Beratung Gaskochfeld Gaggenau / Barazza

Regen

Mitglied

Beiträge
5
Hallo!

Unsere neue Küche nimmt Gestalt an...
Auf die Kochinsel kommt ein Gaskochfeld und ich kann mich nicht entscheiden...

Gaggenau 261 210 DE

oder Barazza 1 PMD 64

Beide haben die Zulassung nach EU 2016 426, die seit 2018 verbindlich ist. Das Barazza 1 PTA 90, das mir auch sehr gut gefällt, hat diese Zulassung lt. Herstellerangaben z.B. nicht.

Müsste das Barazza 1 PMD 64 trotz Zulassung noch an den deutschen Gasstandard (Brennwert) angepasst werden ?

Ist das Gaggenau 261 210 eigentlich auch "nur" BSH ?

An der 11 KW Leistungsgrenze werde ich nicht rütteln, was mir leider sehr viele schöne Geräte ausschliesst...


Ich bin für alle Anregungen dankbar (ausser: kauf Dir 'n Induktionskochfeld... :rolleyes:)

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.729
Wohnort
Lipperland
Moin,

die Richtlinien (EU 2016 426 ) sagen auch aus, dass Handel durch Richtlinien nicht eingeschränkt werden soll, bzw. darf.
Das Gerät wird in der EU hergestellt und kann dann auch hier in D betrieben werden,.
Der Hersteller hat bestimmt die Angabe vergessen, bzw. man kann die bekommen. Sollte kein Problem darstellen.

Barazza ist grundsolide Qualität. Die Gaggenau Kochfelder kenne ich nicht so, aber ein anderer Spezialist hier im Forum kennt die glaube ich ganz gut.
 

racer

Team
Beiträge
5.112
Wohnort
Münster
die Kunst bei einem sehr guten Gasfeld liegt nicht darin, maximale Werte zu erreichen.. sondern die Kunst liegt darin, wie weit sich ein Gasfeld runterregeln läßt...

mfg

Racer
 

Michael

Admin
Beiträge
15.207
Wohnort
Lindhorst
Schon mal über ein Induktionskochfeld nachgedacht? :rofl:
***Duck und wech****
 

Regen

Mitglied

Beiträge
5
@ Racer: Und sind die beiden nach unten gut Regelbar ? Ich denke, dass die reinen Zahlen einem da wohl wenig weiterhelfen....

Ich hätte ja gerne 2 Vario 4 von Gaggenau oder 1 + 2 davon genommen, das klappt aber nicht mit der Maxime unter 11 kW zu bleiben. Ich gehe mal davon aus, dass die Messingbrenner besser regelbar sind...

@ Michael: Tatsächlich, für mich gibt es einfach keine Induktionsfelder... :dance::dance::dance:;D:dance:
 

onedance

Mitglied

Beiträge
59
Das von Dir ausgesuchte Barazza ist ein Design-Teil aber ohne durchgehende Topfträger nicht wirklich sinnvoll nutzbar. Dann defintiv das Gaggenau außer es soll tatsächlich nur schick aussehen.
 

Regen

Mitglied

Beiträge
5
@ Wolfgang

Bei dem Tao Kochfeld steht tatsächlich dass es nach der Verordnung von 87 nach Ministerialerlass zugelassen wurde.

Hört sich halt nicht nach CE oder 2016/426 an.. :nageln:
 

Regen

Mitglied

Beiträge
5
Warum ist denn das VG264220 von Gaggenau im Handel doppelt bis dreifach so kostenintensiv ? Nur weil die Brenner im Quadrat und nicht in Raute stehen? Ist Raute so unüblich? Ich find es praktischer...
 
Zuletzt bearbeitet:

onedance

Mitglied

Beiträge
59
Mit Messingbrenner gibt es auch noch Kitchenaid. Ich kann da nix zur Langzeitqualität sagen aber ich habe die mal auf der Messe gesehen und fand die nicht schlecht und sogar bezahlbar.
 

racer

Team
Beiträge
5.112
Wohnort
Münster
Die Minimalwerte sollten genauso angegeben sein, wie die maximalen Werte auch... und wenn sie angegeben sind, würde ich mich auch darauf verlassen wollen, dass sie erreichbar sind. Ich kenne das Feld von Barazza nicht und kann auch nichts dazu sagen..

Du kannst natürlich zum Warmhalten auch einfach mit einem Induktionsfeld kombinieren, das ist am Ende nicht die dümmste aller Ideen..

mfg

Racer
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben