Backofendschungel und Induktionswirrwarr

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Guten Morgen,

unsere Küche wird erweitert und ich bin auf der Suche nach einem neuen Backofen und einem Induktionskochfeld. Mein jetziger Ofen/Herd (Ceran) ist 25 Jahre alt und ich merke, dass sich unglaublich viel getan hat in den letzten Jahren. :-)

Der neue Backofen (60cm) wird in bequemer Höhe eingebaut, da der Platz davor nicht üppig ist (90cm), dachte ich an einen Neff mit versenkbarer Backofentür. Gibt es da Erfahrungen hier im Forum? Ich habe gelesen, dass sich die Tür sehr schlecht reinigen lässt, ist das so?
Da ich hin und wieder Brot backe, dachte ich an eine zusätzliche Dampffunktion (Vario), funktioniert das gut ? Ansonsten bin ich nicht so der Dampfgarer sondern eher der Bruzzler. Pyrolyse wäre auch gut.

Vor lauter Lesen und Prospekte wälzen bin ich schon ganz wirr im Kopf, was mich gleich zum Induktionsfeld kommen lässt. Hier scheint es ja unzählig viele Möglichkeiten zu geben. Ich koche in der Regel täglich und auch mal Menüs usw. Mein jetziges Kochfeld hat 60 cm und ich verfluche es häufig weil meine großen Pfannen und Töpfe nicht genügend Platz haben. Platz wäre für ein 80 oder sogar 90 iger Kochfeld. Irgendwie dachte ich in meiner Naivität, bei Induktion brauche ich keine Kochfelder mehr, sondern ich kann meine Töpfe dahin stellen wo es gerade passt. So einfach scheint es aber dann doch nicht zu sein. Es gibt ja durchaus Induktion mit Kochzonen und sogenannte Vollinduktion.
Und es scheint keine Knöpfe mehr zu geben, sondern nur Touchfelder. Ich nehme mal an, dass diese jetzt inzwischen besser funktionieren als zu Beginn.

Da hier ja geballtes Wissen und dementsprechend viele Erfahrungen vorhanden sind, würde ich mich freuen über Erfahrungswerte, Tipps oder sonstiges Erhellendes.

viele Grüße
Elke
 

Stonee

Mitglied

Beiträge
45
Eine Kleinigkeit kann ich vielleicht beisteuern: Beim Neff -Ofen mit versenkbarer Backofentür könnte ich mir vorstellen, dass nicht die Reinigung der Tür als solches das Problem ist, sondern die Reinigung des Innenraums, in welchem die Tür verschwindet. Als ich im Geschäft vor diesem Ofen stand, erschien mir dieser Spalt als nicht sehr groß. Falls mal ein größeres Stückchen am Glas klebt, und man mal nicht hinsieht und das in diesen Spalt schiebt, wüsste ich nicht, wie man es da wieder raus bekommt, wenn es dann da drin fest klebt. Das ist natürlich nur ein "worst-case-Szenario", aber ich musste sofort daran denken. Vielleicht hat jemand im Forum dazu ja Praxiserfahrung oder es lässt sich was in der Anleitung finden, die gibt es sicherlich auf der Herstellerseite.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.037
Beim Neff-BO mit Slide&Hide hat mir nur gefehlt, dass die höchste Temperatur 275°C ist. Da ich gerne mal Pizza backe, habe ich Wert darauf gelegt, dass der BO bis 300°C geht, höher wäre noch besser, wenn‘s gäbe...
Ich habe noch nie hier im Forum was Negatives über die Slide&Hide-Tür gelesen und der Beispiel von Stonee erscheint mir etwas konstruiert...

Ein Kombidampfgarer ist was Feines, was wie ein Backofen als auch wie ein Damfgarer und auch noch im Kombibetrieb für einen saftigen Braten oder knuspriges Brot verwendet werden kann. Wenn Du definitiv nicht dampfgaren möchtest, tut auch ein Backofen mit Dampfschwaden.

Zum Kochfeld: Vollflächeninduktion ist was Feines, aber teuerer. Ich habe Flexzonen die auch mal zusammengeschaltet werden können, um z.B. ein Bräter zu nutzen. Ich finde sie sehr praktisch. Mein Kochfeld ist von Neff und hat als Bedienteil ein sog. Twistpad, also ein Rädchen zum Kippen und Drehen, um die Felder zu steuern.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.778
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Ich habe noch nie hier im Forum was Negatives über die Slide&Hide-Tür gelesen und der Beispiel von Stonee erscheint mir etwas konstruiert
Dem kann ich beipflichten. Die Türe lässt sich aushängen, die Türgläser von innen reinigen. Sollten doch mal gröbere Verschmutzungen (was bei unserem noch nicht der Fall war) vorkommen, kommt man gut mit der Hand in den Zwischenraum um auszuwischen.
20190221_085411.jpg

20190221_085142.jpg
 

Mint

Mitglied

Beiträge
47
Aus meiner Sicht solltest Du Dich mal durch die verschiedenen Funktionen, die Backöfen bzw. Kochfelder heute haben können, durchwühlen. Dann überlegst Du, was Du davon auf jeden Fall haben möchtest, was "nice to have" wäre und was Du nicht brauchst. Dann suchst Du Dir bei den verschiedenen Herstellern, die Modelle, die Deine Anforderungen erfülllen und unter Berücksichtigung von Preis und Aussehen suchst Du Dir "Dein" Gerät aus.

Ein Hinweis: "Volldampf" zusammen mit "Pyrolyse" gibt es leider nicht. Bei Volldampf muss man auf alternative Reinigungsmethoden zurückgreifen. Dampfunterstützung gibt es allerdings mit Pyrolyse.

Dieses Slide & Hide von Neff ist zwar sehr stylisch, aber ich würde mir das mal live vor Ort angucken. Aus meiner Sicht zumindest bringt es keinen praktischen Nutzen. Mein Backofen ist nur geöffnet, wenn ich ihn beladen oder etwas herausnehmen will, was stört mich in dem Moment die offene Tür?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
4.636
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Ich würde anders vorgehen. Verschiedene Hersteller testen, und dann bei dem Hersteller, bei dem das Bedienkonzept und Design zusagt, nach dem passenden Backofen schauen.
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Beim Neff-BO mit Slide&Hide hat mir nur gefehlt, dass die höchste Temperatur 275°C ist. Da ich gerne mal Pizza backe, habe ich Wert darauf gelegt, dass der BO bis 300°C geht, höher wäre noch besser, wenn‘s gäbe...
Hallo Isabella, das hatte ich noch gar nicht bedacht. Wundert mich jetzt nur, da es die Slide&Hide auch mit Pyrolyse gibt und da ist die Temperatur ja noch viel höher.
Ich werde mich mal kundig machen.
Gut zu wissen, dass es keine wesentliche negativen Erfahrungen mit der Tür zu geben scheint.
Ein Punkt ist noch, dass durch den Platzbedarf für die Tür natürlich auch das Volumen des BO kleiner ist.

Viele Grüße
Elke
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Dieses Slide & Hide von Neff ist zwar sehr stylisch, aber ich würde mir das mal live vor Ort angucken. Aus meiner Sicht zumindest bringt es keinen praktischen Nutzen. Mein Backofen ist nur geöffnet, wenn ich ihn beladen oder etwas herausnehmen will, was stört mich in dem Moment die offene Tür?
Hallo Mint,

ich habe diesen BO ja schon angesehen. Als wir anfingen Küchenideen zu sammeln, waren wir auch in diversen Möbelhäusern und beim Öffnen dieser Tür war ich gleich total angetan von diesem Mechanismus. Von daher haben mich Erfahrungswerte interessiert. Denn was nützt die tollste Tür, wenn sie z.B. häufig Ärger machen würde oder wenn der BO qualitativ nichts taugen würde. Neff sagte mir bis dato gar nix.
Beim Auswischen des Ofens stört mich die Tür schon, denn selbst wenn Pyrolyse vorhanden ist, dann benutzt man die doch nicht nach jedem BO Gebrauch sondern wischt ihn halt aus.
Und manchmal gießt man nur etwas auf ohne das Blech/den Rost ganz herausziehen zu wollen, da muss ich mich dann immer über die Tür beugen. Das wäre dann wesentlich bequemer.

viele Grüße
Elke
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Ich würde anders vorgehen. Verschiedene Hersteller testen, und dann bei dem Hersteller, bei dem das Bedienkonzept und Design zusagt, nach dem passenden Backofen schauen.
Mit den Bedienkonzepten muss ich mich erst mal anfreunden, denn ich arbeite ja noch mit ganz normalen Schaltern, das ist schon eine Umstellung.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.037
Der Platzbedarf eines Backofens wird m.E. oft überschätzt. Ich habe noch nie ein ganzes Tier zubereitet und wenn man nicht gleich ein Truthan oder eine Gans in den BO braten möchte, kommt man sogar mit einem 45 cm hohen BO zurecht.
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Jetzt habe ich mir mal den Neff BVR 5522 N angesehen. Der kann Pizza und Brot und trotzdem steht nur 275° grübel
Ich dachte dafür bräuchte es mehr. Kann das jemand erklären ?

Was die Induktion betrifft, da möchte ich eine Vollflächeninduktion haben. Unser Küchenstudio hat Gaggenau , Bora und Miele . An Siemens kann ich mich nicht erinnern (Kühlschränke gabs aber schon von Siemens) und Neff haben sie nicht im Programm, daher werden wir den BO auch anderweitig dazu kaufen.

Das Induktionsfeld muss nicht netztauglich sein, bzw. irgendwie möchte ich das auch gar nicht.
Das Feld von Siemens finde ich schon ziemlich schick. Sind die Unterschiede zwischen Miele, Gaggenau oder Siemens gravierend ? Wenn man sich die Beschreibungen durchliest, dann hört sich alles prima an. Qualitätsunterschiede merkt man ja erst häufig im tgl. Gebrauch bzw. was die Lebensdauer betrifft. Da es die Vollflächeninduktion so lange ja noch gar nicht gibt, kann man dazu wohl noch nicht viel sagen. Was meint ihr ?
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.037
Das mit dem BO hatte ich oben schon erklärt. Für Brot reicht auch 220°C, für Pizza oder Flammkuchen auch, halt nicht so gut.

Vollflächeninduktion ist nicht soo neu, es war halt extrem teuer und das ändert sich jetzt. Gaggenau kommt wie Siemens , Bosch und Neff aus dem Hause BSH , m.E. wäre hier am wichtigsten, dass Du das Kochfeld aussuchst, mit dem Bedienkonzept, der Dir am besten zusagt.
Die Miele -Fans werden mit der größe der Spulen argumentieren, ob sich das so im Alltag bemerkmar macht?

Warum meinst Du, dass Kochfeld und BO vom selben Hersteller sein müssen?
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Das mit dem BO hatte ich oben schon erklärt. Für Brot reicht auch 220°C, für Pizza oder Flammkuchen auch, halt nicht so gut.
Guten Morgen, da habe ich dich dann wohl falsch verstanden. Du meintest die 275° wären dir zu wenig für Pizza und ich war irritiert, weil in der Beschreibung explizit von Pizzastufe die Rede ist, obwohl es eben nur 275° sind.

Vollflächeninduktion ist nicht soo neu, es war halt extrem teuer und das ändert sich jetzt. Gaggenau kommt wie Siemens, Bosch und Neff aus dem Hause BSH, m.E. wäre hier am wichtigsten, dass Du das Kochfeld aussuchst, mit dem Bedienkonzept, der Dir am besten zusagt.
Warum meinst Du, dass Kochfeld und BO vom selben Hersteller sein müssen?
Kommende Woche werde ich mich mal umsehen was die Bedienung betrifft. Bis jetzt habe ich nur die schön gemachten Videofilmchen der Hersteller gesehen. Aber der Siemens gefällt mir schon mal gut - theoretisch.

Äh, ne, ich denke nicht, dass es der derselbe Hersteller sein muss.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch
 

Beosu

Mitglied

Beiträge
452
Wir machen im BO oft Braten oder Geflügel, das ständig übergossen werden muss. Dann tropft auch schon mal etwas BO- Tür. Ich putze lieber anschließend die Tür als den Fliesenboden. Ganz abgesehen von den Fettflecken. Wir haben sei 1,5 Jahren einen Siemens BO mit Dampfstoß, Pyrolyse und Mikrowelle. Die Mikrowelle braucht etwas länger als eine herkömmliche, aber ich habe Platz gespart.
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Wir machen im BO oft Braten oder Geflügel, das ständig übergossen werden muss. Dann tropft auch schon mal etwas BO- Tür. Ich putze lieber anschließend die Tür als den Fliesenboden. Ganz abgesehen von den Fettflecken. Wir haben sei 1,5 Jahren einen Siemens BO mit Dampfstoß, Pyrolyse und Mikrowelle. Die Mikrowelle braucht etwas länger als eine herkömmliche, aber ich habe Platz gespart.
Hallo Beosu, dankeschön für deinen Input. Ich habe glücklicherweise in der Küche keinen Fliesenboden (was habe ich ihn gehasst) mehr und falls ich kleckere, wische ich lieber schnell über den Fleck als die Backofentür zu putzen. Gerade wenn das Bratgut noch nicht fertig ist, brennt sich das Gekleckere immer so richtig schön ein, während des Fertigbratens. Über die noch heiße Tür wischt es sich ja nicht wirklich gut, also wird die Tür dann doch erst nach dem Essen geputzt und das finde ich eher lästig. Gut, dass da jeder seine eigenen Vorlieben hat ;-)

viele Grüße
Elke
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.037
Elfie, mir ist 275°C für Pizza zu wenig. Aber es gibt genug Leute, für die es mehr als genug ist. Für eine TK-Pizza reicht es allemal.
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Elfie, mir ist 275°C für Pizza zu wenig. Aber es gibt genug Leute, für die es mehr als genug ist. Für eine TK-Pizza reicht es allemal.
Ja, das ist mir ja dann auch klar geworden. Deswegen schrieb ich, dass ich das falsch verstanden hatte (das war nur die Erklärung für mein Missverständnis)

Wir essen keine Pizza, von daher werde ich eine höhere Temperatur nicht wirklich brauchen (hoff), Brot wird allerdings häufig gebacken, aber wie du du bereits erwähnt hast, da reicht die Temp. wohl aus.

...Du hast übrigens eine ganz wunderbare Küche !!
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.037
Danke für das Kompliment! :rose:
Ohne Forum wäre sie sicher nicht so schön und praktisch geworden, wenn ich an meine ersten Ideen zurückdenke... :-[
 

Elfie63

Mitglied

Beiträge
28
Hallo,

mein BO ist eingebaut und ich bin bisher sehr zufrieden. Nun geht es um ein neues Induktionskochfeld.
Mein altes Cerankochfeld hat ja nur 60 cm und wurde in eine ca. 5 cm dicke und 90 cm breite Granitplatte eingepasst. Nun möchte ich ein 80 cm großes Induktionskochfeld und lt. Aussagen des Steinmetzes dürfte das kein größeres Problem sein, den Ausschnitt unserer vorhandenen Platte zu vergößern. Der Rand wäre zwar nicht mehr geeignet Töpfe abzustellen, da dann zu schmal, aber das ist im Moment vernachlässigbar. Sollte die Platte beim Ausbau tatsächlich springen, dann würden wir eine neue Platte kaufen.

Ich habe mir jetzt mal verschiedene Modelle angesehen und von der Bedienung her, finde ich das Miele Konzept sehr angenehm.
Zur Auswahl stehen das Miele oder das Vollflächeninduktionsfeld von Siemens (auf der Herstellerseite nicht mehr verfügbar, aber noch kann man es kaufen). Gibt es da technisch gravierende Unterschiede?
Vielleicht kann der ein oder andere Erfahrungswerte beisteuern?
Irgendwo hier im Forum habe ich mal gelesen, dass die Miele Induktionsfelder nicht so gut wären? Finde aber den Beitrag gerade nicht mehr.

viele Grüße
Elke
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
11.647
Wohnort
Perth, Australien
dir ist bewußt, dass das vollflächige Induktionskochfeld einen 11kW Anschluss braucht? Ist nivht unbedingt überall möglich. Die "normalen" Induktionskochfelder brauchen in der Regel nur 7.2kW oder etwas mehr.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben