Bedienvariante IN-Feld

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Gabi2211, 26. Jan. 2010.

  1. Gabi2211

    Gabi2211 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2010
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Heidelberg

    Hi !
    Wie sind eure Erfahrungen mit

    NEFF IN-Kochfeld TT4380N mit Twistpad im Vergleich zu
    SIEMENS IN-Kochfeld EH875SB11E mit Touch-Slider

    Bin am Grübeln für welches ich mich entscheide !?
     
  2. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Hallo Gabi, das ist aber eine schwierige Frage ;-)...

    Ein Twistpad soll in der Bedienung am Anfang einfacher bei der Umstellung von den neuen Bedienknebeln sein... Du kannst es bei Nicht-Gebrauch und damit es nicht in Kinderhände kommt, auch an die Dunstabzughaube heften. Mich würde daran ggf. stören, daß es beim Braten einfettet. Ich habe lieber eine glatte Fläche zum Putzen.

    Der Touch-Slider soll auch super sein. Ich würde ihn bevorzugen.

    Ich habe das "altmodische" Touch-Pad (auch Siemens-Kochfeld). Man gewöhnt sich an alles ;D...

    VG Ulla
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.681
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Hallo Gabi,
    ich denke, dass beide Bedienkonzepte gut sind. Twistpad konnte ich schon probieren, Touchslider noch nicht.

    Twistpad .. immer erst in die Richtung des Feldes kippen, dass man bedienen will und dann nach links oder rechts drehen. Hat man sich schnell dran gewöhnt

    Touchslider .. so wie ich gelesen habe, entweder wie einen Schieber bedienen oder direkt dort tippen, wo man die Einstellung hin haben möchte. Für jedes Feld einen eigenen Slider.

    Hatten wir schon das Thema mit den 2x14er Kochstellen? Nur so als Hinweis, wenn lieber größer, dann solltest du dir die 90 cm Varianten ansehen.

    Das Neff-Feld hat einen Edelstahlrahmen, was wohl für eine Schichtstoffarbeitsplatte robuster sein dürfte, als das Facettendesign des Siemensfeldes. Da liegt nämlich das pure Glas auf der APL auf ... ein seitliches Anstoßen durch einen Topf könnte da auch mal Bruch verursachen.

    EDIT: Ich habe wie Ulla auch ein "altmodisches" Touchpad ... Slider gab es noch nicht und Twistpad war gerade neu und TEUER.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. Juli 2012
  4. Urmel

    Urmel Mitglied

    Seit:
    27. Apr. 2009
    Beiträge:
    22
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Hallo Gabi,

    habe ein anderes Siemenskochfeld mit dem Touchslider multi. So richtig glücklich bin ich damit nicht:
    - da die Bedienfelder über die volle Breite des Kochfeldes angeordnet sind ist es dort wenn man etwas auf der betreffenden Kochstelle hat schnell fettig/vollgespritzt. Da darfst Du dann jedesmal reinfassen wenn Du die Einstellung ändern möchtest :-\, besonders gut zu bedienen ist es in diesem "schlüpfrigen" Zustand auch nicht
    - mit der + Taste schaltest Du nicht eine Stufe rauf, sondern auf maximal Einstellung. So muss man zum rauf- und runterschalten sehr "treffsicher sein" (die Abstufungen sind nicht beschriftet)
    - Wischt man die Kochfläche ab geht andauern irgendein gepiepse los wenn der Sensorbereich feucht wird, das gleiche wenn mal ein Topf dahin kommt.

    Würde daher aus heutiger Sicht wohl das Twistpad bevorzugen...

    Gruß

    Urmel
     
  5. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Hallo alle,

    der/die das (? ?) Twistpad ist meiner Meinung nach die geniale Lösung. Sofort von Jedermann/frau intuitiv zu bedienen, betriebssicher, pflegeleicht. Dazu ist ...Twistpad die ideale Kindersicherung.

    Ich selbst habe immer Problem mit Sensortasten (aller Art) da ich sehr trockene Hände und etwas viel Hornhaut auf den Fingerspitzen habe.

    Gruß Kuhea
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.987
    Ort:
    München
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Du auch? Es gibt Momente, da bekomme ich meine sensorgesteuerte DAH nicht an/aus/stärker an. Dann muss immer eins meiner Kinder ran ;D.

    Es gibt im Deutschen Museum in München einen kleinen Versuchskasten, wo jeder Besucher die Leitfähigkeit seiner Finger messen kann. Dort schnitt ich regelmäßig um vieles schlechter ab als meine restliche Familie. Die Kinder fanden es immer toll, dass sie in etwas "besser" waren als ich.
     
  7. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    @ menorca

    das hab ich auch durch.;D

    Da waren die Werte besser. Hatte aber vorher dem Sohnemann auf diesem "Ergometer" klarzumachen versucht, wieviel man strampeln muss, bis die Lampe leuchtet. Also, "transpirien" hilft.

    Übrigens "oberpeinlich", wenn du in der Ausstellung da am "Vorführgerät" immer erst die Fingerspitzen befeuchten musst.
    ("Er erledigte all seine Arbeiten stets ohne Hast.") ;D;D

    Gruß Kuhea
     
  8. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    ich hab ja ein Twistpad und möchte anmerken, dass das auch nicht tadellos ist. Wenn was überkocht, geht auch bei mir das Gepiepse los, da reagiert dann gar nix mehr. Und wenn dann noch Restfeuchte unter dem Knebel ist, dann sucht man schonmal vergebens den Fehler... Dass er vollspritzt ist ja nicht schlimm, das passiert mit der Touchfläche beim slider ja auch und ich find es schon praktisch, dass ich ihn zum Reinigen abnehmen kann und die Fläche darunter auch ganz einfach sauber bekomme. Intuitiv ist er auf jeden Fall !

    ich find es übrigens nach wie vor sehr tückisch bei Induktion überhaupt, dass das Überkochen immer so lautlos von statten geht. Dadurch kann schonmal Riesensauerei entstehen, bis man es überhaupt merkt. Da war mir das Zischen des neuen Herdes doch irgendwie sympathischer!

    Gruß,

    jenny

    edit: ich hab grad gesehen, ich hab genau das Feld das du dir ausgesucht hast und habe mit meinem 6 Personenhaushalt noch nie eine größere Platte vermisst. Mir scheint die Aufteilung wirklich genau richtig!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Jan. 2010
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Wenn man von der Seite mit dem Finger auf die Sensorfläche "wischt", dann funktioniert's besser.
     
  10. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Hallo jenny,

    das hört sich aber an wie "Total beknackt, dieser 'Airbag' im Auto". Hat mir der doch die ganze Frisur zerzauselt!

    Gruß Kuhea
     
  11. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Ja kuhea so geht es mir mit dem teil öfter!!

    Ich hab einfach nicht die Ruhe neben dem Herd zu stehen und zu warten bis es kocht, ich muss dazwischen mal eben die waschmaschine anmachen oder den Kinderpopo wischen :rolleyes: und wenn ich wiederkomme, schwimmt schonmal die Küche...

    Das hat es früher nicht gegeben, da hatte ich sowas wie eine Alarmanlage.

    dafür stinkt nix angebrannt, ich muss nix stundenlang abkratzen und es geht wirklich schnell....


    *foehn* jenny
     
  12. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Auch ich bin ja glückliche Besitzerin des von Dir ausgesuchten Feldes.

    Also was die Kochfeld(platten)größe angeht - auch ich bin damit genau wie Jenny super zufrieden - hab bisher nur einmal ein weiteres großes Feld vermisst (Kartoffeln für vieeeeeeeeeele Menschen kochen und in zwei großen Pfannen Frikadellen braten - eine Veggi- und eine Fleischversion).

    Die Twistpadsteuerung finde ich einfach klasse - hab aber auch keinen Vergleich zu anderen Bedienarten, da unser neues Kochfeld uralt und klassisch mit Drehknöpfen am Backofen war.

    Das von Jenny beschriebene Phänomen mit dem Überkochen kenne ich auch ;D inzwischen werden diese Situationen aber seltener.
    Und ich denke wenn das ganze Feld schwimmt, dann ist Twistpad und andere Steuerungsarten egal - es will dann einfach erstmal nicht so recht - beim Twistpad hab ich aber die Schnellausschaltung "Pad weg" *tounge*

    Liebe Grüße von Nina
     
  13. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Bedienvariante IN-Feld

    Jenny,

    zu Deutsch: Jammern auf hohem Niveau. *tounge*

    neko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
IN-Feld AEG 88032K Maxi Sens hat jemand Erfahrungen dazu Einbaugeräte 2. Feb. 2010

Diese Seite empfehlen