azurblau sucht Traumküche

azurblau

Mitglied

Beiträge
12
azurblau sucht Traumküche

Hallo liebe Forumsgemeinde!

nachdem ich nun schon seit einigen Wochen hier sehr emsig mitgelesen habe, möchte ich gerne Eure Hilfe für unsere Küchenplanung erbitten.

Bisherige Küche
Wir werden im November 2019 in eine neu gebaute Wohnung umziehen. Unsere bisherige Küche (SieMatic von 1994) stammt von meinen Schwiegereltern ist insgesamt schon 3x umgezogen und logischerweise nicht optimal für uns.
Daher wollen wir uns nun zum ersten Mal eine neue und auf unsere Bedürfnisse zugeschnittene Küche leisten.

Neue Wohnung
Es handelt sich um eine zweigeschossige Maisonette-Wohnung. Die Küche befindet sich im unteren Geschoss und ist durch einen deckenhohen Wanddurchbruch mit dem Wohnzimmer verbunden. Dort (im Wohnzimmer) steht dann auch ein großer Esstisch für Familienfeiern (Weihnachten und Geburtstage).

Wohnungsgrundriss_550x800.png


Küchenhersteller
Aufgrund von positiven Erfahrungen meiner Schwiegermutter sowie von einigen Arbeitskolleginnen favorisieren wir momentan Schüller oder eine deren Handelsmarken (z.B. Global ).
Sollte sich jedoch herausstellen, dass sich unsere (noch zu findende) Traumküche bei einem anderen Hersteller besser umsetzen lässt, dann sind wir dafür offen.

Korpushöhe und -tiefe
Korpushöhe Unterschrank wird wohl 78 cm, damit wir das 6er-Raster hinbekommen.
Bei der Korpustiefe Unterschrank denken wir an 66 cm. Der Platz dafür dürfte vorhanden sein.
Und als Korpushöhe Oberschrank ist 91 cm angeplant.

Frontmaterial und -farbe
Hochglanzlack in Brilliantweiß ist momentan unser Favorit, z.B. Schüller GALA L111G Brillantweiß hochglanz.

Griffe
Für die Unterschränke würden uns aufgesetzte Griffe gut gefallen , z.B. Schüller 937 Edelstahlfarben.
Bei den Oberschränken könnten wir uns statt der aufgesetzten Griffe auch Griffmulden gut vorstellen.

Arbeitsplatte
Schichtstoff ist hier für uns die erste Wahl. Bisher hatten wir eine GetaLit "Listone Butcherblock Wenge". Der Butcherblock-Stil gefällt uns nach wie vor, aber es könnte gerne ein anderer Farbton sein. Bei Schüller haben wir nichts in dieser Richtung finden können.

Spüle
Es soll eine flächenbündige Edelstahlspüle mit Armaturenbank werden. Einerseits aufgrund unserer bisher guten Erfahrungen und andererseits mit Blick auf Langlebigkeit und Pflegebedarf.
Das Konzept der Etagenspüle finden wir großartig. Daher ist da momentan die Blanco Etagon unser Favorit.

Elektrogeräte
Sämtliche Großgeräte werden neu gekauft. Wir haben eine starke Präferenz für Miele , sind aber nicht blind darauf festgelegt.
Bisher haben wir folgende Geräte auf dem Zettel:

Kühlschrank: Miele K 37683 iDF
Eine Tiefkühltruhe wird im Keller plaziert.

Dampfbackofen: Miele DGC 7660
Bisher hatte ich nur einen stinknormalen Backofen mit Mikrowelle. Ich bin schon sehr gespannt auf die spannende Welt des Dampfgarens.

Induktionskochfeld
Ist noch unklar. Natürlich kingt Vollflächen-Induktion verführerisch.
Da muss ich mich allerdings erst noch genauer mit beschäftigen.
Bisher hatte ich ein Ceran-Kochfeld.

Umluft-Dunstabzugshaube: Miele DA 3598
Gewünscht ist eine Flachpaneelhaube, die quasi im Oberschrank verborgen ist.

Geschirrspüler: Miele G 7595 SCVi XXL AutoDos
Beim GSP ist für uns Miele tatsächlich fix.


Bisherige Plaungsideen
Hier im Forum wird wohl der ALNO-Planer bevorzugt. Leider verfüge ich nicht über einen Windows-PC. Um dennoch etwas vorzeigen zu können, habe ich versucht mit dem Online-Küchenplaner von Schüller mal etwas zu modellieren, was unsere Wünsche ungefähr abbildet.
Da ich dort die 66er-Korpustiefe nicht finden konnte, habe ich hinter den Schränken einfach eine entsprechende Lücke gelassen.
So ähnlich ist es bei der toten Ecke, die ich so nicht abbilden konnte. Das Loch ist also nicht so gewollt. ;D

Da der Planungs-Grundriss den der Schüller-Küchenplaner ausspuckt etwas unübersichtlich ist, habe ich für die Elektro- und Wasseranschlüsse für jede der beiden relevanten Wände eine extra Ansicht erstellt.

Wand 260 cm (Sicht vom Fenster aus):
Wand_260_Aufmass_800x561.png


Wand 475 cm (Sicht vom Wohnzimmer aus):
Wand_475_Aufmass_800*498.png


Sitzbank, Stühle und Tisch sind bisher nicht vorhanden und sollen nur die gewünschte Sitzgelegenheit illustrieren.

Idee 1
Hier mit einem simplen Eckschrank mit einem Einlegeboden unter der Spüle:
Idee_1_Eckschrank_Planer_543x800.png

Idde_1_Eckschrank.png


Idee 2 (momentaner Favorit)
Hier mit toter Ecke und Spüle über einem 120er Auszugsschrank (so dass überhaupt geht):
Idee_2_tote_Ecke_Planer_541x800.png

Idee_2_tote_Ecke.png


Folgende Stauraumnutzung ist momentan (noch nicht vollständig) angedacht:

Spülen-Unterschrank:
Müll, Leergut, Reinigungsmittel, Eimer, Flaschen und Saftkartons

Kochfeld-Unterschrank:
Allesschneider, sämtliches Besteck, Geschirr und Kochgeschirr

Ofen-Hochschrank :
unten: nach Bedarf weiteres Geschirr oder weitere (schwere) Vorräte
oben: Back-/Garbleche, Backformen usw.; anderes (eher leichtes) Sperriges

Im Schüller-Küchenplaner gab es als Flachpaneel-DAH-Oberschrank nur max. 90er-Schränke. Kann diese DAH auch in einem 120er-Oberschrank eingebaut werden?

Ansonsten bin ich mit den Oberschränken noch nicht ganz glücklich.

Schlussendlich soll die Aktion Traumküche natürlich durch ein Küchenstudio professionell begleitet werden. Allerdings bin ich gerne vorab umfassend informiert und vorbereitet.
Und wenn ich überlege, wie viel ich in den letzten Wochen allein durch das Lesen in diesem wunderbaren Forum gelernt habe, dann bin ich schon wie ein Flitzebogen gespannt, was am Ende hier für eine bzw. meine ;-) Traumküche heraus kommen wird.

Puh, jetzt habe ich an diesem Text schon eine ganze Weile geschrieben und mein Kopf ist gerade ganz leer und die Kinder wollen noch mal raus zum Eis essen. :hand-woman: Ich habe bestimmt das eine oder andere vergessen. Bitte seht es mir nach. Ich werde es nachliefern.

Für Eure Hinweise, Anregungen, Vorschläge – kurz: hilfreiche Kritik – möchte ich mich schon mal im voraus ganz herzlich bei Euch bedanken!

Liebe Grüße
azurblau

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170, 195 (seltener)
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 95

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): ca. 5
Fensterhöhe (in cm): ca. 200
Raumhöhe in cm: 259
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 75

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 140 x 90 cm
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: hauptsächlich Mahlzeiten und Hausaufgaben, 2-3x täglich; bei Bedarf soll auch für 5-6 Personen Platz sein

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?:
Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Küchenmaschine, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
Alltagsküche
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: überwiegend allein, perspektivisch mit Kindern - ab und zu auch für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform:
Noch nicht festgelegt
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
favorisiert aber nicht fix: Schüller
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: bevorzugt: Miele
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Einfache Zugänglichkeit aller verstauten Dinge (Vorräte, Geräte, Werkzeuge usw.) und gleichzeitig ein aufgeräumtes Gesamtbild. D.h. die Küchengestaltung soll das organisierte Ablegen (und Wiederfinden) aller Dinge einfach machen und gleichzeitig (da Teil des Wohnraums) schön aussehen.
Preisvorstellung (Budget): 20.000-25.000

Angehängte Dateien
 
Zuletzt bearbeitet:

banana_yoshimoto

Mitglied

Beiträge
126
Wohnort
Berlin
Was mir sofort auffällt: zwischen Backofenschrank und Esstisch ist kaum Platz. Ich glaube nicht, dass man da durchkommt.
Habe nicht alles im Detail gelesen, vielleicht ist es nicht so gemeint??
 

azurblau

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Was mir sofort auffällt: zwischen Backofenschrank und Esstisch ist kaum Platz. Ich glaube nicht, dass man da durchkommt.
Habe nicht alles im Detail gelesen, vielleicht ist es nicht so gemeint??
Du hast ganz Recht, das sieht so ziemlich eng aus.
Der Tisch ist allerdings auch nur Illustration.
Gewünscht ist ein 140x90 cm-Tisch.
Im Schüller-Küchenplaner gab es leider nur zwei Tische: 150x90 cm und 114x80 cm.

An dem eingezeichneten Tisch sind also 10 cm zuviel dran. :cool:
 

banana_yoshimoto

Mitglied

Beiträge
126
Wohnort
Berlin
Hmmm, ich befürchte das wird trotzdem zu eng. Würden ja trotzdem noch 2 Stühle dranstehen. Hast Du das mal ausgedruckt, den
Tisch korrigiert und nachgemessen?
 

kangoroo

Mitglied

Beiträge
14
Wohnort
Oberfranken
Du hast den Müll momentan unter dem Spülenschrank, in deiner Planung. Hier im Forum wird gerne der MUPL empfohlen. Kennst du das Konzept schon?

Wenn der Müll unter der Spüle bleibt, kannst du nicht gleichzeitig mit dem Müllfach auch die Spülmaschine offen haben. In meiner Küche finde ich das praktisch, dass ich Essensreste in den Müll kratzen und dann gleich den Teller verräumen kann, ohne ihn nochmal abstellen zu müssen.
 

azurblau

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Besten Dank an @banana_yoshimoto und @kangoroo für Eure nützlichen Hinweise.
Wir haben Sie genutzt um noch mal in Ruhe die gesamte Gestaltung zu überdenken.

Da das Platzproblem hauptsächlich dem Wunsch nach einer Sitzbank geschuldet ist, haben wir uns überlegt ,auf diese zu verzichten und stattdessen, einfach einen Tisch mit 4 Stühlen zu planen.
Das MuPL -Konzept war uns schon bekannt und auch hier sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die bisherige Planungsidee da nicht sinnvoll ist.

Also alles neu (oder zumindest anders):
Nun grifflos (mit akzeptierten Stauraumverlust) und ohne Hängeschränke.
Idee_3.jpg


Einige Details lassen sich mit dem Schüller-Onlineplaner wieder nicht wie gewünscht umsetzen, daher hier noch einige Erklärungen:
  • das Schneidebrett steht symbolisch für das Kochfeld
  • Rollladenschrank soll bündig mit Hochschränken stehen
  • Rollladenschrank soll eine weiße Front und Glas-Jalousie haben
  • alternativ zum Rollladenschrank wäre auch ein passender Hängeschrank mit Nische denkbar
  • die Greifmulden sollen bei den Hochschränken vertikal verlaufen (hier habe ich mittels Wangen getrickst um auf die ungefähre Breite zu kommen)
  • APL-Tiefe: 65 cm
  • APL-Dekor: Eiche havanna braun Nachbildung
  • Unterschrank-Korpustiefe: 56 cm
  • an die Nischenrückwand soll noch das Schüller-Relingsystem mit LED-Beleuchtung
  • der Vorrats-Hochschrank (3.v.l.) bekommt Innen-Auszüge
  • Armatur soll eine Blanco LANORA-S (da Edelstahl-massiv) werden, mit separatem Mischhebel und Spülmittelspender

Geräte-Update
  • Induktionskochfeld: Miele KM 7575 FR oder doch Miele KM 7678 FR (Vollflächeninduktion)?
    Der Herdanschluss ist laut Vermieter leistungsfähig genug für ein 11 kW-Kochfeld + 3,5 kW DGC.
  • Umluft-DAH: Berbel Ergoline 2
    Reicht eine 80er DAH für ein 75er Kochfeld?

Stauraumplanung
Hier schon mal eine grobe Planung, was alles in die Schränke soll.
Wand 260 (Blick vom Fenster aus):
Wand_260_Stauraumplanung_800x767.png


Wand 475 (Blick vom Wohnzimmer aus):
Wand_475_Stauraumplanung_800x426.png


Wie sind denn bei Schüller 78 grifflos die nutzbaren Schubladen-/Auszugs-Innenmaße?
Im einschlägigen Thread konnte ich leider dazu nichts finden.

Für Eure weiteren hilfreichen Hinweise bedanke ich mich schon jetzt und wünsche einen schönen Rest-Sonntag. ;-)
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.388
Wohnort
Barsinghausen
Ich würde statt des Jalousieschrankes einen Ullschrank dort haben wollen, allerdings unten mit einer Lifttür.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.178
Und ich würde den KVA in Spülennähe planen, Altglas bei Leergut, Papier nicht zwangsläufig in der Küche (das sind doch Zeitschriften, Kataloge, Kartons... warum in der Küche?), Gewürze nicht unterm Kochfeld (dort passen sie evtl. nicht und unterm Induktionskochfeld werden sie warm).

Wasserkocher brauch man bei Induktion nicht mehr.

Der Geschirrspüler ist so mittendrin ziemlich störend, a) man kann während des Kochens die Klappe nie offen lassen um zwischendurch was einzuräumen weil Stolperfalle, b) beim Einräumen muss man zwischen Spüle (um Flüssigkeiten/Dressing/Soßen abzugießen) und MUPL (um Speisereste zu entsorgen) ein Ballett um den GSP tanzen. Besser wäre mit den GSP links der Spüle und MUPL in einem schmaleren Schrank rechts der Spüle zu planen. Dann kann man, vor der Spüle stehend, alles entsorgen und den Geschirr einräumen ohne einen Schritt zu tun.

Außerdem, ob die GSP-Front mit dem durchgehenden Greifraumprofil ohne Weiteres mit jedem GSP-Modell geht solltest Du mit dem KFB Deines. Vertrauens klären. Und wenn Du schon dabei bist, solltest Du unbedingt ausprobieren, wie einfach oder schwer Kühlschrank und GSP sich öffnen kassen.
 

azurblau

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
statt des Jalousieschrankes einen Ullschrank ... unten mit einer Lifttür.
Ich wusste, dass Du das schreiben würdest. ;D
Und vermutlich ist das auch eine sehr gute Idee. Mal sehen was der KFB dazu sagt. :huch:

KVA in Spülennähe
Grundsätzlich absolut ja, da dann der Weg schön kurz ist.
Leider kann er nicht links neben die Spüle, da sonst der Zugriff auf die Ecke versperrt wäre und zwischen Spüle und Kochfeld würde er im Arbeitsbereich stören.
Zum Ausgleich für den weiteren Weg zur Spüle ist der Weg zum Essplatz dafür schön nah. :kaffee:

Altglas bei Leergut, Papier nicht zwangsläufig in der Küche (das sind doch Zeitschriften, Kataloge, Kartons... warum in der Küche?)
Weil es im Untergeschoss dafür keinen sinnvolleren Platz geben wird.
Das Altglas fällt ja schließlich auch in der Küche bzw. beim Essen/Trinken an.
Und das Altpapier (Pizzakartons, Verpackungen) auch.
Somit gibt es einen Schrank der für Müll und Recycling da ist.

Gewürze nicht unterm Kochfeld (dort passen sie evtl. nicht und unterm Induktionskochfeld werden sie warm).
Guter Hinweis. Also kommen sie woanders hin.

Wasserkocher brauch man bei Induktion nicht mehr.
Ja, habe hier auch schon ein paar Mal gelesen, dass sich viele stattdessen einen Wasserkessel angeschafft haben.

Der Geschirrspüler ist so mittendrin ziemlich störend, a) man kann während des Kochens die Klappe nie offen lassen um zwischendurch was einzuräumen weil Stolperfalle, b) beim Einräumen muss man zwischen Spüle (um Flüssigkeiten/Dressing/Soßen abzugießen) und MUPL (um Speisereste zu entsorgen) ein Ballett um den GSP tanzen. Besser wäre mit den GSP links der Spüle und MUPL in einem schmaleren Schrank rechts der Spüle zu planen. Dann kann man, vor der Spüle stehend, alles entsorgen und den Geschirr einräumen ohne einen Schritt zu tun.
Sehr interessant! Unsere erste Variante (im Kopf) hatte den GSP tatsächlich links der Spüle. Dann dachten wir aber, dass der Weg vom Tisch in den GSP und vom GSP zu den Ess-/Koch-Geschirr/Besteck-Schränken sehr weit ist. Aber das mit der Entsorgung der Restflüssigkeiten haben wir nicht bedacht. Das ist ein gutes Argument den GSP links neben die Spüle zu setzen.

Außerdem, ob die GSP-Front mit dem durchgehenden Greifraumprofil ohne Weiteres mit jedem GSP-Modell geht solltest Du mit dem KFB Deines. Vertrauens klären. Und wenn Du schon dabei bist, solltest Du unbedingt ausprobieren, wie einfach oder schwer Kühlschrank und GSP sich öffnen kassen.
Ok, das mit der Front werden wir abklären.
Kühlschrank hat ja die vertikale Öffnung. Besser geht es glaube ich nicht.
Und der GSP hat Knock2Open. :cool:

Habt beide herzlichen Dank für Eure prima Hinweise!
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.388
Wohnort
Barsinghausen
Es muss nicht unbedingt ein Wasserkessel sein. Wir kochen das Wasser in einem Milchtopf mit Deckel. Der ist vielseitiger nutzbar und dem Wasser ist es egal, worin es erhitzt wird.
 

Krümele

Mitglied

Beiträge
140
Was für eine Küchenmaschine hast du denn? Ein schweres Gerät, oder etwas leichtes zum hin und her tragen/schieben? Soll die im Schrank verschwinden und bei Bedarf an die eingezeichnete Position gestellt werden, oder ist das der dauerhafte Platz? Mir wäre das etwas zu eng um an der Küchenmaschine zu arbeiten und sollte sie dort fest stehen bleiben blockiert sie den Rolladenschrank.

Verpackungspapiermüll fällt bei uns in der Küche auch zuviel an um ihn jedes Mal in einem anderen Raum zu entsorgen.
 

azurblau

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Wir kochen das Wasser in einem Milchtopf mit Deckel.
Ein Vorteil des Wasserkochers ist, dass er sich selbständig abschaltet, wenn das Wasser gekocht hat. Wie verhält sich das beim Wasserkochen auf dem Kochfeld?

Was für eine Küchenmaschine hast du denn?
Ist momentan nur eine Illustration dafür, dass an dieser Stelle kleine Geräte aus dem Rollladenschrank gezogen werden können und nach der Nutzung wieder reingeschoben werden.
Bisher habe ich noch keine "richtige" Küchenmaschine.
Aber es ist klar, dass dieser Platz nicht dafür geeignet ist, dass dort dauerhaft ein großes Gerät steht. Deswegen kann dort ja auch nicht der KVA stehen, leider.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.178
Schmutziges Papier (fettige Pizzakartons) gehört nicht in den Altpapier... nur so als Hinweis. Mein Leergut räume ich in den Schrank, wo die Getränkekisten sind ein und wenn die Kisten mit leeren Flaschen voll sind, werden sie weggebracht. Warum separat halten?
 

azurblau

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
12
Schmutziges Papier (fettige Pizzakartons) gehört nicht in den Altpapier... nur so als Hinweis.
Absolut d'accord. Allerdings sind Pizzakartons bei uns selten verschmutzt bzw. fettig, da wir Gemüse-Pizza bevorzugen.

Warum [Leergut] separat halten?
Gedacht ist da so ein Drahtkorb, der eine Einkaufstasche aufhält, wo man das Leergut nur noch reinfallen lassen braucht. Am Einkaufstag schnappt man sich dann nur noch die Leerguttasche und die übrigen Einkaufstaschen und los gehts.
Allerdings haben wir auch keine Getränkekisten sondern kaufen die Flaschen lose.
Zurückgestellt in den Getränke-Auszug würden die ja dann dort rumfliegen, was unschön wäre.
Vielleicht lassen wir uns aber in der neuen Wohnung auch die Getränke dann anliefern, dann würden die Kisten im Keller stehen. Mal sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
12.178
OK, Hauptsache, man macht sich bewusst vorab Gedanken darüber und plant für den eigenen Bedarf und nicht weil “man’s immer so gemacht hat” :2daumenhoch:
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.454
Wohnort
Ruhrgebiet
Gewürze unterm Kochfeld sind durch die Wärmeentwicklung keine gute Idee,Essig/Öl
sollte bei Gl Küchen nicht höher als 29cm (je nach Hersteller)sein.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.178
Ich würde die Zeile aus #7 etwas anders aufteilen nach der toten Ecke
60 GS, da stört es im offenen Zustand nicht, da links sich nur Vorräte befinden
80 US Spüle rechtsbündig, oben Spülenzubehör, Putzmittel, Geschirrtücher, Tabs, Geschirrtuchauszug links wo kein Becken ist, unten Glas-Papiermüll/gelber Sack
40 US MUPL oben MUPL mit Bio/Rest, unten Platz für Öle/Essige oder Kartoffeln/Zwiebelnkörbe
80 US für Essbesteck, Gewürze/Brettchen, Essgeschirr, im unterem Auszug Innenschublade
80 US für Kochbesteck, Töpfe, Pfannen, evtl. ÖL
60 US für Allesschneider, Brot, (Frühstücks)-Kaffee/Teevorräte, nah am Tisch

Ich habe dir den 80er Spülenschrank vorgeschlagen mit Spüle rechtsbündig, damit du mehr Platz für die Arbeit mit Küchenmaschine hast. Auch würde ich darüber nachdenken ob Kühlschrank mit Vorratsschrank besser zu tauschen um Ablage neben Kühlschrank neben der Spüle zu haben, die Tür müsste aber weg von der Zeile öffnen.

Statt Rolloschrank würde ich einen Oberschrank in HS-Tiefe nehmen und die Küchenmaschine auf einem Gleitbrett o. ä. darunter stellen, die bei Bedarf einfach rausgezogen wird.
 

kangoroo

Mitglied

Beiträge
14
Wohnort
Oberfranken
Ich hätte da noch eine Frage: wenn das Wohn-/Esszimmer mit dem großen Esstisch direkt nebenan ist, wieso wollt ihr dann überhaupt eine Sitzgelegenheit in der Küche?
Du hattest ja auch von einem deckenhohen Durchbruch zum Wohnzimmer geschrieben, daher wäre die Küche sowieso relativ offen zum Wohn-/Essbereich.

Mit einer Planung wie in #7 wäre das bodentiefe Fenster ja dann auch mit den Stühlen verstellt und wenn ihr lüften wollt, müsstet ihr erst Stühle beiseite schieben.

Man könnte stattdessen an die linke Wand auch zwei 60 US stellen mit einer überstehenden Arbeitsplatte und einem Barhocker dazu, evtl so ähnlich wie in der Küche von Nörgli.
Alternativ wäre vielleicht auch ein 80er US planunten möglich, mit einem Ansetztisch, an den zwei (klappbare?) Hocker passen.

Damit hättest du mehr Stauraum und die Küche wäre nicht so vollgestellt.

In deiner Checkliste stand
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: hauptsächlich Mahlzeiten und Hausaufgaben, 2-3x täglich; bei Bedarf soll auch für 5-6 Personen Platz sein

5-6 Personen passen ja jetzt schon nicht mehr an den geplanten Tisch. Was die Mahlzeiten angeht: Frühstückt ihr wirklich immer alle gemeinsam? Bei mir zuhause (5-Personen-Haushalt, davon drei Kinder) war es unter der Woche nie so, dass gleichzeitig gefrühstückt wurde, da wir alle zu unterschiedlichen Zeiten aus dem Haus mussten. In der Küche meiner Eltern stand ein Ansetztisch mit zwei Hockern und das hat zum Frühstücken immer ausgereicht.

Das nur als Anregung.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.178
Ich hatte auch mal in meiner Küche kleinen Esstisch für 2-3 Personen, da wir früher eine große Wohnküche hatten mit großen Esstisch, dachte die 2m bis zum großen Tisch wären zu weit :think:

Der wurde maximal anfangs paar mal von mir allein benutzt, mit Kinderstuhl-Kind/Mann wäre es zu eng, also abends gingen wir an den großen Esstisch, da einfach zu wenig Platz war.

Dann verkam der Esstisch zum Ablagetisch und wurde später abgeschafft und noch eine "Kaffee-/Obstbar" nachgerüstet mit etwas überstehenden Arbeitsplatte für 1 Barhocker fürs seltene Quatschen mit dem Koch, dient aber überwiegend der Verlängerung der Arbeitsfläche.

Da bei euch der Esstisch wirklich direkt zugänglich ist, würde ich auch lieber maximal eine überstehende Arbeitsplatte für max. 2 Sitze planen.
Und Kinder stehen übrigens voll drauf, zumindest streiten meine sich um drehenden Barhocker, wenn die in der Küche helfen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben