Beim Küchenkauf überrumpelt

Beiträge
20
Hallo liebe Nutzer,
vielleicht kann mir (der Unwissenden) jemand (noch) helfen.
War letztes Wochenende in einem Möbelhaus- Küchenabteilung und habe einen riesen Fehler begangen. Habe einen Küchenkaufvertrag in einer hohen Summe unterschrieben ( eigentlich wollte ich nur eine grobe Planung, wegen Srom und Wasseranschluss, da derzeit ein Heizungseinbau geplant ist und dazu diese Orte eingeplant werden sollten). Der Verkäufer warb damit, dass nur noch heute ein Sonderangebot gelten würde, rechnete mir vor, dass er mir meine von ihm geplante Küche mit (Ausstellungsbackofen) für nur 2/3 des ursprünglichen Preises geben würde. Leider ist mir vollkommen unklar was in mir los war, evtl. habe ich nur die (angeblichen) riesen Prozente gesehen, welche er angekündigt hat, somit habe ich unterschrieben. Nun meine Frage: hat irgendwer auch schon solche Erfahrung gemacht und wer kann mir einen Tip geben wie ich aus dem Kaufvertrag rauskomme ( der Chef des Möbelhauses hat mir telefonisch mitgeteilt, dass bei Rücktritt 25 % der Summe fällig wären und ein Rücktritt ohne Kosten nicht möglich ist).
Zum Kaufvertrag folgendes:
1. es steht eine falsche Strasse auf dem Kaufvertrag ( vom Verkäufer falsch ausgefüllt, in seinem PC hat er es richtig drin),
2. aus Zeitgründen ( es war schon spät abends) hat er auf dem KV vermerkt lt Angebot: und nichts ausgefüllt ( habe bis heute noch keine Aufstellung erhalten),
3. der angebotene Abverkaufausstellungsbackofen wurde mit einem mündlichen Preis von 1.200,-- angegeben, im Internet erhalte ich den Gleichen für 800,-- €
4. bezweifle ich, dass auf die Küchenschränke 50 % gegeben wurden.

Vielleicht kann mich die oder der eine Andere verstehen, ich versteh mich nicht, denn so etwas ist mir noch nie passiert. Die Küche soll in ein von mir erworbenes Haus eingebaut werden und mein Traum war immer "MEINE" Küche soll perfekt sein. Die angefertigte Küchenzeichnung entsprich bei Weitem nicht meinen Vorstellungen! ( aber das ist hier nur nebenbei erwähnt). Keine Ahnung was mit mir los war... auf jeden Fall bin ich um jeden Rat dankbar.
Gruss
die Unwissende :'(
 
Beiträge
13.800
Wohnort
Lindhorst
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo Unwissende,

wir können dir leider nicht helfen aus dem Vertrag herauszukommen, da nur das Geschriebene dort Gültigkeit hat. Falsche Anschriften sind Redaktionsfehler und das einzig gültige ist deine Unterschrift unter einem Vertrag.

Das ist das Negative.

Das Positive ist: Wir können dir bei der Planungsoptimierung nach deinen Vorstellungen helfen. Wenn die Planung steht lässt du sie dir vom Händler so anbieten und zeitgleich von einem weiteren Händler. Damit erhältst du Preistransparenz und kannst entscheiden, ob du die Küche beim jetzigen Händler kaufst oder die 25% zahlst und die, evtl. um diese Summe günstigere, Küche beim anderen Händler erwirbst.

Viele weitere Möglichkeiten haben wir nicht. Aber immerhin... ;-)
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo Unwissende,

wie unser Lieblingschef Michael schon angedeutet hat, ist es nahezu unmöglich, aus einem korrekt geschlossenen Vertrag kostenfrei herauszukommen.
Ob und inwieweit Dein Vertrag "wasserdicht" ist, kann Dir eigentlich nur ein Anwalt nach Prüfung sagen.
Uns fehlen auf jeden Fall jegliche Unterlagen um irgendetwas dazu sagen zu können.
Wenn Du auf unsere Einschätzung Wert legst, müsstest Du zumindest mal die betreffenden Unterlagen an unseren Cheffe schicken, damit wir uns das im Team ansehen können.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.910
Wohnort
München
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo,

auf jeden Fall kann man davon ausgehen, dass die Küchenabteilung nicht unwissend war und der Vertrag sehr wahrscheinlich wasserdicht ist. Es ist nur ein kleiner Trost für dich, aber es fallen viele auf diese raffinierte Methode der Händler rein. Ich habe sogar schon von einem Juristen gelesen, dem das passiert ist!

Wie auch immer: wir tun unser Bestes, um für dich deine Traumküche doch noch wahr zu machen. Die Planung kann ja noch geändert werden.
Deine Unterschrift besagt ja nicht, dass du die Planung übernehmen musst, sondern nur, dass du in diesem Geschäft eine Küche kaufst.

Hier der Link zum Planungsboard.
Vordem Erstellen eines neuen Planungsthreads dies bitte lesen!
 
Beiträge
20
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo Michael und Hallo Gatto 1,
schon mal allerherzlichesten Dank für Euere Worte. Wie schicke ich Euch die Unterlagen? Wenn ich die Daten hier anhänge, sehen sie andere auch und laut Euren Nutzungsbedingungen ist ja das detailierte erwähnen von Firmen nicht gewünscht.
Auf jeden Fall bin ich schon mal für den Tipp von Michael dankbar. Habe am Freitag Nachmittag nochmals einen persönlichen Termin mit dem Berater und dem Möbelhauschef. Möchte eine detailierte Einzelaufstellung der einzelnen Posten und die Preise dazu ( woraus ich die 50 % auf Möbelteile ersehen kann).Werde dann hier weiter berichten und vielleicht kommt ja noch der ein oder andere Tipp dazu von Nutzern in diesem Forum. Find ich Klasse, dass es Euch gibt!
Dicker Gruss
die Unwissende
PS: Hoffe, dass andere Nutzer aus meinem Disaster einen Nutzen ziehen können!
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.910
Wohnort
München
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Eine Einzelaufstellung mit Einzelpreisen wirst du schon deshalb nicht bekommen, weil sie auch der Händler nicht hat. Alle Küchen sind Gesamtkalkulationen, und die Hersteller verrechnen gegenüber den Händlern selber sehr oft nach Blockverrechnung (auf das Wort klicken).

Die Unterlagen am besten einscannen oder abfotografieren und als pdf-Datei an Michael schicken: info [at] kuechen-forum.de
 
Beiträge
20
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo menorca,
danke für Deine Infos. Werde in nächster Zeit Euere Dienste 1. pdf an michael, 2. Planungsboard und 3. Details zum Gespräch am Freitag in Anspruch nehmen.
DANKE!!!!!
Dicker Gruss
die
Unwissende
 
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo Unwissende,

wenn Du die Bilder der geplanten Küche bekommen hast, kannst du den Namen des Möbelhauses abdecken und die Bilder einscannen, um die Planung zu optimieren.

Keine Sorge, zumindest kann hier im Forum Deine Traumküche noch entstehen. Auch ich habe nach der Unterschrift -wenn auch bewußt und freiwillig- noch "tausend" Ängerungen vorgenommen.

LG Bine
 

pebs

Mitglied
Beiträge
238
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo Unwissende,

uns ist das Gleiche passiert. Auch wir haben vorschnell und uninformiert einen Vertrag unterschrieben, der sich im Nachhinein als doch nicht so toll erwies. Auch wir sind eigentlich weder leichtsinnig noch leichtgläubig - aber es war passiert.

Als ich danach (!) dieses Forum fand, stellte sich auch die Planung als verbesserungswürdig heraus.

Als ich erkannte, was wir gemacht hatten war ich zunächst ziemlich verzweifelt und wollte auch am liebsten vom Vertrag zurück treten.

Aber Dank unglaublich hilfreicher Forenunterstützung hat die Sache jetzt ein wirklich gutes Ende genommen.

Hier im Forum wurde mir geholfen, das zusammen zustellen, was ich wirklich möchte und brauche und mein KFB erwies sich als echter "Mensch" und rechnete zu unseren Gunsten per Blockverrechnung, sodass ich letztendlich viel mehr Küche und deutlich bessere Geräte zu einem nur wenig höheren Preis als zunächst veranschlagt bekam.

Lass Dir hier helfen und versuch das Beste aus den gegebenen Umständen zu machen.
Ich hoffe, Du bist auch an einen "Menschen" geraten. Viel Glück!
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Manchmal frage ich mich, ob sich nicht auch die Küchenberater unwohl fühlen bei diesen "Maschen"... muss ja furchtbar sein, so zu arbeiten. Ich wünsche Dir Glück, dass Du an einen "Menschen" geraten bist! *top*
 
Beiträge
6.855
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

OT
@ Ulla: ich könnte auch nicht als KFB mit dieser Masche leben. ;-)
Wahrscheinlich wohnen die alle 50 km von ihrem Arbeitsplatz entfernt, dass man die Kundschaft nicht auf einem Fest, beim Einkaufen oder sonst wie trifft;D

@ Pebs: Ihr hattet ein echt anständiges Küchenstudio, das muss man auch sagen.*2daumenhoch*
 
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Ich sehe auch die Verantwortung des Verbrauchers. Immerhin reden wir von erwachsenen, geschäftsfähigen und wahlberechtigten Menschen ;- ) Es stehen einem heute so viele Informationsmöglichkeiten frei und der Kunde wird schwerlich mit vorgehaltener Waffe zur Unterschrift gezwungen. Und bitte, diesen abgeschmackten Spruch von "Nur noch heute Sonderangebotspreise" zu glauben, ist doch wie auf die Mail mit der Bitte der Angabe der Kontonummer hereinzufallen.
Ärgerlich finde ich da die Versuche, aus Verträgen wieder herauszukommen.

Nun, hier hilft wenigstens das Küchenforum, das Beste draus zu machen. Das wird also schon.
 
Beiträge
20
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hallo Ihr lieben, netten Mitnutzer dieses Portals,
es tut so gut zu lesen, dass ich nun nicht mehr alleine bin mit meinem Megafehler.
Werde heut abend die erforderlichen Planungsmasse, etc. hier einstellen und sehen
ob ich ein "hoffnungsloser" Fall bin ( nach all den netten Zeilen, denke ich das allerdings nicht mehr). Weiterhin ist es sehr erleichternd zu lesen, dass es anderen Menschen genau so erging, ergo... werde ich versuchen, das Beste aus der Lage zu machen.
Es soll ja meine letzte, wunderbare Küche werden. Wer gerne kocht und bäckt wie ich, wird mich verstehen, dass ich keine nullachtfünfzehn Küche haben möchte ( zumal sie ja im eigenen Häuschen stehen wird).
Also schon mal vorab danke.... wenn die Kids im Bett sind werde ich mich über den Planungstrade machen.
Ich seh Licht am Ende des Dunkel ( egal ob mir Michael und sein Team helfen kann aus dem Vertrag rauszukommen... pdf folgt auch heut abend).
Bis dahin.... ich atme langsam durch... danke nochmal...
Dicker Gruss
die
Unwissende
 

pebs

Mitglied
Beiträge
238
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

@ Tabetha:
Ja, sicher ist es ein Stück eigene "Blödheit" (darf ich sagen, ist mir ja selbst passiert), wenn man auf sowas reinfällt. Aber zum einen kauft man nicht jährlich ne neue Küche und zum anderen halte ich diesen "Fluchtreflex" (nix wie raus aus dem Vertrag) für eine völlig normale Reaktion. Man fühlt sich im ersten Moment des Erkennens wie unter Schock und reagiert zunächst etwas kopflos.

Dann folgt das "runterkommen" mit dem dringenden Bedürfnis das Beste aus dem Fehler zu machen, da er ja nun schon einmal passiert ist.

An der Stelle kann man sich glücklich schätzen, wenn man dieses Forum gefunden hat, denn so ist man a) nicht allein und hat b) kompetente Unterstützung, sofern man Hilfe annehmen möchte und auch ungewöhnliche Vorschläge zumindest überdenkt.

@ Unwissende:
Das wird schon noch die Küche, die Du Dir wünschst, da bin ich mir ziemlich sicher.
 
Beiträge
20
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Grundsätzlich hat Tabeta recht, nur ist mann/frau ja auf die "Ehrlichkeit" des Verkäufers angewiesen und wenn frau dann zuhause feststellt, dass annähernd die gleiche Küche ( lt: Prospekt und Katalog eines anderen Küchenhauses) fast die Hälfte kostet, alle Geräte mit drin sind ( ich bringe Dunstabzug und Geschirrspüler schon mit), fühlt frau sich dann doch über den Tisch gezogen. Wäre bei zögerlicher Unterschrift nicht das 2/3 KOSTEN-Argument gekommen, hätte ich auch nicht unterschrieben! Aber alles in allem bin ich eine mündige Bürgerin und versuche mit meiner Fehlentscheidung ( stellt sich morgen Nachmittag noch raus.. hoffe auf ein menschliches Einsehen des Verkäufers) zu leben. Weiterhin ist eine Küche ja nicht gerade billig ( egal wie gross oder klein), somit ist die Menschlichkeit des Beraters m. E. sehr wichtig. Die Bereitschaft Geld auszugeben liegt bei jedem von uns ja vor ( denke ich: wer eine Küche benötigt ist dazu bereit oder?) nur frag ich mich auf welcher Basis dies geschieht!
Gruss
Unwissende
 

pebs

Mitglied
Beiträge
238
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

@ Pebs: Ihr hattet ein echt anständiges Küchenstudio, das muss man auch sagen.*2daumenhoch*
Dessen bin ich mir sehr bewusst und auch sehr dankbar dafür. Das wird unser KFB auch noch "zu spüren" bekommen. Das war sicherlich nicht der alltägliche Umgang mit Kunden, zeigt aber mal wieder, dass es immer noch Menschen gibt, die trotz allen beruflichen Schwierigkeiten, Konkurrenzkampf, Profitgier... Menschen geblieben sind. Schön, das zu erfahren ;-)
 
Beiträge
5.765
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

und wenn frau dann zuhause feststellt, dass annähernd die gleiche Küche ( lt: Prospekt und Katalog eines anderen Küchenhauses) fast die Hälfte kostet, alle Geräte mit drin sind ( ich bringe Dunstabzug und Geschirrspüler schon mit), fühlt frau sich dann doch über den Tisch gezogen.
Moment, du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Man darf nicht alles glauben was in den Hochglanzprospekten steht. Die versprechen dir da Küchen für 3000,- Euro, aber wehe du willst nur einen Schrank anders oder so schon kostet sie 5000,- Euro. Solche Werbeblättchen sind genauso Lockmittel.

Was heißt bei dir "annähernd gleich"?
Handelt es sich um den gleichen Hersteller, die gleiche Front, die gleiche Innenausstattung, genau der gleiche Aufbau, genau die gleichen Geräte?

Ich muß Tabetha zustimmen. Niemand wird zur Unterschrift gezwungen. Und wer glaubt das alle Verkäufer ehrlich sind, der glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.
Wer sich ein Auto kauft, der vergleicht doch auch erst mal was für eine Ausstattung er bei welchem Händler für welchen Preis bekommt. Und unterschreibt nicht blind. Der einzige Unterschied: Autohäuser werben in ihren Prospekten nicht mit: "Nur diese Woche 50% auf alle Autos und das Radio gibts gratis dazu". ;-)

LG
Sabine
 
Beiträge
493
Wohnort
Norddeutschland
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Stimmt, Bodybiene. Der Vergleich ist mit der Herangehensweise erstens so eine Sache. Zweitens dürfen Unternehmen im gewissen Rahmen kalkulieren, wie sie möchten. Du kannst nicht alle Küchenstudios dazu verdonnern, ein und dieselbe Küche zum selben Preis anzubieten. Die Einkaufsbedingungen der jeweiligen Häuser sind Dir schließlich nicht bekannt. Und Onlinepreise mit Hauspreisen zu vergleichen, ist sehr gewagt.

Es liegt am Verbraucher, den für ihn günstigsten Preis bzw. das für ihn günstigste Angebot (das ist nicht immer das billigste ...) zu finden. Das ist ein wenig Arbeit, ja. Die Möglichkeiten zum Vergleich sind aber gegeben.

Ich erwarte bei Verkäufern keine Menschlichkeit. Darum geht es im Verkauf nicht. Ich erwarte Kompetenz. Wenn ich etwas benötige, bin ich selbstverständlich dazu bereit, Geld dafür auszugeben - sofern ich es habe. Daraus ergibt sich aber für Verkäufer keine Verpflichtung zu einer besonderen, menschlichen Rücksichtnahme meiner Schwächen. Zumal ich persönlich dann ziemlich genervt wäre. Ich bin mündig und muss nicht von anderen vor den Folgen meines Tuns geschützt werden.
 

pebs

Mitglied
Beiträge
238
AW: Beim Küchenkauf überrumpelt

Hm - Menschlichkeit wünsche ich persönlich mir (erwarten kann man es wohl nicht) von allen Menschen, mit denen ich umgehe. Ich bin selbst als Händlerin tätig und erfahre täglich, dass Mensch sein noch nie geschadet hat.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben