Backofenscheiben verkleben

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks zur Küchenmontage" wurde erstellt von Michael, 11. Feb. 2009.

  1. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst

    Hallo Selbermacher, ;-)

    Zum Verkleben von Backofenscheiben ist ein hitzebeständiges Silikon erforderlich. Wir verwenden dafür: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    [imgr]http://www.ottozeus.de/product/data/pm_186.jpg[/imgr] Verarbeitung:

    Wichtig ist es die Klebeflächen (Glas und Rahmen) sehr sorgfältig zu reinigen, d.h. die neuen Klebstoffreste mechanisch (mit Messer, Stemmeisen, Spachtel u.a. geeigneten Werkszeugen oder Hilfsmitteln) zu entfernen. Die so vorbereiteten Klebeflächen unbedingt noch entfetten und von anderen trennenden Verschmutzungen säubern. Hierfür wird gerne der Sprayreiniger |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|verwendet. Dieser entfettet sehr gut. Hierzu immer ein sauberes Zelltuch, Küchenpapier verwenden. Achtung: Das Papier immer nur einmal verwenden (wie Klopapier), keinen Schmutztransfer durchführen.

    Der Klebstoff Novasil S 76 wird dann einseitig auf eine der beiden Werkstoffe (Glas oder Rahmen) als Raupe aufgetragen. Der Raupen-Durchmesser ist abhängig von der Breite der Klebefläche. Unmittelbar danach die Teile zusammenfügen und bis zur Anfangsfestigkeit fixieren. Dies kann mittels Schraubzwingen oder schwerer Gegenstände erfolgen. Unbedingt darauf achten, dass eine Mindestfugendicke vom 1mm, besser 1,5 bis 2mm, gegeben ist. (Evtl. geeignete Abstandshalter verwenden, die anschließend entfernt werden müssen.) Hier keine Ablüftezeit oder Wartezeit, sondern gleich fügen.
    Es ist immer ratsam die Backofentür vor der Arbeit auszubauen, abzuschrauben und flachliegend zu arbeiten.

    Die Klebstoffschicht sollte etwa 2mm dick und bis max. 20 mm breit sein. Es muß Luftfeuchtigkeit an die Raupe/Schicht gelangen können. Die Aushärtung/Durchhärtung erfolgt bei üblicher Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit mit einer Geschwindigkeit von etwa 1-2 mm in 24 Stunden.
    Hinweis: Eine Raupe/Schnur mit 4 mm Durchmesser würde ca. 3 Tage zur Durchhärtung benötigen.
    Eine Klebeflächen von 2mm Dicke und 10 mm Breite (üblich bei der Backofenscheibe) benötigt ca. 5-7 Tage bis zur kompletten Durchhärtung, wobei nach 1-2 Tagen schon eine gute Anfangsfestigkeit erreicht wird. Wer sicher gehen will wartet einige Tage länger (z.B. 5-7 Tage) bis zur vollen Belastung der Klebefläche.
     
  2. Hiks

    Hiks Mitglied

    Seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2
    AW: Backofenscheibe welche Temperatur

    Hallo, ich habe eine kurze Frage,

    Ich habe einen Pyrolyseofen und die Innenscheibe ist dadurch zerstört worden. Die Scheiben sind nur lose in einer Aluhalterung. Nun habe ich bei einem Glasfachbetrieb eine Innenscheibe bestellt. Dort bekam ich dann eine ESG EN 12150 als richtige Scheibe geliefert. Laut Interet kann diese aber nur 200 Grad Dauertemperatur. Ist diese Scheibe nun die richtige oder nicht ? Ich würde mich über eine Antwort freuen.:p
     
  3. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.390
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Backofenscheiben verkleben

    200° ist viiiiieeeel zu wenig. Hol Dir die Original-Scheibe von Gerätehersteller.
     
  4. Hiks

    Hiks Mitglied

    Seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    2
    AW: Backofenscheiben verkleben

    Ja, das habe ich auch versucht, aber der ist leider pleite und der Ersatzteilservice hat für dieses Model keine Teile mehr. Also könnte ich nur einen neuen Ofen für ca. 1000 Euro kaufen*crazy* Das ist mir aber zu teuer. Nun werde ich mich wohl mit dem Glasfachbetrieb herumschlagen dürfen. Aber wieviel hält denn nun ESG GLas aus ???
     
  5. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.390
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Backofenscheiben verkleben

    Na dann frag doch mal bei |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| im Forum nach. Vielleicht können die Dir weiterhelfen.
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Backofenscheiben verkleben

    Google mal nach ESG-H Glas. Dieses muss für eine Zeitspanne von 8 Stunden 290° C aushalten können.

    Bei Pyrolyse wird das allerdings auch eng. :rolleyes:
     
  7. tstmaier

    tstmaier Gast

    AW: Backofenscheiben verkleben

    Bei meinem Cerankochfeld habe ich die Verfugung alleine gemacht. Habe mit bei der Firma Tomabond ein Klebeset hierfüt besorgt. Mit Anleitung und allem anderen was man so braucht. Wichtig war für mich das ich ein hochtemperaturbeständiges Silikon bekomme das auch auf Naturstein eingesetzt werden kann. war auch nit teuer und der Einbau war unproblematisch. In der Anleitung stand auch dass dieses Material zum Verkleben von Backofenscheiben verwendet werden kann, da es bis 300°C hitzebeständig ist. einfach mal nach der Firma googeln.
    Gruß
     
  8. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Backofenscheiben verkleben

    :rolleyes: schön, dass Sie für Ihre Firma Werbung machen.
     
  9. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.988
    Ort:
    München
    AW: Backofenscheiben verkleben

    ...und eine effiziente Arbeitsweise hat tstmaier auch. Exakt derselbe Text wurde nochmal woanders verwendet ;D.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Acrylrückwand wie verkleben? Montage-Details 20. Okt. 2013

Diese Seite empfehlen