Aus alter Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von komarac, 7. März 2012.

  1. komarac

    komarac Mitglied

    Seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    11

    Hallo liebe Forumsgemeinde,


    das ist mein erster Beitrag hier. Habe die letzten Tage hier viel gelesen und viel Spaß dabei gehabt und derzeit stehe ich vor einem kleinen Problem, bei dem ihr mir evtl. helfen könnt.
    Die meisten Leute hier, haben den Raum für die Küche ja schon fertig und sind jetzt am überlegen wie sie die einzelnen Küchenelemente am besten unterbringen. Ich möchte noch eine Stufe vorher anfangen mich beraten zu lassen, und den Raum der späteren Küche (Und des Bads) mit eurer Hilfe planen, ehe dann in ein paar Wochen die eigentliche Küchenplanung startet.
    Ich bin mir nicht sicher ob das hier das richtige Unterforum ist, habe aber nichts gefunden wo "Wohnraumaufteilung" besser hineinpassen würde.

    Um was geht es?
    Nun, um eine lange Geschichte sehr kurz zu fassen, übernehme ich in Kürze das neue Haus von meinem Onkel. Dabei handelt es sich um ein neues Bauernhaus (Bj. ca. 1900) welches nun saniert wird.
    Da mein Onkel auch weiterhin eine Bleibe braucht, wurden aus dem Erdegeschoss bereits zwei Wohnungen gemacht, von denen eine bereits fertig ist. Die zweite befindet sich im Moment quasi im Rohbau.

    Nun bin ich seit einigen Wochen am überlegen wie man den Platz am sinnvollsten nutzen könnte, so dass trotz der geringen Grundfläche von knappen 50qm trotzdem eine schöne Wohnung entsteht. Die grundlegende Idee ist daher die Küche offen zum Wohnbereich hin zu gestalten.
    Das eigentliche Problem ist jetzt, wo mit dem Badezimmer hin?
    Auf der Fläche der neuen Küche (4 x 3,5 m²) sollen sowohl Küche als auch Bad untergebracht werden. Rein von der Fläche her sollte es eigentlich ausreichen.
    Ich habe mal zwei Grundrisse eingestellt wie ich es mir im Moment vorstellen könnte, wobei beides scheinbar noch nicht das Gelbe vom Ei zu sein scheint.
    Vielleicht kann mir ja hier jemand ein paar gute Denkanstöße liefern.
    Thema: Aus alter Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen? - 182688 -  von komarac - Grundplan Wohnung Variante 1.jpg Thema: Aus alter Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen? - 182688 -  von komarac - Grundplan Wohnung Variante 2.jpg
    Zur Erläuterung:
    Der Grundriss stellt die gesamte zur Verfügung stehende Fläche da. Der kleine schwarze Kleks rechts in der Mitte ist ein Kamin der entsprechend unverrückbar ist.
    Hinter der dort angrenzenden Wand (nach "unten") ist der Heizungsraum aus dem die entsprechenden Leitungen kommen.
    Jeweils Rot eingezeichnet ist die Trennwand zwischen Bad und Küche, deren Verlauf eben noch nicht geklärt ist. Hellblau wäre die Stellfläche für die späteren Küchenzeilen so wie ich es mir im Moment vorstellen könnte.

    Mir fehlt im Moment leider jegliches Gespür dafür, wie viel Platz man tatsächlich braucht. Auf dem Plan sind die Abstände schnell vermessen, aber mir das dann plastisch vorzustellen fällt mir doch sehr schwer.

    An Variante 1 gefällt mir, dass es keine Tote Ecke in der Küche gibt, und man evtl. einen kleinen Tisch (für max. 2 Personen ans Fenster stellen könnte. Alternativ könnte man am Durchbruch zum Raum links der Küche eine Theke anbringen.

    Variante 2 hätte den Vorteil, dass das Bad etwas größer wäre und man z.B. auch eine Waschmaschine dort unterstellen könnte. Da das Haus vollständig "Gewölbe-unterkellert" ist, gibt es leider keine Möglichkeit diese in einem Hauswirtschaftsraum oder ähnlichem unter zu bringen.

    Die Dicke Mauer zwischen Küche und Wohnzimmer (links der Küche) muss wohl zu mindestens 50% bestehen bleiben aus statischen Gründen.
    Der Eingang zur Wohnung befindet sich quasi in Verängerung der roten Mauer nach unten. die dort abgebilete Tür ist die Wohnungstür.

    so...versteht jemand das was ich dort gekritzelt habe, und mag mir ein paar Tips geben?:-)
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Du solltest vielleicht mal noch ein Statement zu folgenden Sachen abgeben und evtl. auch mal einzeichnen:

    - wie wichtig ist dir Küche / kochen?
    - Bad, warum unbedingt Wanne UND Dusche? Großzügiger wäre eine Wanne, die man auch als Dusche nutzt oder nur eine Dusche.
    - Wohnen ... was willst du dort alles unterbringen? Sofa - Maße, Schränke, Tisch etc. Was ist davon bereits mit welchen Maßen vorhanden?
    - Die Fenster planoben .. Brüstungshöhe? Zugang zur Terrasse?
    - Heizung .. Fußbodenheizung?
    - Staubsauger, Bügelbrett etc. .. wo soll das hin?

    Das ist mal das, was mir spontan eingefallen ist.
     
  3. komarac

    komarac Mitglied

    Seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    11
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Okay, will ich mal versuchen

    Wie wichtig sind mir Küche und Bad. Also mir persönlich ist das Bad etwas wichtiger als die Küche. Schwer das jetzt zu beschreiben. Es wäre schön wenn man zu zweit darin kochen könnte.
    Um das Wohnzimmer nicht mit einem Esstisch vollstopfen zu müssen, wäre es gut, wenn man in oder an der Küche direkt eine Möglichkeit hätte zu essen (z.B. Theke). Große Menschenansammlungen erwarte ich nicht in der Küche. ...fällt mir wirklich schwer der Küche einen "konkreten" Wert beizumessen:-\

    Bad...also da ich noch relativ Jung bin und irgendwann auch mal Familie mit Kindern ansteht werde ich nicht ewig dort wohnen, weil einfach zu klein. Evtl. wird dann das Dach ausgebaut und in die Wohnung unten kommt jemand anderes z.b. besagter Onkel. Daher wäre es mir ganz recht wenn die Dusch ebenerdig ist, so dass man ohne akrobatische Künststücke in diese gelangt, was eine kombinierte Dusche und Badewanne ausschließt.
    Auf die Badewanne mag ich eher ungern verzichten, da ich dort tatsächlich gerne drin entspanne. Wo wir beim Punkt wären, dass mir das Bad etwas wichtiger ist.

    Fenster und Co.
    Terasse oder Balkon gibt es nicht. Die Brüstungshöhe liegt im Moment bei ca 90 cm. Da aber ohnehin die Fenster ausgetauscht werden (sind noch neue Holzfenster mit Einfachverglasung:-[) könnte man hier die Höhe noch etwas variieren, wenn es zweckdienlich wäre.
    Heizung im Wohnraum und der Küche soll mit normalen Heizkörpern sein, im Bad wird zusätzlich zum Heizkörper eine Fußbodenheizung installiert.
    Staubsauer, Bügelbrett und Co. Gute Frage. Dieser Fortsatz unten am Wohnzimmer (1,5m breit, ca 70 tief) käme dafür in Frage den mittels schiebetür zur Besenkammer zu machen.

    Wohnen...Nun es soll ein dreisitzer (ca 2,3m breit) mit kleinem Tisch rein, und dann eben Fernseher, Stereoanlage und Vitrinen. Wobei an Möbeln bis auf die Couch nichts aus der neuen Wohnung übernommen wird. Von großen "Wohnwänden" halt ich persönlich nicht so viel. Evtl. in Fensternähe ein Sekretär, aber alles in allem nichts großes oder sperriges. Ich mag es nicht wenn ich im Zickzack um die Möbel durch die Wohnung laufen muss. Kurze klare Wege, hohe Funktionalität der Möbel und im Zweifel lieber ein Teil zu wenig als eines zu viel.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Mein Tipp:

    Lade Dir den Alno-Planer runter, und baue die Ganze WHG dort drin nach; sogar das Badezimmermobiliar lässt sich gut im Alno nachbilden - dann schubsen wir für Dich Innenwände und Möbel :cool:
     
  5. komarac

    komarac Mitglied

    Seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    11
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    So,
    es hat gedauert, zwischenzeitlich hab ich mich von meiner geliebten Badewanne verabschiedet:( aber mit Dusche allein wirds einfach geräumiger.
    Im Zuge dessen ist der Grundriss auch noch einmal komplett überarbeitet worden.

    Anbei also die Dateien aus dem Alno Planer.
    Ich muss gestehen, dass ich mir schwer getan habe das Bad "einzurichten" Die Variation der ganzen Spülen sollen entsprechend Waschbecken, Dusche und Toilette darstellen. Ich hoffe man erkennt es. Vielleicht fehlt mir da einfach etwas kreativität um das schöne hinzubekommen:'(.
    Das Schlafzimmer hab ich nicht nachgebilet, weil es da einfach nichts mehr zu verrücken gibt. Es schließt sich links an das Wohnzimmer an (Tür ist eingezeichnet).
    Die Eingangstür befindet sich am unteren rechten Rand. Auch dort hab ich die Tür eingezeichnet.
    Mobiliar gibts wie erwähnt noch nicht wirklich viel, daher hab ich auch nur das Nötigste (den Fernseher;D) eingezeichnet. Ob die Küchenanordnung so wirklich ergonomisch ist, kann ich persönlich nicht abschätzen, aber dafür bin ich ja hier*kiss*
    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Tipps
     

    Anhänge:

  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Man sieht deine überarbeiteten Grundriss nicht. Kannst du die nochmal hochladen?
     
  7. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Und bitte den Alno-Grundriss. Danke.
    Vanessa! Du kannst doch in einem 112 Jahre alten Haus keine Wände "schubsen" *w00t*

    Als mir persönlich gefällt der Ansatz aus Variante 1 noch am besten, nur ohne die Wanne. Dafür kannst Dir ja eine superschöne und große Dusche gönnen. Diese würde ich sogar noch weiter in der Nische versenken. Also diese so verbreitern, dass die kurze Zeile in der Küche likerhand komplett bündig zur Wand steht. Dann die Toilette um 90° drehen an die planobere Wand. Die Dusche soweit vergrößern, dass eine Toilettennische von mind. 80cm bleibt. Wenn dann die planuntere, aus der Nische vorstehende Seite der Dusche mind. 60cm breit ist, reicht das schon für den Eingang. türe könnte nach innen oder außen öffnen.

    Bei der langen Küchenzeile würde ich die dicke Mauer soweit möglich bis ans Zeilenende stehen lassen. Sind da vielleicht Gefachungen/Holzfachwerk drin? Falls ja, müsste es sicher möglich sein, ein paar Fächer oberhalb der AP leer zu machen, quasi als Gucklöcher in den Wohnraum und Raumteiler.
     
  8. komarac

    komarac Mitglied

    Seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    11
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Hallo Kersting und Tantchen,

    vielen Dank.
    Der dritte Grundriss kommt noch...dauert nur wieder ein wenig:(

    Prinzipiell gefällt mir der erste Vorschlag auch am besten, weil er am "offensten" scheint und die Küche am besten in den Wohnraum integriert.
    Sollte in der Mitte der dicken Wand (die insgesamt leider unverrückbar ist) ein Durchgang in die Küche vorhanden sein, oder sollte man sie zum Raumteiler machen(also mit Fenster...so 1,5 bis 2 Meter sind wohl machbar)?
    Die kurze Küchenzeile wird wegen der Nische der Dusche und der Badezimmer Tür nur ca 1,5m breit werden. Sollte für Spüle und Spülmaschine reichen, mehr geht aber nicht.
    Die dicke Wand ist insgesamt vier Meter lang, weiß jetzt aber nich wie viel laufende Meter Küchenzeile man zum bequemen Kochen und Arbeiten braucht. Oberschränke wären an der dicken Wand irgendwie deplaziert hab ich den Eindruck. und auch Unterschränke mit 60cm Tiefe scheinen mir sehr wuchtig. Aber irgendwo muss ja der Kühlschrank etc. hin.

    Das mit der tieferen Dusche hab ich probiert. Sollte kein Problem sein. Was ich gerne hätte, wäre eine Dusche die ohne Tür begehbar ist. Dazu soll sie laut Fachmann wohl mindestens 1,20m lang sein, Damit man dann noch (von rechts) rein kommt, würde an die planobere Wand aber keine Toilette hinpassen.

    Nun ja, ich stell mal einen Grundriss und Alno plan zusammen und lad sie (hoffentlich) morgen hier hoch;-)
    Ein paar Tage haben wir ja noch zeit bevor die Maurer kommen:-)
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.699
    AW: Aus neuer Küche wird neue Küche + Bad: Wie Räume am besten aufteilen?

    Beide obigen Badvarianten sind viel zu eng, deshalb gute Entscheidung mit der Wanne. Leg dir das mal auf dem Boden aus und bewege dich in deinem Bad ... so habe ich es bei meinem neuen Bad auch gemacht.

    Und dann gehe mal in ein Badstudio und probiere Wannen aus, die dann hinterher auch in einer 160 cm breiten Nische Platz haben ... ich denke, da kann man auf die Wanne auch verzichten.

    Wobei eine Entscheidung ja auch heißen kann Wanne statt Dusche.

    120 cm Breite für eine Dusche reichen meiner Meinung nach nicht aus, um den Rest des Bades halbwegs spritzfrei zu lassen. Und dann nur 75 cm tief, das wird auch recht eng.
    __________________________

    Gegenüber z. B. diesem Plan
    [​IMG]

    sind im Alnoplan aber so einige Maße anders angegeben.

    Z. B. nur 585 cm Raumtiefe statt 650 cm.
    Rechte Wand mit dem Schacht nur 135 statt 134 + Außenwand.

    Welche Maße stimmen denn?

    Das rechte planobere Fenster bist du wohl bereit zu verbreitern und zu verschieben?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
"Alternative" Bestandsküche erweitern Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Okt. 2016
Status offen Neue Küche in alter Doppelhaushälfte (1989) Küchenplanung im Planungs-Board 13. Juli 2016
Messerhalter für Küchenrückwand Spülen und Zubehör 3. Mai 2016
Warten Landhaus Küche in alter Scheune Küchenplanung im Planungs-Board 20. März 2016
Auf der Suche nach einer Alternative für unser Küche mit Halbinsel Küchenplanung im Planungs-Board 9. März 2016
Alternativen oder Optimierung einer Zeilenküche Küchenplanung im Planungs-Board 12. Jan. 2016
Fertig mit Bildern L-Küche oder eine Alternative? Küchenplanung im Planungs-Board 28. Okt. 2015
Ersatz für Blendenhalter bei Wellmann-Küche? Montage-Details 13. Sep. 2015

Diese Seite empfehlen