Gelöst autarkes Ceranfeld und Backofen - eine Steckdose

Extippserin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
21
Hallo

vielen lieben Dank für die Antworten. :danke: Angeschlossen wird es vom Fachpersonal, Sicherungen sind draußen und bleiben es bis der Herd eingebaut ist:girlblum: ich bin ohnehin schon verpeilt, da brauche ich nicht noch einen Stromschlag - muss ja die neue Küche noch genießen. :2daumenhoch:
 

Extippserin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
21
Die Nervensäge schon wieder

ich habe mich umentschieden. Jetzt wird es doch ein "hoher" Backofen.
Der braucht ja eine Schuko-Steckdose. das ist die vorhandene aber nicht. die ist nur "normal". Bisher war da der Dunstabzug bzw. später eine Lampe dran. Dunstabzug brauche ich nicht mehr.

Jetzt die Frage - kann das vorhandene Kabel für den Backofen genommen werden? Mit diesem schon benanntem Splitter?

kabel vom Backofen ist 1,5 Meter lang.

sorry, ich bin eben ein Honk. So war es anfänglich geplant, mir wurde aber dazwischen "gequatscht". Jetzt setze ich meine Wünsche durch.

Schon mal lieben Dank, ich weiß ja, dass ich hier kompetente Antworten bekomme :danke:

Jetzt muss ich Tapeten abreißen, die drölfzig Mal überstrichen sind :hand-woman:
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
151
Die vorhandenen Steckdosen für Licht/Dunstabzugshaube können nicht für den Backofen verwendet werden, da an diesem Stromkreis auch der Boiler dranhängt.
Der Elektriker installiert Dir wie oben erwähnt eine Verteilerbox/Powersplitter, in die der bisherige 5-polige Herdanschluß reingeht und ein Anschlußkabel fürs Ceranfeld sowie ein Kabel mit Schukobuchse für den Backofen herauskommen. Letzteres sollte dann so lang sein, dass der Backofenstecker problemlos eingesteckt werden kann, ohne zusätzliches Verlängerungskabel.
 

Extippserin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
21
Sodele, jetzt sind die Schränke von Ikea zusammengeschraubt, Boden wird morgen verlegt und dann ...... die Hängeschränke müssen aufgehängt werden. Eine Schiene habe ich, schwanke aber noch, ob ich die nutzen soll (müssen ja zersägt werden und das scheint nicht unproblematisch zu sein) oder ob ich "nur" Schrauben nehmen soll. Habt ihr da Erfahrungen? Oder andere Ideen?

Grüßle von der Tippserin
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.484
Ich finde die Schiene sehr praktisch und würde sie immer verwenden. Mit einer Metallsäge ist es kein Problem, sie zu kürzen.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.763
Wohnort
Barsinghausen
Nimm bloss die Schiene. Das vereinfacht die Montage ungemein.

BTW: auch für die elektrische Stichsäge gibt es Metallsägeblätter.
 

Lobsi

Mitglied

Beiträge
90
Schiene, nicht nur wegen der einfachen Montage, sondern auch wegen der Belüftung somit passen hinten unten auch die Abstandshalter von Ikea .
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
8.242
Wohnort
Berlin
Die Schiene hat mit der Belüftung nix zu tun, man kann die Abstandhalter auch oben entsprechend setzen. Spätestens bei mehr als zwei Schränken würde ich auch die Schiene empfehlen.
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
151
Unbedingt Schiene nehmen. Bei Schrauben für jeden einzelnen Schrank hast Du den Spaß mit dem Ausrichten und jeder Dübel muss zu 100% sitzen. Bohrst Du in eine Mörtelritze statt in einen Ziegel, hat dieser Dübel keinen sicheren Halt.
Bei der Schiene bohrst Du halt einen Lochabstand weiter ein neues Dübelloch.
 

Extippserin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
21
vielen lieben Dank, :danke:ich wusste, dass ich wieder tolle Antworten bekomme. :-)
Also doch die Schiene. So eine Säge müsste sich ja auftreiben lassen. Selber habe ich keine solche.:rolleyes:
 

Tux

Mitglied

Beiträge
1.484
Die gibt es in jedem Baumarkt für wenig Geld. Ein paar Ersatzsägeblätter dazu können nicht schaden.
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
151
Schraubzwingen oder ein Schraubstock wären noch hilfreich, um die Schiene zu fixieren, dann sägt es sich leichter. Notfalls tuts auch jemand, der die Schiene dabei festhält..
 

Extippserin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
21
:danke: hatte Hilfe, die Schränke hängen bombenfest. Da könnte ich Benjamin Blümchen verstauen. :-) ging auch schnell, nachdem die Schiene manuell durchgesägt war.

die Unterschränke werde ich ohne Schiene aufstellen, den Backofenhochschrank nur mit Winkel fixieren, aber erst wenn der Backofen drin ist.

Ihr seid toll in dem Forum . Klopft euch mal selber kräftig auf die Schultern:goodjob:
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.763
Wohnort
Barsinghausen
Die Fixierung des BO-Hochschrankes mit Winkeln ist ja OK. Ich würde die Winkel allerdings in der BO-Nische montieren. Da sind sie dann unsichtbar.
 

Extippserin

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
21
Danke für den Tipp. Das hatte ich auch angedacht:-)

Wir haben hier total schiefe Wände. Der Schrank steht "im Wasser" und lehnt trotzdem oben an der Seitenwand, steht in der Mitte etwas ab und geht unten wieder Richtung Wand mpff, der Hängeschrank anschließend ist auch im Wasser, allerdings auch ein Spalt von oben nach unten :stocksauer: . Die Türen muss ich auch noch ausrichten, so sieht es nicht so schön aus - auch hier bin ich für Tipps dankbar, dann muss ich nicht so rum probieren:think:
Schönes Wochenende für Euch :cool:
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben