Berbel Kopffrei Smartline Aktivkohle oder Permalyt

Lilybee

Mitglied
Beiträge
108
Wohnort
München
Hallo Zusammen,

mir wurde von meiner KFB eine Berbel Kopffrei Smartline mit Permalyt Filter vorgeschlagen. Bisher war ich - auch aus Preisgründen - bei der Version mit Aktivkohle.

Im Forum finde ich nicht wirklich viel zu Permalyth. Gelesen habe ich von Lautstärke und höheren Energiekosten. Mich würde einerseits die Erfahrung der Profis zur Technik interessierten. Was haltet ihr technisch davon? Geht der Permalyth Filter eher schnell kaputt? oder hält er seine 20 Jahre? Ist es wirklich den Aufpreis von 800 EUR wert?
Dann würde mich auch die Erfahrung der Nutzer interessieren. Würdet ihr wieder den Mehrpreis dafür ausgeben? Stört euch die das Geräusch bei der Selbstreinigung? Könnt ihr die höheren Stromkosten beziffern? Bzw. würden Nutzer die jetzt Aktivkohle haben, das nächste Mal auf Permalyt umsteigen?
Und ist eigentlich ein nachträglicher Umbau möglich?

Viele Fragen, ich weiß. :-)

Lieben Dank euch schon mal
Lily
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.831
Hallo Lily, ich habe erst seit kurzem die Skyline Frame mit Aktivkohlefilter . Dieser soll laut Bedienungsanleitung spätestens alle 3 Jahre oder alternativ nach 1000 Betriebsstunden gewechselt werden, die Kosten betragen dafür 70 Euro. Jetzt kannst du dir ausrechnen wie viel Jahrzehnte du mit 800 Euro hin kommst (rund 30 Jahre), bis dahin gibt die Haube eher den Geist auf. Es ist daher weniger finanzielle Frage als eine Komfortangelegenheit. Es sei denn die Haube läuft bei euch ununterbrochen. Da wir zum erwärmen der Speisen auch auf die beiden Heißgeräte zurück greifen, läuft die Haube bei uns doch wirklich nur beim Kochvorgang, im Schnitt rund 1 Stunde pro Tag. Also 1000 Betriebsstunden in 3 Jahren passt bei uns. Musst einfach schauen wie eure persönlichen Rahmenbedingungen sind.
 
Beiträge
1.831
Achso und zu Lautstärke und Energiekosten.
@Julkus hat erst kürzlich bestätigt (sie hat den Permalyt Filter), dass es eher ein leises Summen ist und würde nicht besonders stören. Der Permalyt Filter soll wohl zwischen 60-90 Minuten laufen, wenn er anspringt. Das meinst du wahrscheinlich mit Energiekosten.
 
Beiträge
1.679
Genau, sehr leise. Man hört es eigentlich nur, wenn absolute Stille herrscht. Steuerbar ist es halt nicht, aber uns stört es nicht.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.232
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
die Smartline ist qualitativ und vom Laufgeräusch her nicht mit den anderen Berbel -Hauben zu vergleichen. Die Verarbeitung ist deutlich einfacher. Mit Permalytfilter ist sie aber ziemlich teuer-da würde ich eher über eine Ergoline nachdenken.
 

Lilybee

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
108
Wohnort
München
Danke für euere Antworten! Bei uns läuft die DAH auch durchschnittlich 1h am Tag. Alle 2-3 Jahre Aktivkohle tauschen, sollte da kein Thema sein.
@mozart du schreibst die Smartline ist qualitativ nicht mit anderen Berbel DAH zu vergleichen. Kannst du das ein bisschen genauer sagen? Ich kann mir die DAH aktuell nirgends anschauen um mir selbst ein Bild zu machen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.232
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
das Innenleben ist nicht ganz so hochwertig verarbeitet.
Die Smartline ist lauter, klingt etwas "nervöser" (anderes Laufgeräusch). Die Oberfläche außen ist Pulverlack, das ist natürlich Geschmacksache.
Die Fettauffangrinne ist nicht aus sauber ausgerundeten Edelstahl, sondern aus gekantetem Alu und hat mehr Kanten und Sicken. Das ist nicht so pflegeleicht, wie bei der Ergoline.
Das Teil ist allerdings auch herausnehmbar.
Dafür hat die Smartline eine andere Optik, kommt ohne Kaminschacht aus und ist deutlich günstiger-allerdings relativiert sich das mit dem Permalitfilter.
Schau sie dir einfach an, lange wird es ja nicht mehr dauern, bis das geht.
 

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.492
Zumal der Preisunterschied durch den Permalytfilter deshalb höher ausfällt , da der Aktivkohlefilter bei der Smartline im Preis dabei ist , weil diese eine reine Umlufthaube ist .
Bei der Ergoline musst du vom Preis des Permalytfilters den Aktivkohlefilter abziehen , da der Aktivkohlefilter hier extra bezahlt werden muss .
Da relativiert sich der Mehrpreis für den Permalytfilter weil der Aktivkohlefilter auf Ergoline sowie
Noch draufgeschlagen wird .wir verkaufen beide gut .
Wer keinen Schacht möchte , der kommt um die Smartline nicht drumherum, wenn es eine Berbel sein soll .Hier ist die Zentrifuge quer verbaut ... und nein bei der Smartline kann der Petmalytfilter nicht nachgerüstet werden ... Bei der Ergoline schon .
 

Skiburschi

Mitglied
Beiträge
5
@kuechentante
Habt ihr keine Reklamationen bei der Smartline bzgl. Lautstärke und Geruchsfilterung? Die find ich nämlich inakzeptabel. Das Fett wird allerdings gut gefiltert.
Meine Erfahrung nach nem halben Jahr und viel kochen.
Würde mich auf eine Rückmeldung freuen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Braini

Mitglied
Beiträge
7
Im Forum finde ich nicht wirklich viel zu Permalyth. Gelesen habe ich von Lautstärke und höheren Energiekosten. Mich würde einerseits die Erfahrung der Profis zur Technik interessierten. Was haltet ihr technisch davon? Geht der Permalyth Filter eher schnell kaputt? oder hält er seine 20 Jahre? Ist es wirklich den Aufpreis von 800 EUR wert?
Dann würde mich auch die Erfahrung der Nutzer interessieren. Würdet ihr wieder den Mehrpreis dafür ausgeben? Stört euch die das Geräusch bei der Selbstreinigung? Könnt ihr die höheren Stromkosten beziffern? Bzw. würden Nutzer die jetzt Aktivkohle haben, das nächste Mal auf Permalyt umsteigen?
Wir haben Erfahrungen mit beidem in Verbindung mit der Ergoline2.
In unserer Wohnung haben wir den Hybridfilter (Umschaltung zwischen Abluft und Umluft), wobei die Haube meist im Abluftbetrieb betrieben wird außer wenn es draußen sehr kalt ist und wir kein Fenster kippen möchten für die Zeit des Betriebs.

In einer anderen Wohnung in der Familie war Abluft nicht möglich, um das Wechseln der Kohle zu vermeiden haben wir hier den Permalyt probiert.
Es funktioniert bis jetzt super, über die Haltbarkeit auf Dauer kann ich natürlich nichts sagen. Er ist durchaus ganz leicht hörbar aber ich finde es unproblematisch, wir haben den Kamin inkl. Filter aber auch in einen Hängeschrank eingebaut. Man muss allerdings sagen dass er quasi nach jedem ernsthaften Kochen anläuft und dann für mind. 1h rödelt, der Stromverbrauch ist auf jeden Fall erhöht. Gemessen habe ich noch nicht, angegeben ist er mit 130W, weiß aber nicht ob dieser Wert dauerhaft während des Betriebs gezogen wird.

Meine persönliche Rangfolge wäre:
- Abluft (immer zu bevorzugen wenn es möglich ist) bzw. Hybrid
- Permalyt
- normale Umluft
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben