Badezimmerplanung

Dieses Thema im Forum "Sanitär" wurde erstellt von Supersabs, 4. März 2010.

  1. Supersabs

    Supersabs Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2010
    Beiträge:
    33

    Hallo Ihr lieben,

    nachdem Ihr uns mit der Küche schon geholfen habt, frage ich mal im Sanitärforum nach was ich mit unserem Bad machen könnte.
    Es ist ca. 266*311 (266,1*310,8 genau) gross.

    Wenn man die Skizzen ansieht, das PDF ist von unserem Geometer, sieht man die Eingangstür neben der Waschmaschine. Oberhalb davon ist ein Lichtband geplant.
    Die andere Tür kann auch nur ein grosses Fenster werden, die geht nur an die frische Luft, ohne Balkon oder so.
    Der Geometer hat uns auch unsere Traumwanne (Easy In) eingezeichnet, aber leider verkehrt :rolleyes:

    Auf die Traumwanne könne wir auch verzichten, wird wohl doch zu teuer, aber eine Raumsparwanne (finde ich in keinem Planprogramm) oder Eckbadewanne (Viertelkreis oder 6-eck) wäre nett.
    Vielleicht kennt einer von Euch eine bezahlbare Traumwanne?
    Die wenig Platz braucht, in der man bequem duschen kann, oder auch zu zweit baden? Vielleicht auch mit Schiebetür *2daumenhoch*

    Was wir brauchen:
    -Badewanne mit integrierter Dusche
    -WC, falls möglich ein wenig vom Bad abgegrenzt(Raumteiler?)
    -Waschmaschine
    -Doppelwaschbecken (am liebsten 1 Becken mit 2 Armaturen)
    -Stauraum unter dem Waschbecken
    -Platz für Schmutzwäsche

    In diesem Plan den ich gebastelt habe, habe ich eine halbhohe Wand als Raumteiler zwischen Badewanne und WC gelegt, und daran ein Kästchen und 2 kleine Kästchen gezeichnet, die einen Schmutzwäschesammler symbolisieren) :-[

    Über die Waschmaschine würde ich gern einen Schrank, Regal, oder Hängeschrank geben.

    Mein Mann hätte gern, daß man beim Eintreten zu WC und Waschbecken kommt, die Badewanne aber irgendwie versteckt sein sollte *crazy* Naja, ich schaff da nichts...#

    Wir haben im Untergeschoss noch ein kleines WC, also wir müssen nicht alle gleichzeitig hier rein *w00t*. Über das Kleine denken wir nach, wenn wir mit dem Grundriss und der Einrichtung des Grossen zufrieden sind.

    So, wie können wir das nun bewerkstelligen?
    Ich zähle auf Eure Hilfe, damit wir einige gute Ideen haben bevor wir den Raum mit dem Geometer "fertigplanen" *foehn*

    Anbei der Grundriss von unserem Geometer (das PDF), mein Grundriss und 2 üble Ansichten.

    Vielen Dank,
    Supersabs
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Badezimmerplanung

    :-[ der Handtuchradiator beim Klo und von Dusche/Badewanne nicht zu erreichen? :-X
     
  3. Supersabs

    Supersabs Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2010
    Beiträge:
    33
    AW: Badezimmerplanung

    Tja, meine Kreativität kennt keine Grenzen :-\

    Zumindest habe ich ihn reinbekommen, der Geometer hat ihn schlicht und einfach vergessen :knuppel:

    Ich kann den Handtuchwärmer auch nicht gut in die Badewanne geben, an der Seite mit dem Fenster/Tür gehts auch nicht...
    Und die Badewanne vors Fenster schieben(also die Fenstertür kürzen und ein Fenster draus machen) geht auch nicht wenn man drin duschen will.

    Auf den ersten Blick kam mir der Grundriss vom Geometer super vor, und jetzt muß ich mich damit rumprügeln weil trotzdem nichts so passt wie wir gemeint haben.

    Naja, der Geometer ist flexibel, ist auch ein Vorteil. Wir können die Fenster noch ändern und eventuell den Raum noch um einige Zentimeter verlängern. Das hilft mir aber irgendwie trotzdem nicht.

    Ich habe mir schon einige Bücher zur Badezimmerplanung angeschaut, und auch die Grundrisse von der österreichischen Seite die hier verlinkt wurde, aber ich hatte noch keinen "AHA-das ist es!" Effekt wie bei der Küche.

    Liebe Grüsse,
    Supersabs
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    Doch, natürlich geht das. Du mußt die Wanne mit dem Duschteil nur ganz nach rechts in die Ecke schieben, dann ist nur noch das Fußende unter dem Fenster. Was ich dann auch mal gesehen habe, war sowas eine Mischung aus bunter Plexiglasscheibe und Vorhang. Also Scheibe oben an der Decke aufgehängt und bei Bedarf vor's Fenster schieben als Spritzschutz...

    Badewanne:
    Was stellst Du Dir unter "günstig" vor? Ich wüßte da eine schöne mit Duschzone: die Bette "Cora (Ronda)". Ist aber schon so um die 1000,- teuer im Internethandel und die Duschabtrennung aus Glas ist noch teurer. Vorhang kommt da sicher auch net in Frage?
    Bin aber mal in einer Ausstellung dringelegen. Die ist schon mit einer Länge von nur 160cm innen trotzdem sehr geräumig, wenn man mit dem Oberkörper in der Duschzone liegt.

    Gruß
    Andrea
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Badezimmerplanung

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    ich find die gut; schön tief; für zwei geeignet und prima Platz zum Duschen ;D
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    ...ach ja:
    - Muss die Toilette unbedingt an diese Wand/Ecke wegen schon geplanter Fallrohre?
    - Überhaupt: sind schon irgendwelche Rohre geplant?
    - Wieso soll die große Wanne im PDF Grundriss "verkehrtrum" sein?
     
  7. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Badezimmerplanung

    Wie habe ich mir denn das jetzt vorzustellen? Und auch noch in Verbindung mit Deinem neuen Bildchen...

    Ansonsten: eine kombinierte Dusch-Badewanne finde ich immer besser als keine Dusche. Eine Duschmöglichkeit ist irgendwie essentiell bei mir - und sei es auch nur um nachher kühl abzuduschen und dem Kreislauf wieder etwas auf die Beine zu helfen.

    Auch die Frage: was ist schon wie fest? Wie sehr darf geschoben werden?

    Vanessa: Handtuchhalter: das war auch mein erster Gedanke.

    neko
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Badezimmerplanung

    ;-) in meiner ersten Whg war die Dusch/Badewanne vor dem Fenster zu einem Innenenhof mit VIELEN Whg drummrum :-); da ich nicht überdurchschnittlich exhibitionistisch veranlagt bin, hatte ich eine Jalousie vor dem Fenster angebracht ..
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    Habe grade auf dem neu installierten Rechner noch kein SketchUp drauf, daer mal ein Vorschlag in Textform. Ich gehe dabei vom dem in Grundriss im PDF aus.

    - Fenster dort lassen wo es ist, aber die Unterkante fängt erst bei ca. 50-60cm an - also Badewannen-Oberkante mit unten Festteil und nur oben Fensterflügel.
    - Rechteck-Badewanne ca. 175 x 75cm entlang der Außenwand von der Ecke links oben, runter bis unters Fenster stellen. Hier könnte man schön den Wannenrand in die ebenfalls geflieste Fensterbank "reinlaufen" lassen bzw. umgekehrt. Im Prinzip so wie eine Küchenarbeitsplatte genau die Höhe eines Fensterbretts hat. Verstehst?
    - Dann in die Ecke links unten in Richtung Toilette eine schöne große Dusche in 140cm x 90cm ca.
    - Zwischen Dusche und Wanne kommt am Fuß(oder Kopf)ende der Wanne eine Verglasung. Hier könnte man auch noch einen Handtuchwärmer direkt an der Verglasung installieren. Die gibt es nämlich auch als Versionen, welche senkrecht von der Wand abstehen und wie Raumteiler genutzt werden. Ist auch nicht unbedingt teure Sonderanfertigung, sondern mit ziemlich vielen Modellen möglich. ;-)
    - Der Rest der langen Dusch-Seite von ca. 65cm wäre dann der Eingang und hätte eine normale Glasdrehtüre.
    - Dann kommt eine Trennwand. Die Wand kann auch z.B. nur halbhoch sein mit oben Verglasung oder einem eingebauten Bullauge oder rechteckigem Fensterchen mit Ablagen (überhaupt wäre hier der ideale Platz für Duschutensilien) oder eingebauten Regalen/Schränkchen etc...
    - Daneben wäre Platz für eine Waschmaschine, vielleicht sogar in einer gemauerten Nische und daneben sind noch locker 80-90cm übrig für die Toilette. Oder umgekehrte Reihenfolge und Waschmaschine mit Trockner drüber ganz in die Ecke in eine Art Schrank verbannt.
    - Auf der gegenüberliegenden Seite wäre immernoch genug Platz für so ein großes Waschbecken mit zwei Armaturen und Stauraum drunter und die Waschmaschine ggf. auch in der Ecke.

    Guß
    Andrea
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    @neko
    Hast Dich noch nie in einer Badausstellung mal in eine der Wannen reingelegt? Natürlich ANGEZOGEN!! versteht sich :-) Würde ich unbedingt empfehlen, wenn man sich mit der Länge nicht so sicher ist.
     
  11. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Badezimmerplanung

    Achsoooo angezogen.... ich habe noch nie eine Badewanne kaufen müssen. (Dafür muß ich jetzt eine neue Heizung kaufen... aber die macht ja nur das heisse Wasser, da muß man nichts ausprobieren)

    Wahrscheinlich machen die das dann im Laden aber alle so, mal in die Wanne klettern und 'testbaden', so daß das dann garnicht mehr so peinlich ist ;-) - angezogen, versteht sich. Womit eigentlich? Bikini? Badeanzug? oben ohne? ;-)

    neko, in kalauer-Laune....
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    Kommt auf die Jahreszeit drauf an. Aber das wirkliche Feeling bekommst natürlich nur nackisch. Mit dem Risiko, dass die Dich dann als Verkaufsfördernden 400,- Jobber haben wollen - oder gleich rausschmeißen *crazy*
     
  13. Supersabs

    Supersabs Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2010
    Beiträge:
    33
    AW: Badezimmerplanung

    Hallo,

    danke für Eure Tipps.
    Die Badewannen (Kaldewei Duo Pool und auch die Bette Cora Ronda) gefallen mir gut, die würde auch nicht soviel Platz benötigen.
    Preislich ist unsere Traumwanne (mit Armaturen, Duschvorrichtung, Spritzschutz, usw.) bei 6000 Euro :-X Aber wir können auch mit weniger Badeluxus leben und investieren das Geld besser in die Küche, oder später ins Kinderzimmer. Aber Eure Wannen sehen auch gut aus, mit denen könnten wir schon leben.

    Nun hat mein Mann ein bisschen geplant, als Anhang die Bildchen.
    Die warmen Handtücher erwische ich jetzt von der Wanne aus.

    Das Problem mit dem "Reingucken" haben wir bei den Fenstern nicht, wir bauen in Hanglage, und da sieht keiner rein.

    Was die Verrohrung angeht ist noch nichts fix (ausser der Grundriss vom Haus was die Aussenwände betrifft, innen können wir noch schubsen).

    Liebe Grüsse,
    Supersabs
     

    Anhänge:

  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    Hi!

    Leider bist du nicht auf meinen Vorschlag oben eingegangen:
    - warum muss es denn unbedingt eine Eckwanne sein?
    - Ist das bodentiefe Fenster nun doch fix?
    - was spricht gegen eine Lösung mit Wanne + Dusche?

    Mit der neuen Version habt ihr viel zu wenig Bewegungsfreiheit vor dem Waschtisch.

    Grüßle
    Andrea
     
  15. Supersabs

    Supersabs Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2010
    Beiträge:
    33
    AW: Badezimmerplanung

    Hallo Andrea,

    Dusche und Wanne getrennt möchten wir nicht haben.
    Es muß nicht eine Eckwanne sein, die Kaldewei Duo Pool gefällt uns ausnehmend gut und wäre recht schmal.
    Dadurch daß sie nur 100*150 klein ist, gibt es wieder mehr Platz vor dem Waschbecken.
    In dem Planer den ich grad verwende, gibt es keine Badewanne mit dem Mass, ich habe mal eine Fläche reingelegt um die Grösse anzuzeigen.
    Das bodentiefe Fenster/Tür ist nicht fix, es wäre nur schön und fein.
    Notfalls ein Fenster mit einem schönen Fensterbrett zum drauf sitzen *foehn* wäre auch akzeptabel.

    Aber duschen oder baden will ich nicht unbedingt am Fenster.

    Liebe Grüsse und danke,
    Sabine
     

    Anhänge:

  16. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    AW: Badezimmerplanung

    ahso.... das ist recht selten, die meisten leute hätten gerne beides.
    Naja, dann ist so eine Großwanne zum Duschen mit einer geraden Seite sicherlich besser wie irgendwas Rundes, wegen der Kosten der Verglasung.

    Nachteil: der enorme Wasserverbrauch beim Baden....

    Ciao und gutes Gelingen!
     
  17. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Badezimmerplanung

    Wir haben letztes Jahr beim Bauen drauf geachtet, vieles schon so zu gestalten, dass man zusammen mit dem Haus auch älter werden kann. Nahezu bodenebene Duschen gehörten dazu. Wir hatten vorher in der Wohnung nur eine Badewanne, die aber mit Vorhang auch zum Duschen genutzt werden konnte, normalerweise ist das ja auch kein größeres Problem. Mit Hexenschuss (der mich leider gelegentlich plagt) wird der Einstieg in die Dusche dann aber zu einer unangenehmen Gelegenheit und ich bin froh, da nun eine sehr ebene zu haben.
    (Man glaubt auch gar nicht, wie angenehm eine Toilette mit "easy close" Deckel ist, wenn man sich wegen Rückenschmerzen nicht richtig bewegen kann und man den Deckel nicht einfach von oben runterknallen lassen möchte... :rolleyes:)
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Badezimmerplanung

    ;D in dem Zusammenhang möchte ich nochmals wäremstens |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|empfehlen

    nicht nur bei Schulter und Rückenschmerzen, sondern insgesamt eine saubere Wohltat *kiss*
     
  19. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Badezimmerplanung

    Sowas ist schon extrem angenehm. Ich habe vor ein paar Jahren mal die japanischen Versionen ausprobieren dürfen (nicht von Geberit, aber WC mit eingebautem BD).

    Es ist ein wenig Gewohnheitssache und kostet beim ersten Mal etwas Überwindung (insbesonder wenn man auch sonst kein BD benutzt) aber man kann sich da innerhlab weniger (4-5) Toilettengänge dran gewöhnen und danach kommt einem klasisches Toilettenpapier mittelneuerlich vor.

    Feuchtes Toilettenpapier ist deswegen bei uns seit dem Standardausstattung im am meisten genutzten WC, weil es dem Sauberkeitsgefühl mit wenig Aufwand am nächsten kommt.

    Aber wenn ich eine neue Toilette anschaffen dürfte und das nötige Kleingeld - weil billig sind die Dinger nicht! - vorhanden wäre, würde ich mich wahrscheinlich auch für ein Geberit (von wem anders habe ich sowas in Europa noch nicht gesehen) entscheiden. Das Ding braucht halt neben einem Wasseranschluß auch einen Stromanschluß. Beheizte Klobrille ist - glaube ich - bei den teureren Modellen auch dabei. Nur der Soundgenerator (Radio oder Wasserplätschern) fehlt noch zu den japanischen Teilen ;-) Dafür wirken deren Klobrillen eher schwindelig und verwinden sich bei der kleinsten Belastung.

    neko
    PS: bevor wer fragt: wir hatten nur 4 Tage Tokio, danach ging es weiter nach Seoul. Aber das hat gereicht um ein absoluter Fan von diesen Dingern zu werden!! Ich sag doch: 'geht schnell'.
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Badezimmerplanung

    ;D .. ja das "erste Mal" braucht durchaus überwindung und eingewöhnung ;-) (aufspringen gilt nicht :-X)

    *kiss* wobei man sich bekanntlich an was Gutes schnell gewöhnt *2daumenhoch*
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unsere Badezimmerplanung Sanitär 23. Jan. 2010
Forum für Badezimmerplanung ??? Teilaspekte zur Küchenplanung 4. Juni 2009

Diese Seite empfehlen