1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Rogalon, 31. Okt. 2009.

  1. Rogalon

    Rogalon Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2009
    Beiträge:
    7

    Hallo Meister der Küchenplanung,
    Nun lesen wir hier auch schon einer ganzen Weile mit und sind immer wieder überrascht (und begeistert) was hier für tolle Ideen und Einwände zu bestehenden Küchenplanungen präsentiert werden. Auch stehen wir natürlich - wie so viele hier - vor der großen Preisfrage. Ist die Küche, die da für uns geplant wird wirklich so viel wert und wo kann man noch einsparen ohne später all zu sehr weinen zu müssen...

    Die Küche, die wir (nach vielen Fehlschlägen in anderen Küchenstudios) derzeit favorisieren habe ich einmal angehängt. Das Problem am Ganzen ist (wie wahrscheinlich oft...) der Preis.

    - Hersteller ist Häcker (Systemat) mit einer Kunststofffront (Silberkirsche) und griffloser Ausführung.
    - Die Geräte sind im Prinzip alle von Siemens (Kühlschrank 194l inkl Vitafresh/0C, Einbau-Backofen mit 3fach Vollauszug, Einbau Mikrowelle mit Grill, Großraum (60cm) Geschirrspüler, 80cm Induktionskochfeld mit Disc Control).
    - Dunstabzugshaube ist von Berbel (BIH 90 CL).
    - Die Spüle ist eine Keramikspüle von V&B mit einer Franke Mischbatterie und Auszugdusche.

    Der Grundriss der geplanten Küche hängt ja an. Das Problem ist der Preis - das Küchenstudio hat einen Preis von ca. 15.500 Euro kalkuliert. Wir müssen zwingend unter 12.000 (gerne auch unter 11.000) kommen - wo seht ihr Einsparmöglichkeiten bzw. ist der Preis realistisch und fair? Wir müssen auf jeden Fall positiv betonen, dass das Studio sehr offen mit seiner Kalkulation umgeht und uns auch immer alle Unterlagen inkl. Einzelteillisten und Planungen mitgibt.

    Nun zur Preisreduktion: Der erste Vorschlag des Studios ist es, auf eine andere Dunstabzugshaube auszuweichen und statt der Einbaumikrowelle eine normale Mikrowelle im Schrank zu verstecken. Zusätzlich könnten wir auf die drei Hängeschränke ersatzlos verzichten - da es eine offene Küche ist, wollten wir sowieso eher ein paar Bilder mehr hängen und den Stauraum brauchen wir womöglich gar nicht unbedingt.

    Das zweite Bild zeigt einmal die preislich reduzierte Küche mit dem von uns ohnehin favorisierten tiefergelegten Kochfeld. Mit den angesprochenen und ein paar weiteren Änderungen (günstigerer Backofen, günstigerer Kühlschrank...) käme man wohl auf unter 12.000 Euro.

    Wäre über Feedback auf jeden Fall dankbar - viele Grüße, Roga
     

    Anhänge:

  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Hallöle und herzlich willkommen hier :-)
    Schöner, kompletter Eröffnungspost*2daumenhoch*.

    Zur Planung mal nur auf die Schnelle ein paar Dinge:

    Ich halte den Platz um das Kochfeld für viel zu knapp.
    Preistreiber sind natürlich schräge Ecken, Eckspülen, Rolladenschränke.

    Das war´s mal fürs Erste

    *winke*
    Samy
     
  3. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    .... und die vielen kleinen Schränke kosten auch Geld.... lieber 2x 90-er satt 3x 60-ern.

    Was für Geräte sind denn eingeplant ?, manchmal ist es ratsam, sich zuerst mal für paar Jahre mit Einsteigergeräten einzudecken und diese dann im Lauf der Zeit auszutauschen.

    Die Geräte in 5 Jahren werden noch viel energieeffizienter sein als Heute, aber dann trennt man sich ungern von den teuren.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Willkommen ;D schön dass ihr ein Küchenstudio gefunden habt, dem ihr vertraut.

    Zu den Preistreibern: Inselhauben sind natürlich auch teuerer als Wandhauben :-X. Die Lage vom Kochfeld finde ich insgesamt überprüfenswert. Das ist m.E. suboptimal - zuwenig Platz drumrum -zu gefährlich, da gibts 3 Seiten an denen eine Kind sich mal eben was kochendes über den Körper giessen kann.

    Die *Kochinsel* mag ja chic aussehen, aber sie ist weder funktionell sinnvoll, noch *preisgünstig* ; das Geld würd ich lieber in die Qualität der Geräte investieren.

    Wobei ihr noch schreiben solltet, wieviel, wieaufwändig ihr kocht. Ob allein oder zu mehreren; Ob ihr gerne Gäste bewirtet oder was sonst bei euch rumsteht auf der AP.

    Ein Grundriss vom ganzen Stock kommt natürlich auch immer gut - wir können uns die Situation dann viel besser vorstellen ...
     
  5. Nordlicht

    Nordlicht Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2009
    Beiträge:
    1
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Hallo Rogalon,
    mir gibt etwas zu denken, dass Ihr auf alle Oberschränke verzichten wollt. Wo wollt ihr Wassergläser und Kaffeetassen unterbringen? Vielleicht stehen die ja in einer schönen Vitrine am Eßplatz? Mir würde es lästig fallen jedes mal einen Unterschrank dafür zu öffnen ...

    Etwas schade finde ich, dass Ihr euch das Fenster neben dem Kochfeld etwas zubaut. Soll es noch zum Öffnen sein? Kommt man an den Fenstergriff noch dran?

    Viele Grüße
    Nordlicht
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Hallo rogalon,
    ich finde diese Planung auch noch nicht sehr ausgegoren ;-)

    - zu wenig Platz rechts vom Kochfeld, das Kochfeld wird von der Aufteilung her so aussehen ... oder? Dann ist der Platz für die Pfanne rechts unten und da steht der Pfannenstiel dann gerne über.

    - die Eckspüle paßt nicht zu den sonstigen geraden Linien

    - der Aufsatzschrank ist auch ein Preistreiber und ich frage mal wieder nach dem Sinn. Was möchtest du damit erreichen?

    - der 40er Hochschrank zwischen Kühl-/Backofenschrank. Was ist das für ein Schrank? Ein Apotheker? Da empfehle ich, den Schrank in 60 cm Breite zu machen und mit Innenauszügen zu versehen. Da passen dann auch wundervoll noch Tassen und Gläser mit rein. Zum Apothekerschrank und ein Beispiel eines Schrankes mit Innenauszügen:

    - der Unterschrank, der nach der Insel noch zum Essbereich? hin geht, ist ja ein Eckschrank. Nur mit Fachborden oder etwa ein LeMans? Was soll da untergebracht werden?

    Und es wäre wirklich nett, wenn du uns noch einen Grundriss der Wohnebene zeigen könntest. Kocht ihr eigentlich auch zu zweit oder viel für Gäste?

    Zur Berbel, das wäre bestimmt eine gute Wahl. Auch die anderen Geräte hören sich toll an. Beim Kochfeld EH885DB11E weise ich wieder mal darauf hin, dass mir 2x14 zu viel wäre und 1x18 zu wenig. Die Warmhaltezone ist entbehrlich, da jede Induktionskochstelle auch gut warmhält. Ausnahme, nicht induktionsgeeignetes Geschirr, dann hat die Warmhaltezone evtl. ihre Berechtigung. Oder hast du das Feld EH885DL11E (Sete 7 oben Mitte) gewählt? Das hat ja eine richtig schön große Kochstelle, vermutlich 28 cm, allerdings immer noch die beiden 14er ;-)

    Generell kann ich dir nur empfehlen, für jede in Frage kommende Planung eine recht genaue Stauraumplanung zu machen. Fach für Fach, Auszug für Auszug. Dabei immer mal überlegen, wie sich das beim Arbeiten machen würde. Da merkt man dann auch, was wo noch an Stauraum fehlt oder zuviel ist.
     
  7. Rogalon

    Rogalon Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2009
    Beiträge:
    7
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Hallo Kerstin und alle anderen, die uns schon so fleißig weitergeholfen haben. Eure Einwände sind wie erwartet gut und berechtigt und bringen uns wie erhofft mal wieder zum Nachdenken.

    Ich versuche mal alle eure Fragen zu beantworten und ein wenig mehr auf unsere Vorstellungen und Wünsche einzugehen - unten habe ich noch einen kompletten Grundriss unseres EG angehängt.

    - Euer Hauptkritikpunkt ist ja die Kochstelle und wir müssen sagen - ihr habt recht. Nur hätten wir halt wirklich gerne eine Kochinsel oder ähnliches ohne auf gute Nutzbarkeit zu verzichten. Der geringe Platz um die bestehende Insel - gerade mit Kindern die so Gelegenheit haben von allen Seiten die Töpfe und Pfannen runterzuziehen ist natürlich ein KO Kriterium. Hättet ihr Alternativideen?

    - Wir kochen in der Regel allein, gelegentlich auch mal zu zweit. Gerade in der Weihnachtszeit sollte aber ein Familienkochen und -backen auch mal drin sein. In der Regel wird für die Familie gekocht - gelegentlich kommen aber natürich auch mal Gäste vorbei. Das große Festdinner dürfte die Seltenheit sein.

    - Die Eckspüle fanden wir bei der aktuellen Aufteilung an sich sehr praktisch - das sie optisch nicht passt fanden wir jetzt weniger - ggf. würden wir uns aber davon trennen können.

    - Der Aufsatzschrank soll Unterbringung für Kaffeemaschine, Wasserkocher, Entsafter sein die so angeschlossen im Verborgenen stehen können und nicht ständig einstaubenderweise die Arbeitsfläche bevölkern. Da wir ja quasi vom Wohnzimmer aus immer in die Küche gucken, müsste das ganze ein wenig wohnlicher aussehen.

    - Der vermutete Apothekerschrank ist wirklich ein solcher. Wir kennen das Ding aus einer neuen Küche und waren aus Erfahrung immer sehr angetan davon. Für einen 60er Schrank zwischen Ofen und Kühlschrank ist eigentlich auch kein Platz mehr. Dann wird die Tür in die Küche zu sehr zum engen Durchgang - das finden wir nicht mehr so wohnlich.

    - Der Unterschrank zum Essbereich ist ein normaler Schrank mit Einlegeböden für die selten genutzten Dinge. Kein LeMans oder vergleichbares.

    - Was das Kochfeld angeht müssen wir gestehen, dass wir uns über die Aufteilung noch gar nicht so große Gedanken gemacht hatten. Bisher war es uns vor allem wichtig, dass es irgendeine Form von Bedienung gibt, die auf Touch Control weitgehend verzichtet. Damit haben wir im letzten Urlaub genug rumgekrampft und damals geschworen - wir wollen echte Knöpfe (soweit das geht).

    - Ach ja - beim angehängten Grundriss hat sich die Reinigungsöffnung des Kamins schon gedreht - sie ist jetzt an der linken und nicht mehr an der unteren Seite des Kaminstummels.

    Fazit - wahrscheinlich müssen wir noch einmal gehörig umdenken. Für alle Vorschläge, die uns unserer bezahlbaren, und optisch ansprechenden offenen Küche näher bringen sind wir sehr dankbar.

    Vielen Dank & Grüße, Roga
     

    Anhänge:

  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.731
    Ort:
    Schweiz
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    So, dass ist zwar eine deutlich konventionellere Lösung, aber ich glaube funktionaler. Da ist Platz zum Plätzchenteig ausrollen; zum gemeinsam Kochen und viel Stauraum.

    die Hochschränke sind; BO; Kühlschrank; Geschirrspüler

    wobei ich bei Stauraumengpass sofort auf hohe Schränke wechseln würde; ich glaube ohne grossen Verlust an Licht und dem gefühl der "luftigkeit".

    Ich finde Eckspüle vorallem deshalb ungünstig, weil man zu mehreren sich dauernd im Weg rumsteht; weil an die Spüle/Müll müssen dauernd alle *tounge*

    Hab noch mal ein Bild mit hohen Schränken angehängt ... Kerstin muss mir noch verraten, wie sie über der Spüma die Schränke baut
     

    Anhänge:

  9. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    *2daumenhoch* STRIKE *2daumenhoch* @ Vanessa
    soll ich mal mein Lieblingszitat...???*kiss*

    S-Punkt
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Vanessa,
    genau, die Eingangstür zur Küche muss so gedreht werden, wie du es hast.

    Hochgestellte Spüma *2daumenhoch* .. ich habe die Variante aber unten nochmal ohne angehängt und dafür ganz links einen 60er Schrank gesetzt. Der kann im unteren Bereich Innenauszüge für Vorräte haben und im oberen Bereich für selten genutztes größeres verwendet werden.

    Außerdem habe ich das Kochfeld mal wunschgemäß abgesenkt.

    @Roga .. im 60 cm breiten Aufsatzschrank Kaffeemaschine, Wasserkocher und Entsafter unterzubringen, halte ich für ungünstig. Ich habe den jetzt mal weggelassen und nur die Kaffeemaschine wg. der Wassernähe in die Ecke gestellt. Wasserkocher könnte da auch noch stehen. Man sieht es wg. der Hochschränke vom Wohnzimmer kaum. Entsafter, brauchst du den täglich? Ansonsten ein Fall für den Auszug oder?

    Kochfeld tiefergesetzt auf 2x90ern. Links am Fenster dafür einen 60er, der auch einen 3rasterigen Auszug hat und für Gewürze, Öle usw. in Kochfeldnähe genutzt werden kann.

    An der Insel einen 90er zur Küchenseite hin und einen zum Essbereich hin. Zum Essbereich dann noch einen 60er, allerdings in 75 cm Tiefe in die tote Ecke geschoben.

    Stauraum sollte das wirklich ausreichend sein.

    Die Hochschränke würde ich auch so 200 bis 220 cm hoch machen. Weniger hoch werden sie schnell zur Ablagerungsfläche für alles Mögliche. Durch den Kamin fallen sie auch nicht als wuchtig ins Auge.

    EDIT: Wenn für euch Berbel DAH in Frage kommt, dann seht euch doch mal die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| an.
     

    Anhänge:

  11. Rogalon

    Rogalon Mitglied

    Seit:
    31. Okt. 2009
    Beiträge:
    7
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Hallo nochmal,
    vielen vielen Dank für eure tollen Planungen. Vieles von dem was ihr gesagt habt, hatte bei uns auch schon seit einer Weile im Hinterkopf geschlummert aber irgendwie wollten wir uns von der Insel noch nicht verabschieden.
    Das entscheidende Argument ist aber einfach die Zugänglichkeit von mehreren Seiten und die Hand der kleinen Kinder am Griff der Pfanne. Das ist ein KO.

    Kerstin und Vanessa - eure Planungen ähneln lustigerweise unseren allerersten Entwürfen mit einem ganz besonderen Zusatzdetail. Den - ich nenne das jetzt einfach mal - "Familienkochblock" finden wir toll. Da kann eine richtige kleine Weihnachtsbäckerei gestartet werden. Ob Apothekerschrank oder 60er mit Auszügen müssen wir mal sehen - mit gefällt der Apotheker besser (der Block wird nicht ganz so riesig), meine Frau bevorzugt den 60er weil dann der Ofen so hübsch in der Mitte ist und mehr reinpasst. - Aber das kriegen wir schon nicht geritzt.

    Wir haben jetzt mal Deine Zeichnungen - Kerstin, wir hoffen das ist in Ordnung für Dich - an unsere beiden Lieblingsküchenstudios weitergeleitet, um zu sehen was die daraus machen.
    Beide sind sehr gut in der Beratung und fair in den Angeboten. Wenn das alles hier durch ist mache ich auch gerne mal ein wenig Werbung für die beiden Studios (das die erst mit Insel geplant hatten, lag' wohl hauptsächlich daran, dass wir so gerne Insel gehabt hätten ohne uns über alle Konsequenzen klar zu sein).
    Am Ende wird's wahrscheinlich die berühmte Bauchentscheidung. Auf jeden Fall habt ihr uns eine Menge weitergeholfen.

    Vielen Vielen Dank und Grüße - Roga.
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.654
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Roga, das machen wir doch gerne, wenn wir belohnt werden ;D ... so ein paar klitzekleine Fotos der fertigen Planung und Realisation wären toll.

    Überlegt euch das ... der 60er Vorratsschrank wäre besser und, wenn ihr die Kücheneingangstür so anschlagen laßt, wie Vanessa und ich angedacht haben, dann ist es völlig egal, ob die Schränke 15 bis 20 cm breiter sind.

    Ja, der Arbeitsblock ist bestimmt etwas Feines. Backen, Nudeln machen, Buffett anrichten, drumherum stehen usw. :p
     
  13. jelena-ally

    jelena-ally Mitglied

    Seit:
    4. Juli 2009
    Beiträge:
    225
    AW: Auch wir brauchen Hilfe bei der Küchenplanung...

    Gibt es bei Häcker denn keinen 40er Schrank mit Innenauszügen?

    Also ich hab in meiner Küche ganz eindeutig einen 40er Schrank mit Innenauszügen - und was Bauformat kann sollte Häcker doch auch können.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchen Umbau - brauchen ein paar Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 4. Aug. 2016
Planung große Küche im Neubau - wir brauchen Eure Hilfe !!! Küchenplanung im Planungs-Board 8. Juni 2016
Nobilia Küche hochglanz weiß grifflos, Line-N Lux 555 - brauchen eure Ideen und Tipps Küchenplanung im Planungs-Board 6. März 2016
Platzmangel*wir brauchen noch einen Schrank Planungsfehler 11. Nov. 2015
Unbeendet Neubau - Brauchen dringend Hilfe beim Planen Küchenplanung im Planungs-Board 15. Nov. 2014
Auch wir brauchen Hilfe Küchenplanung im Planungs-Board 9. Apr. 2014
Neue Küche - Brauchen Hilfe für Zusammenstellung Küchenplanung im Planungs-Board 7. Aug. 2013
Welche Leistung brauchen wir wirklich? Miele 419/429 vs. Berbel Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 5. Juni 2013

Diese Seite empfehlen