Begegnung mit Maria

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von Schreinersam, 10. Aug. 2014.

  1. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf

    Geschehen am 8. August 2014

    Vorab:
    Ich bin Christ, evangelisch, aber weder fanatisch noch dogmatisch.
    Mit den Amtskirchen habe ich so meine Probleme, und ich hinterfrage
    für mich mehr als ich einfach so glaube.

    Mein tiefgläubiger Bruder nennt mich immer „Christ light“.

    Vorgeschichte:
    Seit knapp 3 Jahren habe ich teilweise heftige Schmerzen
    in der linken Schulter, inzwischen chronisch und permanent.
    Das ganze mit starker Einschränkung der Beweglichkeit
    und ausstrahlend über den gesamten Arm.

    Am Freitag Abend kam in einem der 3. Programme eine
    Sendung über Deutschland vor 100 Jahren, unter anderem
    ein kurzer Bericht über die Marienwallfahrt in Kevelaer.
    Es wurde über viele Wallfahrer berichtet, die dorthin kommen
    um um Hilfe bei Krankheit und Anderem zu bitten.

    Ich dachte irgendwie „na das wäre ja einfach...“ als sich
    bei mir ein ....hmmm wie soll ich’s ausdrücken ?...
    ein „lauter Gedanke“ formte... „Probier´s doch einfach“

    Ohne zu zögern habe ich die Hände gefneuet und mit geschlossenen
    Augen gebetet „Maria, Mutter Gottes, bitte heile mich „

    Ich kann gar nicht in Worte fassen, was für ein intensives Erleben
    dieses kurze Gebet war. Vor meinem inneren Auge habe ich ein
    helles Licht wahrgenommen, und ein tiefes Gefühl von Wärme
    und Nähe. Wie gesagt.... ich finde schwer Worte für dieses Erleben.

    Als es vorbei war, habe ich ein bisschen über mich selbst gelächelt,
    stellte dann aber verwundert fest, dass der Schmerz in meiner Schulter
    weg war.
    Das ist bis heute so geblieben, ich kann die Schulter bewegen, habe keine
    Schmerzen mehr.
    Als oller Skeptiker habe ich jetzt ein bisschen zu kämpfen um das Ganze
    einzuordnen, komme aber für mich zu dem Schluss, dass man
    ganz einfach auch glauben darf.

    Samy *und nu ? *
     
  2. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    Das müsste man ja fast als "Wunder" bezeichnen.

    Aber das es solche "Wunder" gibt daran glaube ich schon.

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
  3. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.515
    Ort:
    bei HH
    Ich glaube für ein amtliches Wunder muss man katholisch sein ;-), aber ich glaube auch an vieles zwischen Himmel und Erde, was man nicht sehen kann.
    Wir haben lange auf unser Kind warten müssen, bei einem meiner sehr seltenen Ausflüge nach Köln (wohne in Norddeutschland, habe aber Familie im Rheinland) habe ich (evangelisch ;-)) im Dom vor der dortigen Marienstatue eine Kerze entzündet, mit der Bitte um ein gesundes Kind, fast genau ein Jahr später war er dann da, zwar mit etwas med. Hilfe, aber die hatte auch sofort geklappt, was sehr selten ist.

    Einige Jahre später habe ich mich dann auch persönlich bei dieser Maria bedanken können und vor zwei Jahren war mein Sohn mit der Schule in Köln und ich habe ihm aufgetragen, dort ebenfalls eine Kerze zu entzünden und ihm auch den *Spendeneuro* mit gegeben. Erst meinte er, es wäre ihm furchtbar peinlich gewesen, aber dann habe er sich ganz wohl dabei gefühlt.
    Also so, wie du so schön schreibst, man darf ganz einfach auch glauben.

    P.S.: Gerade lief ja der Film "Jesus liebt mich"im TV, sehr schön gemacht, lustig, aber nicht lächerlich.
     
  4. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.404
    Ort:
    Lipperland
    Ach Samy, ich würde nicht so viele Gedanken daran verschwenden ob es nun Glaube war oder ist.
    Das du die Schmerzen los bist ist doch die Hauptsache. Der Rest ist egal.
    Kommen die Schmerzen wieder, kannst du es ja noch mal probieren.
     

Diese Seite empfehlen