Fertig mit Bildern Beckermann Meterküche Optimieren/Planungshilfe

KevDi

Mitglied

Beiträge
19
Beckermann Meterküche Optimieren/Planungshilfe

Hallo erstmal an alle.

Wie einige hier haben auch wir uns gestern eine Meterküche von Beckermann aufreden lassen. Dazu wollte ich noch kurz ein paar Hintergrundinformationen geben.
Angefangen hat es damit, dass in unserer Zeitung (Rheinpfalz) Werbung von einem Küchenzentrum bei uns in der Nähe enthalten war. Das Küchenzentrum hat eig einen guten Ruf hier bei uns in der Umgebung. In der Werbung wurde eine bestimmte Anzahl an Bauherren gesucht, welche sich eine Küche von einem Industrie Partner planen lassen wollen, natürlich zu einem rabattierten Preis. Die Aktion wäre nur gültig vom 06.09-09.09 diesen Jahres. Da meine Frau zu der Zeit in den letzten Zügen der Schwangerschaft war, habe ich dort angerufen und nachgefragt, wie das genau abläuft mit der Aktion und das wir in dem Zeitraum wohl nicht ins Geschäft kommen kann. Der Ansprechpartner bei dem Zentrum hat mir dann gesagt, er würde mir einen der Verträge zur Seite legen.
Gestern waren wir nun dort und haben uns das ganze angesehen und uns dann bequatschen lassen und dort den Vertrag über eine Meterküche von Beckermann zum Meterpreis von 1500€ unterschrieben.
Folgende Details wurden im Vertrag festgehalten (ist an den Thread angehängt)
  • Preisgruppe 1
  • Vertraglich wurden erstmal nur die Mindestabnahmelänge von 4 Metern festgehalten
  • Geschirrspüler bekommen wir ohne Aufpreis dazu
  • 30% Rabatt auf Preisliste von Bosch
  • Als Modell ist 66 Silvia Zylom angegeben (Name wohl eher Silvia Beton)
  • Farbe ist erstmal 59 Corpete glaub heißt das (Name wohl eher Concrete Alpine)
  • Frontausführung Melaminharz
  • Matte Oberfläche
Im Vertrag ist die Rede von 25% bei Erfüllungsverweigerung. Die beziehen sich dann doch auf die 4*1490 + 4 * 195(Aufbau&Montage) ? Also ca. 1685€

Nun stellt sich die Frage, soll ich den Vertrag stonieren und die ca 1700€ unter lehrgeld verbuchen oder das beste daraus machen?

Bisher wurde noch nichts geplant. Der Verkaufsleiter hat nur mal grob die Idee einer F Form Küche ins Spiel gebracht. Eine Grobe Meterberechnung käme da auf 8 Meter. Eine grobe Skizze füge ich dem Thread bei. Ebenso wie ein bemaßter Grundriss des Erdgeschosses.
Weitere Unterlagen kann ich gerne nachreichen.
Bisher ist in dem Raum nur der Abwasseranschluss fest. Beim Strom ist man noch völlig variabel.

Schonmal vielen Dank im vorraus.

KevDi

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
3
Davon Kinder: 1
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): Frau (162cm) Ich (193cm)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): liefere ich noch nach
Fensterhöhe (in cm): liefere ich noch nach
Raumhöhe in cm: ca. 2,40m
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel (Abwasser liegt im Linken Oberen Eck ist im Plan eingezeichnet)

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm):

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe (Aber auch ein einfacherer Tisch wäre kein Problem)
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 3 Personen (eventuell 4 wenn wir noch ein 2. Kind bekommen)
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Frühstück morgens vor Arbeit/Schule (wenn Kind im Schulalter)

Stauraumplanung

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Allesschneider, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Ich koche oft gemeinsam mit meiner Frau (meist am Wochenende)

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Beckermann
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Bosch
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:

Preisvorstellung (Budget): 10.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • 2019-08-20_13h43_49.png
    2019-08-20_13h43_49.png
    65,8 KB · Aufrufe: 294
  • Kueche_F_Form.png
    Kueche_F_Form.png
    72,1 KB · Aufrufe: 299
  • Plan_mit_Abwasser.png
    Plan_mit_Abwasser.png
    78 KB · Aufrufe: 285
  • Messe_Vertrag_neu.pdf
    3,5 MB · Aufrufe: 195
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

mozart

Spezialist
Beiträge
4.150
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
immer wieder unbegreiflich...

Die Erfahrungen mit Meterpreisverträgen sind sehr unterschiedlich. In letzter Zeit waren hier einige Leute im Planungsboard , die nach anfänglichem "Was haben wir da getan..." ganz gut mit den Anbietern zurecht kamen. Andere erleben genau das, was man dieser Vorgehensweise nachsagt.
Ich würde die Planung mit dem Studio ausarbeiten, schauen, wie sich das preislich entwickelt und dann entscheiden.
Der Passus mit den Zusatzkosten für gefühlt 15 notwendige Dinge hat echtes Potenzial!

Der Küchengrundriss ist nicht optimal. Quadratisch mit 10m² führt häufig zu viel Platz in der Raummitte und zuwenig Arbeitsfläche. Die F-Form stellt hingegen den Raum zu.
Könnt Ihr die Hochschränke in eine Wandtasche zum HWR hin unterbringen?
Der HWR würde das verkraften, die Küche könnte profitieren.
 

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Hallo mozart,

vielen Dank schonmal für deine Antwort.
Mit den gefühlt 15 notwendigen Dingen was genau wäre davon alles Notwendig?
Bezüglich der Hochschränke meinst du damit die Wand zum HWR hin? Also wenn man die Tür reinkommt gleich links? (Wie im angehängten Bild? Bin aktuell auf der Arbeit deshalb nur die recht einfachen Zeichnungen)
 

Anhänge

  • Kueche_hochschrank.png
    Kueche_hochschrank.png
    71,7 KB · Aufrufe: 201

mozart

Spezialist
Beiträge
4.150
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich meinte die Wand. Aber um ca. 60cm in den HWR verlegt, damit in der Küche eine Hochschranknische entsteht.
 

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
das erdgeschoss ist leider schon fertig gemauert, womit eine Änderung leider nicht mehr so einfach möglich ist.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.030
Wohnort
München
Eine Beckermann -Küche ist ja nicht das Schlechteste, hat vor allem einen hohen Korpus.:2daumenhoch:
Auch ich empfehle, erstmal zu planen, dann rechnen zu lassen, und dann evtl woanders ein Gegenangebot für genau diese Küche einzuholen.

Schade, dass schon gemauert ist. Die Küche ist ja nicht einmal quadratisch: die planuntere Wand geht um die Ecke, die Tür ist nach unten versetzt.

Wenn diese Wand auf Türhöhe durchgehen würde, könnte man knapp einen Dreizeiler bauen: oben Funktionszeile mit Spüle und Kochfeld, mittig eine schmale Halbinsel und unten Hochschränke für Backen und Kühlen und evtl Vorräte, oder Kaffeemaschinenplatz.

Aber wie auch immer: könntest du für ALLE Küche(teil)wände bitte Maße angeben, zB auch für die Wandstücke rechts und links vom Fensten oben und entsprechend für die rechte Wand. Nur dann können wir den Raum im Alnoplaner richtig anlegen und planen.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.594
Wohnort
Barsinghausen
Naja, im Rohbau eine nichttragende Wand einzureißen ist nicht so sehr aufwändig. Einschl. Schuttentsorgung sollte das nicht länger als 4 Stunden dauern.
 

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Aber wie auch immer: könntest du für ALLE Küche(teil)wände bitte Maße angeben, zB auch für die Wandstücke rechts und links vom Fensten oben und entsprechend für die rechte Wand. Nur dann können wir den Raum im Alnoplaner richtig anlegen und planen.

Ich schau das ich Werte bis spätestens Freitag nachliefere.

Naja, im Rohbau eine nichttragende Wand einzureißen ist nicht so sehr aufwändig. Einschl. Schuttentsorgung sollte das nicht länger als 4 Stunden dauern.

Ich hab mal meinen Bauherr gefragt ob es jetzt wo die Decke drauf ist noch möglich wäre und ob es sich dabei um eine tragende Wand handelt. Falls sich doch was machen lässt, gebe ich euch die Infos.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.180
Ich würde eher die Mauer zum Esszimmer verschieben in einer Flucht zur Wohnzimmerwand.

Du kommst in die Küche und hast Wand vor der Nase..
 

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
So wie versprochen, hier noch der Plan mit den fehlenden Maßen. Die habe ich heute Nachmittag im Raum gemessen.

Die Brüstungshöhe des Fensters beträgt 135cm
 

Anhänge

  • grundriss.png
    grundriss.png
    21,9 KB · Aufrufe: 137

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Hallo Menorca vielen Dank dass du dir die Mühe machst uns zu helfen. Mach dir nur keinen Stress ich versuche auch mal bis Dienstag eine Planung im Alno zu erstellen. Muss mich dazu aber erst einmal in das Programm einarbeiten
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.030
Wohnort
München
Hallo KevDi,

hier mein erster Vorschlag. Kannst du dir so etwas vorstellen?

KerDi_mca_V1_A1.JPG


Die Halbinsel besteht aus einem 100cm breiten, übertiefen Unterschrank mit anschließenden Tischplatte. Ihr seid sehr unterschiedlich groß, da könnt ihr auch darüber nachdenken, diesen US höher zu machen, damit der Mann auch seine optimale Arbeitshöhe bekommt.
Die Spülenkochzeile dann passend für die Frau.

Abstände: Zeile - Halbinsel 100cm, Halbinsel - Hochschrankblock 90cm, Halbinsel - rechte Wand 80cm.

ARBEITSHÖHE ermitteln:
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert.


Erstellt habe ich den Plan mit der Alnoplanerversion 15b. Die ist leichter zu bedienen als die neueste Version. Du kannst dir die Daten herunterladen (beide nötig!) und musst so den Raum nicht extra neu anlegen, sondern kannst weiterarbeiten.
Hier kannst du dir die alte Version downloaden.
 

Anhänge

  • KerDi_mca_V1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 97
  • KerDi_mca_V1.POS
    6,3 KB · Aufrufe: 98

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Hallo menorca,

erstmal vielen lieben Dank für den Entwurf. So hatten wir uns das ganze bisher noch nicht überlegt gehabt. Die Idee mit der Unterbringung an einer Seite hat aber definitiv einen gewissen charme.

Der Tisch in der Mitte des Raumes ist aber denke ich für 3-4 Personen zu klein. Hier würde es sich denke ich anbieten wenn man den Schrank entfernt und stattdessen den Tisch verlängert.
Meine Frau hat noch angemerkt, dass es ihr vermutlich etwas an Arbeitsfläche rund um den Herd dann mangelt.

Wäre denn auch eine Planung oben ums Eck möglich? Ich hoffe ich kann am Dienstag mal ein plan mit Alno erstellen und hochladen.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.030
Wohnort
München
Ja, dieser Tisch ist tatsächlich nur für zwei Personen gedacht, nicht als Hauptessplatz.
Ob ihr den Schrank entfernen könnt, kommt auf die Stauraumplanung an. Es ist halt doch ein übertiefer, 100cm breiter Schrank, der unheimlich viel fasst.

Bei mehr als 48m² Wohnzimmer finde ich es kontraproduktiv, in die 10m² Küche auch noch einen Essplatz für 3-4 Personen zu integrieren. Jaaaa, ich weiß, dann muss man ein Tablett oder einen Servierwagen nehmen und die Sachen ins Esszimmer tragen. Fördert aber die Esssitten (kann ich aus jahrelanger eigener Erfahrung sagen, und bei uns waren noch 3 Meter Gang zwischen Küche und Esszimmer ;-)).

Um die Ecke ... ich schau mal. Das ist bei Meterpreis aber tatsächlich ein Preistreiber, da an der Hinterkante der APL/Schränke gemessen wird. Da schlägt alleine die Ecke mit 130cm zu Buche.
 

KevDi

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
19
Hallo menorca,

bzgl. der Ecken, das hab ich im Vertrag auch gesehen, dass die ja doppelt gemessen werden. Vom Budget her, haben wir es so kalkuliert das wir auf zwischen 6 und 7 Meter Küche kommen können. Zum Tisch, der Hauptessensplatz wird das Esszimmer sein. Wir haben aber in unserer aktuellen Küche eine Art Theke, die ist 160cm lang, 60cm breit, 90cm hoch und aus dem selben Material wie die Arbeitsfläche. Sowas in der Art hatten wir auch für die neue Küche überlegt.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.180
Ist denn die Wand planrechts zum Esszimmer verschiebbar? Sonst seh ich da kein Essplatz für 4 Personen bei dem Küchengrundriss, dazu noch 2 Türen.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.180
OK, habe 2 Vorschläge für dich, zunächst die mit der Koch-Halbinsel:

Beginnend planunten:
Wange
60 HS Kühlschrank
60 HS erh. BO, drüber Mikrowelle hinter der Lifttür
30 US Auszug-Apotheker
tote Ecke
90 US Raster 1-2-3 (unten Innenauszug)
45 US Raster 3-3 oben MUPL
60 US Raster 3-3 Spüle
60 GS
Wange/Blende

In 1m Abstand Halbinsel 160x90
100 US Raster 1-1-2-2, Kochfeld rechtsbündig
60 US Raster 1-1-2-2
Wange
Rückseite überstehende Arbeitsplatte für 2-3 Hocker, man rechnet ca. 60 cm pro Person

20191014_115540.jpg


Akternative im Hochschrankbereich wäre noch ein hoher 30er Apotheker, da er beim Meterpreis eh drin ist:
30 HS Apotheker
60 HS erh. BO, mittig sieht es optisch besser aus, wenn es für euch wichtig ist
60 HS Kühlschrank

Apotheker vor der toten Ecke kann man nicht setzten, sonst kommt man nur von einer Seite dran, ist unpraktisch.

Die Halbinsel könnte man noch etwas anders wählen ab der Wand:
20 Auszug
90 US mit Muldenlüfter
50 US
Wange
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.180
Zweite Planung ist mit einer Spülen-Halbinsel, da die meissten Küchenarbeiten um die Spüle statt finden und nicht jede Mahlzeit gekocht wird.

Beginnend planunten:
60 HS Kühlschrank
60 HS erh. BO/Mikro
30 US
tote Ecke
60 US Raster 1-1-2-2
90 US Raster 1-1-2-2 Kochfeld, drüber Kopffrei-DAH oder ähnl. (kein teurer Muldenlüfter notwendig, Abluft kann direkt hinter der Haube auf dem kurzen Weg raus)
40 US
Wange
60 um 2-3 Raster erh. Spülmaschine
Wange

Halbinsel
80 US Raster 3-3 Spüle
30 US Raster 3-3 MUPL
50 US Raster 1-2-3 (unten 1 Innenauszug)

20191014_115956.jpg


Weitere Alternative für die Kochfeldzeile planlinks nach der toten Ecke:
80 US Raster 1-1-2-2
80 US Raster 1-1-2-2 mit Kochfeld, drüber DAH
30 US Auszug für Öle etc.
Wange
60 erh. GS
Wange

hier hättest du 2x 80 breite US, da breite Auszüge fürs Ess-/Koch-Geschirr besser sind.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.180
In beiden Planungen sollte aber der Durchgang zum Essbereich vergrößert oder nach unten verschoben werden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben