Auswahlüberlegung Einbauherd

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von Billaluna, 24. Juni 2011.

  1. Billaluna

    Billaluna Mitglied

    Seit:
    24. Aug. 2010
    Beiträge:
    7

    Hallo,

    ich benötige einen neuen E-Herd mit Ceranfeld und bin beim Angebot ein wenig überfordert, weil ich aufgrund der Gegebenheiten in der Mietswohnung und Budgetgründen eingeschränkt bin. Vielleicht könnt ihr mir helfen, die Auswahl an möglichen Geräten etwas einzuschränken.

    Folgende Gegebenheiten in der Wohnung: Altbau mit neuer Elektroinstallation, so hab ich z. B. noch den neuen Sicherungskasten, in Bezug auf den Herd nicht wirklich einen Starkstromanschluss, wie er mit 3 Sicherungen sein sollte, sondern nur mit zwei Sicherungen. Somit fallen Geräte mit Funktionen, die echten Starkstrom brauchen, weg. Außerdem gibt es nur wenige Stromkreise, d. h. die 2-Zi-Wo ist gerade mal mit zwei weiteren Stromkreisen abgesichert, weshalb auch die Variante Hoch-BO und separates Kochfeld wohl leider wegfällt. Zumindest sagten mir das die beiden Fachgeschäfte.

    Nun zu meinen Kochgewohnheiten und meinen Ansprüchen:
    Ich koche relativ viel, (garen, braten, ...) nutze recht häufig auch den Backofen. Somit sollte der Ofen Heißluft haben und einigermaßen leicht zu reinigen sein. (Keine Pyrolyse!) Recht wären mir Auszüge. Da ich auch häufig Fisch mache, brauche ich die Bräterzone für meinen Fischtopf.

    Ich habe längere Zeit nach gebrauchten Geräten gesucht, möchte aber doch lieber ein Neu-Gerät haben, wobei es nicht das neueste Modell sein muss. Ich bin mir einfach unsicher, was ich bezüglich meiner "baulichen" Gegebenheit tatsächlich brauche und was ich als Anhaltspunkt für meine weitere Suche nehmen kann.

    Und bitte jetzt keine Tipps wie "zieh in einer modernere Wohnung", "rüste die E-Installation nach" usw. Ich bin froh, dass ich in München eine bezahlbare 2-Zi-Wo habe, die eben aufgrund der älteren Installation günstig ist. Aber es muss ja möglich sein, selbst hierfür einen passenden Herd zu finden. :-)

    Zusammenfassend ergeben sich für mich folgende Fragen:
    - Brauchen die vielen Heizfunktionen einen stärkeren Strom? Oder wonach richte ich mich hier?
    - Wenn dies so ist: Welche Funktionen kann ich aufgrund der mangelnden Elektrosituation schon mal weglassen?
    - Welche Marken bieten sich an, ohne den Geldbeutel zu sprengen?
    - Wo sollte ich preislich ansetzen?
    - Von welchen Geräten sollte ich eher die Finger lassen?

    Ich hoffe, dass ihr mit meinen Angaben was anfangen könnt und danke schon jetzt für eure Zeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Juni 2011
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Einbauherd mit Kochstelle Einbaugeräte Samstag um 17:04 Uhr
Einbauherd, Spülmaschine, Boiler - sichere Installation Elektro 24. Juli 2016
Elektroanschluss Einbauherd Elektro 27. Mai 2016
Einbauherd bis 25 Ampere? Haustechnik 16. Mai 2016
Einbauherd vor Gasanschluss - geht das? Einbaugeräte 28. Nov. 2014
Kleiner Einbauherd ? Einbaugeräte 22. Feb. 2014
Frage zu Körting Einbauherd Einbaugeräte 6. Jan. 2014
Wrasenaustritt bei AEG Competence Einbauherd Einbaugeräte 20. Nov. 2013

Diese Seite empfehlen