiträge
13.809
Wohnort
Lindhorst
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Hallo Peter,

ich stimme mit dir und den anderen überein wenn es darum geht zu beurteilen, ob das nun schön ist oder nicht und ob es sich bei vorsichtiger Arbeitsweise hätte verhindern lassen. Vermutlich ja.

Was Martin meint ist eigentlich nur die Begründung der Reklamation. Vertrauensbruch ist keine Begründung.
Eine Reklamation wird definiert durch die Optik, den Gebrauchsnutzen und die Gewährleistung der Stabilität/Funktion.
Keiner dieser Punkte ist letztlich eingetreten, denn wenn die APL aufliegt ist der "Schaden" unsichtbar und kein Mensch interessiert sich dafür. Aufgrund des vermutlich vorhandenen Müllsystems im Schrank kannst du dich noch nicht mal mit einer Taschenlampe auf den Rücken legen um die Stelle zu begutachten.

Bei solchen Reklas ist der Grad zur Schikane sehr schmal. Wo ziehst du die Grenze? Ab welcher Quadratmillimeterzahl hätte es der Monteur verschweigen dürfen ohne des Vertrauensbruchs beschuldigt zu werden? Unterliegt das der Willkür oder gar des Gemütszustandes des Kunden?

Wenn du einen guten Draht zum Händler hast und er dich zufrieden stellen möchte, bekommst du sicher auch einen neuen Korpus. Der Austausch dürfte ein Klacks sein. Dafür muss allerdings sofort die hintere Traverse komplett entfernt werden. Sonst passt er nur nach Demontage der APL. :-[
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Wenn Du ein bisschen bei uns im Forum stöberst, wirst Du schnell rausfinden, dass Martin keineswegs grundsätzlich contra Kunden pro Dienstleister schreibt - das ist einfach seine fachliche Ansicht zu dem Fall - wie Du siehst gibt es durchaus einen gewissen Interpretationsspielraum, in wie weit der Schaden zu vermeiden gewesen wäre - ob Du deshalb das Anrecht auf einen neuen Korpus hast, scheint mir fraglich ;-) aber ich bin nicht vom Fach - sondern auch Kundin *foehn*
 
Beiträge
5.766
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Und was die Nachbarn angeht, mir würde hier auch jeder meiner Nachbarn zustimmen. ;-)
Das ist wie mit Freunden und Verwandten, die sind auch immer auf deiner Seite, ob du Recht hast oder nicht. Eine unvoreingenommene Meinung bekommst du da nur durch einen Gutachter.

LG
Sabine
 
Beiträge
13.809
Wohnort
Lindhorst
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Und natürlich von uns. Nicht jede Gegenmeinung ist voreingenommen und ich möchte behaupten, daß wir etwas näher an der Realität kratzen als die Nachbarn. ;-)
 
Beiträge
16
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Hier wird ja fleißig geantwortet, prima.

@Michael

Ich habe Vertrauensbruch nicht als Reklamationsbegründung gemeint, sollte es so rübergekommen sein, sorry. Als der Schaden entdeckt wurde, habe ich meine KFB angerufen und ihr diesen mitgeteilt und auch gleich gesagt, dass das behoben werden soll. Da war sie meiner Meinung. Sie fragte mich, ob der 1. Monteur mich nicht über das herausgebrochene Stück informiert hätte, was ich verneinte. Ja, normalerweise sei das aber üblich, sonst würde das Kunden-Unternehmen-Verhältnis gestört.

Wie du schon sagtest, wo ist die Grenze? Ich glaube, die ist schwer zu finden weil sich immer einer von beiden benachteiligt fühlt. Ich habe schon viele Firmen kennegelernt, die Verkaufen wollen, aber sich mit Schadensregulierung oder Reklamationen schwer tun. Wobei es auch genug Ausnahmen gibt.

OT
Ich habe 10 Jahre im Elektrohandwerk im Kundendienst gearbeitet, da wurde ich geprägt. Es hat auch nicht immer alles reibungslos geklappt. Mein Chef hatte mir damals aufgetragen, sollte mal etwas durch mich beschädigt werden, so ist das kein Beinbruch. Aber es sollte immer dem Kunden mitgeteilt werden, auch wenn der Schaden noch so klein war. Sollte halt etwas mit Kundenvertrauen zu tun haben, denn man weiß nie wie dein Gegenüber reagiert. Ganz einfaches psychologisches Grundverständnis.
OT ENDE

So wurde ich geprägt. Ich spiele gerne mit offenen Karten und erwarte das aber von meinem Geschäftspartner.

Auch werfe ich Martin nicht grundsätzlich vor, pro Unternehmen zu sein. Und auch bin ich für seine ehrliche Meinung dankbar und darum geht es eigentlich nur. Seine Meinung ist halt, dass ich überreagiere, andere hingegen gehen mit meiner Meinung konform. Es ist da nicht einfach zu entscheiden was jetzt das richtige ist und was nicht. Man sollte auch das drumherum sehen. Nachdem ich den Schaden entdeckte und meldete, hatte ich den Eindruck das keiner so richtig darauf einging und eher totgeschwiegen werden sollte. Da war auch nix mit, es wird repariert o.s.

Für mich persönlich ist es wichtig mich hier im Forum auszutauschen und andere Meinungen zu hören um besser entscheiden zu können. Natürlich ist es dann sehr schwierig, wenn die Meinugen weit auseinandergehen. Deswegen meine ich auch, dass man alles etwas neutraler sehen sollte, weder aus der Sicht vom Kunden noch aus der Sicht vom Unternehmen.

Zum Ende wollte ich noch kurz mitteilen, dass mich meine KFB angerufen hat und mit Rücksprache des Geschäftsführers der Austausch des Unterschranks gewährt wird.

LG
Peter Paule
 
Beiträge
13.809
Wohnort
Lindhorst
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Das ist es was ich meinte: Wenn du die Rekla vorbringst wird der Händler pro Austausch entscheiden. Meine würden das jedenfalls tun.
Wäre mir das passiert, der Kunde hätte es nicht gesehen und ich würde den Händler informieren, wäre seine Reaktion wohl eher dahingehend ausgefallen, daß er fragen würde, wieso ich ihm so einen Quatsch melde. Platte drauf und gut. ;-)

Und offen gesagt würde ich eine Weitergabe der Info an den Kunden davon abhängig machen, ob er noch die Möglichkeit hat, es zu bemerken oder nicht. Was er nicht weiß macht ihn nicht heiß - trotzdem sehe ich mich nicht als jemanden an, der nicht serviceorientiert arbeitet.

Mein Chef hatte mir damals aufgetragen, sollte mal etwas durch mich beschädigt werden, so ist das kein Beinbruch. Aber es sollte immer dem Kunden mitgeteilt werden, auch wenn der Schaden noch so klein war.
Damit gehe ich konform. So hat es zu sein und fast jeder Kunde hat Verständnis dafür, wenn mal etwas schief geht.
Das hat aber aus meiner Sicht mit diesem Spülschrank nichts zu tun.
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Natürlich hätte man den Teil der Traverse auch so wegschneiden können, dass der Korpus wohlmöglich weniger beschädigt worden wäre, man hätte auch mit ganz viel Liebe Zeit und Geld darauf verwenden können, die Stelle nachdem Mißgeschick etwas zu kaschieren, nur sollte man sich als Küchenkunde dann nicht mehr über die hohen Montagekosten aufregen. (allgemein gemeint und nicht auf den User in diesem Thread bezogen, da er sich ja nicht über die Montagekosten aufgeregt hat. Er sollte dennoch darüber nachdenken, welchen Preis er für die Montage bezahlt hat und ob es wohlmöglich ein Sparangebot war..... wenn nicht, dann ist ja alles gut)

Andererseits beginnt genau hier der Begriff "Einbauküche" zu wirken. Es gibt nun einmal keine Standards für Kochfeld oder Spülenhersteller, nach denen sie sich richten, wie groß Ihre Gerätschaften sein müssen,damit sie zwischen die Traversen der verschiedenen Küchenmöbelhersteller passen. Daher sind manuelle Anpassungen am Möbel nun einmal zwingend erforderlich. Aus diesem Grund haben Küchenmonteure Sägen auf dem Auto und kommen nicht nur mit einem Schraubenzieher.

Oben habe ich irgendwo den Einwand gelesen, gute Hersteller hätten dort eine dünne Metalltraverse :-\ ja aber auch nur, wenn sie ihre Spülenschranke in nur drei Standardbeiten bauen und das Bild der optischen Fuge zwischen Platte und Oberkante Front herzlich egal ist.....

Das Problem ist wie wohl bereits gut beschrieben, wenn Du die Küche nicht noch einmal auseinander genommen hättest, hättest Du diese Stelle nie gesehen und weiterhin ruhig geschlafen. Ich möchte nicht wissen, wie bei vielen Autos die Hohlraumversiegelungen aussehen... nur glücklicherweise steht man als Endkunde nicht direkt hinter dem Mechatroniker, wenn er das Teil abbaut....

Damit der ruhige Schlaf weiterhin gewährleistet ist, wird, jetzt wo Du den Schaden kennst, das serviceorientierte Küchenstudio bestimmt für Abhilfe sorgen.

mfg

Racer
 

taram

Mitglied
Beiträge
24
AW: Beschädigungen beim Küchenaufbau durch Monteur

Hoffentlich sind dann alle Seiten beruhigt. Aber so wie ich das richtig verstehe, würde das Küchenhaus dass dann nur aus Kulanz machen, nicht weil es dazu verpflichtet wäre.
Wie verrechnet das Küchenhaus die Kosten? Auf den Hersteller kann sie es nicht abwälzen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben