Aufgequollene Arbeitsplatte

Snow

Spezialist
Beiträge
5.516
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Mach dir kein Kopf, Fakt ist, das ist schlicht weg Mist was da fabriziert wurde. Führ deinem Vermieter die von dir/euch festgestellten Mißstände vor Augen und zwar deutlich, freundlich, aber mit Bestimmtheit, so wie du uns diese gezeigt hast!!
Er wird mit Sicherheit in Erklärungsnot kommen.
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
1.985
Wohnort
Naumburg
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Leider bin ich mir bei dem Punkt nicht ganz sicher, weil man das denke ich nicht so richtig erkennen kann. könnte sein, dass die Verbindungen nicht sichbar sind.
- Keine Angst, wir sehen das - da ist nichts

Da ist schon was Silikonartiges in ganz durchsichtig zwischen den beiden Platten
- Aber bei zwei Platten, die lediglich "lose" nebeneinanderliegen hält Silikon nicht - zumindest nicht als Dichtung


Das auf den Bildern ist die Spüle von unten - nicht das Kochfeld. - Umso schlimmer...
- Doppelmurks



Da ist leider überhaupt nichts erkennbar. Die Spanplatte sieht aber eigentlich von unten gut aus.
- Naja, das muß nichts heißen. Es ist ein offener, unsachgemäß ausgeführter Ausschnitt. Da dringt Wasser ein - und dagegen kannst Du garnichts machen.

Gerne
 

Michael

Admin
Beiträge
16.723
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Es ist ein offener, unsachgemäß ausgeführter Ausschnitt. Da dringt Wasser ein - und dagegen kannst Du garnichts machen.

Wenn das so ist führe ich seit mehr als 20 Jahren unsachgemäße Ausschnitte aus. Allerdings ohne einen einzigen Quellschaden. :cool:

Ich denke wir sollten hier nicht zu Übertreibungen neigen. Die Mischbatterie und die Plattenverbindungen sind die Schadstellen die aus unsachgemäßer Montage resultieren. Über den Rest braucht man sich nicht zu streiten, weil keine Schäden vorhanden sind.
Immerhin wurde der Spülenausschnitt von unten fachgerecht mit der Oberfräse bearbeitet und nicht mit dem Stecheisen weggekloppt.
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
1.985
Wohnort
Naumburg
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Michael, dann drücke ich Dir weiterhin die Daumen.

Fakt ist jedoch, das ein Sachverständiger wie folgt vorgehen würde:
1. ein Ausschnitt ist dann fachgerecht, wenn er den Vorgaben der jeweiligen Arbeitsplattenhersterller folgt
2. ALLE Arbeitsplattenhersteller geben vor, das Ausschnitte abzudichten sind
siehe z.B.hier
http://www.egger.com/pdf/VH_Euroform-Arbeitsplatten_DE.pdf
oder hier
http://www.pro-kunststoff.de/wp-con...rflachen-aus-dekorativem-schichtstoff-205.pdf
oder auch hier
Einbauweise fr Arbeitsplatten aus HPL

3. der Ausschnitt ist nicht abgedichtet ergo ist er nicht fachgerecht durchgeführt.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.723
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Rundbecken gehören somit auch nicht in eine Spanplatte. ;-)
Für mich zumindest...

Prinzipiell kann es jeder handhaben wie er möchte. Wer meint die Mischbatterie in der APL so gut abdichten zu können, daß innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist kein Quellschaden auftritt, nur zu.
Allerdings liegt im Schadenfall niemals ein Kundenverschulden vor.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.516
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Wollte mich net so outen, aber der Stabilität wegen, bin ich hergegangen und hab die Armatur auch schon mal in die Arbeitsplatte gesetzt. 25 mm Bohrung.. mit geleiferten Dichtungen einer vernünftigen Armatur..bisher kein Problem!
 

Michael

Admin
Beiträge
16.723
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Danke Gatto,

Glück kann ich immer gebrauchen. :top:

Habe ich eigentlich schon mal erwähnt, daß ich ein excellenter Statistiker bin? Im letzten Jahr habe ich ca. 20 Quellschäden an Kochfeld- und Spülenausschnitten begutachtet. 2 Davon waren nicht versiegelt. ;-)
Wofür ich die führe? Für den Richter im Ernstfall und um den Sachverständigen bisschen blöd aussehen zu lassen. ;D

Seid mir nicht böse, aber der Campingmobilhersteller muss in seiner Gebrauchsanweisung auch schreiben, daß kaffeekochen während der Fahrt verboten ist.

Für die Tonnen an gespartem Silikon- oder Leimgeschmiere ist mir sowieso nur die Umwelt dankbar. Allerdings kann die es nicht so zeigen.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.723
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Hat mit outen nichts zu tun, Sigi.
Meinst du ich bin heilig und habs noch nie getan? Nur wenn man dreimal hinfällt sollte man die Ursache irgendwann erkennen und abschalten. Finde ich... ;-)
 

kurtiblack

Mitglied
Beiträge
17
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Sorry,
aber das ist keine
professioneller Arbeitsplattenstoß.

Kläre einfach mal ab von wem die AP geliefert und montiert wurde. Hoffentlich nicht von einem Profi denn der sollte sofort mit Küchenmontagen aufhören.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

cjay

Mitglied
Beiträge
5
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Da gebe ich allen Vortextern Recht... Um es vorsichtig auszudrücken ist die Umsetzung der Arbeitsplatte ein grober Planungsfehler:
1. Armatur in APL einsetzen...
Nur bei homogenen Arbeitsplatten wie Corian oder Granit kann man die Armatur direkt in die Arbeitsplatte einsetzen. Hier handelt es sich um eine HPL-Schichtstoff -APL, und es ist eine Frage der Zeit, bis die Kanten rund um die Lochbohrung der Armatur aufquillen, bei normaler Benutzung wohlgemerkt!
2. Genauso ist es bei der APL-Verbindung, wenn man hier von einer Verbindung sprechen kann. Die Arbeitsplatten wurden hier nur gestoßen, d. h. hier sind beide Arbeitsplatten ohne Nut + Federverbindung. Die Arbeitsplattenkanten sind nicht wasserdicht und auch hier nur eine Frage der Zeit, dass der Schichtstoff hoch kommt... Die Ursache ist mit Sicherheit kein abgestellter heisser Topf...

Ja es ist sehr ärgerlich, wenn der Vermieter hier eine Bastlerarbeit dem Mieter zur verfügung stellt...
Der Schaden an der Arbeitsplatte lässt sich auch durch normaler Benutzung leider nicht vermeiden...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Lipperland
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Muß die Schichtstoff -Arbeitsplatte, wenn es den eine ist, mit Nut und Federverbindung ausgestattet sein?

So weit ich weiß gibt es keine DIN-Norm, in der geregelt ist, wie Verbundplatten zu verbinden sind.

Bestenfalls Herstellerrichtlinien.

Keine Frage, die Umsetzung ist murks und keinensfalls so hinzunehmen.

Bin mal gespannt wie das ausgeht.....
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.697
Wohnort
Barsinghausen
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

Es muss ja nicht für alles eine DIN geben. Wo es die nicht gibt, gilt der weitreichende und durchaus interpretationsfähige Begriff "fachgerechte Ausführung". Und von "fachgerecht" ist diese Ausführung weit entfernt.
 

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.998
Wohnort
Lipperland
AW: Aufgequollene Arbeitsplatte

eben Martin,

der Begriff ist dehnbar:-)

und deshalb auch schlecht einzuordnen.

Stand der Technik ist es jedenfalls nicht.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben