Backofen mit Ausschaltfunktion?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von elke1001, 26. Juni 2014.

  1. elke1001

    elke1001 Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2014
    Beiträge:
    19

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich spinne gerade rum, da ich meine Küche einrichten will. Hänger gerade am Backofen fest. Hier gibt es ja so tolle Zeitfunktionen, mittels derer die Öfen zeitgesteuert ein/ausgeschaltet werden können. Nun die Frage: gibt es sowas auch in funktionierend? Also, wenn ich einen Kuchen backen will: ich stelle morgens alles in den Ofen, stelle den Timer, das Ding geht mittags an, um 15 Uhr aus und Abends steht ein fertiger Kuchen im Ofen? Da müsste sich ja wenigstens die Klappe öffnen, damit der Kuchen nach dem ausschalrten nicht weiterbäckt, oder? Gibt es sowas?
     
  2. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.293
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Hmmm, ob das bei Kuchen so gut funktioniert? Man soll ja Sachen bei denen Backpulver zugegeben ist sofort backen. Außerdem sollte man Kuchen auch sehr zeitnah aus der Backform lösen.
    Und wenn, dann würde ich den Ofen so einstellen das er 10 Minuten vor Ende der Backzeit sich ausstellt und die letzten 10 Minuten dann die Nachwärme nutzt.

    LG
    Sabine
     
  3. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    Und auch bei gleichem Rezept gelingt der Kuchen nicht zu 100% gleich.

    Die Funktion wird bei uns i.d.R. genutzt, wenn man zum Startzeitpunkt nicht zu hause ist, bei Fertigstellung dann schon. So kann man ihn kurz früher raus nehmen oder noch etwas drin lassen.
     
  4. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Speziell bei Kuchen sehe ich das auch kritisch.
    Wie moebelprofis schon sagt, sind die gleichen Kuchen etwas unterschiedlich lang im Ofen, daher auch immer die berühmte Stäbchenprobe.
    Und das Backtriebmittel, egal ob Backpulver oder Natron oder Hefe, arbeitet ja auch bei Zimmertemperatur. Entweder geht der Teig dann zu sehr auf (Hefe) oder der Teig fällt schon wieder zusammen, bis er dann Stunden später gebacken wird.

    Sehr praktisch ist diese Funktion aber bei Schmorgerichten oder Braten. Da stört dann auch die Resthitze nicht
     
  5. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Diese Funktion nutze ich höchst selten und wenn dann nur, solange ich eh zuhause bin. Kommt manchmal vor, dass ich z.B. den Timer überhöre oder vor lauter am Computer sitzen den Ofen vergesse. Dann ist es sicherer, wenn der wenigstens mal abschaltet...

    Aber einen Backofen alleine und ohne Anwesenheit einer beaufsichtigenden Person laufen zu lassen halte ich eh für grob fahrlässig. Da könnte sich eine Hausratversicherung im Fall der fälle sicherlich gut rausreden.
    Gilt eigentlich auch für den GSP, wobei man den dann doch eher mal alleine lässt... :-[
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Du meinst, der Backofen könnte abfackeln?? Halte ich für seeeehr unwahrscheinlich und hab auch noch nie von so etwas gehört/gelesen*. Pyrolyse mit deutlich höheren Temperaturen funktioniert ja auch sicher.

    * Einer von euch vielleicht schon? Oder speziell die Profis?
    Oder sind Juristen da, die etwas zu "grob fahrlässig" in diesem Fall sagen können? Bei allen Wassergeräten kennt man diese Formulierung ja. Aber da können auch Wasseranschlüsse/ - schläuche platzen.
     
  7. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    Wir unterhalten uns hier über eine Backofenfunktion(Zeitschaltuhr),die seit ca 40Jahren
    auf dem Markt ist.Ich hab in 28 Jahren Küchenplanung noch nie gehört,daß dadurch
    ein Brand oder ähnliches verursacht wurde.

    LG Bibbi
     
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    Ich denke da auch an sowas wie Kabelbrände bei so starken Stromziehern usw. oder einen techn. Defekt am Gerät. Ist man zuhause, kann man das ggf. gleich abstellen.
    Aber das gilt eben für alle el. Geräte - ein GSP heizt ja auch elektrisch und zieht in dem Moment sicher Einiges.
    Nur wer schaltet schon denn den Kühlschrank ab, wenn er das Haus verlässt?

    Ich würde mich jedenfalls sehr unwohl fühlen, wenn zuhause so ein Ofen alleine vor sich hin bollert und ich bin weit weg... :-\
     
  9. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    Ich selbst fühle mich auch sicherer, wenn mein BO nicht läuft, wenn keiner zu Hause ist. Pyro lasse ich bisher nur übernacht laufen, wenn wir schlafen, weil wir wenigtens zu Hause sind und der Vorgang lang dauert. Gut, ich kenne die neuen. BO von Heute nicht so gut, wie sicher sie alle schon gemacht sind. Aber dieser Starksteom und die Kabeln geben mir auch noch Bedenken, dass etwas damit passieren kann.

    GSP, Wama, Teockner lasse ich laufen, wenn es mir passt, auch während ich nicht zu Hause bin.

    Auch Slow-cooker kann man für gewisse Stunden, zB 10 Std Kochezit u 6 Std Warmhalten unddanaxh schaltet er von allein ab, laufen lassen, wenn man nicht zu Hause ist. Hätte auch anfangs Bedenken, aber die Temperatur bei dem Gerät ist so niedrig, dass er am Strom hängen kann, wie andere Standgeräten, zB Kühlschrank, Radio, im Haushalt, die dafür gemacht sind, auch.

    Es gibt doch heutzutage schon solche Smartphones app doch. Wenn man von der Ferne aus Alarmanlage, Heizung zu Hause ein-, ausschalten kann, sollte es jetzt schon oder demnächst wohl Küchenelektrogeräte auch von der Ferne per App ein-, ausgeschaltet werden können. Die Zuverlässigkeit solcher Funktion ist ein anderes Thema.

    VG,
     
  10. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.232
    Ort:
    Bodensee
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Einmal versucht die Versicherung, sich das Geld vom Studenten zu holen, obwohl der sogar noch in der Wohnung war!
    Beim zweiten Fall kürzt die Versicherung um 70%, nur weil der Wasserhahn an der Waschmaschine nicht zugedreht war. Wer macht das denn schon? Ich z.B. nicht, weil ich mir denke, dass ständiges Auf- und zudrehen auf Dauer eher was kaputt machen könnte, als es einfach so lassen... Stehe damit aber wohl im Fall der Fälle schlecht da, weil auch kein richtiges Aqua-Stop, sondern nur so ein Miele Watercontrol o.ä.

    Also den Backofen anlassen und dann außer Haus gehen: im Fall der Fälle kriegt man da garantiert keine Kohle mehr oder muss ggf. lange drum streiten. Ob nu mit opder ohne Programmierbarkeit. *w00t* Und technische Defekte kann es nunmal IMMER geben, bei jedem Gerät.

    Grade beim Googln gelesen, dass angeblich 80% aller Wohnungsbrände von defekten Standy-By-Schaltungen am TV verursacht werden *skeptisch*
     
  11. elke1001

    elke1001 Mitglied

    Seit:
    16. Juni 2014
    Beiträge:
    19
    Hallo nochmal,

    gibt es denn so eine Funktion auch in der Art, dass sich die Ofentür nach dem Ende der programmierten Backzeit automatisch öffnet (so eine Art "Autoopen") wie bei Geschirrspülern? So könnte der Braten oder was auch immer schneller abkühlen?

    elke
     
  12. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.293
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    H.-C. Ob diu die Pyrolyse nachts laufen lässt oder am Tag wenn ihr nicht da seid bleibt sich gleich. Wenn es nachts an zu brennen fängt kriegst du so schnell auch nichts mit. Bis du da aus dem Bett bist und die Kinder in Sicherheit gebracht hast.... ;-)

    @elke1001 Von Autoopen beim Backofen hab ich noch nichts gehört.

    LG
    Sabine
     
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    Nein, so einen Ofen gibt es meines Wissens nicht.
    Den Braten oder das Schmorgericht möchte man ja auch warm essen und wird deshalb sinnvollerweise den Ofen so einstellen, dass er zur geplanten Essenszeit fertig ist.

    @tantchen: ein Küchenbrand durch eine versehentlich eingeschaltete Kochplatte ist aber etwas anderes als ein kontrolliert eingestellter, programmierter Backofen.

    Es sind die Kochplatten, die die Starkstromkabel (oder wie auch immer das in offizieller Elektrikersprache heißt) verwenden, nicht die Backöfen! BOs hängen an einer normalen, einzeln abgesicherten Steckdose.
     
  14. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.188
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    @tantchen : menorca hat das schon richtig gesagt. Ein Backofen, der einzeln abgesichert ist, ist vollkommen sicher. Weil für einen Kabelbrand kann der Backofen dann nichts, das ist i.d.R. einfach Murkus/Fehler in der Installation.

    Und für einem Kabelbrand ists fast wurscht, ob es 400V oder 240V sind.
     
  15. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    Es ist ja nun mittlerweile bekannt, dass man zum Schutz der Fronten, Knebel, APL etc. den Backofen nicht mit geöffneter Tür auskühlen lassen soll.

    Warum sollte dann ein Hersteller " Auto-open " auf den Markt bringen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Kochfeld + Backofen anschließen Elektro 26. Nov. 2016
Backofen + Dampfgarer Einbaugeräte 5. Nov. 2016
Einbaubackofen ohne Schnick-Schnack gesucht Einbaugeräte 31. Okt. 2016
Neff, Siemens, Miele oder VZug Dampfbackofen Einbaugeräte 2. Okt. 2016
Dampfbackofen und Silikon Einbaugeräte 28. Sep. 2016
Backofen,Dampfgarer oder Fullsteam Einbaugeräte 28. Sep. 2016
Anschluss Neff Kochfeld + autarker Backofen Elektro 20. Sep. 2016
Kompakt-Einbaubackofen - mit Dampf oder Mikrowelle ? Einbaugeräte 11. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen