1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Warten Aufrüstung und Umgestaltung der bestehenden Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von SaschaP, 15. März 2016.

  1. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25

    Ansich ging es mir bei meiner Anmeldung voerst nur um ein paar Fragen zur Realisierung eines Dunstabzuges - siehe hier:
    https://www.kuechen-forum.de/forum/...aehnlich-downdraft-loesung.22285/#post-374464

    Mittlerweile muss ich aber erkennen, dass hier so viel KnowHow im Forum vorhanden ist, dass ich hier gerne die gesamte Umplanung unserer Küche zur Diskussion stelle.

    Vorab das Planungsdokument, gefolgt von aktuellen Fotos:
    Thema: Aufrüstung und Umgestaltung der bestehenden Küche - 374539 -  von SaschaP - Studio_20160315_170022.jpg Thema: Aufrüstung und Umgestaltung der bestehenden Küche - 374539 -  von SaschaP - 20160315_100413.jpg Thema: Aufrüstung und Umgestaltung der bestehenden Küche - 374539 -  von SaschaP - 20160315_122240.jpg

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 4
    Davon Kinder?: 2
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 1,71m und 1,86m
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 90
    Fensterhöhe (in cm): 120
    Raumhöhe in cm: 248
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe:
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät:
    Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Wärmeschublade, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
    92
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?:
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?:
    Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw):
    Wie häufig wird gekocht?:
    (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und mit bis zu 4 Gästen.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Alte Technik und die Lösung der Dunstabzugshaube:
    1. ich habe leider dem Tischler geglaubt, der eine Holzplatte 45° in die Wandecke gesetzt hat. Die kommt so fein in Resonanz, dass bei höchster Stufe des Abzuges die Raummoden angeregt werden und die ganze Küche brummt.
    2. die Dunstabzugshaube selber macht mit dem innen liegenden Motor Lärm
    3. ich stoße mir grundsätzlich beim Kochen den Kopf an der Haube
    4.man kann schwer in die hinteren Töpfe schauen.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?:
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Wellmann
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Panasonic
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2016
  2. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    Da mittlerweile der Kühlschrank stirbt, der Herdlüfter rattert und die Lösung mit der Dunstabzugshaube Probleme aufwirft, solle es zu einer Änderung der Küche von 2005 (s.o.) kommen:
    1. Der Kühlschrank fliegt raus und eine neue Bosch-Retro-Rot Kühlgefrierkombi ist im Zulauf. Jetziger Plan ist, diesen mit Luft zur Tür zwischen Tür und Tresen an die Wand zu stellen. Der Tresen verschiebt sich weitr nach unten und evtl. muss ein 50er Schrank gedreht werden, damit die Tür nicht mit dem Kühlschrank kollidiert.
    2. Das kleine Kochfeld muss einem größeren 90x50cm Induktionsherd weichen.
    3. Der Ofen fliegt raus und weicht einem neuen Ofen oder einem Dampfgarer mit darunter liegender Wärmeschublade.
    4. die Wände werden heller bzw. bekommt hinter Kühlschrank eine Dekortapete
    5. die Arbeitsfläche wird erneuert - dunkle Wenge Echtholz wäre eine erste Idee, scheint aber recht Pflegeintensiv zu werden.
    6. Küchenschild verschwindet und wird im Bereich des Herdes gegen Glas ausgetauscht.
    7. die Barhocker werden mangels Nutzung verschwinden
    8. Die Abluftlösung (s.o. Hauptänderungsgrund) soll optimiert werden.
    9. Das Laminat weicht einer holzgemaserten langen Fliese (gräulich)
    10. Die Edelstahlspüle weicht einer größeren Kunststeinzeug Variante - Farbe noch unklar

    Nun zu meinen noch ungaren Ideen, um dem jeweiligen Problem s.o. Herr zu werden:
    1. die Holzwand wird versteift oder gleich gemauert, damit sie nicht mehr mitschwingen kann
    2. es soll ein Mauerkasten mit aussen liegendem Motor eingesetzt werden
    3. die Haube verschwindet und es kommt eine schräge Wandhaube (finde ich aber hässlich und schwer zu reinigen) her oder besser eine downdraft Lösung (mehr dazu weiter unten)
    4. ergibt sich mit 3.
    Die Idee:
    Wenn ich das Kochfeld demnächst gegen ein 90er Kochfeld austausche wird ebenfalls die Ecke und der Dunstabzug überarbeitet.Verbaut ist eine Standard Bauknecht Ablufthaube 90x50 unbekannter Leistung mit 3 Stufen gekauft in 2005. Herd und Ceranfeld sind ebenfalls sparsame Standard-Bauknecht-Komponenten. Eine Lösung für den Dunstabzug sind die Downdraft Geräte mit einer Modifikation: ich kann auf den Motorschnickschnack zum Verfahren der Höhe verzichten, da der Schlitz permanent vor der 45° Holz- oder Mauerwand hinter dem Herd in ca. 40cm Höhe stehen bleiben kann (stört ja nicht den Blick wie bei einer Kochinsel). Das ist aber immer noch unnötig teuer. Oder ich nutze eine diese Abzugsmulden, die normalerweise zwischen den Herdsegmenten sind, und setze diese in die Wand. Hierbei wird der Platz aber sicher knapp, da die 45° Holzplatte eine Breite zwischen den EckWänden von 1,1m aufweist, welches 10cm Luft hinter der Holzwand zu den Eckwänden an den Ecken des 90er Kochfeldes bedeutet.

    Oder die ganz eigene Lösung, der ich derzeit den Vorzug gebe: Nirostahlblech so zum Schlitz knicken lassen und mit handelsüblichen Fettfiltern sowie einem Schlauch und einem Aussenwandmotor versehen. Ich kann ohne weiteres alles nach Zeichnung bauen oder bauen lassen und el. anschließen. Ich habe aber keine Ahnung von Dunstabzug und Abluft (Querschnitte für Rohre und Schlitz und Aussenbohrung, Luftmengen und Type für leisen Aussenwandmotor, Fettfilter,...). Ich möchte ja nicht eine schlechtere Orgelpfeife bauen :-[...

    Eine weitere Optimierung wäre:
    Der Kühlschrank links neben dem Fenster verschwindet ganz und wird gegen einen normalen Unterbauschrank ersetzt. Die Spüle wandert ca. 50-60cm vom Herd weg. Die Vorderkante der Arbeitsplatte, in die das Kochfeld eingesetzt wird, wandert 5cm in den Raum hinein, um dem 90er Kochfeld mehr Luft zu geben.

    Ein anderer Weg wäre, das Kochfeld ganz aus der Ecke zu verbannen, an die rechte gerade Wand:
    Das hätte in der Tat den Charme, den Backofen oder den Kombibackofen mit Wärmeschublade an die Stelle des jetzigen Kühlschranks setzen zu können. Und das dazu oberhalb der Arbeitsplatte für einen angenehmen Zugriff. Nur wie dann die Belüftung realieren und was macht man mit den Oberschränken ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2016
  3. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Hallo Sascha,
    ich bin noch neu hier, habe aber schon eine Weile mitgelesen und bin generell an allem interessiert, was Wohnen angeht.

    Ich trau mich mal ein paar Fragen zu stellen:
    Dein Hauptproblem ist die DAH, du möchtest aber auch weitere Geräte integrieren und Positionen verändern. Ist das richtig?
    Du gibst als Preisrahmen 10.000 an. Dafür könntest du schon fast die ganze Küche neu machen (evtl. nicht mit allen Geräten). Wäre das auch eine Option?
    Kann man zu der bestehenden Küche noch Schränke etc. nachkaufen und hast du schon mal mit einer Front aus dem Küchenstudio überprüft, ob die Farbe noch gleich ist?

    Ich denke bei dem zur Verfügung stehenden Geld solltest du nicht zusammen schustern, sondern nach einem neuen Gesamtkonzept schauen. Evtl. kann man ja Geräte übernehmen oder sie zusammen mit der Küche verkaufen, dann hast du noch ein bisschen mehr Geld zur Verfügung. Denn wenn sie schon 10 Jahre alt sind, hat sich da in der Zwischenzeit ja auch einiges getan.

    Ein Gesamtgrundriss der Etage wäre noch gut.
    Ich nehme an, dass es Eigentum ist?
    Ist die Küche unterkellert und könnte man daher Leitungen leicht verlegen?
     
  4. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Ich würde zwei Varianten wählen:
    1. Alte Küche behalten und Geräte ergänzen
    2 Neue Küche optimal planen und Geräte dazu.

    Angebote für beide Varianten einholen und vergleichen und wenn die Differenz für neue nicht so groß ist, dann alte Küche versuchen gut zu verkaufen.
     
  5. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    Ich möchte eine Aufwertung der Küche vornehmen und nicht diese ersetzen. Die Summe liegt bei 10k, da die Staffelung in dem Auswahlfeld zum 1. Posting keine Stufe zwischen 5k und 10k enthält.

    Da die Technik, die mir vorschwebt, hochpreisiger ist und die Küchenmöbel noch weitere 10 Jahre problemlos überstehen werden, werde ich nur die Technik erneuern und die Möbel weiterhin nutzen.

    Bitte nicht das Topic ausser Acht lassen *rose*


    Ich nehme Variante 1 *2daumenhoch* ... Ich weiß nur noch nicht wie....


    Nun noch ein paar Antworten:
    Ich möchte vorrangig das Kochfeld gegen neueste Technologie ersetzen und die sterbenden Geräte Kühlschrank und Herd ersetzen. Mit dem Akt und einer sowieso anstehenden "Renovierung" kann gleich das Provlem mit der DAH angegangen werden.

    Nein, leider nicht. Da die Geräte, die mir vorschweben schon bei 7k liegen.

    Das wird leider schwer, da Wellmann von Alno aufgekauft wurde und zwischenzeitlich das Korpusmaß geändert wurde. Das erfrage ich aber nocheinmal persönlich.

    Guter Einwand - aber da die Küche damals schon höherwertig war und die Innovation bei Schubladen und Beschlägen sicher nicht die größten Schritte mehr macht (Türen gehen alle auf und zu, Schubladen auch hnd sind zudem gedämpft im Anschlag) wollen wir die weiter nutzen.

    Das Erdgeschoss ist schon fast komplett zu sehen: die eingezeichnete Tür ist der HWR Zugang. Nach unten gehts ins WZ.
    Es gibt keine Unterkellerung.


    Gruß, Sascha
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2016
  6. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    War ja nur ne Frage ...*rose*

    Zu technischen Sachen kann ich leider nichts beitragen.

    Rein optisch würde ich zur Aufwertung der Küche die schräge Ecke entfernen und vorne am Rand den abgeschrägten US und OS ersetzen.

    Echtholz-Platten sind pflegeintensiver. Das kommt auf die eigene Disziplin an. Obstflecken gehen schlecht weg (nur mit schleifen), man darf keine heißen Töpfe abstellen (sonst dunkler Abdruck), Wasser/Flüßigkeiten sofort wegwischen ... .
     
  7. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    Kein Problem! Bei meiner 1. Küche habe ich genauso gedacht. Nun möchte ich aber von der damaligen Investition profitieren und die gewonnene Erfahrung zeigt nun auch, dass Kochen mehr als Ravioli-Dosen oder Pizzakartons aufreissen und heiß machen ist....
     
  8. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
  9. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    Nunja - ich formuliere es mal aus: die Elektrogeräte waren vor 10 Jahren passend für einen nichtambitionierten Familienvater und dienten der Pflicht, das Essen zu erwärmen. Dass Kochen auch Spaß machen kann, hat sich erst im Laufe der Jahre gezeigt.

    Damit einher geht nun, dass die Anforderungen an die Technik gestiegen sind. Passend dazu fällt sie jetzt auch teils aus - also heisst es hier aufrüsten. Hingegen haben wir nicht die billigsten Küchenmöbel gekauft - sodass diese sicher noch 10 Jahre halten - solange sie annähernd gefallen. Damit sollten sie bleiben.

    Deine Fragen habe ich übrigens oben noch beantwortet.

    Gruß, Sascha
     
  10. Anke Stüber

    Anke Stüber Mitglied

    Seit:
    23. Feb. 2016
    Beiträge:
    1.193
    Alles okay. Ich habe mich gewundert über: "Ich habe genauso gedacht". Denn ich mache keine Ravioli-Dosen auf ;-).

    Die sich geänderten Ansprüche kann ich gut nachvollziehen. In 10 Jahren tut sich leider allerhand.

    Nachfragen wegen Korpus und Front würde ich auf jeden Fall, denn auch wenn Marken nun unter einem Firmenmantel sind, haben sie trotzdem nicht die gleichen Maße, Farben etc..

    Bin gespannt, wie es hier mit der Technik weiter geht.
     
  11. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Ich komme spontan auf zwei mögliche Varianten mit den bisherigen Möbeln, bei denen Kochfeld und Dunstabzug sinnvoll integriert und genutzt werden können. Zum selber einen Dunstabzug bauen hatte ich ja schon im vorherigen Thread meine Skepsis geäußert.

    a) Zeile mit schräger Ecke bleibt so in der Form bestehen:
    • Hochschrank in der Ecke wird modifiziert und in der Höhe gekürzt. Da Deckseiten vorhanden sind, kann unten ein GSP montiert werden (mit Verwendung der oberen Blende sogar erhöht). Darüber kommt der Backofen.
    • Daneben folgt 90er Spülenschrank mit neuer Spüle
    • Daneben gewünschter 60er Unterbau Kühlschrank (mit unterer Tür des ehem. HS)
    • Kochfeld u. Backofen aus der Ecke raus, der Schrank kann mit der oberen angepassten Tür des ehem. Hochschrankes verschlossen werden, ggf. Innenauszüge nachrüsten.
    • über zwei der drei 50er Schränke wird das neue Kochfeld gebaut. Dunstabzug kommt entweder in den 100er OS als Baustein oder ersetzt die OS in Form einer Wandhaube
    • ggf. schräge Seitenschränke für eine modernere Optik entfernen (und z.B. mit einer bis zum Boden gezogenen APL verkleiden)
    b) Zeile wird ein L-Layout ohne schräge Ecke:
    • Hochschrank und Spülenschrank wie bei a)
    • daneben zwei 50er US von der rechten Seite
    • Tote Ecke 65x65cm
    • 60er Unterbau Kühlschrank mit oberer Tür von ehem. HS
    • ein 50er US mit Kochfeld darauf, darüber Wandhaube
    • 60er US (ehem. unterm Kochfeld) mit oberer Tür vom ehem. HS, ggf. Innenauszüge
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2016
  12. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    So... nachdem unsere und Eure guten Ideen sacken konnten, wir unseren "neuen roten Riesen" begrüßen konnten, mussten meine Frau und ich feststellen, dass folgende Lösung am sinnvollsten scheint - wir haben den Tresen bisher nicht in die Kochfeldthematik einbezogen:

    Änderungen an dem bestehenden Küchenaufbau:
    • Der KS Schrank wird in der Höhe gekürzt - auf das Niveau der Arbeitsfläche.
    • Der gekürzte Schrank wird bekommt eine Klapptür - Töpfe finden dahinter Platz.
    • Der Spüschrank, GS und Ofen behalten dieselbe Position.
    • Die alte Herdplatte weicht einer neuen Arbeitsfläche (Arbeitsfläche wird komplett erneuert).
    • Die Abzugshaube verschwindet und das Loch in der Wand wird verschlossen.
    • Das Küchenschild verschwindet.
    • Das Laminat fliegt raus.
    • Edelstahlsockel werden getauscht gegen Cremefarbene.
    • Wandfarben und Tapeten werden verändert.

    Das kommt neu:
    • Fliese Holzoptik gräulich wird verlegt.
    • Der Kühlschrank kommt in Retro Rot - und ist schon da.
    • Das Küchenschild wird aus Acryl gefertigt.
    • Regale kommen an Stelle des alten Kühlschranks.
    • Die Spüle tauschen wir gegen eine neue Optik.
    • Ein neuer Ofen kommt an die bestehende Ofenpostition - ohne Kochfeld.
    • Ein autarkes 90cm Kochfeld wird in den Tresen eingelassen.
    • Ein breiter leiser Lüfterbaustein wird über das Kochfeld positioniert.
    • Die Abluft wandert vom Lüfterbaustein über dem Tresenkochfeld in Richtung Wand (linke Wand in Skizze oben) raus. Die Abluft wird an der Decke des daneben liegenden HWR ca. 3m weiter bis durch die Aussenwand geführt.
    • Außen sitzt ein Aussenlüfter, der die Luft möglichst leise und von der Wand entkoppelt absaugt - bei Nichtbetrieb ist die Abluft verschlossen.


    Was mir derzeit noch nicht klar ist: Die gesamte neue Abluftthematik.
    • Welchen Lüfterbaustein (mit LED Beleuchtung, so breit oder breiter als das Kochfeld, mit Bedienung für den Motor, leise, leicht zu reinigen) setze ich ein ?
    • Wie hoch kann ich den Baustein über die Kochstelle bauen ? Bestenfalls direkt an die 2,5m hohe Decke...
    • Er sollte mindestens einen 150mm Anschluss für das Lüftungsrohr besitzen. Welche Verrohrung nehme ich dazu ?
    • Wie dämme ich den Schall im verkleideten Abluftkanal innen bis zur Hauswand ? Klemmfilz in Rigips ?
    • Welchen Motor setze ich aussen an die Hauswand (überdacht durch CarPort, aber dennoch recht feucht) ? Mit welcher Leistung ? 1000m3/h?
    • Wie schaffe ich die akkustische Entkopplung Motor<-> Hauswand ?

    Unser Stand im Bild:
    Linker Hand das beginnende WZ, hinter dem Roten Riesen ist der HWR.
    Das Kochfeld soll in den Tresen - gekocht wird mit dem Rücken zum Fenster stehend. Die Position vom Kühlschrank scheint auf den ersten Blick verwunderlich - berücksichtigt man aber, dass der Esstisch im WZ gleich links neben dem Foto steht, ist das Befeuern des Frühstück- und Abendbrottisches wegteschnisch angenehmer.
    Thema: Aufrüstung und Umgestaltung der bestehenden Küche - 375695 -  von SaschaP - 20160321_212944_640.jpg
     
  13. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Hmmm. Warum Hochschrank kürzen? Ihr habt ja noch Türen dafür. Ich würde den Schrank mit Innenauszügen nachrüsten, im oberen Bereich Regal. Dann habt ihr viel Stauraummöglichkeit.

    Die Theke ist doch eigentlich zu hoch für ein Kochfeld und zu klein. Warum nicht rechts über die Auszugsschränke?
     
  14. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    Der Hochschrank soll gekürzt werden, um der neuen Spüle mehr Luft zu geben. Ich gebe Dir recht, es fehlt damit etwas vom max. erreichvaren Raum. Aber wir bekommen immerhin nur die Hälfte vom möglichen Platz hinzu: es entsteht ja immerhin ein zusätzlicher Schrank für die großen Töpfe, da der Kühlschrank schon raus gewandert ist.

    Die Theke misst 80-90cm x 170cm und hat OK ca. 96cm nachdem die neue Arbeitsplatte angefertigt wurde. Das 90cm Kochfeld siehst Du angedeutet mit dem Malerkreppband auf dem Tresen. Du meinst, es wäre damit zu klein? zu hoch kann ich fast nicht beurteilen - aber es stimmt, dass die Schränke die höchsten sind.

    Rechts über die Auszugsschränke bedeutet, dass irgendetwas mit den Oberschränken passieren müsste, damit die DAH Platz findet. Die OS auseinander zu rupfen um einen Baustein dazwischen zu setzen ist auch unschön: rechts die kleine Schräge, dann der Doppelschrank und links ein einzelner - eingekesselt in Wangen. Und ich hätte wieder das Problem mit der recht tief hängenden DAH... welche würde Dir da vorschweben bei nem 90er Feld ?

    Gruß, Sascha
     
  15. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Also ich muss sagen, die Variante gefällt mir auch nicht. Der Tresen ist zu klein für ein Kochfeld, du hast rechts und links vom Feld ja nur 40cm Platz, das reicht zum Abstellen, aber mehr auch nicht. Damit wird die Insel zu einem großen Spritzschutz und du musst immer hin und her zwischen Arbeits- u. Kochbereich. Dazu kommt, dass du einen effektiveren Dunstabzug haben wolltest, der ist auf der Insel natürlich ungleich schwerer bzw. nie so gut möglich wie an der Wand. Über der Insel brauchst du eine Deckenhaube, keinen Lüfterbaustein.

    Ich wäre immer noch für das Kochfeld in der Zeile. Wenn ihr das nicht wollt, dann stellt den KS lieber woanders hin und dreht die Inselschränke an die Wand, wenn das Kochfeld unbedingt dahin soll.
     
  16. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    Ok - dass der Abzug viel schwerer zu erstellen ist, war mir so nicht bewusst...

    Wäre noch ne Idee die OS übern Tresen an die Wand vom roten KS, den Tresen an die Wand vom KS, den KS links daneben und auf der gegenüber liegenden Wand dann auf den Auszugsschränken das Kochfeld und dann sogar mit beliebigem Dunstabzugsaufbau....

    Morgen mal mit meiner besseren Hälfte besprechen...

    Dann wäre die Abluft wie am besten zu bewerkstelligen mit den o.g. Fragen ? Lüfterbaustein mittig an der Stelle, an der in def Skizze die OS sind. Die bisherige Kernbohrung der alten DAH würde man denn weiter nutzen können...

    hätte auch was.. ein Nachteil: der Raum wirkt in der Mitte dann recht leer und alles ist an die Wände gedrängt...
     
  17. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    mehrfachpost
     
  18. SaschaP

    SaschaP Mitglied

    Seit:
    14. März 2016
    Beiträge:
    25
    mehrfachpost
     
  19. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.175
    Den doppelten Oberschrank entweder an die schräge Wand, Wandhaube und dann der schmale Oberschrank ganz rechts.
    Oder Oberschrank über die Theke.
    Wenn das Kochfeld planrechts kommt, kann Theke wie sie ist bleiben.
     
  20. Nilsblau

    Nilsblau Mitglied

    Seit:
    3. Juli 2014
    Beiträge:
    1.921
    Mein Favorit wäre ja den breiten OS über die Theke wie sie ist, die kleinen und Eck OS weg, dort in der Zeile das Kochfeld mit Kopffreihaube, Abluft in einer Abkofferung (ggf. mit Beleuchtung) zur Ecke geführt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
5-eckige Küche sucht kreative Umgestaltung Küchenplanung im Planungs-Board 30. Okt. 2016
Umgestaltung Doppelhausküche (ca. 13qm) Küchenplanung im Planungs-Board 18. Okt. 2016
Neu-/Umgestaltung U-Küche (max 12 qm) Küchenplanung im Planungs-Board 2. Jan. 2016
Unbeendet Neue Raumgestaltung, Wand raus?, Tür zu? Küchenplanung im Planungs-Board 17. März 2015
Fertig mit Bildern Umgestaltung Küche und Esszimmer Küchenplanung im Planungs-Board 11. Juli 2014
Umgestaltung der Küche, wer hat Ideen? Küchenplanung im Planungs-Board 3. Apr. 2009

Diese Seite empfehlen