Belüftung Backofen Siemens?

UB40

Mitglied
Beiträge
19
Hallo,

ich studiere gerade die Montageanleitung zu einem Siemensbackofen und verstehe manche Punkte nicht.

Hier die Anleitung
https://media3.bsh-group.com/Documents/9001264611_D.pdf

1613815065895.jpg



Der zweite Punkt der Anleitung ist für mich unverständlich.
An der Vorderseite Lüftungsöffnung von 50cm² verstehe ich als Spalt im Sockel . MIt 10mm ist das dann gut eingehalten.

Was ist aber ein Umbaumöbel ohne Lüftungsausschnitt im hinteren Bereich der Seitenwände? Ich will das Teil in einen IKEA Hochschrank einbauen und ich denke, bei anderen Küchenherstellern ist das genauso, dass die Seitenwände nicht ausgeschnitten sind. Es gibt doch nur einen Ausschnitt im Boden. Was ist damit gemeint? Und wo werden dann die 200cm² benötigt?

Ein bisschen klarer könnte man das meines Erachtens formulieren. Kann mir das jemand erklären?

Grüße Ulrich
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.691
Wohnort
Ruhrgebiet
Hinter dem Backofen darf keine Rückwand sein und Platz nach oben.
Bei richtigen Küchenherstellern wird der Schrank automatisch so gebaut,das die Wärme nach hinten und dann nach oben abgegeben werden kann.
Beim Schweden kenne ich den Schrankaufbau nicht.
 

UB40

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
19
Hallo,

ich weiß ja, dass Ikea keine richtigen Küchen herstellt, obwohl IKEA-Schränke auch einen Ausschnitt in der Rückwand haben.
Aber meine Frage war, ob mir jemand erklären kann, was mir Siemens mit diesem Satz sagen will. Es geht ja wohl um die Größe der Belüftung über den Sockel . Also wann brauche ich 50 und wann 200cm²?
Siemens schreibt von Lüftungsausschnitten im hinteren Bereich der Seitenwände. Werden bei richtigen Küchen auch die Seitenwände zurückgeschnitten? Das kommt mir komisch vor.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.691
Wohnort
Ruhrgebiet
In den Gerätehochschränken werden die Rückwände (Schrankbereich) nach vorne gezogen,damit ein "Luftschacht" entsteht.
 

UB40

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
19
Also ok, vielleicht habe ich es jetzt verstanden, ich versuch mal zusammenfassen.

1) Eingebaut in einem Schrank mit durgehendem Lüftungsspalt an der Rückseite von mindestens 35mm x 560mm(entspricht 196cm²) und einer entsprechenden Abluftöffnung oben, reicht im Sockelbereich eine Zuluftöffnung von 50cm² aus? => ein Spalt von ca. 1cm zwischen Sockelleiste und Schrankunterboden reicht aus.

2) Bei Einbau unter einer Arbeitsplatte , wo keine Abluftöffnung oben vorhanden ist, benötige ich 200cm² im Zuluftbereich / Sockel?
Ein Spalt von 1cm über die Schrankbreite reicht dann nicht aus. Es muss ein Lüftungsgitter rein oder ein Spalt von 3,5cm über dem Sockel. Unter Anrechnung der Nachbarschränke könnte man eventuell den Spalt verkleindern?
Frage, wo geht dann die Abluft raus. Über die Spalte zu den vorderen Fronten?
 

Tux

Mitglied
Beiträge
1.453
Es ist alles etwas durchmischt in dem Text der Anleitung.
Auch wenn der Einbaugerätehochschrank nicht den Luftschacht besitzt, müssen es 200 cm² sein.
Dem Text nach muss unter der Arbeitsplatte muss vorn zwischen Platte und Gerät eine Öffnung (Abstand b) in der Skizze sein, durch die die das Gerät umgebende warme Luft abziehen kann.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.723
Und im Sockel muss gar kein Lüftungsquerschnitt vorgesehen werden. Da ist genug Luft, die angesaugt werden kann. So ein kleiner Backofenlüfter wird schon keinen besorgniserregenden Unterdruck im Sockelbereich aufbauen.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.453
Wohnort
Schweiz
.. doch doch, da werden dann die Haustiere angesogen und kleben an der Sockelleiste fest ... über das Problem hat bestimmt schon die Bild-Zeitung oder MAD berichtet.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben