Backofen bzw. Einbauherd mit Backwagen und Mikrowelle

epkf

Mitglied

Beiträge
116
Hi Leute,

die Planung meiner zukünftigen Küche hat leider den nächsten Dämpfer bekommen, außer ich habe Tomaten auf den Augen.

Bisher hatten wir einen Siemens -Einbauherd mit Backwagen und Mikrowellenfunktion. Dieses Gerät funktioniert nach nunmehr 30 Jahren wie am ersten Tag. Ich kann mit der üblichen Suche über die Preisportale leider kein einziges Gerät mehr finden, welches die beiden Grundeigenschaften Backwagen und Mikrowelle vereint. Auch die Alternative Dampfgarfunktion finde ich nirgends zusammen mit einem Backwagen.

Etwas anderes wie ein Backwagen kommt beim tiefliegenden Herd unterhalb der Arbeitsplatte definitiv nicht in Frage. Eine externe Mikrowelle als Alternative würde die mühsam erdachte Raumoptimierung gleich wieder zunichte machen. Auf die zugegeben selten genutzte, dann aber wertvolle Mikrowelle ganz zu verzichten, wird noch nicht so richtig im Kopf akzeptiert.

Habe ich irgendetwas übersehen bzw. gibt es noch andere Hersteller, die mir bei geizhals und Co. nicht ausgeworfen werden?

epkf
 

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.789
Wohnort
50126 BERGHEIM
Alle wollen den Backofen erhöht eingebaut haben. Da macht ein Backwagen wenig Sinn. Dies erkennt natürlich auch die Industrie und stellt sich darauf ein.
 

epkf

Mitglied

Beiträge
116
Aber es gibt immer noch Millionen an Einbauherden, unterhalb der AP eingebaut und warum verweigert man dann diesen die früher mal mögliche Mikrowellenfunktion? (Sofern ich nichts übersehen habe)

epkf
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.904
Wohnort
Ruhrgebiet
Es sind eben nicht genug für eine rentable Fertigung.Das Einzelgerät würde zu teuer.
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
881
Wohnort
Wien
@epkf hast Du sowas wie eine ABWEHRHALTUNG gegen unser Planungsboard ?

Nein, vergiss es, passt schon mach lieber nicht mit sonst bekommst Du ordentlich die Meinung zu Deiner Küche gesagt. Am Ende finden wir vielleicht sogar die Lösung für Arbeitshöhe, Ecke, Backrohr, Mikro usw...

Ich hab in Gedanken schonmal damit experimentiert, über einem 3rastrigen Auszug, also ca. in 50cm Höhe vom Boden, einen Herd mit Backwagen als Sologerät einzubauen.

Das hat denselben Nachteil wie ein Apothekerschrank : Schwerer Zugang, nur dass hier auch noch Hitze im Spiel ist.

Eine Dampfgarfunktion unter der Arbeitsplatte ist nicht zu empfehlen, weil das Gerät nach Benutzung abgetrocknet werden muss. Das hab ich als Profi auch erst hier im Forum begriffen.

Was die Mikrowellenfunktion angeht, bitte sehr: Es gibt Solo-Backöfen mit Mikrowellenfunktion. Bau halt einfach so ein Gerät unter der Platte ein und das Autark Kochfeld darüber.

Wenn Du keine Möglichkeit für einen hochgebauten Backofen hast, bleib lieber beim Backwagen - ohne Mikrowelle.

Grüße!
 

Snow

Spezialist
Beiträge
4.702
Wohnort
78655 Dunningen
Eine Alternative zum Backwagen wären auch Teleskopauszüge.
 

epkf

Mitglied

Beiträge
116
@epkf hast Du sowas wie eine GABWEHRHALTUNG gegen unser Planungsboard ?
...
Wenn Du keine Möglichkeit für einen hochgebauten Backofen hast, bleib lieber beim Backwagen - ohne Mikrowelle.
Es mag zwar sein, dass es auf Grund meiner wenigen bisherigen Beiträge so rüberkommt, dass der Eindruck einer GEGENWEHRABWEHRHALTUNG entsteht.

Aber ihr überseht hier irgendwie die Gegebenheit einer Wohnung von viiiiiielen aus den 70er-Jahren, für die es von der Industrie offensichtlich keine gewollte Unterstützung mehr gibt.

Ich habe wirklich meine Probleme damit, wenn ich vor 30 Jahren auf den Herd mit Mikrowelle setzen konnte und heute nicht mehr ein äquivalentes Gerät selbst zum total überhöhten Preis kaufen kann, egal von welchem Hersteller, bloß weil es dem Trend des aktuellen Mainstreams entspricht.

Meine Frage war wirklich ernt gemeint, ob es nicht doch den einen oder anderen Nischenanbieter gibt, der sich diese Marktlücke auf die Fahnen schrieb, auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist.

Mein Problem ist folgendes: Wenn ich die Küche neu gestalte, dann möglichst bald und nicht erst jenseits der 70. Dies auch im Sinne der Nachkommen, aber wenn mir dabei bisher willkommene Ausstattungsmerkmale wie eine integrierte Mikrowelle im Herd unter dem Hintern weggezogen werden, habe ich einfach ein gewisses Problem.

Ihr habt sicher schon meinen Beitrag zu den "toten Ecken" mitbekommen. Derzeit bin ich wirklich so weit, dass ich bei einer 6-Raster-Küche lieber den Eckenverlust in Kauf nehme, als auf LeMans zu setzen, aber wenn mir jetzt auch noch die integrierte Mikrowelle wegfällt, fällt eben diese optimierte Planung weitgehend hinten runter.

@KerstinB: Bezüglich dieser optimierten Planung:
Diese bestand vor allem darin, bei einer 6-Raster-Küche mit einem 60cm 3-Ebenen-Auszug besser dazustehen, als mit einer Ecklösung mit 2 Ebenen und der besseren Oberschrankaufteilung, die bei zwei 30cm-Einheiten über einem 90er Rondell wahrlich nicht der große Wurf sind.

epkf
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.015
Wohnort
Barsinghausen
Tempora mutant. Den Schritt musst auch Du mitgehen.

Ich hätte auch lieber ein Röhrenradio mit magischem Auge. (Ja, ich bin mit so etwas groß geworden). [Ironiemodus aus]
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
881
Wohnort
Wien
Ich bin nicht ganz sicher, ob Du begriffen hast, was das Planungsboard ist.

Hier ein Beispiel. Die Planungsdiskussion ist leider versickert, weil der Eigentümer sich nicht mehr gemeldet hat. Aber Du kannst in kurzer Zeit sehen, was dieses Forum leistet.

Die "schmalste Küche" in 20 Jahren...bitten um Hilfe bei der Planung!

übrigens, wenn der Herd inkl Mikro noch so gut ist wie am ersten Tag, verwende das Teil doch einfach weiter!
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.961
Wohnort
München
In diesem Punkt kann ich epkf teils sogar verstehen. Auch ich hatte in meiner ganz alten Küche genau so einen Backofen mit Backwagen, Mikrowelle und noch dazu Pyrolyse, Baujahr 1984. Und weil es damals keinen passenden Ersatz gab (mir war die BO+MW+Pyro-Kombi in 60cm Höhe wichtig, nicht der Backwagen), habe ich 2008 zum Entsetzen meiner KFB diesen Backofen in die neue Küche übernommen :cool:. Dort tut er auch heute noch immer noch alles, was er soll, nur dass ich nicht mehr dort wohne.

Aber, @epkf , gerade wenn ihr nicht mehr ganz jung seid, solltet ihr doch zusehen, dass der BO hochgebaut wird, damit das Hantieren mit Heißem leichter wird.
Alternativ eben einen BO mit Teleskopauszügen, damit man die Backformen direkt vor sich hat wie bei einem Auszug, nur dass man nicht über die heiße Backofentür langen muss wie beim Backwagen.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.002
@epkf ... erzähle uns nichts von 70er Jahre Küchen. Oder schmalen Küchen usw.
Wir haben hier bestimmt schon etliche Küchen in der Form geplant.

Z. B. auch die alte Küchen (1981) von meinen Eltern vor knapp 3 Jahren. Da ist es auch gelungen, einen Backofen hochzusetzen, trotzdem mehr gut nutzbare Schrankflächen zu schaffen und das alles noch im gewünschten Landhaus-Stil.
Bilder:
DieBs .. die fertige Küche
und der Thread dazu
Fertig mit Bildern - Neue Küche für meine Eltern

Oder meine eigene Küche in der alten Wohnung .. 6,3 qm, dennoch mit erhöhter GSP und Backofen mit integrierter Mikrowelle in angenehmer Bedienhöhe:
Meine Küche - Grundriss und Aufbau

Immer wieder ein schönes Beispiel, ca. 260x260 cm unterm Dach nur mit toten Ecken ;-)
Meine Traumküche: Moderner Landhausstil unterm Dach-SieMatic-Fertiggestellte Küchen

Oder mal durch die Fertiggestellte Küchen der Mitglieder des Küchen-Forum blättern.... @Michael ... konnte man da nicht auch mal nach Küchengröße suchen?

Punkt ist doch, wer sich nicht ständig mit dem Thema beschäftigt, der rutscht schnell in das Muster der bisherigen Küche zurück und braucht einfach mal den Input von anderen Planern, um sich mit neuen Ideen anzufreunden.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
548
Wohnort
Der echte Norden
Eine Alternative zum Backwagen wären auch Teleskopauszüge.
Richtig.
Teleskopauszüge sind "der neue Backwagen".
Ich habe den gleichen Komfort aber nicht mehr den Nachteil, dass ich nicht an die unteren Ebenen herankomme. Außerdem kann ich auch von vorne vernünftig an das Blech heran.

Was spricht denn gegen ein Set aus 2 autarken Geräten?
 

epkf

Mitglied

Beiträge
116
übrigens, wenn der Herd inkl Mikro noch so gut ist wie am ersten Tag, verwende das Teil doch einfach weiter!
Das wäre im Prinzip eine Option, es kollidiert aber mit dem gewünschten Induktionskochfeld, welches von den Anschlüssen sicherlich nicht mehr mit denen von vor 30 Jahren kompatibel ist.

Teleskopauszüge sind "der neue Backwagen".
Ich habe den gleichen Komfort aber nicht mehr den Nachteil, dass ich nicht an die unteren Ebenen herankomme. Außerdem kann ich auch von vorne vernünftig an das Blech heran.
Teleskopauszüge wären eventuell eine Lösung, wenn einerseits die verwendete Rostebene mit einem Griff gewechselt werden kann, andererseits keinerlei Breitenverlust mit einhergeht. Den Komfort eines Backwagens wird es aber für unseren Fall niemals liefern können, weil zu 99% immer nur eine Ebene verwendet wird und dabei auch sehr häufig die jetzt vorhandene volle Breite genutzt wird.

Mit dem Backwagen ist es bei uns praktisch immer ein Griff (ohne Topflappen) und das Backgut liegt offen vor einem zur Begutachtung, ob es schon fertig ist. Dagegen ist Klappe auf + Herausziehen vergleichsweise umständlich.

Was spricht denn gegen ein Set aus 2 autarken Geräten?
Der Platzbedarf.

Aber bevor wir hier lange weiterdiskutieren und hier der Verdacht aufkommt, es seien von mir hier Nebelkerzen im Spiel und keine echte Planung, werde ich mich demnächst mal wirklich hinsetzen, eine Konstruktionszeichnung machen und danach einen Planungsthread eröffnen.

epkf
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
16.961
Wohnort
München
Die volle Breite ausnutzen? Blechkuchen wird dann ein bißchen höher, Braten passen auch rein, eventuell müsst ihr eine sehr breite Bratreine ersetzen, aber ansonsten passt alles auch in einen wenige Zentimeter schmaleren Innenraum. ;-)
Dafür habt ihr bei einem neuen Backofen den Vorteil der besseren Isolierung und Energiebilanz und der exakteren Temperatursteuerung.

Planungsthtread ist eine gute Entscheidung!
 

epkf

Mitglied

Beiträge
116
Nochmal hier kurz weiter, die Planzeichnung dauert noch ein bisschen.
Ich habe eben nachgesehen, es gibt scheinbar auch keinen Einbauherd mit Mikrowelle und Teleskopauszügen. So wie es aussieht, gibt es Mikrowelle nur in Backöfen ohne Bedienfeld für ein Kochfeld. Wenn es darauf hinauslaufen sollte, bräuchte ich wohl eine spezielle Lösung beim Unterschrank , der oberhalb des 60x60 Herds noch das Bedienfeld für das Induktionskochfeld aufnimmt.

epkf
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.015
Wohnort
Barsinghausen
Autarke Kochfelder haben heute fast alle keine Bedienknöpfe mehr in einer Frontblende.

Deinen alten BO kannst Du auch mit einem autarken Kochfeld (mit Bedienung von oben) kombinieren. Dein BO hat dann halt ein paar "So-da-Knöpfe" (die sind ohne Funktion nur so da).
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.904
Wohnort
Ruhrgebiet
Siemens Herd Set EQ 951EV03B(HE 788D571 EY645CXB1M)
Backwagen/Pyrolyse/Cook control/Kochfeld Varioinduktion)
Alternativ kannst du deinen Einbauherd weiterverwenden und oben eine autarke Kochstelle einbauen.
 

epkf

Mitglied

Beiträge
116
So oft wie unser Kochfeld als Ablage "missbraucht" wird, habe ich ernstfhafte Bedenken gegenüber einer Touch Control Bedienung.

epkf
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.002
Kein Problem bei Induktion, selbst, wenn mal ein Kochfeld angeht. Es liefert keine Wärme, wenn kein Induktionstauglicher Topf oder so auf der Kochfläche steht. Also Tupperware und Kochfeld an, da passiert nichts.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben