Fertig mit Bildern Beckermann Meterküche Optimieren/Planungshilfe

Hallo russini,

erstmal vielen Dank für deine beiden Planungen. Ich hab bei meinem Bauherr mal nachgefragt ob wir da nachträglich noch was ändern können (Erdgeschoss ist schon gemauert und Decke ist schon drauf 1. Stock und Dach aber noch nicht). Würde denn eine Verschiebung auf höhe der Flurwand schon ausreichen? (Hier mal grob eingezeichnet)


verschoben.png
 
Ja das würde auf jeden Fall schon odentlich was bringen. Wenn Verschieben geht, dann sicherlich auch die Öffnung auch? Soll da nur eine Öffnung oder auch Tür zum Esszimmer hin. Wenn Öffnung, dann finde ich die recht schmal.

Wie lang ist eigentlich die rechte Wand, da fehlt das Maß, die von dir eingefügte Zeichnung hat unleserliche Maße, da sehe ich nur die 2.17.

Die Verschiebung der Wand nach rechts würde eine lange Zeile mit 4,30 m bringen und Hochrankblock rechts unten, daher das obere Stück Wand so auf 65-70 cm Länge planen, dann Durchgang und Rest für den HS-Block. Bzw. so, dass unten ein Stück Wand mit 190-200 cm bleibt für 3x60 Hochschränke plus Blenden/Wangen.

Links wäre dann Platz für einen vollwertigen Essplatz für 4 Personen.
 
Die Zeile könnte dann so aussehen bei 4,3 m Wandlänge, beginnend planoben links:
Wange
60 erh. Spülmaschine
Wange
80 US Spüle rechtsbündig
40 US MUPL
90 US
90 US Kochfeld
60 US
Blende

Hochschrankblock planrechts unten im Eck
Blende
60 HS mit Innenauszügen für Vorräte/selten genutzte Kleingeräte
60 HS erh. BO-Mikro
60 HS Kühlschrank
Wange oder Trockenbau-Einrahmung der Hochschränke

Unter dem Backofen kann eine Art Tisch als Schubladenauszug eingebaut werden um Sachen für den Kühlschrank abzustellen oder den Teller für die Mikrowelle.
 
Habe gerade gesehen das man die Werte nicht richtig lesen kann deshalb hier nochmal der Grundriss.
grundriss.png
 
Hier mal ein kurzes Update:

Bezüglich dem Versetzen der Wand zum Wohn/Esszimmer hin, dies ist aufgrund der Statik leider nicht möglich. Über die andere Wand zum HWR bekomme ich im laufe der Woche noch Rückmeldung.

Nächste Woche Dienstag habe ich ein Termin im Küchenstudio zwecks Planung der Küche. Ich werde hier im anschluss dann mal die Ideen/Pläne von dort einstellen und würde mich über Rückmeldung/Feedback/Kritik sehr freuen. Einige der Ideen die bisher hier gemacht wurden, werde ich bei dem Termin auch berücksichtigen.
 
Anstatt die Wand zur Küche zu entfernen, kann man die Öffnung vielleicht auf die doppelte Breite vergrößern? Müsste nur ein größerer Türsturz rein.
Dann würde ich persönlich keine Sitzgelegenheit in die Küche machen. Der Esstisch ist doch direkt nebenan.
Wenn du ein U rein machst hast du eine große geräumige Küche. Mit einer doppelbreiten Tür zum Esszimmer ist es fast eine offene Küche aber mit dem Vorteil sie schließen zu können.
Selbst mit einer kleinen Tür, willst du wirklich wegen den 3 Metern zum Esstisch dir die Küche so eng machen und sie mit einer Sitzgelegenheit zubauen? Da wäre mir eine geräumige Küche wichtiger!
 
So wie letzten Mittwoch geschrieben hier mal ein Update nach der ersten Planung der Küche. Dabei ging es erstmal darum, wie die Küche gestellt werden soll und dem daraus resultierenden Meterpreis der Küche.

Als Vorschlag kam eine L-Form. Hier der entsprechende Plan:
Kueche_Plan_klein.jpg


Zu den einzelnen Punkten:
  1. Kühlschrank mit Fach darunter
  2. 60er US
  3. 60er HS
  4. Kochfeld mit Dunstabzugshaube
  5. Eckschrank mit Auszugsschubladen
  6. 80er HS
  7. GS
  8. Spüle mit Abtropfschale (kleines Becken neben dem Haupten)
  9. 60er US mit Mülleimersystem (Gelber Sack, Rest, Papier, Bio)
  10. 50er US
  11. Backofen erhöht mit Fach für Mikrowelle
Zusammen kommt man damit auf 6,5m Küche. Abgezogen werden da dann noch 2,6m Hochschränke.

Über die genaue Art der Schränke kann sich noch unterhalten werden, es ging wie gesagt erstmal um berechnung der nötigen Küchenmeter.

Für mich klingt die Planung eig. relativ gut (hab aber eher weniger Ahnung von Küchenplanung )
Würde mich aber trotzdem über entsprechende Anmerkungen freuen.

Ich hab auch mal versucht die Küche im Alno Studio 15 nachzubauen. Die Dateien verlinke ich mal.
 

Anhänge

  • KevDi_neu.POS
    8,1 KB · Aufrufe: 116
  • KevDi_neu.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 126
Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, aber warum nicht Russinis #19?

Prinzipiell gefällt mir die Anordnung von Russinis #19 schon recht gut. Nur meine Frau ist nicht so zufrieden damit. Ein weiterer Punkt bei #19 kommen wir auf etwas mehr als 7 Meter Küche. Durch die L-Form kommen wir mit 6,5 Meter hin. Trotzdem bin ich Russini für seine Vorschläge sehr dankbar.
 
Was mir an deiner Version in #27 am wenigsten gefällt: wo werdet ihr arbeiten, schnibbeln, ...? Alle drei Möglichkeiten, über den Schränken 2, 5 und 10 bieten vergleichsweise schmale Arbeitsbereiche, noch dazu entweder am äußersten Rand neben einem die Ellbogenfreiheit einschränkenden Hochschrank (die Dinger, die an der Wand hängen, heißen übrigens Hänge- oder Oberschränke, nicht Hochschränke) oder in einer kleinen Ecke stehend.

Die Hauptarbeitsfläche sollte man zwischen Kochfeld und Spüle einplanen, und sie sollte am besten 80 bis 100cm, max 120cm breit sein.
 
An deiner aktuellen Planung gefällt mir wenig Hauptarbeitsfläche und der Kühlschrank ist bei der Spüle praktischer, der BO-HS dann eher zum Herd.

Ich würde wenn L so planen,
Planoben rechts:
Blende
60 HS Kühlschrank
60 Spülmaschine
50 US Raster 3-3 Spüle, kleine Abtropfe über Spülmaschine
30 US Raster 3-3 mit MUPL oben, unten Öl-Flaschen etc
50 US Raster 1-2-3 unten 1 Innenschublade im hohem Auszug
Tote Ecke
90 US Raster 1-1-2-2 Kochfeld mittig über 2x 90er
90 US Raster 1-1-2-2
60 HS erh. BO, Mikrowelle hinter der Lifttür
Blende

Oberschränke musst du schauen was noch passt, bin nur am Handy.

So hast du wenigstens ordentliche Hauptarbeitsfläche vor dem Fenster, MUPL und 2 breite US für viel Stauraum.

Und es ist alles ergonomisch angeordnet, Gemüse raus aus dem Kühlschrank neben Spüle ablegen, waschen, Schritt nach links schnippeln über MUPL, eine Drehung und ab in Pfanne/Topf.

Wenn du eine zweite größere Arbeitsfläche brauchst, dann kannst du Kochfeld auf dem US nach der toten Ecke setzten, dann hast noch 90 cm zwischen KF und BO-HS für Geräte oder beim Arbeiten zu zweit noch Arbeitsfläche.
 
Ihr solltet die Halbinselplanung im Küchenstudio visualisieren lassen und dann für die Inselrückseite die im Meterpreis enthaltene Wandschränke einplanen lassen, dann ist der Meter auch gut ausgenutzt.
Was gefällt denn Deiner Frau an der Planung konkret nicht?
 
Ihr solltet die Halbinselplanung im Küchenstudio visualisieren lassen und dann für die Inselrückseite die im Meterpreis enthaltene Wandschränke einplanen lassen, dann ist der Meter auch gut ausgenutzt.
Was gefällt denn Deiner Frau an der Planung konkret nicht?

Sie ist nicht so der Fan von Kücheninseln.
Ein Punkt der mir an #19 nicht so gefällt bzw ich nicht weis ob es nicht etwas unpraktisch ist, ist die Spülmaschine planoben links. D.h man kann sie nur von vorne und von einer Seite einräumen. Desweiteren sehe ich das Problem das es schnell passieren kann, dass die Wand verspritzt wird wenn man mal ausversehen noch halbvolle Tassen oder solche mit Getränkereste in die Maschine räumt.
 
Die Wand kann man mit Elefantenhaut streichen, damit man die Spritzer wegwischen kann und der GSP ist an der Seite praktisch, kann z.B. auch mal während des Kochens offen bleiben ohne zu stören... ich habe es so und bin äußerst zufrieden.
Um die (halb-)Insel würden sie alle ihre Freundinnen beneiden, das ist was ganz Feines!
 
Den Geschirrspüler von nur einer Seite bestücken zu können ist optimal, da man so gewährleistet, nicht um ihn herumtanzen zu müssen, um das Geschirr mal hierhin und mal dorthin zu bringen. ;-)
 
An deiner aktuellen Planung gefällt mir wenig Hauptarbeitsfläche und der Kühlschrank ist bei der Spüle praktischer, der BO-HS dann eher zum Herd.

Ich würde wenn L so planen,
Planoben rechts:
Blende
60 HS Kühlschrank
60 Spülmaschine
50 US Raster 3-3 Spüle, kleine Abtropfe über Spülmaschine
30 US Raster 3-3 mit MUPL oben, unten Öl-Flaschen etc
50 US Raster 1-2-3 unten 1 Innenschublade im hohem Auszug
Tote Ecke
90 US Raster 1-1-2-2 Kochfeld mittig über 2x 90er
90 US Raster 1-1-2-2
60 HS erh. BO, Mikrowelle hinter der Lifttür
Blende

Oberschränke musst du schauen was noch passt, bin nur am Handy.

So hast du wenigstens ordentliche Hauptarbeitsfläche vor dem Fenster, MUPL und 2 breite US für viel Stauraum.

Und es ist alles ergonomisch angeordnet, Gemüse raus aus dem Kühlschrank neben Spüle ablegen, waschen, Schritt nach links schnippeln über MUPL, eine Drehung und ab in Pfanne/Topf.

Wenn du eine zweite größere Arbeitsfläche brauchst, dann kannst du Kochfeld auf dem US nach der toten Ecke setzten, dann hast noch 90 cm zwischen KF und BO-HS für Geräte oder beim Arbeiten zu zweit noch Arbeitsfläche.


Gebe es da auch eine Möglichkeit ohne eine Tote Ecke? Also z.B. mit einem Schubladen Schrank in der Ecke? Ist ja im Meterpreis eh enthalten.

Bei der Planung mit der Spülinsel, ich hab mal versucht sie zu visualisieren im Alno . Dabei ist mir aufgefallen, wenn der Spülschrank bekomme ich kein Spülbecken mit Abtropfbecken darauf platziert, da die Abstellfläche über das Fenster ragen würde. Drehe ich das Becken um also die Abstellfläche nach Rechts fehlt mir an der Linken Seite der Platz um dreckiges Geschirr abzustellen.

insel_4.JPG
insel_3.JPG
insel_2.JPG
insel_1.JPG


Die entsprechenden Pläne hab ich auch angefügt.
 

Anhänge

  • KevDi_neu_ins.POS
    8,1 KB · Aufrufe: 124
  • KevDi_neu_ins.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 123
  • KevDi_neu_2.POS
    7,7 KB · Aufrufe: 117
  • KevDi_neu_2.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 122
in meiner küche kann man den gsp auch nur von der seite und vorne ausräumen (und dachte auch erst das könnte doof werden da wir ihn meist zu zweit ausräumen) aber dem ist überhaupt nicht so. das klappt trotzdem sehr gut :-)
 
Hallo nochmals an alle,

ich wollte euch hier nur kurz ein Update zum aktuellen Stand geben.
Wir haben uns jetzt für die Insellösung entschieden die Russinis in #19 vorgeschlagen hat.
Ausschlaggebend war, dass wir uns die beiden Lösungen im Rohbau mal provisorisch eingezeichnet (bzw mit Holzlatten ausgelegt) hatten. Da hat uns dann die Insel Lösung deutlich besser gefallen. Deshalb hier nochmal ein großes Dankeschön an Russini und alle anderen die hier ihre Ideen und Empfehlungen/Erfahrungen eingebracht haben. Dies hat uns wirklich sehr geholfen.
Wenn die Küche dann steht liefere ich gerne noch Bilder =).

Eine allgemeine Frage hätte ich noch falls die hier fehl am Platz ist kann sie gerne ignoriert werden. Was wird den so allgemein an Böden für eine Küche empfohlen?
 
Ich empfehle Feinsteinzeug oder Granit (bzw. gleichhartes Naturgestein)
 
@KevDi das freut mich, dass ihr euch für die Halbinsellösung entschieden habt.
Wie habt ihr jetzt das Spülenproblem gelöst?

Ich würde ja Spüle ohne Abtropfe wählen (hab so und bin zufrieden, bzw. mit einer mobilen Abtropfe, die man auch einfach mal in die Spülmaschine stellt.
Was noch geht ist ein Doppelbecken, in dem 1 Becken als Abtropfe oder Zwischenstation für dreckiges Geschirr genutzt wird, solange Spülmaschine läuft.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben