Badezimmer Planung 8.31m²

Leon91

Mitglied
Beiträge
5
Hallo zusammen,
das erste Mal in meinem Leben, dass ich ein Badezimmer renovieren muss. Ich habe ein sehr grobes Layout erstellt, das ich dann bei Gesprächen mit Handwerkern verwenden kann. Die Farben und so sind erstmal egal.

Es geht um eine Wohnung in einem Mehrfamilien Haus.

- Waschmaschinenanschluss unten rechts.
- Dusch-WC mit Vorwandelement
- Bodenebene Dusche
- Altersgerecht

Sieht es auf den ersten Blick gut aus? Ich freue mich über jeden Rat und jede Empfehlung.

Vielen Dank!
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-05-27 092804.jpg
    Screenshot 2024-05-27 092804.jpg
    130,4 KB · Aufrufe: 77
  • Screenshot 2024-05-27 093256.jpg
    Screenshot 2024-05-27 093256.jpg
    126,3 KB · Aufrufe: 75
Zuletzt bearbeitet:
Neubau? Renovierung? Wo ist der WC-Abfluss heute (geplant)? Was ist unter dem Bad für ein Raum? Warum ein Vorwandspülkasten beim WC? Für wieviele Personen (oder anders gefragt: Warum kein Doppel-Waschtisch)?
 
Neubau? Renovierung? Wo ist der WC-Abfluss heute (geplant)? Was ist unter dem Bad für ein Raum? Warum ein Vorwandspülkasten beim WC? Für wieviele Personen (oder anders gefragt: Warum kein Doppel-Waschtisch)?

- Renovierung von einer Wohnung (seit 70ger nichts im Bad gemacht)
- WC-Abfluss ist rechts unten
- Anbei ist aktuelles Layout (Die Tür offnet sich nach rechts aber)
- Gibt es bessere Alternativen zu einem Vorwandspülkasten? Ich dachte es ist am einfachsten zu reinigen. Momentan steht ein sehr altes stand-WC.
- 2 Personen + 2 Kinder. Ein großes Waschtisch reicht uns. Mehr Platz für Aufbewarung ist wichtiger. Es gibt auch noch ein kleines Gäste-WC
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-05-27 094131.jpg
    Screenshot 2024-05-27 094131.jpg
    17,7 KB · Aufrufe: 48
@Leon91, wie sieht der WC-Abfluss aus? Kommt das Rohr aus dem Fußboden oder aus der Wand?
Kannst du die exakte Lage in den Plan einzeichnen und vermaßen?
Weißt du, aus welchem Material das Abflussrohr ist?
Ist es eine Wohnung oder ein Haus? Welche Räume sind unter dem Bad?

Wasser und Abwasser lassen sich einigermaßen einfach verlegen, bei WC-Abwasser wird es eventuell schwieriger.

Es wäre auch gut, wenn du die aktuelle Lage der anderen Anschlüsse (Waschbecken, Dusche, Wanne) in den Grundriss einzeichnest.
 
@Leon91, wie sieht der WC-Abfluss aus? Kommt das Rohr aus dem Fußboden oder aus der Wand?
Kannst du die exakte Lage in den Plan einzeichnen und vermaßen?
Weißt du, aus welchem Material das Abflussrohr ist?
Ist es eine Wohnung oder ein Haus? Welche Räume sind unter dem Bad?

Wasser und Abwasser lassen sich einigermaßen einfach verlegen, bei WC-Abwasser wird es eventuell schwieriger.

Es wäre auch gut, wenn du die aktuelle Lage der anderen Anschlüsse (Waschbecken, Dusche, Wanne) in den Grundriss einzeichnest.
WC-Abfluss ist im Fußboden. Anbei aktuelles Layout. Alle Leitungen werden komplett neu gemacht, da sie sehr alt sind. Deswegen wollten wir den WC nur etwas verschieben (bleibt aber an den rechten Wand)
 

Anhänge

  • Screenshot 2024-05-27 094131.jpg
    Screenshot 2024-05-27 094131.jpg
    17,7 KB · Aufrufe: 26
Was ist in der Etage unter dem Bad? Euer Keller oder eine andere Wohnung?
Wie groß ist der Abstand von der Wand zum WC-Abfluss?
Erkennst du das Material? Ist es eventuell Gusseisen?
Es ist eine Wohnung in einem Mehrfamilien Haus. Mehr zum Abstand und Materialien kann ich nicht sagen. Die genauer Plannung machen wir dann mit dem Handwerker. Es geht mir erstmal darum Ideen zu sammeln.

Also das hilft mir schon zu wissen, dass man WC-Abfluss nicht einfach so ändern kann
 
Lass das WC an der Stelle und dann planoben rechts wo heute die Dusche ist, eine Nische für die WaMa (und evtl. auch Trockner drüber) mauern (Ytong geht ganz einfach), dann an Stelle der Wanne die begehbare Dusche (und in die neue Trennwand kann auch eine Nische für Shampoo und Duschgel entstehen) und dann das WC. Wenn kein Platz für ein Einbauspülkasten ist, dann Vorwand. Es gibt aus sehr schöne. Was möchtest Du bitte im Spülkasten putzen?

Planrechts unbedingt ein Doppelwaschbecken, gerade als Familie aber auch als Ehepaar kann einer seine Bartstoppeln auf seiner Seite behalten und die andere kann sich in Ruhe schminken/abschminken oder sonst pflegen.

Du kannst in einem Mehrfamilienaus den großen Abfluss nicht einfach mal umplatzieren und viel Platz für Trockenbau habt Ihr nicht.
 
Die WaMa neben der Dusche mit Shampoo-Nische in der Dusche habe ich in meinem Bad realisiert und bei mir sieht‘s so aus:
IMG_6876.jpeg
(Sorry, das Bild ist nur ein Schnappschuss). Den (teuren) Schrank braucht man nicht, man kann auch normale Türen oder eine Jalousie oder ein Vorhang hinstellen
 
Lass das WC an der Stelle …
Wenn kein Platz für ein Einbauspülkasten ist, dann Vorwand.
WC-Vorwand-Installationen sind ca. 15 cm tiefe Fertigteile und haben den Ablauf in ca 20 cm Höhe. Bei einem bestehenden Abfluss im Boden müsste also zusätzlich noch ein Trockenbaukonstrukt vor die Wand gestellt werden, damit der Ablauf überhaupt installiert werden kann. Dann steht aber das WC-Becken eventuell so weit im Raum, dass es die Tür blockiert.

Einfacher ist ein Spülkasten und das Becken über dem Ablauf. Unter anderem Laufen bietet Stand-WCs mit variablem Ablauf an, bei dem die Ablaufachse bis zu ca. 25 cm vor der Wand liegen kann. Auf der „Bank“ steht der Spülkasten.

Wenn es altersgerecht/ seniorengerecht sein soll, achtet auf eine Beckenhöhe von ca. 43 cm.
 
sehe ich auch so, Spülkasten.

Frage, wieviel Platz ist zwischen dem Türrahmen und der planlinke Wand?
 
Wird auch hier von der Beinlänge abhängig sein, oder?
Ja. Hobbits kommen mit 41 cm aus, auch wenn sie älter sind. :cool:
43 cm plus Brille ist knapp so hoch wie die Sitzfläche eines Esszimmerstuhls.
(Senioren-Betten sollen auch 45 -50 cm hoch sein. Es ist einfacher, von einer geringfügig zu hohen Sitzfläche aufzustehen, als sich von einer zu niedrigen hochzustemmen. Ende OT)
Gibt es von Laufen auch Dusch-WCs?
Das weiß ich nicht.

Jetzt weiß ich‘s: Ja, Cleanet.
 
Das hier
Geberit Monolith Sanitärmodul für Wand-WC, 101 cm, Frontverkleidung aus Glas | Geberit Produktkatalog
passt zum Dusch-WC Aqua Clean, wenn aber tatsächlich der Abfluss im Boden ist (wirklich gesehen oder nur vermutet?), dann geht das nicht.

Informiere Dich richtig vorab, weil Handwerker erzählen ganz viele Geschichten, wenn sie merken, dass ihr Gegenüber die Materie nicht so durchdringt. Für sie ist Zeitsparen wichtiger als „hübsch“ oder „bequem“. Meine Schwägerin hat sich eine riesige Vorwandinstallation für das Gäste-WC aufschwatzen lassen, der einzige, der sich darüber gefreut hat, war der Fliesenleger, weil er dann mit ganzen Fliesen arbeiten konnte. Und sie hat die „Empfehlung“ keine Sekunde angezweifelt…

@Neuhausen, für die Funktion sollte das WC ein wenig tiefer als ein Stuhl hängen. Aber wenn die Hausbewohner groß sind, dann wird 43 ein bisschen tief sein. Wissen wir natürlich auch nicht. Ich wollte nur diesen absoluten Wert relativieren.
 
Den Wunsch nach Dusch-WC hatte ich überlesen, es geht in der bestehenden Badkonstruktion wohl auch eher nicht.
(Ich habe das vor ein paar Jahren bei der Sanierung meines Bades unter denselben Bedingungen schon gesucht.)
wenn aber tatsächlich der Abfluss im Boden ist (wirklich gesehen oder nur vermutet?), dann geht das nicht.
WC-Abfluss ist im Fußboden.

@Neuhausen, für die Funktion sollte das WC ein wenig tiefer als ein Stuhl hängen. Aber wenn die Hausbewohner groß sind, dann wird 43 ein bisschen tief sein. Wissen wir natürlich auch nicht. Ich wollte nur diesen absoluten Wert relativieren.
Stuhlsitze haben ca. 45 cm.
Und bei WCs bist du bei der Höhe abhängig vom Vorwandelement (wandhängende WCs) bzw. von der Beckenhöhe (Stand-WCs). Ganz frei gestalten kannst du nicht, allerdings bieten unterschiedliche Hersteller auch leicht unterschiedliche Höhen an. Standard sind 40 cm …

Falls übrigens jemand von einem seniorengerecht hohen Dusch-WC weiß, das auf einen frei im Raum stehenden Boden-Ablauf montiert werden kann, bitte ich um entsprechende Info.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hab gesehen, was der TE geschrieben hat, ich weiß nur nicht, ob er tatsächlich die Abdeckung des Stand-WCs abgenommen und nachgeschaut hat oder eine Annahme aufgrund des Stand-WCs getroffen hat.
 
Es war die Rede vom Stand-WC.

Und die nächste Entäuschung wird die bodengleiche Dusche sein: ob fas geht, erfährt man nach Entfernung der Badewanne. Wahrscheinlich wird es mit einer kleinen Stufe oder mit einer Pumpe gehen. Ich habe mich für die Stufe entschieden, eine Sache weniger, die kaputtgehen kann.

Mir hat seinerzeit das Buch: „Schöne Bäder - es lebe das Detail“ von G. Reuss geholfen, man lernt sehr viel, woran man als Laie nicht denkt. Und ich bin mit meinen mittlerweile abgeschlossene Badprojekte sehr sehr glücklich.
 
Es war die Rede vom Stand-WC.
Eben. In den Siebzigern waren Wandabläufe eher selten. Und damit ist das Dusch-WC wohl durch.

Und die nächste Entäuschung wird die bodengleiche Dusche sein: ob fas geht, erfährt man nach Entfernung der Badewanne.
Wahrscheinlich wird es mit einer kleinen Stufe oder mit einer Pumpe gehen. Ich habe mich für die Stufe entschieden, eine Sache weniger, die kaputtgehen kann.
Alternativ eine flache Duschwanne. Die hätte den Vorteil, dass das Duschwasser nicht ungebremst ins Bad läuft. Außerdem ist ein Minimalgefälle beim Abwasser möglich, ohne den gesamten Badboden neu aufbauen und das Türblatt kürzen zu müssen.
 
Was meinst Du mit der Türblatt? Der Estrich muss eh neu gemacht werden und im Duschbereich kommt ein Gefälkeestrich. Die Stufe würde ich zur Dusche machen und nicht zum Bad.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben