Bauformat oder Pronorm?

Beiträge
43
Hi,

ich hab hier 2 Angebote.
Quasi gleiche Ausstattung und Konfiguration. Damit ist der Preis auch fast identisch.

Ein Hersteller ist Bauformat und das andere ist Pronorm .

Unterscheiden die sich irgendwie signifikant? Also ist einer erheblich besser als der andere?
 
Beiträge
43
da sehe ich an sich keinen Unterschied in dem Vergleich.
Vielleicht nur, dass bauformat in der Preisklasse "günstige Küchen" eingeordnet ist und pronorm in "Mittelklasse Küchen", was dann eher für Pronorm sprechen würde.

Hat jemand vielleicht konkrete Erfahrungen?
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.958
Das ist doch keine Ausgangsbasis. In den seltensten Fällen wird einer eine aktuelle Bauformat und eine aktuelle Pronorm-Küche parallel nutzen und könnte damit die Hersteller vergleichen.

Und, du mußt auch die Sachen werten, die dir wichtig sind. Dazu gibt es ja ein paar Erläuterungen und da sind die beiden Hersteller durchaus unterschiedlich.

Und dann zählt natürlich auch noch das Bauchgefühl. Wo fühlst du dich wohler?
 
Beiträge
747
Wohnort
Wien
bauformat: 78cm Korpushöhe, Pronorm max. 76,8cm.
bauformat: blum Auszüge, Pronorm: hettich.

für mich persönlich gibt das einen ganz kleinen Vorsprung für bauformat.
 
Beiträge
7.606
Schade, dass Du Dein Planungsthread (sehr früh) sterben lassen hast, das Thema "optimale Arbeitshöhe" und die damit verbundene Korpushöhe wurden gar nicht angesprochen. Bei Deiner Körpergröße wäre eine Korpushöhe von 78-80 cm eher indiziert, mit einem sog. 6er-Raster.
Was ist denn für eine Planung geworden?
 
Beiträge
43
Arbeitshöhe ist bei beiden gleich. Bei der Pronorm-Küche ist dementsprechend der Sockel etwas höher.

bauformat: blum Auszüge, Pronorm: hettich: Sagt mir halt beides leider gar nichts.

So sind beide Angebote echt fast gleich. also was Fronten (Gefallen und Material), Auszüge, Stauraum, Funktionalität etc angeht.

Wesentliche Unterschiede:
Die Pronorm-Version ist bei den Elektrogeräten minimal besser.
Die Pronorm-Version hat eine Rückwand aus ESG-Weißglas, die andere aus einem normalen Schichtstoff .
Die Pronorm-Version hat ein Design-Highlight (Weinregal am Küchenblock), das die andere Küche so nicht hat (Spezialanfertigung vom Küchenbauer und nicht von Pronorm. Ist schwierig so zu beschreiben und auf Bildern hätte ich sowas noch nie gesehen).

Dieses Weinregal ist an sich auch das optische Highlight, das uns stark zu dieser Version tendieren lässt. So lange nichts grundsätzlich gegen Pronorm spricht (bzw. Bauformat halt wesentlich (!) besser wäre), würden wir und für diese version entscheiden. Vor allem weil eben auch der Preis quasi gleich ist.
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Von einer »quasi gleichen Ausstattung und Konfiguration« sind die Angebote ein gutes Stück entfernt… :rolleyes:
 
Beiträge
7.606
Ich würde mir mal die Einteilung anschauen, ist die Pronorm die 128 mit 6er Raster?

Eine Anmerkung am Rande: Küchen sind heutzutage zu warm, um Wein im Regal zu lagern.

Und da ich gerade meine freundlich 5 Min habe, erspare ich Dir die Forumsuche bez. Raster/Korpushöhe:
Was heißt 6rasterig werden:
full


Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.

Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm

In
Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.

Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
- 78 cm Korpushöhe
- 4 cm APL-Höhe
- 10 cm Sockelhöhe
-----------------
= 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe

Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Ist schön das dir weder Blum noch Hettich etwas sag die Frage war ja eher welche Auszüge dir Optisch und Haptisch am besten zusagen? Vielleicht mal dran wackeln? Kann mir irgendwie nicht Vorstellen das einem das egal ist wie die Küche von innen aussieht, gut ich bin da vielleicht ein bisschen extrem das ich unbedingt die Blum Legrabox haben möchte aber da hängt eben mein Herz daran.
Nur deswegen hab ich die Frage gestellt. ;-)
 
Beiträge
5.742
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Welcher Wein ist denn genießbar wenn man ihn in der warmen Küche lagert? Sorry, aber so eine Spielerei wie ein Weinregal als optisches Highlight zu sehen und nur deswegen die evtl "schlechtere" Wahl treffen......

Aber is ja deine Küche.

LG
Sabine
 
Beiträge
43
Welcher Wein ist denn genießbar wenn man ihn in der warmen Küche lagert? Sorry, aber so eine Spielerei wie ein Weinregal als optisches Highlight zu sehen und nur deswegen die evtl "schlechtere" Wahl treffen......

Aber is ja deine Küche.

LG
Sabine
Wenn du so freundlich wärst, mir auch noch zu sagen, warum das die schlechtere Wahl sein sollte?
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
Warum?
Alle Schränke sind sonst gleich.
Weil ESG-Nischenverkleidung und Weinregal - unabhängig von dessen realem Nutzwert - einen Mehrwert darstellen, der nicht ganz unerheblich sein kann.

Ich persönlich würde übrigens zu pronorm greifen, allerdings ohne Weinregal. Die ArciTechs von Hettich sind optisch und haptisch den einfachen Tandemboxen von Blum überlegen und technisch sind die Systeme gleichwertig. Die ESG-Nischenverkleidung ist hochwertiger als eine Dekorspanplatte und auch das Design von pronorm spricht mich mehr an als bei Bauformat.
 
Beiträge
43
Danke, Keita.
das ist doch mal eine vernünftige Aussage.

Und vielleicht noch ne kleine Anmerkung zum Weinregal. Uns gefällt es halt gut und nachdem die Küche ja offen im Wohnraum ist, schaut es halt auch so nach was aus. Und der Wein (4-5 Flaschen) lagert darin natürlich keine Jahre, sondern eher so 2 - 3 Monate maximal.
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner