(autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von ZENeca, 18. Feb. 2014.

  1. ZENeca

    ZENeca Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2014
    Beiträge:
    3

    Hallo Leute,

    ich bin auf der Suche nach einem autarken Elekto-Kochfeld,
    habe viel im Netz recherchiert, aber keine klaren Antworten gefunden.

    So hätte ich erst mal einige grundsätzliche Fragen:

    Gibt es auch Kochfelder mit echter stufenlosen Reglung also, letztlich keine klassische
    Zweipunktreglung hat sondern eher so funktioniert wie ein Dimmer, so daß man wirklich
    eine konstante Temperatur einstellen kann?

    Weiter hätte ich auch sehr gerne mindeestens eine echte Halogenplatte auf dem Kochfeld,
    im Internet habe ich überhaut keine Kochmulden mit Halogenkochzone mehr gefunden, gibt es so etwas überhaupt noch?

    diese Fragen erst mal für den Anfang, je nach Antwort kommen noch weitere Fragen nach :-)

    Vorab besten Dank
    Zen
     
  2. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.193
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    erstmal: eine stufenlose Regelung und eine fest einstellbare Temperatur sind 2 verschiedene Sachen, die nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben...

    Warum willst du denn eine Halogenkochplatte? Was versprichst du dir davon?
     
  3. R.KlärBär

    R.KlärBär Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2013
    Beiträge:
    126
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    Hallo Zen,

    eine stufenlose Reglung haben praktisch alle Kochfelder. Allerdings werden die nicht dimmermäßig geregelt, sondern sie takten thermogesteuert. In der Regel kann die gewünschte Temperatur so genau eingepegelt werden. Eine Dimmerregelung würde ncihts bringen, denn je nachdem, was oben auf der Kochplatte für Wärme abgegriffen wird, wäre die Temperatur unterschiedlich.

    Halogenzonen sind ein neuer Hut. Gabs mal von Bauknecht/Whirlpool. Vermisst niemand.

    Sinnvoll wäre die Überlegung, sich Induktion zuzulegen. DA hast du alles. Blitzschnelles ankochen und exakte und feinfühlige Regelung.

    Jörg
     
  4. ZENeca

    ZENeca Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2014
    Beiträge:
    3
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    Hallo Jörg / Erklärbeär :-)

    besten Dank für das schnelle Feedback

    ja, ich weiß schon was eine stufenlose Reglung im allgemeinen Sinne ist,
    dehlab habe ich das ja auch mit der Zweipunktreglung erwähnt,
    aber richtig funktioniert hat es halt nie, selbst bei dem letzten Herd
    den wir uns angeschafft haben (seiner Zeit ein recht teures NEFF Teil)
    hat auch bei der kleinsten Einstellung früher oder später das Wasser immer gekocht
    ...das war sehr enttäuschend, geschweige denn die sogenannte
    "Ankochautomatik", die war ja völlig für'n A....

    ja? das ist aber schade
    der jetztige Herd (obig erwähnter NEFF Herd) hatte halt so eine und die haben alle sehr gerne genutzt, weil die immer ruck-zuck da war
    seit der Halogenstrahler kaputt ist braucht die fast doppelt so lange
    zwei Liter zum Kochen zu bringen, also man merkt es ganz deutlich


    ja, das war ja durchaus auch ein gedanke, aber wir haben eine ganze Menge
    an hochwertigen Kochgeschirr und das dürften wir dann (fast) alles austauschen
    ich glaube das ist keine wirkliche Option :-((

    ...habe mir schon überlegt, ob ich mir nicht einen Hybrid zusammenstelle
    ein normales Kochfeld und daneben ein weiteres 30cm breites (Domino)Induktionsfeld einlassen
    oder gibt es vielleicht überhaupt Hybrid, also gemischte Kochfelder?

    Weiter wäre es in diesem Zusammenhang noch interessant, ob ein Induktionsfeld auch ohne Drehstrom problemlos betrieben werden kann?
    Denn ich hatte mal gehört, daß Induktion bei 220V nicht besonders effizient sei. Umgekehrt hatte ich irgend wo gelesen, daß die verschiedenen Platten eh nur an einzelne Phasen gegen den Nulleiter angeschlossen werden, was für meine Begriffe bedeuten würde, daß die einzelnen Platten ohne weiteres mit 220V laufen, nur der Betrieb mehrerer oder gar aller platten kann sich bemerkbar machen?

    gruß
    Zen

    - - - Aktualisiert - - -

    hallo Möbelprofis,

    danke für die Antwort,
    habe jetzt Jörgs Beitrag beantwortet,
    da stehen auch die Antworten zu deinem Beitrag

     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    Sei so gut und antworte einfach nur ohne die vielen Zitate ;-) *rose*
     
  6. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    miele KM 523
     
  7. R.KlärBär

    R.KlärBär Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2013
    Beiträge:
    126
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    Was die Induktion angeht, prüfe doch deine Töpfe mal mit einem Magneten (eins von der Pinwand). Bleiben die haften, dann gehts auch mit Induktion.

    Korrektur:
    Ich hatte die Bezeichnung Halogen mit 'PurHalogen" verwechselt, das gabs nur von Bauknecht. Aber so oder so, ist beides verneuet.

    Hybrid, also 2 Normalkochzonen und 2 Induktion wurde von fast allen Kunden, die es hatten, als Fehlkauf bezeichnet. Wenn man Inkuktion kennt, geht normal nicht mehr.

    Normalerweise benötigen Kochzonen (egal welche Art) einen Drehstromanschluss von 400 volt. Der besteht aber aus 3 Phasen, wo jede gegen den Nullleiter 230 Volt hat. (Also sind das 3 Stromkreise mit jeweils 230 Volt.)

    Die Aufteilung fndet innerhalb des Kochfeldes statt. Bei einem kompletten Herd wäre das dann 1 x Kochplatte 1+2, 1 x Kochplatte 3+4 und einmal Backofen+Kontrollleuchten+Kühlgebläse usw.)
    Da du aber keinen Backofen hast, würden 2 Phasen ausreichen.

    Jörg
     
  8. ZENeca

    ZENeca Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2014
    Beiträge:
    3
    AW: (autarke) Kochfelder, allgemeine Fragen für Spezialisten

    Hallo noch mal,
    da kam ja doch noch was, habe gar keine Mail bekommen :(

    ...also: komme nicht ganz unbedarft hier her, wollte eigentlich nur noch
    Fragen stellen auf die ich während meiner Recherche keine Antwort gefunden habe
    so habe ich natürlich mein Kochgeschirr getestet
    und nur ein einziger 15er Topf würde funktionieren,
    die anderen 20 Teile müsste ich gerade in die Tonne kloppen
    habe mir jetzt ein Workaround überlegt, einfach ein 60er
    Feld mit klassische Platten und neben dran noch mal ein 30cm Induktionsfeld
    da hätte ich dann meinen Hybrieden :-)

    und das mit dem Phasen ist bei mir jetzt nicht so der Hit,
    denn ich habe halt nur eine (25A) für den Herd (inkl. Ofen
    den ich mir natürlich auch noch besorgen muß)
    aber dann ist doch meiner Vermutung richtig, daß letztlich jede Komponente
    auch nur mit 220V läuft, es ist halt nur die Frage wan ich an die Grenze komme
    und mir die Sicherung entgegenspringt, aber ich denke mal,
    daß es im normalen Betrieb dann wohl auch keine Probleme oder Einschränkungen gibt

    @shopfitter
    Habe mir den Miele KM523 mal angeschaut,
    verstehe jetzt nicht warum der jetzt speziell auf meine Anforderungen passen soll?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Siemens Kochfelder - Lüftungsspalt hinter Schrank? Einbaugeräte 10. März 2016
NEFF gelöst Neue NEFF Kochfelder mit geändertem Twist Pad Einbaugeräte 29. Okt. 2015
Kochfelder: flächenbündig == rahmenlos? Einbaugeräte 29. Sep. 2015
Wieviele Kochfelder bei Verwendung von DGC? Einbaugeräte 9. Juli 2015
Wo finde ich diese kochfelder Einbaugeräte 21. März 2015
Auswahl zwischen 2 NEFF-Kochfeldern Einbaugeräte 9. Jan. 2015
Bora Basic, Frage zu Kochfeldern, an Bora Besitzer Einbaugeräte 23. Dez. 2013
NEFF Unterschiedliche Neff Kochfelder- Bitte helfen Einbaugeräte 29. Okt. 2013

Diese Seite empfehlen