Ausschnittsmaß Herd - unterschiedliche Marken

daniu

Mitglied

Beiträge
20
Hallo zusammen,

wie in anderen Themen bereits beschrieben, möchten wir unsere Küche teilrenovieren.

Wir möchten momentan nicht all zu viel Geld in die Hand nehmen - neue Platte ja, neuer Herd erst Mal nein. In absehbarer Zeit soll dann aber so ein Teil mit Pyrolyse und evtl. Induktion angeschafft werden.

Deshalb die Frage: legen wir uns extrem fest bzw. werden wir später ein Problem bekommen, wenn wir den Ausschnitt für den Herd in der neuen Platte jetzt für unser Siemens Kochfeld (Außenmaße Herd: 518x578 - Loch leider noch nicht gemessen) schneiden und später nach einem neuen Herd suchen? Sprich: ist das ein Standard bzw. brauchen andere Herde einen größeren Ausschnitt als der Siemens? Oder sind die neuen Herde gar kleiner?

Wäre es in dem Zusammenhang eher wichtig, dass wir bei der neuen Platte gleich einen Ausschnitt für einen neuen Herd schneiden (den wir dann eben auch noch kaufen müssten)?

Gibt es irgendwo eine Liste, welche Marke hier welchen Ausschnitt braucht? Ist das überhaupt ein Thema oder sind die alle so ähnlich, dass man später alles einbauen kann, was einem passt?

Gibt es da Lösungen für? Z. B. eine ansehnliche Zwischenplatte? Oder ist sowas immer unansehnlich?

Wäre echt dankbar für gute Tips.

Grüße
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.966
Wohnort
Schweiz
... das ist eine kniffelige Geschichte - die Ausschnittmasse unterscheiden sich auch bei gleicher Marke und die Radien können ebenfalls bei gleichen Ausschnittmassen von einander abweichen...

Miss als erstes mal das existierende Ausschnittmass; dann schau Dich nach neuen Feldern um und sieh Dir deren Masse und Radien an - Ausschnitt vergrössern geht natürlich - verkleinern macht keinen Sinn.

Von daher frag ich mich, ob es nicht erstmal eine billige Platte aus dem Baumarkt tut und man dann gleichzeitig mit neuem Herd und Spüle auch die neue Platte besorgt.
 

KüchenOlli

Mitglied

Beiträge
496
Die Ausschnitte sind unterschiedlich groß. Die Maße gibt's bei den technischen Daten auf der jeweiligen Herstellerseiten. Allerdings sind die Unterschiede jetzt nicht so riesig, als dass man einen etwas zu großen Auschnitt nicht mit Leisten auf das benötigte Maß bringen könnte.

Das gilt natürlich nur für nominell gleich große Kochfelder. Wenn ihr von einem 60er auf ein 90er wechselt, ist der Rückweg wohl nicht möglich.

Oliver
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.283
Wohnort
Ruhrgebiet
Der gängigste Ausschnitt für ein 60er Kochfeld ist 560 x 490/500 mm.
Bei einer schneidbaren Platte ist es aber kein Problem später den Ausschnitt anzupassen.
 

daniu

Mitglied

Beiträge
20
... das ist eine kniffelige Geschichte - die Ausschnittmasse unterscheiden sich auch bei gleicher Marke und die Radien können ebenfalls bei gleichen Ausschnittmassen von einander abweichen...

Miss als erstes mal das existierende Ausschnittmass; dann schau Dich nach neuen Fledern um und sieh Dir deren Masse und Radien an - Ausschnitt vergrössern geht natürlich - verkleinern macht keinen Sinn.

Von daher frag ich mich, ob es nicht erstmal eine billige Platte aus dem Baumarkt tut und man dann gleichzeitig mit neuem Herd und Spüle auch die neue Platte besorgt.
Danke für die Antwort.

Hmmm ... also mehr als "billige Platte" aus dem Baumarkt gibt es momentan nicht - aber auch das möchte ich nicht in wenigen Jahren nochmal durchexerzieren, weil auch die billige aus dem Baumarkt liegt bei über 400Euro ... Mal ganz abgesehen von dem Aufwand - z. B. muss ja die Rückwand nach der Arbeitsplatte eingebaut werden.

Leider scheinen die Hersteller das Problem noch nicht erkannt zu haben. Die Maße für die Ausschnitte findet man - wenn man länger sucht ...bei jedem Kochfeld in den Detailzeichnungen. Ich würde erwarten, dass jede Marke gerne hätte, dass der Kunde die gleiche Marke wieder kauft. Entsprechend würde ich erwarten, dass jede Marke irgendwo beschreiben kann: ALLE UNSERE HERDE BRAUCHEN EINEN AUSSCHNITT X x Y mit RADIUS R
komisches Produktmanagement haben die ... oder sind die Kunden zu blöd, das weiter zu geben?

Grüße
 

daniu

Mitglied

Beiträge
20
Der gängigste Ausschnitt für ein 60er Kochfeld ist 560 x 490/500 mm.
Bei einer schneidbaren Platte ist es aber kein Problem später den Ausschnitt anzupassen.
naja ... das gilt aber nur, solange der neue Ausschnitt größer sein muss, als der alte (ich säge sowieso selber). Wenn das neue durch den Ausschnitt des alten fällt, geht es wohl nicht ... oder sind die Ränder der Herde IMMER so breit, dass jedes noch so große Loch (latürnich im Rahmen der selben Baugröße) grundsätlich nicht durchfällt?

Grüße
 

KüchenOlli

Mitglied

Beiträge
496
Die Auschnitte sind für nicht flächenbündig eingebaute Kochfelder immer kleiner als das Kochfeld.

Schau dir halt bei verschiedenen Herstellern mal die Auschnitte an.

Oliver
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.283
Wohnort
Ruhrgebiet
Dein vorhandenes Kochfeld wird den Ausschnitt 560 X 500mm haben.
Alle aktuellen Siemens Kochfelder (60er)passen in 560 x 490-500 mm.
Wo ist das Problem ?
 

daniu

Mitglied

Beiträge
20
Dein vorhandenes Kochfeld wird den Ausschnitt 560 X 500mm haben.
Alle aktuellen Siemens Kochfelder (60er)passen in 560 x 490-500 mm.
Wo ist das Problem ?
Wahrscheinlich tatsächlich kein Problem - genau das wollte ich ja wissen ... ich mess den Ausschnitt nochmal genau aus, bevor ich den neuen mach.

Danke für die Antworten

@KüchenOlli: klinge ich wirklich so dämlich - sorry, oder wie soll ich das verstehen? (bezieht sich auf beide Antworten - sprich: "Wechsel 90er auf 60er" und "Ausschnitt immer kleiner Kochfeld") Ich finde, mein Anliegen klingt durchaus logisch, auch wenn es anscheinend kein Problem zu sein scheint.
Bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich hier überhaupt als "selber Küchenrenovierer" richtig bin - hab öfters den Eindruck, dass sowas hier eher unerwünscht ist ...

Grüße
 

KüchenOlli

Mitglied

Beiträge
496
Da du mich so freundlich fragst, bekommst du auch eine freundliche Antwort: Ich hab es sicherheitshalber mal erwähnt...

Oliver
 

isabella

Mitglied

Beiträge
9.469
@daniu, hier macht es keinen Unterschied, ob Du eine high-end-Küche kaufen willst oder ein do-it-yourself Projekt realisierst, alle herzlich willkommen!! Wie Bibbi schrieb, wenn Du bei Siemens bleibst, dürfte es kein Problem sein.

Ich finde es auch eine spannende Frage, die mit den nicht normierten Maßen - ich habe ein 90er Kochfeld in einer Granit-APL... :w00t: das könnte irgendwann ein kostspieliges Problemchen werden.
 

daniu

Mitglied

Beiträge
20
@daniu, hier macht es keinen Unterschied, ob Du eine high-end-Küche kaufen willst oder ein do-it-yourself Projekt realisierst, alle herzlich willkommen!! Wie Bibbi schrieb, wenn Du bei Siemens bleibst, dürfte es kein Problem sein.

Ich finde es auch eine spannende Frage, die mit den nicht normierten Maßen - ich habe ein 90er Kochfeld in einer Granit-APL... :w00t: das könnte irgendwann ein kostspieliges Problemchen werden.
Hi,

hmmm - ja - ich denke, bei Granit könnte es durchaus Sinn machen, ganz genau zu schauen, dass dann eben keine Nacharbeit am Stein notwendig wird. Ein genauerer Blick auf die Herstellerseite (BSH wäre für mich vollkommen OK) zeigt, dass man ein BSH-Feld wohl auch ohne Probleme wieder durch ein BSH-Feld ersetzen kann, AEG hat anscheinend auch das gleiche Maß. Insofern bin ich fast geneigt zu behaupten, dass die Unterschiede nun doch nicht all zu groß sind ... könnte natürlich schon sein, dass es ältere Felder gibt, bei denen es dann zu Problemen kommen kann ...

Leider habe ich bei den bisherigen Beiträgen durchaus den Eindruck, dass so mancher Küchenbauer es sehr ungern sieht, dass jemand das Geld dafür nicht ausgeben möchte. Deshalb musste ich jetzt Mal einen Kommentar dazu loswerden, bin ja nicht empfindlich, aber Olli ist nicht der erste, der bei mir den Eindruck hinterlässt.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

KüchenOlli

Mitglied

Beiträge
496
Um die Ehre der Küchenbauer hier zu retten: ich bin keiner. Ich bin nur einer, der sowas wie Herd einbauen auch mal selber macht, und auch schon gemacht hat.

Der Ausschnitt für den Herd ist bei dem Projekt "Austausch der Arbeitsplatte" noch die einfachste Übung.

Oliver
 

Michael

Admin
Beiträge
14.878
Wohnort
Lindhorst
Wenn dein jetziges Kochfeld die Ausschnittmaße 56x50cm hat kannst du es jetzt verwenden und wirst beim Austausch des Kochfeldes eine Menge Kochfelder der unterschiedlichsten Hersteller mit passenden Maßen finden. Wie bisher von allen geschrieben: Kein Problem. :top:
Größer schneiden geht auch immer.

Viel mehr Gedanken würde ich mir über die Spüle machen falls ihr die alte weiter verwenden wollt. Da ist es nicht ganz so einfach später eine Passende zu finden.

Und: Wenn du den Eindruck hast Eigenbauer werden hier nachteilig behandelt, dann täuscht das und ist eine Fehleinschätzung deinerseits. Das ist aber nicht schlimm und wir können damit umgehen. ;-)

Viel Erfolg beim weiteren Projekt.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.283
Wohnort
Ruhrgebiet
@daniu
Und ich bin einer der Küchenbauer(Planer).Meine Tipps und Erfahrungen gibt es nur in diesem Forum "kostenlos".
Deinen Eindruck kann ich aber nicht ganz nachvollziehen, aus meiner Sicht wurden doch deine Fragen sachlich beantwortet .
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben