ASTROH IST ZAHLUNGSUNFÄHIG - AUSLIEFERSTOP!!!

Michael

Admin
Beiträge
16.723
Das Vertikalisierungsprinzip hat nicht zwingend etwas mit fehlender Dienstleistung zu tun sondern mit grösserer Kontrolle.
Wenn der Hersteller eigene, vorwiegend in Großstädten, Verkaufszentren unterhält, hat er mehr Einfluss auf den Standort, die Produktpräsentation am PoS und kann bei Fehlbesetzungen den Geschäftsführer nach belieben austauschen. Ein einheitliches Erscheinungsbild des Geschäftes kann er zusätzlich gewährleisten und somit seine Marke noch besser in die Köpfe der Kunden implementieren.

Nobia setzt dieses Prinzip mit Poggenpohl bereits um und Siematic denkt schwer darüber nach.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.723
Pressemitteilung von heute Mittag:

Die Gesamtsanierung für den insolventen Bochumer Küchen-Spezialisten Astroh ist gescheitert. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, führten Verhandlungen über «eine größere Investorenlösung» zu keinem positiven Abschluss, weil sich kein Interessent für die gesamte Unternehmensgruppe fand. «Wir sind nun dabei, über einzelne Standorte zu verhandeln, um möglichst viele Arbeitsplätze für die Beschäftigten zu erhalten», sagte der Insolvenzverwalter Frank Kebekus. So seien die Standorte in Delmenhorst und Senden übertragen, und die neuen Mieter hätten bereits Gespräche mit dem Astroh-Beschäftigten über eine Beschäftigung aufgenommen, hieß es.
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
Ich zitiere weiterhin:
Laut Insolvenzverwalter Kebekus soll diesen Kunden nun durch einen Rahmenvertrag mit der Quelle GmbH geholfen werden. Demnach sei Quelle bereit, ein «neues Vertragsangebot unter größtmöglicher Berücksichtigung der geleisteten Anzahlung zu unterbreiten», hieß es.
Jedem Kunden solle ein «individuelles Angebot» gemacht werden. Dies müsse zwar nicht angenommen werden, sei aber gegebenenfalls lukrativer als die Hoffnung auf Zahlungen aus der Insolvenzmasse.
ddp/mbo/mbr © ddp

Ah ja, wie von mir schon vermutet, hat der Herr Insolvenzverwalter die Kundenkartei scheinbar selber an Quelle verscherbelt. Also ist das Filetstück eines Unternehmens schon weg. Die Kasse dürfte gut geklingelt haben. Das sich unter solchen kaufmännischen Gesichtspunkten keine weiteren Investoren auf so ein PingPong-Spiel einlassen, dürfte jeden einleuchten. Selbst für eine Investitionssumme von einem gesunden einzelnen Euro (1) holt sich doch kein Mensch (seriös, solider Kaufmann) Fixkosten an den Hals, wenn die Buchhaltung schon verhöckert wurde. Ne billige Küche bekommt ein Möbler selber an jeder Ecke und die restlichen Lagerbestände von Astroh ohnehin in GWG's abrutschen (müssen, sollten, werden).
Die Werbeprospekte von Quelle flogen ja schon ins Haus.
Mal schauen, wie dieses individuelle Angebot von Quelle ausschaut. Ich halte Euch da hier mal auf dem Laufenden.
Frage: Welche Brands handelt eigendlich dieses Katalog-Haus im Bereich Küchen (außerhalb der chinesischen Mode)?

Mirco
 

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.246
Hi Outsider,

dein Link will nicht so recht. Deshalb hier der Artikel für alle Interessierten.

Habe mal nachgelesen, diese Vermutung hegte ich bereits am 28. November ;-)
 

outsider

Spezialist
Beiträge
49
Re: ASTROH IST ZAHLUNGSUNFÄHIG - AUSLIEFERSTOP!!!

hat sich da der iv vom hans austricksen lassen ?
die "investoren" haben bestimmt schon mietverträge für die "guten filialen" in der tasche ...
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
Hmmm...
Das letzte Schreiben vom Herrn Insolvenzverwalter ist ja der blanke Hohn für Astroh-Kunden, da kann man ja nun wählen zwischen Pest und Cholera!

Allerhöchster Wahrscheinlichkeit nach ließt sogar das Insolvenzverwalterbüro hier in diesem Forum mit - und der Herr Insolvenzverwalter hat bemerkt, dass er sich mit der Weitergabe von Daten - in diesem Fall an die Firma Quelle - auf formal juristisches Glatteis begeben hat. Die Firma Quelle versuchte mich bereits mit Schreiben vom 25.01.08 zu akquirieren. Dieses neueste Schreiben des Herrn Kebekus stammt jedoch erst vom 13.02.08.
Beim Stand der Entwicklungen in dieser Angelegenheit lasse ich doch den Herrn Kebekus in Richtung Datenschutz nicht vom Haken! Da gibt es schon sehr schöne und nette Grundsatzurteile!

Was bleibt nun mir und den anderen tupierten Astroh-Kunden übrig?
Eigendlich wollte ich eine Küche, soll ich mir nun ein sogenanntes "Privileg" hinstellen?
Ganz bestimmt nicht!
Mal angenommen, Quelle liefert – mit Anrechnung - dann könnten sie bei mir ne Küche hinstellen und ich müßte dann immer noch Geld rausbekommen ..., da Quelle Geld verdienen will, was ja auch nicht unseriös ist, wird die Rechnung für viele Andreas-Astroh-Kunden nicht aufgehen.
Weiterhin müsste man mit diesem gewählten „privilegierten“ Kompromiss die nächsten 10 oder 15 Jahre leben. Diesen Ärger bekommt man doch jahrelang nicht los beim Betreten der Küche …
Hmmm...
Ich hatte die folgende Frage schon einmal hier gestellt, jedoch keine Antwort bekommen:
Welches sind die OEM-Lieferanten der Firma Quelle? Nur mal so für mich zur Info,
anrufen werde ich dort ganz bestimmt nicht!

Gezwungenermaßen werde ich mich nun mit allem PiPaPo und Drum und Dran an eine neue Küchenplanung ranmachen müssen.

Bedauerlicherweise möchte mich der Hersteller der von mir bereits geplanten und angezahlten Küche nicht beliefern (diese Vorgehensweise scheint mir in dieser absoluten Sondersituation die für alle Seiten beste) und schickt mich in ein anderes Küchenstudio mit neuer Anzahlung und neuer ? % Mage, trotz fix und fertiger Planung. Logo legt man auf eine neue Planung wert… Nie und Nimmer! Mein Angebot bei diesem Hersteller belief sich dabei auf 100%ige Bezahlung (cash auf Tisch des Hauses) ohne Anrechnung der bereits getätigten Zahlungen, da diese dort gar nicht angekommen ist und scheinbar gleich in Andreas Anstroh’s Hosentasche versengt wurde. Ich bedaure sehr, dass ich bei diesem Hersteller mein Interesse an dessen Produkten zum Ausdruck gebracht habe.
Der Hersteller hat mir 2007 auf Anfrage als Distributor ASTROH-Küchen benannt und somit mit seinen Produkten die Geschäfte den Herrn Andreas Astroh auch protegiert. Insofern sehe ich im eigendlichen Sinne diesen Hersteller xy auch mit in der Pflicht, wenn auch nur moralisch.

Da ich nun sowieso alles neu machen muß, werde ich mich nun mal bei Pockenpohl umschauen und mir alles nötige an Informationen da zusammensuchen. Bei meiner ersten Küchenplanung kannte ich diesen Hersteller noch nicht. Ich kann natürlich nur hoffen, dass dieser Hersteller der Situation etwas aufgeschlossener gegenübersteht, ich möchte auf keinen Fall einen Hersteller als unwillkommener Kunde nerven und - wenn das alles nicht geht - kommt halt ne Küche vom Cash & Carry Markt IKEA rein und ne richtige in 3 Jahren, wenn der Küchenmarkt sich wieder solide konsolidiert hat und man als Kunde auch wieder willkommen ist.

Ich bedauere auch sehr, dass keine weitere Kunden (ehemalige) des „Herrn“ Andreas Astroh den Weg in dieses Forum gefunden haben!
Trotz dickem Hals - einen schönen Sonntag noch!
Mirco
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
Danke Küchen-Klaus!
Auch Wellmann kannte ich bisher nicht. Sehe ich das richtig, daß hier der Vertrieb nicht nur über Quelle stattfindet, sondern auch über Roller , Baumarkt & Co?
Mirco
 

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.246
aber selbstverfreilich.

Solange es die noch gibt werden die Märkte die Ware auch verkaufen.

Wenn du also jetzt zu Poggenpohl wechseln willst, ist es als wenn
deine Pommesbude pleite gemacht hat und du alternativ zum
73.gif
Dschubbek gehst.
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
@ Küchen-Klaus

Hmmm...
Interpretiere ich das richtig, von Wellmann & Co. die Finger zu lassen?

Da ich kein Küchenprofi bin, kann ich Deiner zweiten Ausführung nicht ganz folgen!
Der Poggenpohl -Gedanke lag mir nur nahe, da ein sehr guter Freund eine von da hat und die mir auch sehr gut gefallen hat. Dein Querverweis ging ja nach einem gewissen Dschubbek. Dies bringe ich jetzt nicht ganz in Zusammenhang. Gefunden habe ich einen verstorbenen Herrn Dschubbek. Daraus resultierend einen Hinweis auf eine gewisse Firma Schüller (mir ebenfalls unbekannt). Keine Frage, ich bin auf Poggenpohl nicht festgenagelt und nun steht wieder alles offen (Dank Andreas Astroh...). Leider habe ich eine Küche von der Firma Schüller noch nie gesehen.

1. Wo ist qualitativ Poggenpohl einzuordnen?
2. Wo ist qualitativ Schüller einzuordnen?
Logischerweise aus Küchenprofi-Sicht!

Mirco
 

Küchen Klaus

Spezialist
Beiträge
1.246
zum Dschubbek gehst.

sorry, ich dachte der 3 Sterne Koch Dschubbek ( oder Dschubek ?? ) ist bekannt.
( habe gerade gegoogelt und auch nicht gefunden )

Dann wirds wohl etwas klarer.

Mit anderen Worten da gibt es einen RIESEN Preis/ und Qualitätsunterschied. Zu den mittelfristigen Marktchancen von Wellman findest du hier im Forum einige Meinungen.
.... und zu Schüller auch.
 

raceface

Mitglied
Beiträge
66
Wohnort
im Wilden Osten!
Mirco hat gesagt.:
2. Wo ist qualitativ Schüller einzuordnen?
Logischerweise aus Küchenprofi-Sicht!

Mirco


Wir selber haben uns auch eine Schüller Küche bestellt, finde die Quali sehr gut (Musterküche ).
Bin aber kein Küchenprofi, sondern nur Kunde ;-)
Schüller wird u.a. von der Küche Aktiv Kette vertrieben mit einer Eigenlinie.
Ansonsten mal bei Schüller.de vorbei.
 

Tagblume

Themenersteller:in
Hallo,
wir gehören auch zu den Astroh Geschädigten.

Nach einem Telefonat am letzen Mittwoch mit dem Insolvenzverwalterbüro war ja Abends das Kundeschreiben auf der Astrohhomepage. Die Info lautet, Küchen-Quelle macht ein Angebot mit evtl. Berücksichtigung der Anzahlung.
Na ja, nach dem ganzen Mist hat man ja eh nicht viel Möglichkeiten, also haben wir dort mal angerufen, man greift ja nach jedem Strohhalm.
Die dame war recht nett, zeigte sich bestürzt, blabla. Auf Basis der Unterlagen, die wir ihr gemailt hatten wollte sie dann ein Angebot unterbreiten.

Am Freitagabend, 20.30 h klingelt dann das Handy. Ups...noch Rückfragen, nein das Angebot ist fertig.
Ok, und was sagen sie.....

KQ: Nun ja, ich komme auf den gleichen Preis, nur anstelle von Wellmann habe ich Nieburg kalkuliert, die sind qualitativ hochwertiger.
Ich: Aha, und was ist mit der Berücksichtigung unserer Anzahlung?
KQ: 'O-Ton'....da haben wir doch nichts mit zu tun.......
Ich: 'schluck' Ok......können sie mir bitte das Angebot zu mailen?!
KQ: Wieso, da steht das gleiche drin.
Ich: Ok, danke, wir denken darüber nach und melden uns.

Vielen Dank......und vor allem auch für die Zusendung des Katalogs am 25.01.2008.

Laut tel. Aussage am 13.02.2008 vom Insolvenzbüro hat man ja selber erst an dem Tag erfahren, dass Quelle das Ganze anbietet......nur ist die Frage, was bieten sie an?! Weiter Kunden auf den zu Arm nehmen?

Langsam reichts........kann man nicht einfach ehrlich sein?! Ist das so schwer?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.696
Wohnort
Barsinghausen
Ich find's ja schon heftig, dass da Nieburg angeboten wird. Nieburg hat Insolvenzantrag gestellt !
 

Mirco

Mitglied
Beiträge
30
Hallo Tagblume,
schön, daß sich auch mal noch ein zweiter Andreas-Astroh-Geprellter meldet! Mit Deinem/Eurem Anruf bei Quelle hab Ihr natürlich dem Datentransfer von Herrn Kebekus zur Firma Quelle zugestimmt.
Aber klar, jeder Strohhalm eben ...
Logischerweise ist in jeder Firma das Wertvollste die Kundenkartei oder eben durch dementsprechende Akquise bzw. Vertragsfestnagelung die bereits gewonnenen Kunden.
Genau das ist das einzigste, was an einem Unternehmen heutzutage Wert besitzt, und bei Verkauf bzw. Gesprächen mit Investoren der Dreh- und Angelpunkt ist. Dies betrifft nicht nur die von uns Kunden verlorene Anzahlung (welche natürlich sehr bitter ist und einen langen, faden Nachgeschmack in Deutschland behalten wird), sondern auch Standorterhaltung und somit folgend Arbeitsplatzerhaltung für viele Mitarbeiter der Astroh-Kette. Ich schätze mal ganz grob ein, daß der Herr Kebekus mit diesem Job völlig überfordert gewesen sein muß. Und dabei betrachte ich das trotz eigener Schädigung sehr nüchtern und sachlich.
Zu der Thematik Quelle: Dazu gab es hier einen sehr schönen Hinweis und auch ich kann dazu wieder nur mit dem Kopf schütteln.

Das bringt ja das Faß schon wieder zum überlaufen. Was schwebt denn da einem Quelle-Manager im Kopf rum?
Ganz schnell und fix die Kunden mit neuen Verträgen festnageln und dann schauen, was man aus der Insolvenzmasse von Nieburg, logischerweise billigst, billigst, billigst, schießen kann (EK-mäßig) minus Konkursabschlag und dann für lockeres nettes Geld dem Kunden in die Hütte knallt. Sicher wird es hier oder da Quelle sogar gelingen. Glaube mir, die haben den Champus schon aufgemacht !!!
Nehmen wir mal an, es müßte noch kleine Veränderungen geben, dafür steht ja dann eigendlich Nieburg nicht mehr zur Verfügung. Ein Vertag mit Quelle ist aber unterschrieben. Natürlich wird man bei Quelle sehr höflich sein.
"Na gut, lieber Kunde,
dann bekommst du halt eine priviligierte Küche,
Hmmm... aber da müßten sie dann schon noch etwas draufzahlen ..."
Und das Geschäft geht weiter ...
Mirco
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben