Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

adele

Mitglied
Beiträge
4
Vor 4-5 Monaten habe ich eine Küche gekauft, welches ein Ausstellungsstück war. Da, wir die Anordnung der Küchengeräte ändern wollten und somit die neue Arbeitsplatte nicht mehr passend war, haben wir eine neue mitbestellt, die mit im Endpreis inbegriffen war. Die Problematik war letztlich, dass die Montage durch eine separate Firma veranlasst wurde. Anfangs hatte man uns zugesichert nur eine Anzahlung zahlen zu müssen. Nach wochenlanger Ruhe hieß es plötzlich wir müssen den vollen Betrag zahlen, bevor sie die Küche lieferten. Das taten wir auch, bis auf die 330 €, die für die Montage zu bezahlen war, sobald diese vollständig erledigt wurde. Die Küche wurde geliefert aber die Arbeitsplatte passte nicht, so bestellte der Monteur im Lager eine neue Arbeitsplatte. Wochen später wurde eine neue Arbeitsplatte geliefert, die erneut nicht gepasst hatte. Folgedessen: eine neue Arbeitsplatte wurde bestellt. Dann bekamen wir post von der Montage Firma, wir sollen doch den vollen Betrag von 330 € zahlen, da sie ihrer Meinung nach die Leistung erbracht haben. Das Problem, dass wir immer noch keine Arbeitsplatte hatten und nun niemanden mehr, der uns diese anschließend montiert war ab dem Moment uns überlassen. Aufgrund hohen Drucks bezahlten wir das Geld für die Montage. Vor Wochen hat uns die Montage Firma endlich die passende Arbeitsplatte gebracht, aber lediglich geliefert ohne diese anschließend zu montieren. Wir meldeten uns bei dem Möbelhaus und bei der Montage, aber anscheinend fühlt sich keiner dafür zuständig etwas zu tun. Ist es möglich juristisch etwas dagegen zu unternehmen?
 
Beiträge
13.751
Wohnort
Lindhorst
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

Hallo Adele,

fraglich,was das für ein Druck gewesen sein soll, der euch zur Zahlung einer nicht erbrachten Leistung veranlasste.
Wurde die Montagefirma vom Händler empfohlen oder beauftragt?
 

adele

Mitglied
Beiträge
4
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

Mir ist klar, dass das Nichtbezahlen des Betrages unser einziges Druckmittel war, was uns übrig geblieben ist. Mein Vater anscheinend nicht und empfand den sehr unfreundlichen Mitarbeiter wohl schon als Druck genug.

Und Ja - die Firma wurde durch das Möbelhaus beauftragt!
 
Beiträge
13.751
Wohnort
Lindhorst
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

Bevor juristische Schritte vorgenommen werden, müsst ihr die Montage der APL mit Fristsetzung schriftlich einfordern.
Wenn der Händler den Monteur beauftragt muss dieser ihn normalerweise auch bezahlen.
Ist schriftlich im Vertrag fixiert, daß ihr den Monteur selbst bezahlen sollt? Und habt ihr einen Beleg für die gezahlte Summe erhalten?
 

adele

Mitglied
Beiträge
4
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

Ja, wir hatten einen Komplettpreis ermittelt, der die Bezahlung des Montage miteinbefasste. Hätten Sie für mich eine Art Vorlage für mich, da ich nicht wirklich weiß, wie ich so etwas verfassen soll. Und was soll ich tun, falls ich keine Antwort auf diesen Brief bekomme
 
Beiträge
13.751
Wohnort
Lindhorst
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

Du solltest den Brief erstmal schreiben. Was passiert, wenn nicht darauf reagiert wird, ist die nächste Phase, die ja nicht eintreten muss.

Eine Vorlage haben wir dafür nicht.
 

adele

Mitglied
Beiträge
4
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

ok alles, danke schon einmal vorab für deine mühen
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.264
Wohnort
Barsinghausen
AW: Ausstellungsstück - lange Dauer bis passende Arbeitsplatte, keine Montage

Wichtig ist, dass Du eine angemessene Frist (ca. 2 Wochen) mit festem Enddatum angibst also z.B.: " Wir fordern Sie auf, bis zum..."

Den Schrieb solltest Du per Einschreiben mit Rückschein schicken,
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben