Backofen & Induktionskochfeld an 25A machbar?

smartandee

Mitglied

Beiträge
4
ich wohne in Altbauwhg. Diese wurde irgendwann in 90ern elektrotechnich saniert. Mein Sicherungskasten zeigt mir, dass ich nur 1 Sicherung habe, die mit "Herd" beschriftet ist; ist eine 25A Sicherung

Bis jetzt hatten wir einen Kombi-Standherd mit Cerankochfeld+Ofen an der Herdanschlussdose. Nie Probleme.

Jetzt neue Küche bei ikea bestellt: Da sind Induktionskochfeld und Backofen autarke Geräte. Das Induktionskochfeld hätte gern 2x 16A oder 1x 32A. Anschlussschema

1.jpg


Backofen begnügt sich mit 1x 16A
Kann ich das beides überhaupt mit Splitter an die Herdanschlussdose anschließen? Anschluss werde ich von Elektriker machen (!) - wollte nur vorab fragen, ob ich besser andere Geräte bestellen sollte....?

Was es auch als eigene 16A Sicherung in der Küche gibt, ist eine Sicherung für den GSP. Macht es vielleicht Sinn hier GSP und Backofen anzuschließen und nur das Induktionskochfeld an der 25A?

IMG_0464.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
12.238
Wohnort
Barsinghausen
Die Elektrik ist vielleicht auf den Stand 70er Jahre gebracht worden. 90er Standard ist das nie und nimmer.

Da Du offensichtlich nur eine Phase zur Verfügung hast, nützt Dir ein Powersplitter nichts. Da brauchts allenfalls eine Abzweigdose.

25A ist natürlich mager, wird aber funktionieren, allerdings sicherlich nicht alle Kochzonen auf höchster Stufe gleichzeitig. Wenn der Backofen dann auch noch eingeschaltet ist, wird es für mehr als 2 Kochzonen wohl nicht reichen.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
8.790
Wohnort
Berlin
Wir haben die gleiche Installation - uns wurde nur ein Kombigerät angeschlossen, autarke Geräte von drei Elektrofirmen sofort verweigert (vermutlich zurecht).
 

VerktygKitchens

Mitglied

Beiträge
131
Die Elektrik ist vielleicht auf den Stand 70er Jahre gebracht worden. 90er Standard ist das nie und nimmer.
Der RCD ist Baujahr mindestens 1997, ich glaube da übertreibt jemand dezent. Eine RCD Pflicht gibt es für die Küche seit 2009 :-)

Man könnte mal gucken, was für Leitungen verlegt sind, aber 1Phase an dem Autarken Kochfeld ist ein Problem, dass ich nicht machen würde. Auch der Anschluss des Backofens an der GSP Dose ist nicht so toll, da liegt zu 99% 1,5mm^2
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
778
...Auch der Anschluss des Backofens an der GSP Dose ist nicht so toll, da liegt zu 99% 1,5mm^2
...ist das ein Problem? Ich meine, ich habe in der Küche -bis auf die Herdanschlussdose- überall 1,5mm² liegen. Leitungslänge bis Hausanschlusskasten <8m, Verlegeart Unterputz in Ziegelwand und Betondecke. Was wäre hier nicht so toll? Dass der Backofen an einer einzeln abgesicherten Steckdose mit 16A Leitungsschutzschalter hängt, versteht sich... :think:
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
778
@VerktygKitchens : Danke für die schnelle Reaktion/Antwort.

@smartandee : Bei der Küchenplanung und -installation hatte ich unlängst bei einer Freundin die gleiche Konstellation vorgefunden. Baujahr des Gebäudes war übrigens 1999...
Da ich mir dies im Vorfeld nie hätte träumen lassen, habe ich das auch nicht gecheckt und ebenfalls mutig ein aktuelles Herdset bestellt, welches für diese Konstellation natürlich nicht geeignet war... :huch:
Am Ende war das Nachziehen einer passenden 5x2,5mm²-Leitung wirklich die Lösung der Wahl und der Aufwand hielt sich auch noch in Grenzen: Hinter den Unterschränken muss es ja auch nicht unter Putz sein. Die neue Küche soll mind. ein Vierteljahrhundert halten und der Neu-und Nachkauf von 1x25A-geeigneten Geräten ist jetzt schon schwierig und wird immer schwieriger. Deine Küche ist bestellt, wenn es irgend geht, beiß in den sauren Apfel und lass die Leitung ziehen, Du wirst es nicht bereuen...
 

smartandee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
@Fernblau : Deine Empfehlung 5x2,5mm²-Leitung nachziehen zu lassen, würde mir doch nichts bringen/nicht gehen, da in meiner Wohnung nur Wechselstrom anliegt, oder? Aktuell kommen auch aus der Herdanschlussdose nur 3 Kabel, also 1 Phase
 

VerktygKitchens

Mitglied

Beiträge
131
Die Begrifflichkeiten sind manchmal etwas kompliziert. Wechselstrom hat jedes Haus. Das ist die Bezeichnung dafür, dass sich die Spannung Sinusförmig zwischen L und N bewegt. Die Alternative wäre Gleichstrom, der kommt z.B. aus deinem USB Anschluss.

Einen guten Zustand erreichst du, wenn du 5*2,5mm legen lässt und dabei 3 Leiter hast, die Phasen verschoben sind (Drehstrom). Dafür benötigst du aber die 3 Leiter auch so in deinem Hausanschluss und deiner Verteilung. Das kannst du prüfen, indem du guckst ob du eine oder 3 Hauptsicherungen hast.

Falls du nur eine hast kannst du trotzdem etwas machen. Der Herd braucht nicht die 400V des Drehstrome, sondern nutzt mehrfach 230V. Du kannst also auch 2 oder 3 Leiter zu der Dosen legen. Einzig muss beachtet werden, dass dann jeder Leiter auch einen Neutral / Nullleiter braucht, denn diesen zu bündeln funktioniert nur druch die Phasenverschiebung. Der Elektriker legt in dem Fall auch 5*2,5 für 2 Phasen oder 7*2,5 für 3 Phasen.
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
778
@smartandee : Magst noch ein Foto vom Einspeisebereich Deines Hausanschluss- bzw. Wohnungsanschlusskastens machen? Oder ein Gesamtbild des Kastens?
 

smartandee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
@Fernblau : Gerne. die Leitungen sind Unterputz, kann nicht mehr sichtbar machen. Dazu müsste wohl die Plastikplatte vorne raus; da trau ich mich nicht ran

IMG_0480 2.jpeg
 

Fernblau

Mitglied

Beiträge
778
Uii... das war ein Eigentor für mich: Die Einspeisung (und damit die Anzahl der zur Verfügung stehenden Phasen) ist leider nicht zu sehen... :think:
...und ich möchte/werde Dich nicht darum bitten, die Abdeckung zu entfernen. :huch:
 

smartandee

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
4
Ich werde jetzt wie folgt vorgehen:
Ich habe ein anderes Induktionskochfeld bestellt, Ikea Bejublad. Hier lässt sich am Gerät die Leistung begrenzen, in meinem Fall werde ich auf 3,5 kW begrenzen. Das Kochfeld darf seitens des Herstellers einphasig angeschlossen werden.
Der separate Backofen hat max. Leistung von 2,49 kW
Beides geht dann zusammen an neue Merten-Herdanschlussdose mit zwei Ausgängen,
Gesamtleistung dann max. also gut 6 kW
Mein aktueller Kombiherd hat eine Anschlussleistung von 7,85 kW - und der hat seit über 10 Jahren nie die Sicherung ausgelöst.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben