Bad 13m2 mit Nische unentschlossen - Planung für NBH

mic3

Mitglied

Beiträge
21
Hallo an alle,

nebst Küchenplanung fällt auch noch die Badplanung an. Wir haben unserem ursprünglichen Bad von 2.60x3.70m eine Nische von ca. 2m² hinzugefügt ( wegfall Zugang HWR ) nur leider haben wir keine genauen Ideen, wie diese Optimal zu Nutzen wäre.

Verschiedene Variante haben wir durchgespielt, auch die Möglichkeit aus dem Gäste Wc ein Kinderbad zu machen, diese wäre dann aber eben auch für Gäste und würde das Hauptbad verkleinern. (aktuell nicht favorisiert )

Anregungen sind gerne Willkommen.

VG
Mic
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Ich finde die Idee, zwei Bäder zu machen, ziemlich optimal. Was spricht dagegen? Nur das das Hauptbad kleiner wäre? Aber es würde auch nur noch von zwei statt vier Personen genutzt... Das dann nur Dusche oder nur Badewanne geplant werden kann? Man könnte dann auch einen Zugang direkt vom Schlafzimmer machen. Ich würde da noch mal drüber nachdenken.
LG Anke
 

mic3

Mitglied

Beiträge
21
Umso mehr wiur darüber Nachdenken umso mehr sehen wir die Vorteile.

Es wird aber schon recht knapp, wenn man bedenkt, dass es Rohbaumaße sind.

Ich habe mal Eltern & Kinderbad als Planung angehangen
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Im Kinderbad bitte alles auf eine Seite. Wenn die Toilette rechts ein muss, dann auch das Waschbecken nach rechts und die Tür versetzen (Die ist doch eigentlich auch ganz links, oder?). Dann gibt es ein harmonisches Bild, auch weil die Vorwand dann die komplette Wand einnehmen kann. Im Bereich Badewanne kann man dann eine Nische unten ausbilden und über dem Waschbecken lässt sich ein Spiegelschrank in der Wand verstecken, bei Bedarf kann auch Toilettenpapierhalter und Bürste in der Wand verschwinden.

Im Elternbad würde ich die gleiche Aufteilung wählen nur mit Dusche (die dann also am Fenster, das ist kein Problem, das wird auch von außen nass ;-) und es gibt Rollos o.ä. dafür).

Alternativ und für ein größeres Elternbad gäbe es noch die Möglichkeit das Gäste-/Kinderbad ohne Fenster zu bauen, müsste man dann eine Lüftung berücksichtigen und für Licht kann man an ein Oberlicht denken.
 

mic3

Mitglied

Beiträge
21
Hallo Anke, also Dusche am Fenster kann ich mir nicht so recht vorstellen. sollte bei 2,30 breite alles auf einer seite stehen?
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Ja, wie schon geschrieben, würde ich alles auf eine Seite setzen, damit man die Vorwand als Einheit planen kann. Ich würde sie deckenhoch ausführen lassen und z.B. beim Waschbecken Spiegelschränke versenken. Das ergibt einfach ein ruhigeres Gesamtbild wie wenn man so kleine Vorwände plant, einmal rechts, einmal links...
Was hast du Vorbehalte gegen eine Dusche am Fenster?
 

mic3

Mitglied

Beiträge
21
Die Grundsatzfrage wäre, ob mann das Fenster dann noch mittig planen könnte. Zudem würde die Dusche (auch wenn Sie aus Glas ist) den Raum weniger klein wirken lassen, wenn diese im Eingangsbereich geplant werden würde. Siehe Anhang 1, hier ist die Raumbreit imo noch geringer wirkt aber "größer". Die Frage ist eh, ob man eine Walk-In Dusche bei dem "kleinen" Bad planen kann oder ob man einfach eine 90x90 in die Ecke setzt.
 

Anhänge

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Naja, also ich finde, der Raum wirkt kleiner und vor allem enger, wenn die Dusche neben dem Eingang ist, weil dann eine Art Schleuse entsteht.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Die erste Variante mit Dusche und Toilette nebeneinander auf keinen Fall. Wenn du das willst, dann schieb das Waschbecken nach oben und dreh die Toilette.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.171
Ich finde die Variante 2 aus #7 ganz gut, würde allerdings Toilette und Waschtisch tauschen, so hast du Toilette als Ablage nutzbar und es wirkt weniger einengend durch die niedrige Höhe. Die Dusche durchgehend bis zur Wand rechts fließen.
Ich würde einen 100er Waschtisch mit 2 Wasserhähnen suchen, das reicht locker.

Von planlinks oben:
30-40er Hochschrank für Handtuch/Putzutensilien
100er Waschtisch
Handtuchstange
WC, gegenüber Handtuchwärmetrockner
100 cm breite Dusche, gegenüber Handtuchstange oder Handtuchhacken

Die Raumbreite für die Dusche würde mit 195-200 cm ausreichend sein, so dass du mehr Platz fürs Wannenbad hast. Kannst sogar mit 100 cm breiten Tür machen, damit das Duschbad gleich altersgerecht ist.
 

mic3

Mitglied

Beiträge
21
Wir haben uns überlegt die Wanne aus dem Gäste/Kinderbad ins Hauptbad zu verlegen. 20cm vom HWR und 10cm vom Kinderbad dem Hauptbad zu spendieren und hier Dusche wie Wanne einzubauen. Angelehnt an das Musterbad Samoa mit ähnlichen Maßen. Hintergund, wenn unsere Kinder größer sind, werden Sie öfter Duschne als Baden, zudem könnte man es gleich barrierefrei gestalten. Was meint ihr?


Thema Barriere Freiheit:
- reicht eine Türbreite von 80cm? Laut Info sind Rollstühle ca. 77cm breit
- Walk-In Dusche mit 100cm breite
 

Anhänge

Mewtu

Mitglied

Beiträge
569
Wohnort
Frankfurt
Gibt doch sicher Seiten im Internet über barrierefreies Bauen, wo so Dinge wie Türbreiten angegeben sind. Für Rollstuhl ist aber nicht nur das wichtig, sondern auch genug Platz zum bewegen, oder? Und dann muss glaub ich die Badtür nach außen aufgehen.
 

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
4.264
Es gibt einen Unterschied zwischen barrierefrei und rollstuhlgerecht.
Für barrierefrei reichen 80cm Durchgangsbreite bei der Tür. Aber auch gefordert sind 120x120cm vor dem WC und dem Waschtisch und in der Dusche.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben